Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Traumfrau entpuppt sich als Absoluter Albtraum

Traumfrau entpuppt sich als Absoluter Albtraum

16. Mai 2016 um 1:44 Letzte Antwort: 17. Mai 2016 um 14:14

Hallo an alle, ich habe die ganze Zeit überlegt wo ich mich anmelden soll, weil ich brauche mal einen Rat von euch wie ihr die Situation seht die mir passiert ist.
Also zu mir ich bin männlich Mitte 20 und erfolgreich im Beruf. Ich hatte Anfang des Jahres meine Traumstelle gefunden, alles lief perfekt bis ich dann meine Traumfrau kennengelernt habe. Wir lernten uns auf einer Party kennen und es hat direkt gefunkt, alles hat gepasst und ich war hin und weg. Auf der Arbeit habe ich ständig an sie gedacht und ich war immer nur bei ihr Kopf mäßig. Das Problem bei der ganzen Sache war, das sie sehr weit weg wohnte und nur bei der Party in meiner Stadt war, da sie eine Freundin besuchte. Durch die weite Entfernung und noch dazu meine sehr langen Arbeitszeiten, konnten wir uns dann fast nie sehen. Das ganze drohte dann schon am Anfang kaputt zu gehen und das wollte ich unbedingt nicht, deshalb kündigte ich meine Arbeitsstelle und zog zu ihr. Sie selbst 18 wohnte bei ihren Eltern, die ich vorher schon kennengelernt hatte und ich war so überascht wie toll diese waren das ich viele Anzeichen ignoriert habe. Als ich dann den Umzug machte war noch alles gut, meine Freundin liebte mich ( dachte ich jedenfalls) und mit den Eltern klappte auch alles gut. Die Familie selbst war irgendwie seltsam jetzt im nachhinein, die ganze Wohnung war komplett sauber, man kann fast sagen steril. Es lag nichts herum alles wurde direkt in den Schrank geräumt und verstaut. Die Mutter selbst putzte jeden Tag morgens das komplette Haus. Bad, Küche Wohnzimmer etc und wenn ich mich nur mal mit einer Creme eingecremt hatte gab es direkt ärger von meiner Freundin , das irgendwo Fingerabdrücke waren. Am Anfang dachte ich nur ok, das sind vllt nur saubere Menschen und ein wenig pingelig aber nicht nur das putzen war ein Albtraum. Wenn es um das essen ging wurde genauestens auf die Verpackung geschaut und alles verglichen, ich war gefühlte Stunden einkaufen wenn ich mal mit meiner Freundin weg war. Es wurde nichts einfach nur mal so gekauft und vor allem wurde nur das billigste gekauft. Es wurden meistens nur Sonderangebote gekauft und nie Sachen zum Normalpreis. Als ich dann mit meiner Freundin bei H & M war, hat sie irgendein schönes Top gefunden und nicht gekauft obwohl es schon reduziert war. Sie hatte es dann wochenlang zurückhängen lassen bis es nochmal reduziert wurde und hat dann mit einem Rabattcoupon das ganze für 3 bekommen. Ich war einfach nur Baff und hab so ein Verhalten noch nie erlebt. Aber das war noch nicht mal das schlimmste. In der Zeit als ich dann bei der Familie war, suchte ich natürlich einen neuen Job und habe dort einfach keinen gefunden, weil die meisten Arbeitgeber einfach kacke waren. Meine Freundin und die Eltern wollten mir das einfach nicht glauben und haben mich am Ende als Faulenzer und Hartz4ler beschimpft. Nur weil ich ihnen sagte das die meisten stellen hier richtig kacke sind. Dazu kam noch das mir meine Freundin nicht vertraute, sie fragte ernsthaft mich eines Abends ob ich schwul sei und das nächste mal ob ich auf der Arbeit von ihr Geld geklaut hätte weil ich sie ja da letztes mal abgeholt hätte ??? Ich wusste nicht was ich dazu sagen sollte, ich bin richtig sauer geworden und als Antwort habe ich nur bekommen " ich wollte ja nur sichergehen". Die ganze Familie hatte einfach irgendwie einen knacks und sie wollten alles an mir ändern, Ernährung, Kleidungsstil( wobei ich schon sehr modisch bin) aber ich trage ja keine Polo Hemden !! , dann wollten sie bestimmen wo ich arbeite etc und vieles mehr. Diese Familie waren einfach die reinsten Spießer die ich jemals kennengelernt hatte. Sie haben immer eine schöne Fassade aufgebaut und hinten rum haben sie so extrem gelästert. Ich hatte dann ganz am Ende einen riesen Sreit gehabt , aber das kuriose war, das ich nur mit der Mutter die ganze Zeit geredet/geschrien habe. Meine Freundin sagte gar nichts dazu und hat mir auch nicht beigestanden. Am Ende sagte die Mutter noch das sie der Boss hier im Haus ist, wobei der Mann direkt daneben stand und nichts gesagt hat !?! Es sind einfach so viele schräge Sachen gefallen, sodass die Geschichte mir manche schon fast gar nicht glauben wollen. Nach dem Riesen Streit habe ich meine Sachen gepackt und bin wegfahren zu meiner Heimatstadt. Das ganze war irgendwie so ein Ab normales Erlebnis das ich es gar nicht beschreiben kann. Ich habe jetzt meine alte Wohnung wieder bin aber seelisch das komplett am Ende. Ich verstehe nicht was das für Menschen sind !! Man wurde nur angelogen, verarscht und man versuchte meine ganze Persönlichkeit umzukrempeln. Ich habe keine Ahnung was da gelaufen ist und eürde gerne mal eure Meinung dazu hören.

