Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trennung der Eltern, als junge verarbeiten.

Trennung der Eltern, als junge verarbeiten.

8. März 2015 um 20:31 Letzte Antwort: 31. Mai 2015 um 20:24

Hallo ihr lieben,

ich bin zwar männlich aber ich hoffe das spielt keine Rolle

unzwar hab ich folgendes Problem. Vor einem Jahr ca. hat sich meine Freundin von mir getrennt (2 Jahre beziehung), sie ist fremdgegangen wie ich im Nachhinein herausgefunden hab. Für sie hab ich auch nichts mehr übrig, aber das für mich traurige kommt erst noch.. Einige monate danach haben sich meine Eltern nach 26. jahren getrennt (Ich hab den ganzen Stress mitgekriegt, meine Mum abends weinen gesehen uns sie getröstet), währenddessen sind meine beiden älteren geschwister von Zuhause ausgezogen um zu studieren. Meine Schwester mit der ich mir mehr als sehr gut verstanden hab ist von Niedersachsen nach Bayern gezogen, also kann ich nicht mal eben für 30 min zu ihr fahren und mit ihr reden. Mein Bruder ebenfalls 3 Stunden entfernt. Zudem ziehen wir jetzt in 1-2 Monaten um und mein Vater schiebt schon den völligen Stress und fängt schon an die ganzen Möbel in die neue Wohnung zu räumen. Abundan soll ich Wäsche waschen oder mal mein geschirr wegräumen (auch wenns mal 1 Std auf der Geschirrspülmaschine steht, manchmal hab ich einfach keine Lust meinen Kram wegzuräumen weil ich meine Ruhe haben will, wenn mein Dad dann manchmal auch nach Hause kommt, heißts immer "räum dein scheiß aus der Küche weg, es nervt mich!" - Ich rede auch nur das nötigste mit meinem Dad, gehe meist aus der Schule direkt in mein Zimmer oder zum Sport). Seit einigen Monaten hat mein Vater auch eine neue Freundin, die ich völlig bescheuert finde. An sich ist sie nen lieber Mensch, aber diese laute lache die sie an sich hat, dieses altmodische aussehen und auftreten bringt mich zur weisglut, kurz gefasst geht sie mir auf die nerven(freundlich bin ich dennoch)! Nebenbei mach ich noch mein Abitur bin da völlig unter Druck gesetzt und hab einfach mal das Bedürfnis danach in Ruhe gelassen zu werden, so bin ich auch im Unterricht ein recht stiller Mensch. Zudem sind meine 2 von 3 Leistungskurse nicht grade "gut" mit 6 Punkten (Schulnote 4) belastet mich das dann doch ziemlich sehr und das muss ich dann auch iwie gemeistert bekommen. Meist bekomm ich sogar schon tränen in den Augen, wenn ich weiß das ich das alles nicht schaffe bzw. manche Sachen für die Schule nicht erledigen kann. Zeit für meine Freunde fällt dementsprechend auch einfach weg, Freunde fragen ob ich nichtmal wieder zeit habe, aber da sage ich auch stets nein weil ichs sonst anders alles nicht unter einen Hut bekomme. Ich habe auch manchmal einfach das Bedürfnis danach meine Wut rauszulassen, irgendwas zu zerstören oder anzuschreien. Hinzukommend bin ich vom persönlichen her ein sehr sensibler Mensch und reagiere dementsprechend auch auf Kritik sensibel. Zur Zeit bin ich auch durchgehend müde, konzentration bei manchen Aufgaben fällt völlig weg, dann sitze ich im Unterricht einige Stunden, völlig mit dem gedanken an gar nichts und nehme dementsprechend auch nichts auf.
Zu meinem Nachteil....

Ich hoffe ich kann hier irgendeine anlauf stelle finden, denn solangsam verzweifel ich echt.

Danke euch!

Mehr lesen

27. März 2015 um 20:33

Trennung deiner eltern
Hey, wie geht's? Hab gerade deinen Beitrag gelesen.. Hast du schon bei jemanden Rat gefunden damit umzugehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2015 um 20:35
In Antwort auf raina_11939898

Trennung deiner eltern
Hey, wie geht's? Hab gerade deinen Beitrag gelesen.. Hast du schon bei jemanden Rat gefunden damit umzugehen?

.
Schick mir am besten eine pn wenn du schreiben willst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Mai 2015 um 20:24

Trostknuddel
Hey, ich weiß genau was du da gerade durchmachst!
Als meine Eltern sich getrennt haben, ist für mich auch eine Welt eingebrochen. Und ich bin Einzelkind...
Zu Verwandten habe ich so gut wie gar keinen Kontakt, weil alle im Ausland wohnen.
Nachdem mein Vater DE auch den Rücken gekehrt hat, blieb ich alleine mit einer inriganten und hysterischen Mutter.
Kurz vor Ende meines Studiums ist sie dann noch ohne mein Wissen direkt zu ihrem neuen Freund gezogen, der ein absolutes A******* ist...
Mitten in der Abschlussphase will meine Mutter mich überreden umzuziehen, weil er meine Sachen in seinem Haus nicht will. ...
Ich kann nur im Geiste mit dir leiden, weil ich auch gerade dabei bin das zu verarbeiten.

Ich selbst habe mich dann total abgekapselt. Ich wohne im Studentenwohnheim und seitdem bin ich nicht mehr "nach Hause" gegangen. Per Telefon wird nur noch gezofft, weil es immer nur um ihren Typen geht. Irgendwann habe ich ihr klipp und klar gemacht, dass sie bitte nur 1 mal die Woche anrufen soll, weil mich das von meinem Studium total ablenkt.

Was ich dir raten kann- natürlich ist das in der Abiphase am blödesten- wegen den damaligen Streitereien meiner Eltern habe ich mir das Abi auch versaut...
Zieh dich zurück in dein Zimmer- immer mit Kopfhörer und versuche alles um dich zu vergessen- konzentriere dich nur noch aufs Lernen. Wenn das nicht geht- geh raus- in einen Park oder auf die Wiese und versuche da zu lernen.
Deine wichtiste Priorität ist erstmal dein Abi zu schaffen!
Und das schaffst du auch, du musst nur für genug Ruhe sorgen! Und was auch wichtig ist- kupel dich nicht von deinen Freunden ab. Geh immer hin, wer auch was von dir will. Glaub mir, in so einer Situation sind Freunde eine wirklich tolle Abwechslung und lassen dich sozial nicht verkümmern. Du musst denen ja nicht von deinen Problemen erzählen- geh einfach hin, hab Spaß, vergiss alles, mach deinen Kopf frei, nur um danach noch besser lernen zu können.
So habe ich das während meines Studiums gemacht, um diese Krise zu überwinden. Das schlimmste was du machen kannst ist alleine zu Hause zu versauern.

Halte bitte durch! Bald hast du es hinter dir!
Dann kannst du ausziehen. Am besten zu einer deiner Geschwister in der Nähe oder so und dann fängst du ein neues Leben an

LG Kirrie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Hilfe
Von: vzlem_12839792
neu
|
31. Mai 2015 um 6:03
Er sagt es ist nur Freundschaft
Von: evie_12310207
neu
|
30. Mai 2015 um 19:26
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram