Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trigger Warnung

Trigger Warnung

17. September um 4:37

Hallo,
Letztes Jahr im Winter war ich mit ein paar Freunden auf einer home Party zu der Zeit war ich noch 15 Jahre (mittlerweile bin ich 16) ich weiss man sollte in diesem Alter noch nicht trinken aber daraus hab ich denn auch gelernt
Also auf dieser Party waren auch andere Leute die ich nicht kannte. ein Junge (er war 17 oder 18 vielleicht auch 19) hat sich schon die ganze zeit an mich ran gemacht keiner kannte ihn später hatte er mich denn auch abgefüllt ich war zu unvorsichtig und dumm ich habe nicht mitbekommen das er mich abfüllt er hat so lange weiter gemacht bis ich nicht mal mehr sprechen und laufen konnte er hat mich in ein anderes zimmer getragen zu den anderen meinte er das er mich auf Toilette begleitet
Er fing an mich anzufassen ich habe versucht mich zu wehren und ich habe auch versucht verständlich zu sagen das ich das nicht will aber er hat nicht aufgehört ich habe versucht ihn zu treten und zu schlagen so gut ich konnte denn hat er in meine Unterhose gefasst und später hat er denn auch meine Hose runter gezogen und denn hat er mich vergewaltigt und im Zimmer liegen gelassen als er ungefähr 2 Stunden später fertig war
Ich habe mich nie getraut darüber zu reden aber mittlerweile werden meine Erinnerungen daran immer mehr und sie spielen sich immer wieder ab und wenn ich auch nur sein Namen höre zucke ich zusammen wenn jemand hinter mir läuft traue ich mich nicht nach hinten zu gucken und fang direkt an zu heulen weil ich so angst habe ich gehe kaum noch raus nur noch im Notfall und in die Schule traue ich mich auch nicht mehr
Ich schäme mich viel zu sehr um es jemanden zu sagen nichtmal meine Mutter weiß was passiert ist
Weiß jemand wie ich damit umgehen kann? Und wie die Gedanken aufhören?
(es tut mir leid das ich keine Satzzeichen benutze ich bin erst seit 2 Jahren in Deutschland ich habe in Polen gelebt und verstehe nicht wirklich wie kommasetzung funktioniert)

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

17. September um 6:37
Beste Antwort
In Antwort auf gisa_18614950

Hallo, 
Letztes Jahr im Winter war ich mit ein paar Freunden auf einer home Party zu der Zeit war ich noch 15 Jahre (mittlerweile bin ich 16) ich weiss man sollte in diesem Alter noch nicht trinken aber daraus hab ich denn auch gelernt
Also auf dieser Party waren auch andere Leute die ich nicht kannte. ein Junge (er war 17 oder 18 vielleicht auch 19) hat sich schon die ganze zeit an mich ran gemacht keiner kannte ihn später hatte er mich denn auch abgefüllt ich war zu unvorsichtig und dumm ich habe nicht mitbekommen das er mich abfüllt er hat so lange weiter gemacht bis ich nicht mal mehr sprechen und laufen konnte er hat mich in ein anderes zimmer getragen zu den anderen meinte er das er mich auf Toilette begleitet
Er fing an mich anzufassen ich habe versucht mich zu wehren und ich habe auch versucht verständlich zu sagen das ich das nicht will aber er hat nicht aufgehört ich habe versucht ihn zu treten und zu schlagen so gut ich konnte denn hat er in meine Unterhose gefasst und später hat er denn auch meine Hose runter gezogen und denn hat er mich vergewaltigt und im Zimmer liegen gelassen als er ungefähr 2 Stunden später fertig war
Ich habe mich nie getraut darüber zu reden aber mittlerweile werden meine Erinnerungen daran immer mehr und sie spielen sich immer wieder ab und wenn ich auch nur sein Namen höre zucke ich zusammen wenn jemand hinter mir läuft traue ich mich nicht nach hinten zu gucken und fang direkt an zu heulen weil ich so angst habe ich gehe kaum noch raus nur noch im Notfall und in die Schule traue ich mich auch nicht mehr 
Ich schäme mich viel zu sehr um es jemanden zu sagen nichtmal meine Mutter weiß was passiert ist 
Weiß jemand wie ich damit umgehen kann? Und wie die Gedanken aufhören? 
(es tut mir leid das ich keine Satzzeichen benutze ich bin erst seit 2 Jahren in Deutschland ich habe in Polen gelebt und verstehe nicht wirklich wie kommasetzung funktioniert) 

Es tut mir sehr Leid, dass Dir das passiert ist. Leider passiert das gar nicht selten, was Du da schilderst. Ich kann Dir nur raten, Dich jemandem anzuvertrauen. Darüber sprechen zu können, was einem passiert ist, ist oft gut und erleichternd.
Hast Du z.B. eine gute Freundin ? Gibt es eine Verwandte oder Bekannte, mit der Du Dich sehr gut verstehst ? Ich würde Dir auch raten, Dich Deiner Mutter anzuvertrauen. Mütter sind oft verständnisvoller als Du Dir vielleicht vorstellst. Ich habe selbst zwei Töchter und habe ihnen gesagt, dass sie mir immer alles sagen können. 

Um das Geschehene für Dich verarbeiten zu können, wäre es bestimmt gut, wenn Du psychologische Hilfe bekämst. Das ginge z.B. über die Krankenkasse.
Es gibt in vielen Städten auch Selbsthilfegruppen. Da kann man auch reden, anderen zuhören und bekommt Rat und Hilfe.
Wie gesagt, das Beste ist in meinen Augen, Dich an Deine Mutter zu wenden.

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 6:37
Beste Antwort
In Antwort auf gisa_18614950

Hallo, 
Letztes Jahr im Winter war ich mit ein paar Freunden auf einer home Party zu der Zeit war ich noch 15 Jahre (mittlerweile bin ich 16) ich weiss man sollte in diesem Alter noch nicht trinken aber daraus hab ich denn auch gelernt
Also auf dieser Party waren auch andere Leute die ich nicht kannte. ein Junge (er war 17 oder 18 vielleicht auch 19) hat sich schon die ganze zeit an mich ran gemacht keiner kannte ihn später hatte er mich denn auch abgefüllt ich war zu unvorsichtig und dumm ich habe nicht mitbekommen das er mich abfüllt er hat so lange weiter gemacht bis ich nicht mal mehr sprechen und laufen konnte er hat mich in ein anderes zimmer getragen zu den anderen meinte er das er mich auf Toilette begleitet
Er fing an mich anzufassen ich habe versucht mich zu wehren und ich habe auch versucht verständlich zu sagen das ich das nicht will aber er hat nicht aufgehört ich habe versucht ihn zu treten und zu schlagen so gut ich konnte denn hat er in meine Unterhose gefasst und später hat er denn auch meine Hose runter gezogen und denn hat er mich vergewaltigt und im Zimmer liegen gelassen als er ungefähr 2 Stunden später fertig war
Ich habe mich nie getraut darüber zu reden aber mittlerweile werden meine Erinnerungen daran immer mehr und sie spielen sich immer wieder ab und wenn ich auch nur sein Namen höre zucke ich zusammen wenn jemand hinter mir läuft traue ich mich nicht nach hinten zu gucken und fang direkt an zu heulen weil ich so angst habe ich gehe kaum noch raus nur noch im Notfall und in die Schule traue ich mich auch nicht mehr 
Ich schäme mich viel zu sehr um es jemanden zu sagen nichtmal meine Mutter weiß was passiert ist 
Weiß jemand wie ich damit umgehen kann? Und wie die Gedanken aufhören? 
(es tut mir leid das ich keine Satzzeichen benutze ich bin erst seit 2 Jahren in Deutschland ich habe in Polen gelebt und verstehe nicht wirklich wie kommasetzung funktioniert) 

Es tut mir sehr Leid, dass Dir das passiert ist. Leider passiert das gar nicht selten, was Du da schilderst. Ich kann Dir nur raten, Dich jemandem anzuvertrauen. Darüber sprechen zu können, was einem passiert ist, ist oft gut und erleichternd.
Hast Du z.B. eine gute Freundin ? Gibt es eine Verwandte oder Bekannte, mit der Du Dich sehr gut verstehst ? Ich würde Dir auch raten, Dich Deiner Mutter anzuvertrauen. Mütter sind oft verständnisvoller als Du Dir vielleicht vorstellst. Ich habe selbst zwei Töchter und habe ihnen gesagt, dass sie mir immer alles sagen können. 

Um das Geschehene für Dich verarbeiten zu können, wäre es bestimmt gut, wenn Du psychologische Hilfe bekämst. Das ginge z.B. über die Krankenkasse.
Es gibt in vielen Städten auch Selbsthilfegruppen. Da kann man auch reden, anderen zuhören und bekommt Rat und Hilfe.
Wie gesagt, das Beste ist in meinen Augen, Dich an Deine Mutter zu wenden.

