Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trennung wegen Depressionen

Trennung wegen Depressionen

26. November 2019 um 12:46 Letzte Antwort: 26. November 2019 um 18:30

Hallo, bisher war ich immer nur die Stille Mitleserin. Jetzt jedoch komme ich an einen Punkt wo ich auch nicht weiter weiß.
Zur eigentlichen Geschichte...
Ich (w23) seit über 2 Jahren mit meiner Partnerin (w21) zusammen. Meine Partnerin ist seit früher Kindheit von Depressionen geplagt und war deshalb schon in Behandlung etc. Wir wohnen zusammen und natürlich gab es hier und da immer mal Stress Krach und Streit, gibt da ja leider keine Beziehung die zu 100% davon verschont bleibt. Nun weiter. Vor 3 Wochen war noch alles super. Sie sagt mir wie sehr sie mich liebt und braucht und wie Froh sie ist das sie mich hat das wir alles zusammen durchstehen. Nun arbeitet sie viel auswärts und war zuletzt knapp einen Monat abgesehen von den Wochenenden auswärts. Die letzte Woche davon war sie von jetzt auf gleich wie ausgewechselt. Als hätte man einen Schalter in ihrem Kopf umgelegt. Dazu muss ich sagen, gibt es seit einigen Wochen immerzu Probleme bei ihr familienbedingt und natürlich weiß ich wie sehr sie das mit nimmt. Jedenfalls kam sie vergangenen Freitag heim. Und erst war alles noch okay. Und aufeinmal meinte sie. Das sie das so nicht mehr kann. Und das sie sich trennen möchte. Ich habe noch nicht einmal einen richtigen Grund erfahren. Zumal sie nur Minuten vorher sagte das sie mich liebt. Ich habe natürlich versucht herauszufinden wo der Fehler liegt aber konnte spezifisch an unserer Beziehung nichts finden was dieses Verhalten rechtfertigen würde. Ich bin absolut in Tränen ausgebrochen. Da ich diese Gefühle wie ich sie für sie fühle noch nie zuvor so stark fühlte, wie ich es bei ihr tue. Nun... wir führten eine Woche vor dem ganzen bereits ein Gespräch, in dem sie sagte das es ja nicht so ist, das sie nicht mit mir zusammen sein will. Aber sie einfach nicht weiß ob sie eine Beziehung führen kann. Jetzt ist ihr Verhalten so wechselhaft mir gegenüber. Sie ruft mich noch in sämtlichen Kosenamen, wir kuscheln, lachen und albern rum. Eigentlich wie ein normales Pärchen abgesehen davon das sie keinen Kuss von mir möchte. Sie will mich auch noch überall dabei haben. Und plant noch silvester und auch Weihnachten mit mir. Sogar Konzertbesuche und die Anschaffung einer Katze werden noch besprochen. Ich weiß einfach nicht wie ich das ganze deuten soll. Da ich aber von anfang an wusste worauf ich mich bei ihr einlasse und mit der Zeit gelernt habe, das depressive Menschen immer zu aller erst Menschen von sich stoßen die sie lieben. Als eine Art Schutzmechanismus um selbst nicht verletzt zu werden, weiß ich trotzdem nicht wohin ich das ganze einordnen soll. Ich möchte diese Frau keinesfalls aufgeben. Wir haben so viel erlebt und geschafft das ich nicht aufgeben will so lange ich einen Funken Hoffnung habe , das sie dieses Verhalten an den Tag legt weil ihre generelle Psyische Verfassung mehr als schlecht ist.

ich hoffe ihr habt Tipps 

Mehr lesen

26. November 2019 um 17:47
In Antwort auf user2051068066

Hallo, bisher war ich immer nur die Stille Mitleserin. Jetzt jedoch komme ich an einen Punkt wo ich auch nicht weiter weiß.
Zur eigentlichen Geschichte...
Ich (w23) seit über 2 Jahren mit meiner Partnerin (w21) zusammen. Meine Partnerin ist seit früher Kindheit von Depressionen geplagt und war deshalb schon in Behandlung etc. Wir wohnen zusammen und natürlich gab es hier und da immer mal Stress Krach und Streit, gibt da ja leider keine Beziehung die zu 100% davon verschont bleibt. Nun weiter. Vor 3 Wochen war noch alles super. Sie sagt mir wie sehr sie mich liebt und braucht und wie Froh sie ist das sie mich hat das wir alles zusammen durchstehen. Nun arbeitet sie viel auswärts und war zuletzt knapp einen Monat abgesehen von den Wochenenden auswärts. Die letzte Woche davon war sie von jetzt auf gleich wie ausgewechselt. Als hätte man einen Schalter in ihrem Kopf umgelegt. Dazu muss ich sagen, gibt es seit einigen Wochen immerzu Probleme bei ihr familienbedingt und natürlich weiß ich wie sehr sie das mit nimmt. Jedenfalls kam sie vergangenen Freitag heim. Und erst war alles noch okay. Und aufeinmal meinte sie. Das sie das so nicht mehr kann. Und das sie sich trennen möchte. Ich habe noch nicht einmal einen richtigen Grund erfahren. Zumal sie nur Minuten vorher sagte das sie mich liebt. Ich habe natürlich versucht herauszufinden wo der Fehler liegt aber konnte spezifisch an unserer Beziehung nichts finden was dieses Verhalten rechtfertigen würde. Ich bin absolut in Tränen ausgebrochen. Da ich diese Gefühle wie ich sie für sie fühle noch nie zuvor so stark fühlte, wie ich es bei ihr tue. Nun... wir führten eine Woche vor dem ganzen bereits ein Gespräch, in dem sie sagte das es ja nicht so ist, das sie nicht mit mir zusammen sein will. Aber sie einfach nicht weiß ob sie eine Beziehung führen kann. Jetzt ist ihr Verhalten so wechselhaft mir gegenüber. Sie ruft mich noch in sämtlichen Kosenamen, wir kuscheln, lachen und albern rum. Eigentlich wie ein normales Pärchen abgesehen davon das sie keinen Kuss von mir möchte. Sie will mich auch noch überall dabei haben. Und plant noch silvester und auch Weihnachten mit mir. Sogar Konzertbesuche und die Anschaffung einer Katze werden noch besprochen. Ich weiß einfach nicht wie ich das ganze deuten soll. Da ich aber von anfang an wusste worauf ich mich bei ihr einlasse und mit der Zeit gelernt habe, das depressive Menschen immer zu aller erst Menschen von sich stoßen die sie lieben. Als eine Art Schutzmechanismus um selbst nicht verletzt zu werden, weiß ich trotzdem nicht wohin ich das ganze einordnen soll. Ich möchte diese Frau keinesfalls aufgeben. Wir haben so viel erlebt und geschafft das ich nicht aufgeben will so lange ich einen Funken Hoffnung habe , das sie dieses Verhalten an den Tag legt weil ihre generelle Psyische Verfassung mehr als schlecht ist.