Mehr lesen

16. Mai 2016 um 7:43

Das ist ja -
wenn es kein fake ist - unglaublich. Du kündigst Deine Traumstelle und ziehst zu Ihr. Dann kommt die Familie und sagt Dir, wie Du Dich zu kleiden hast. Bist Du Dir auch ganz sicher, dass das die Wohnung von Deiner Freundin war? Es könnte nämlich sein, dass Du dieselbe mit irgendeiner psychiatrischen Einrichtung verwechselt hast. Die drei sind die Insassen und Du der Besucher. (WARST der Besucher.) Warum bist Du jetzt psychisch am Ende? Haben sie Dich mit Psychopharmaka vollgepumpt? Das würde meine Vermutung bestätigen. Das erinnert ja fast an den Film: "Einer flog übers Kuckucksnest." Ja verreck`. Und jetzt willst Du meine Meinung bzw. die Meinung der Leserinnen- und Leser hören? Tja, dann warten wir mal ab, was die dazu meinen. Ich kann`s kaum erwarten!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 10:06
In Antwort auf lightinblack

Das ist ja -
wenn es kein fake ist - unglaublich. Du kündigst Deine Traumstelle und ziehst zu Ihr. Dann kommt die Familie und sagt Dir, wie Du Dich zu kleiden hast. Bist Du Dir auch ganz sicher, dass das die Wohnung von Deiner Freundin war? Es könnte nämlich sein, dass Du dieselbe mit irgendeiner psychiatrischen Einrichtung verwechselt hast. Die drei sind die Insassen und Du der Besucher. (WARST der Besucher.) Warum bist Du jetzt psychisch am Ende? Haben sie Dich mit Psychopharmaka vollgepumpt? Das würde meine Vermutung bestätigen. Das erinnert ja fast an den Film: "Einer flog übers Kuckucksnest." Ja verreck`. Und jetzt willst Du meine Meinung bzw. die Meinung der Leserinnen- und Leser hören? Tja, dann warten wir mal ab, was die dazu meinen. Ich kann`s kaum erwarten!

Liebe Grüße,

lib

Nein es ist kein Fake
Bringt mir ja nix hier ins Forum scheiße zu schreiben, ich wollte einfach nur mal eine Meinung hören wie ihr die Situation seht. Ich bin auch nicht in eine Psychiatrie gezogen, aber das kannst du vllt besser bewerten ? Das das überstürzt war zu ihr zuziehen ist mir schon klar geworden aber damals war es dir richtige Entscheidung. Es war meine Traumfrau gewesen und ich hätte es wieder getan. Ich habe mich nur in den Menschen getäuscht. Und zum Thema was war daran so schlimm ?! Keiner hat mir was geglaubt wenn ich was gesagt habe, meine Meinung war uninteressant. Ich musste immer alles für meine Freundin machen und durfte nie selbst meine Hobbys machen. Es war so als wollten sie einfach einen komplett anderen Menschen aus einem machen.

Mir ist es auch egal ob es hier einer glaubt, wenn ihr sagt es ist ein fake dann geht weg und schreibt halt nichts. Aber wenn ihr mir glaubt dann würde ich gerne mal eine Meinung hören was das für eine Familie bzw Freundin ist.

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 13:48

Schreib ihr doch.
Wenn sie Dich liebt, kann sie ja in Deine Stadt kommen und Ihr sucht Euch Wohnung und Arbeit für sie.
Was Sparsamkeit betrifft- die hat noch keinem geschadet.

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 14:07

Re: frances
Das Problem ist ja sie würde so etwas nicht für mich tun Berufswechsel, hat sie mir am Ende auch gesagt. Ihr war es also scheißegal und geliebt hat sie mich auch nie. Sparsamkeit mag ja gut sein, aber das war schon mehr als einfach nur sparsam sein. Den ganzen Tag ging es nur darum Geld zu sparen und wie zocken ich andere Leute ab um an Möbel für billiges Geld zu kommen. Das war schon nicht mehr normal.

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 16:26
In Antwort auf an0N_1197125499z

Nein es ist kein Fake
Bringt mir ja nix hier ins Forum scheiße zu schreiben, ich wollte einfach nur mal eine Meinung hören wie ihr die Situation seht. Ich bin auch nicht in eine Psychiatrie gezogen, aber das kannst du vllt besser bewerten ? Das das überstürzt war zu ihr zuziehen ist mir schon klar geworden aber damals war es dir richtige Entscheidung. Es war meine Traumfrau gewesen und ich hätte es wieder getan. Ich habe mich nur in den Menschen getäuscht. Und zum Thema was war daran so schlimm ?! Keiner hat mir was geglaubt wenn ich was gesagt habe, meine Meinung war uninteressant. Ich musste immer alles für meine Freundin machen und durfte nie selbst meine Hobbys machen. Es war so als wollten sie einfach einen komplett anderen Menschen aus einem machen.

Mir ist es auch egal ob es hier einer glaubt, wenn ihr sagt es ist ein fake dann geht weg und schreibt halt nichts. Aber wenn ihr mir glaubt dann würde ich gerne mal eine Meinung hören was das für eine Familie bzw Freundin ist.

Das,
mit der Psychiatrie, war natürlich nur ein Scherz. Ich bin Satiriker. Na ja, es war ein großer Fehler, den Du begangen hast. Aber jetzt weißt Du Bescheid. Es gibt eben komplette Spinner auf dieser Welt. Und einen kleinen Teil dieser Spinner hast Du ja kennen gelernt. Ich glaube, dass sich die Eltern Deiner EX?, ihre eigene Welt geschaffen haben und da läuft es eben so ab, wie SIE es wollen und nicht wie DU es haben wolltest. Mit solchen Leuten lässt sich auch nicht diskutieren, weil sie eben das glauben, was sie glauben WOLLEN! Sei froh, dass Du noch rechtzeitig den Absprung geschafft hast und vergiss sie. Streiche sie aus Deinem Leben!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 17:34

Nein,
ich glaube nicht, dass es ein fake ist, weil auch ich solche Leute kenne. Ich nehme ihm das ab.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 22:29

Hänge Deine Ansprüche niemals zu niedrig...
...genau das hätte ich vor ca. 10 Jahren beherzigen sollen.
Das, was Du beschrieben hast, hat mich ziemlich gefangen genommen. Ich habe mit bitte 20 eine ganz ähnliche Situation erlebt. Ich kann es kaum glauben.

Ich bin eine Frau, 34 Jahre alt, und mit 25 habe ich im Studium einen Kerl kennengelernt, der neben mir in ein Studentenwohnheim gezogen ist.
Er war zwar ganz nett, aber super toll fand ich ihn nicht. Er hat sich so dermaßen um mich bemüht, über viele Monate hinweg, dass ich mich schon selbst wunderte, Denn wirkliches Interesse (vor allem auch aus sexueller Hinsicht) hatte ich einfach nicht.

Ich war natürlich sehr einsam im Studium, keine Freunde, und hatte eine große Enttäuschung durch meinen ersten Freund zu verarbeiten. Außerdem mussten meine Eltern alles verkaufen, wir verloren das Haus, mein Vater hatte schwere Depressionen und hohe Schulden. Dementsprechend ist meine heile Welt zusammengebrochen.
Diese Gemengelage aus Gründen hat mich dann letztendlich doch dazu gebracht mich auf das Ganze einzulassen.

Im Nachhinein muss ich sagen, es war einer der größten Fehler meines Lebens!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dieser Achso nette Kerl entpuppte sich als unmündiger, perverser und hinterhältiger Muttersohn. Die Familie wohnte ca. 1 Stunde vom Studienort entfernt und der erste Gang nach unseren ersten Annäherungen war natürlich zu Hause in die mütterliche Stube...
Eine Frau, die ihre ganze Familie unter Kontrolle hatte. Aber in einem sehr unangenehmen Sinn.
Genauso ein Putzteufel, wie du es beschreibst. Herrscherich und am wichtigsten: total untervögelt!!! Im Nachhinein ist mir der Zusammenhang klargeworden. Die Ehe der Eltern war total kaputt, die Mutter hat das so kompensiert.
Durch Machtspiele über ihre Kinder und durch Jogging, bei dem sie sich wohl die Orgasmen holte, die sie von ihrem Ehegatten nicht mehr bekam.

Allerdings hat der Sohn ja mitgemacht und ihr gesamtes Verhalten toleriert und unterstützt.

Ich komme aus einem sehr guten Haus, meine Eltern haben mich toll liberal erzogen, ich hatte eine gute Kindheit und wurde kulturell sehr gefördert. Mein Vater hatte früher einen tollen Job, um den ihn viele beneidet haben. Ok, später kam halt eine Pechsträhne.
Egal, was ich damit sagen will: Diese Familie hat mich in ein solches Loch gezogen, dass ich mir vorkam wie das letzte Stück Scheiße.
Das war schon fast ein Verbrechen!!!

Ich bin mir sicher, dass diese Mutter auf Ihren Sohn eingewirkt hat mich zu verlassen, da ich Ihr einfach nicht gepasst habe.

Ich bin jedenfalls froh, ohne größeren Schaden (z.b. ein Kind) aus der Sache rausgekommen zu sein.

Mein Eigenanteil: Ich habe mich darauf eingelassen, mich mit zu wenig zufriedengegeben und davor kann ich nur jeden jungen Menschen warnen.
Euer Bauch merkt es eigentlich schon ganz am Anfang, dass etwas nicht stimmt. Habt einfach den Mut darauf zu hören!



Gefällt mir
17. Mai 2016 um 14:14

Jede person die du triffst ist die richtige person


also, mir ist mal etwas durchaus ähnliches passiert. nur war ich hier der "böse". ich erzähle es aus meiner sicht. es ist ja immer so, es gibt deine sicht, die sicht des/ der anderen, und die Wahrheit.

ich lernte eine frau kennen. ich fand sie jetzt nicht so der hit, aber habe gemerkt sie ist hin und weg. so dachte ich mir na ja probieren kann man es ja mal. zumal wir auch etwas weiter entfernt wohnten. so dass ich zumindest unter der Woche meine ruhe hatte.

dann wechselte sie ihre arbeit um mehr in meiner nähe zu sein und zog auch direkt bei mir ein. okay. ich hatte jetzt keine ruhe mehr. da sie mir aber schon ein bisschen ans herz gewachsen war ließ ich sie bei mir wohnen.

nur war sie mir zu schlampig. zu unordentlich. zu unsauber. überall machte sie sich breit. und hing immer an mir dran, da sie natürlich außer mir auch niemanden kannte. wenn ich mal einen versuch startete sie zu ermuntern sich ein eigenes Hobby zu suchen bekam sie direkt heulkrämpfe.

so ging das eine weile. nach ein paar Monaten zog sie wieder aus und natürlich war ich der böse der ihr das leben zur hölle gemacht hätte.............


es war deine Entscheidung, deine arbeit zu kündigen und zu ihr zu ziehen. du hast es probiert, es hat halt nicht gepasst. bei der nächsten frau bist du wahrscheinlich vorsichtiger. vielleicht zu vorsichtig und es klappt deswegen nicht. ich denke es war richtig von dir das Wagnis einzugehen. hättest du es nicht probiert und es wäre aufgrund der Entfernung gescheitert ginge es dir jetzt wahrscheinlich viel schlechter.
also nimm die Erfahrung an und schließe damit ab.

Gefällt mir