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 7:47

Viele Leute die selber mal so eine Erfahrung hatten bekommen Panikattacken wenn sie sowas lesen oder hören deswegen hab ich zur Sicherheit trigger Warnung geschrieben weil ich nicht möchte das jemand wegen mir eine Panikattacke bekommt 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 8:04
In Antwort auf gisa_18614950

Hallo, 
Letztes Jahr im Winter war ich mit ein paar Freunden auf einer home Party zu der Zeit war ich noch 15 Jahre (mittlerweile bin ich 16) ich weiss man sollte in diesem Alter noch nicht trinken aber daraus hab ich denn auch gelernt
Also auf dieser Party waren auch andere Leute die ich nicht kannte. ein Junge (er war 17 oder 18 vielleicht auch 19) hat sich schon die ganze zeit an mich ran gemacht keiner kannte ihn später hatte er mich denn auch abgefüllt ich war zu unvorsichtig und dumm ich habe nicht mitbekommen das er mich abfüllt er hat so lange weiter gemacht bis ich nicht mal mehr sprechen und laufen konnte er hat mich in ein anderes zimmer getragen zu den anderen meinte er das er mich auf Toilette begleitet
Er fing an mich anzufassen ich habe versucht mich zu wehren und ich habe auch versucht verständlich zu sagen das ich das nicht will aber er hat nicht aufgehört ich habe versucht ihn zu treten und zu schlagen so gut ich konnte denn hat er in meine Unterhose gefasst und später hat er denn auch meine Hose runter gezogen und denn hat er mich vergewaltigt und im Zimmer liegen gelassen als er ungefähr 2 Stunden später fertig war
Ich habe mich nie getraut darüber zu reden aber mittlerweile werden meine Erinnerungen daran immer mehr und sie spielen sich immer wieder ab und wenn ich auch nur sein Namen höre zucke ich zusammen wenn jemand hinter mir läuft traue ich mich nicht nach hinten zu gucken und fang direkt an zu heulen weil ich so angst habe ich gehe kaum noch raus nur noch im Notfall und in die Schule traue ich mich auch nicht mehr 
Ich schäme mich viel zu sehr um es jemanden zu sagen nichtmal meine Mutter weiß was passiert ist 
Weiß jemand wie ich damit umgehen kann? Und wie die Gedanken aufhören? 
(es tut mir leid das ich keine Satzzeichen benutze ich bin erst seit 2 Jahren in Deutschland ich habe in Polen gelebt und verstehe nicht wirklich wie kommasetzung funktioniert) 

es gibt auch genug Deutsche, die das mit der Kommasetzung nicht auf die Reihe bekommen

Dass Du die Triggerwarnung dazugeschrieben hast, finde ich super, danke dafür.

Sagt mir aber auch, dass Du Dich da schon tiefer mit solchen Themen beschäftigt hast. - warst Du schon bei einem Psychologen damit? So tief, wie das bei Dir sitzt, wäre die Hilfe von einem Profi sinnvoll.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 8:11

je nach dem wer es liest, können sowohl Vergewaltigung als auch die Beschreibung von Alkohol / Kontrollverlust starke Trigger sein, die Warnung da war schon gut und richtig.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 13:47
In Antwort auf gisa_18614950

Hallo, 
Letztes Jahr im Winter war ich mit ein paar Freunden auf einer home Party zu der Zeit war ich noch 15 Jahre (mittlerweile bin ich 16) ich weiss man sollte in diesem Alter noch nicht trinken aber daraus hab ich denn auch gelernt
Also auf dieser Party waren auch andere Leute die ich nicht kannte. ein Junge (er war 17 oder 18 vielleicht auch 19) hat sich schon die ganze zeit an mich ran gemacht keiner kannte ihn später hatte er mich denn auch abgefüllt ich war zu unvorsichtig und dumm ich habe nicht mitbekommen das er mich abfüllt er hat so lange weiter gemacht bis ich nicht mal mehr sprechen und laufen konnte er hat mich in ein anderes zimmer getragen zu den anderen meinte er das er mich auf Toilette begleitet
Er fing an mich anzufassen ich habe versucht mich zu wehren und ich habe auch versucht verständlich zu sagen das ich das nicht will aber er hat nicht aufgehört ich habe versucht ihn zu treten und zu schlagen so gut ich konnte denn hat er in meine Unterhose gefasst und später hat er denn auch meine Hose runter gezogen und denn hat er mich vergewaltigt und im Zimmer liegen gelassen als er ungefähr 2 Stunden später fertig war
Ich habe mich nie getraut darüber zu reden aber mittlerweile werden meine Erinnerungen daran immer mehr und sie spielen sich immer wieder ab und wenn ich auch nur sein Namen höre zucke ich zusammen wenn jemand hinter mir läuft traue ich mich nicht nach hinten zu gucken und fang direkt an zu heulen weil ich so angst habe ich gehe kaum noch raus nur noch im Notfall und in die Schule traue ich mich auch nicht mehr 
Ich schäme mich viel zu sehr um es jemanden zu sagen nichtmal meine Mutter weiß was passiert ist 
Weiß jemand wie ich damit umgehen kann? Und wie die Gedanken aufhören? 
(es tut mir leid das ich keine Satzzeichen benutze ich bin erst seit 2 Jahren in Deutschland ich habe in Polen gelebt und verstehe nicht wirklich wie kommasetzung funktioniert) 