ich hoffe ihr habt Tipps 

was blöde Spielchen!!!!   wieso machst du das mit?

Gefällt mir
26. November 2019 um 18:30
In Antwort auf user2051068066

Hallo, bisher war ich immer nur die Stille Mitleserin. Jetzt jedoch komme ich an einen Punkt wo ich auch nicht weiter weiß.
Zur eigentlichen Geschichte...
Ich (w23) seit über 2 Jahren mit meiner Partnerin (w21) zusammen. Meine Partnerin ist seit früher Kindheit von Depressionen geplagt und war deshalb schon in Behandlung etc. Wir wohnen zusammen und natürlich gab es hier und da immer mal Stress Krach und Streit, gibt da ja leider keine Beziehung die zu 100% davon verschont bleibt. Nun weiter. Vor 3 Wochen war noch alles super. Sie sagt mir wie sehr sie mich liebt und braucht und wie Froh sie ist das sie mich hat das wir alles zusammen durchstehen. Nun arbeitet sie viel auswärts und war zuletzt knapp einen Monat abgesehen von den Wochenenden auswärts. Die letzte Woche davon war sie von jetzt auf gleich wie ausgewechselt. Als hätte man einen Schalter in ihrem Kopf umgelegt. Dazu muss ich sagen, gibt es seit einigen Wochen immerzu Probleme bei ihr familienbedingt und natürlich weiß ich wie sehr sie das mit nimmt. Jedenfalls kam sie vergangenen Freitag heim. Und erst war alles noch okay. Und aufeinmal meinte sie. Das sie das so nicht mehr kann. Und das sie sich trennen möchte. Ich habe noch nicht einmal einen richtigen Grund erfahren. Zumal sie nur Minuten vorher sagte das sie mich liebt. Ich habe natürlich versucht herauszufinden wo der Fehler liegt aber konnte spezifisch an unserer Beziehung nichts finden was dieses Verhalten rechtfertigen würde. Ich bin absolut in Tränen ausgebrochen. Da ich diese Gefühle wie ich sie für sie fühle noch nie zuvor so stark fühlte, wie ich es bei ihr tue. Nun... wir führten eine Woche vor dem ganzen bereits ein Gespräch, in dem sie sagte das es ja nicht so ist, das sie nicht mit mir zusammen sein will. Aber sie einfach nicht weiß ob sie eine Beziehung führen kann. Jetzt ist ihr Verhalten so wechselhaft mir gegenüber. Sie ruft mich noch in sämtlichen Kosenamen, wir kuscheln, lachen und albern rum. Eigentlich wie ein normales Pärchen abgesehen davon das sie keinen Kuss von mir möchte. Sie will mich auch noch überall dabei haben. Und plant noch silvester und auch Weihnachten mit mir. Sogar Konzertbesuche und die Anschaffung einer Katze werden noch besprochen. Ich weiß einfach nicht wie ich das ganze deuten soll. Da ich aber von anfang an wusste worauf ich mich bei ihr einlasse und mit der Zeit gelernt habe, das depressive Menschen immer zu aller erst Menschen von sich stoßen die sie lieben. Als eine Art Schutzmechanismus um selbst nicht verletzt zu werden, weiß ich trotzdem nicht wohin ich das ganze einordnen soll. Ich möchte diese Frau keinesfalls aufgeben. Wir haben so viel erlebt und geschafft das ich nicht aufgeben will so lange ich einen Funken Hoffnung habe , das sie dieses Verhalten an den Tag legt weil ihre generelle Psyische Verfassung mehr als schlecht ist.

ich hoffe ihr habt Tipps 

Bitte schafft euch auf KEINEN Fall eine Katze an. Gar kein Tier. Solche Tiere werden dann oft Beziehungsopfer, wenn die Beziehung dann endet. 

Warum machst du das so mit? Wenn sie sich wirklich trennen will, dann hoer auf das Spielchen mitzuspielen und so zu tun, als ob ihr noch immer eine Beziehung habt. 

Keine gemeinsamen Pläne mehr. Sag ihr es hat keinen Sinn was zu planen, weil ihr dann ja getrennt seid. Kein Kuscheln usw. Sag ihr es verletzt deine Gefühle mehr das alles zu tun, obwohl ihr euch trennt. Du musst dich und deine Gefühle selber schützen. Also hoer du auf, dass alles mitzumachen. 

Gefällt mir