wieso machst du keine anzeige?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 14:25
In Antwort auf jasmin7190

wieso machst du keine anzeige?

Im Ernst jetzt? Du fragst, warum jemand, der noch nicht mal soweit ist, das *irgendwem* zu erzählen, auch nicht Personen, denen sie vertraut, sich nicht dem Spießrutenlauf einer Anzeige ohne jeden Beweis in der Hand aussetzt?

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 17:23

Die Geschichte ist halt schon ein bisschen komisch. Für jemanden der erst zwei Jahre in Deutschland ist wäre das überragendes Deutsch. Und angeblich zwei Stunden auf Toilette und Niemanden interessiert es wo sie abgeblieben ist? Also wenn das wahr ist was stimmt nicht mit den Freunden?
Also ich hätte mal nach ihr geschaut............

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 17:29
In Antwort auf avarrassterne1

Im Ernst jetzt? Du fragst, warum jemand, der noch nicht mal soweit ist, das *irgendwem* zu erzählen, auch nicht Personen, denen sie vertraut, sich nicht dem Spießrutenlauf einer Anzeige ohne jeden Beweis in der Hand aussetzt?

ja mein ernst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September um 19:31
In Antwort auf jasmin7190

ja mein ernst!!!

dann denk mal kurz darüber nach, was sie da erwarten würde.
Für nichts und wieder nichts, weil es im besten Falle Aussage gegen Aussage steht.

Das kann sie nicht. Nicht heute - mit einer guten Therapie vielleicht in einem Jahr.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 20:54
In Antwort auf jasmin7190

wieso machst du keine anzeige?

Darum geht es jetzt nicht. Sie muss das überhaupt jetzt erst mal loswerden, was sie bisher nur in sich hineingefressen und mit sich ausgemacht hat. Das ist unheimlich belastend und bedrückend.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. September um 20:55
In Antwort auf jasmin7190

ja mein ernst!!!

Eine Anzeige kann man ggfs. immer noch machen, das läuft nicht weg.
Das geht aber nur, wenn man selbst gefestigt ist. Sonst kann ein Ermittlungsverfahren, evtl. eine Gerichtsverhandlung, noch viel mehr belasten und sogar schaden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 8:35
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Die Geschichte ist halt schon ein bisschen komisch. Für jemanden der erst zwei Jahre in Deutschland ist wäre das überragendes Deutsch. Und angeblich zwei Stunden auf Toilette und Niemanden interessiert es wo sie abgeblieben ist? Also wenn das wahr ist was stimmt nicht mit den Freunden?
Also ich hätte mal nach ihr geschaut............

Ich kann schon länger deutsch reden weil mein Vater aus Deutschland kommt und nur deutsch mit mir geredet hat wir sind aber erst vor 2 Jahren nach Deutschland gezogen und gehe erst seit 2 Jahren auf eine deutsche Schule 

Naja was will man denn voll besoffenen Jugendlichen erwarten? Die haben halt nicht mehr daran gedacht🤷‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 13:39
In Antwort auf gisa_18614950

Ich kann schon länger deutsch reden weil mein Vater aus Deutschland kommt und nur deutsch mit mir geredet hat wir sind aber erst vor 2 Jahren nach Deutschland gezogen und gehe erst seit 2 Jahren auf eine deutsche Schule 

Naja was will man denn voll besoffenen Jugendlichen erwarten? Die haben halt nicht mehr daran gedacht🤷‍♀️

du solltest wirklich mit deiner mutter drüber sprechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 16:58
In Antwort auf gisa_18614950

Ich kann schon länger deutsch reden weil mein Vater aus Deutschland kommt und nur deutsch mit mir geredet hat wir sind aber erst vor 2 Jahren nach Deutschland gezogen und gehe erst seit 2 Jahren auf eine deutsche Schule 

Naja was will man denn voll besoffenen Jugendlichen erwarten? Die haben halt nicht mehr daran gedacht🤷‍♀️

So (gewählt) wie Du Dich ausdrücken kannst ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass Du Deine Zeit mit "voll besoffenen" Losern verbringst.

Im schlimmsten Fall hast Du jetzt HIV und ein paar andere Krankheiten. Lass Dich in ein paar Wochen testen, wenn es rechtzeitig erkannt wird sind fast alle Geschlechtskrankheiten mit Medikamenten heute ganz gut in den Griff zu kriegen.
Schwanger scheinst Du ja nicht zu sein, immerhin brauchst Du die Entscheidung, ob Du das Kind von Deinem Peiniger willst, also nicht zu treffen.

Psychisch scheinst Du mir stark genug zu sein, um das Erlebte locker zu verkraften. Es gibt keinen Grund sich zu schämen, Du hast nichts falsch gemacht, sondern er.

Dir ist doch klar, Du bist nicht alleine auf der Welt? Und nicht jedes Mädchen ist so stark wie Du. Wenn Deine Geschichte wahr ist, dann ist das ein Gelegenheitsvergewaltiger. Nächste Gelegenheit, nächste Vergewaltigung. Der wird nicht aufhören. Ganz im Gegenteil, der wird solange weitermachen bis ihn jemand stoppt. Du kannst ihn stoppen. Wenn irgendein Mädel zu mir käme und mir sagte, mein ältester Freund habe sie vergewaltigt, hätte ich ihn im Auge. Und wenn er mir das nächste Mal sagen würde, er hilft einem betrunkenen Mädel zur Toilette, würde ich schon mal nachschauen ob er ihr wirklich nur die Haare beim Kotzen aus dem Gesicht hält. Es gibt keine Loyalität im Unrecht. Ich würde bei meinem besten Freund und auch bei meinem Bruder die Polizei rufen.

Wenn man einmal von einem Hund gebissen wurde ist es erstmal normal, dass man Angst hat vor Hunden. Wenn man seine Angst aber überwindet merkt man sehr schnell, dass die wenigsten Hunde nur darauf lauern zuzubeißen. So schwer Dir das vielleicht zu glauben fällt, die wenigsten Männer sind Vergewaltiger oder würden auch nur einen Vergewaltiger decken.

Vergewaltigung verstößt gegen Alles, woran ich glaube. Wenn Du irgendwas brauchst, zögere nicht und schreibe mir ruhig eine private Nachricht.

lg

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. September um 20:09
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

So (gewählt) wie Du Dich ausdrücken kannst ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass Du Deine Zeit mit "voll besoffenen" Losern verbringst.

Im schlimmsten Fall hast Du jetzt HIV und ein paar andere Krankheiten. Lass Dich in ein paar Wochen testen, wenn es rechtzeitig erkannt wird sind fast alle Geschlechtskrankheiten mit Medikamenten heute ganz gut in den Griff zu kriegen.
Schwanger scheinst Du ja nicht zu sein, immerhin brauchst Du die Entscheidung, ob Du das Kind von Deinem Peiniger willst, also nicht zu treffen.

Psychisch scheinst Du mir stark genug zu sein, um das Erlebte locker zu verkraften. Es gibt keinen Grund sich zu schämen, Du hast nichts falsch gemacht, sondern er.

Dir ist doch klar, Du bist nicht alleine auf der Welt? Und nicht jedes Mädchen ist so stark wie Du. Wenn Deine Geschichte wahr ist, dann ist das ein Gelegenheitsvergewaltiger. Nächste Gelegenheit, nächste Vergewaltigung. Der wird nicht aufhören. Ganz im Gegenteil, der wird solange weitermachen bis ihn jemand stoppt. Du kannst ihn stoppen. Wenn irgendein Mädel zu mir käme und mir sagte, mein ältester Freund habe sie vergewaltigt, hätte ich ihn im Auge. Und wenn er mir das nächste Mal sagen würde, er hilft einem betrunkenen Mädel zur Toilette, würde ich schon mal nachschauen ob er ihr wirklich nur die Haare beim Kotzen aus dem Gesicht hält. Es gibt keine Loyalität im Unrecht. Ich würde bei meinem besten Freund und auch bei meinem Bruder die Polizei rufen.

Wenn man einmal von einem Hund gebissen wurde ist es erstmal normal, dass man Angst hat vor Hunden. Wenn man seine Angst aber überwindet merkt man sehr schnell, dass die wenigsten Hunde nur darauf lauern zuzubeißen. So schwer Dir das vielleicht zu glauben fällt, die wenigsten Männer sind Vergewaltiger oder würden auch nur einen Vergewaltiger decken.

Vergewaltigung verstößt gegen Alles, woran ich glaube. Wenn Du irgendwas brauchst, zögere nicht und schreibe mir ruhig eine private Nachricht.

lg

 

Ich würde ihn ja anzeigen wenn ich sein ganzen Namen wissen würde aber ich weiss nur seinen Vornamen falls ich den überhaupt richtig verstanden habe und sein ungefähres alter was beides nicht viel bringen würde und ich hab auch angst das mir die person der ich es erzählen würde mir nicht glauben würde oder es rum erzählt 

Ich hab mich ein paar tage danach auf Geschlechtskrankheiten testen lassen habe und hatte zum Glück keine 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September um 20:52
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

So (gewählt) wie Du Dich ausdrücken kannst ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass Du Deine Zeit mit "voll besoffenen" Losern verbringst.

Im schlimmsten Fall hast Du jetzt HIV und ein paar andere Krankheiten. Lass Dich in ein paar Wochen testen, wenn es rechtzeitig erkannt wird sind fast alle Geschlechtskrankheiten mit Medikamenten heute ganz gut in den Griff zu kriegen.
Schwanger scheinst Du ja nicht zu sein, immerhin brauchst Du die Entscheidung, ob Du das Kind von Deinem Peiniger willst, also nicht zu treffen.

Psychisch scheinst Du mir stark genug zu sein, um das Erlebte locker zu verkraften. Es gibt keinen Grund sich zu schämen, Du hast nichts falsch gemacht, sondern er.

Dir ist doch klar, Du bist nicht alleine auf der Welt? Und nicht jedes Mädchen ist so stark wie Du. Wenn Deine Geschichte wahr ist, dann ist das ein Gelegenheitsvergewaltiger. Nächste Gelegenheit, nächste Vergewaltigung. Der wird nicht aufhören. Ganz im Gegenteil, der wird solange weitermachen bis ihn jemand stoppt. Du kannst ihn stoppen. Wenn irgendein Mädel zu mir käme und mir sagte, mein ältester Freund habe sie vergewaltigt, hätte ich ihn im Auge. Und wenn er mir das nächste Mal sagen würde, er hilft einem betrunkenen Mädel zur Toilette, würde ich schon mal nachschauen ob er ihr wirklich nur die Haare beim Kotzen aus dem Gesicht hält. Es gibt keine Loyalität im Unrecht. Ich würde bei meinem besten Freund und auch bei meinem Bruder die Polizei rufen.

Wenn man einmal von einem Hund gebissen wurde ist es erstmal normal, dass man Angst hat vor Hunden. Wenn man seine Angst aber überwindet merkt man sehr schnell, dass die wenigsten Hunde nur darauf lauern zuzubeißen. So schwer Dir das vielleicht zu glauben fällt, die wenigsten Männer sind Vergewaltiger oder würden auch nur einen Vergewaltiger decken.

Vergewaltigung verstößt gegen Alles, woran ich glaube. Wenn Du irgendwas brauchst, zögere nicht und schreibe mir ruhig eine private Nachricht.

lg

 

Ich gehe davon aus, dass Du auch mal 15/16 warst. Da macht man schon mal unbedachte Sachen. Vor allem in Verbindung mit berauschenden Mitteln. Das passiert auch älteren Leuten noch. Hinterher ist natürlich das Gejammer oft groß.
Sie hat ja wohl auch aus der Geschichte gelernt.
Wenn das im Winter passiert ist und jetzt September ist, müsste ein eventuelles Kind ja bereits auf der Welt sein oder so gut wie.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. September um 12:24

Bitte such Dir therapeutische Hilfe! Es ist schwer, aber es geht!

Vielleicht kannst Du Dich Deiner Mutter anvertrauen. Oder andere Freundinnen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen