Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trauma?

Trauma?

19. Dezember 2006 um 17:05 Letzte Antwort: 7. Dezember 2013 um 8:40

Hallo.
Ich habe folgendes Problem, bei dem ich allerdings weiter ausholen muss.
Als ich meinen Damaligen Freund Kennenlernte, War ich auf ein Sexding mit ihm aus. er erzählte mir von seiner Vergangenheit als gefängnis insasse und seinen Drogengeschichten.
Mir war das so ziemlich egal, da ich ja nur meinen Spaß wollte. er hatte eine Wohnung und geld und so habe ich mir keine sorgen gemacht.
dann allerdings verlor er seine Wohnung und ich bot ihm an, bei mir vorübergehend zu wohnen.
Nach ein paar monaten war er immernoch da, allerdings ohne geld und Job und mit einem Gelben Brief( aufforderung sich der Polizei wegen Betrug und diebstahl, zu stellen. Er musste noch für 2,5 jahre ins gefängnis wegen einiger sachen, die er mit 20 begangen hatte)
Jedenfalls wollte ich dass er geht, doch ich konnte ihn nicht einfachso rausschmeißen. er begann wieder vermehrt drogen zu nehmen und stahl mir deswegen geld. er hatte sich aus allen Anschuldigungen herausgeschlängelt. Gab mir das geld wieder und Lieh es sich einen tag später. als ich ihn dann rausschmeißen wollte, seine sachen gepackt hatte und vor die tür gestellt hatte machte er randale, drohte mit Selbstmord und ich ließ ihn in die wohnung, damit niemand die polizei rufen konnte (er dachte nicht daran sich zu stellen).
er nahm ein messer und schnitt sich die arme auf.
Ich rief seine Brüder an, die schnell kommen sollten und ihn wegschaffen sollten, was sie auch taten. in der zeit bevor sie kamen hielt ich ihn davon ab, messer in die hand zu nehmen.
Wie gesagt dachte er nicht daran sich der polizei zu stellen oder mich auch nur in ruhe zu lassen. er stellte mich (obwohl es für mich beendet war) seinen Freunden als "verlobte" vor.
Als ich eine party schmiss kam er auch. Und es kam dazu, dass er besoffen auf den Gedanken gekommen ist, dass ich etwas mit seinem wie er sagte "besten Freund" haben sollte. Dieser "beste Freund" war sein bester Freund, weil er ihn einpaar mal auf partys eingeladen hatte.
jedenfalls fing er aufeinmal an mich zu schlagen und mich zu beschimpfen und dann ging er weg. keine 2 minuten kam er wieder und trat meine tür auf. die dadurch zwar nicht kaputt ging, aber auf. und es entstanden äusserliche Schäden.
Ich hatte schon die polizei gerufen und irgendwann kamen sie dann auch. er ist jetzt im gefängnis.
das war vor 4 monaten und ich habe schon einen neuen freund.
Aber immernoch habe ich träume, dass er noch da ist und glaubt wir wären zusammen, oder er wwill mich töten, weil ich in seinen Augen fremd gehe.
ich kann nicht ruhig schlafen, ich schlafe keine nacht durch und habe diese alpträume. meine Tür ist erneuert und bevor ich schlafen gehe schließe ich sie doppelt ab und stelle dosen vor die tür, so dass wenn jemand reinkommen sollte, ich es hören kann...
ich habe das gefühl, durchzudrehen aber ich weis nicht wo ich mir hilfe suchen kann, da meine krankenkasse sowas nicht übernimmt..

Danke dass ihr diesen text gelesen habt
und im vorraus schonmal danke für eure Antworten

Morticia Q

Mehr lesen

26. Januar 2007 um 11:37

Hallo
das ist echt scheisse.
Ich weiss keinen Rat fuer dich. Vielleicht solltest du umziehen und dir auf jedenfall eine gaaaanz sichere Tuer einbauen lassen. Raus gehen mit Pfefferspray und am besten die Nummer von deinem Freund im Handy vorgewaehlt, dass du nur noch auf waehlen druecken musst, wenn du spaet unterwegs bist.
Zum Psychologen. Es gibt psychologen die von deiner Krankenkasse bezahlt werden. Deine krankenkasse wwird nicht erfahren warum du gehst.
Du kannst dir von deiner Kasse eine liste schicken lassen von Psychologen in deiner Naehe. Suche dir den besten raus, es sit wirklich sehr wichtig das du mit ihm gut arbeiten kannst und er mit dir. Nimm nicht den erst besten, sondern sei waehlerisch.
Ich wuensche dir viel kraft...
Lg

Gefällt mir
21. April 2007 um 15:56

Hey
hallo,
wie geht es dir ?
Klar bezahlt deine Krankenkasse die Behandlung, wenn du sie willst.
Der Arzt oder Psychotherapeut muss allerdings eine Krankenkassenzulassung haben.
EIne Liste gibt es fast für jedes Bundesland im Internet: Kassenärztliche Vereinigung heißt es glaube ich.
Du kannst dich auch bei deiner Krankenkasse informieren; sie nennen dir sicher sofort einige Adressen.
Ich kann dir nur empfehlen, eine Therapie zu machen.
Ich weiß nicht ,wo du wohnst; unter www.traumatherapie.de findest du auch Therapeuten.
Liebe Grüße,
Gudrun36

Gefällt mir
10. Juni 2007 um 21:42

Verarbeitungsversuch


Deine Schilderungen zeigen doch ganz gut, dass Du die Situation nicht verarbeitet hast und dass sie doch viele Emotionen und Zwänge in auslöst. Die Träume zeigen dies ja sehr stark auf: Hier ist ein innerer Konflikt, ein nicht bewusster, der Dich aber im Alltag sehr stark beeinträchtigt.
Du solltest Dir einen Therapeuten suchen, der Dir da raus hilft und Du hast ein gesetzliches Recht darauf, die Kasse muss Psychotherapien bei entsprechender Indizierung zahlen und zwar bis zu 3 Stunden Wöchentlich (maximal 3 Jahre) bei einem zugelassenen Psychologischen Psychotherapeuten. Namen zugelassener und guter Therapeuten mit langer Ausbildung findest Du auf der Internetseite der DPV (Deutsche Psychoanalytische Vereinigung).
Gerade Deine Schilderung im Zusammenhang alltäglicher, scheinbar sinnlos einschränkender Angst und innerem Erleben und Verarbeitungsversuchen durch immer wiederkehrende Träume sind für diese Form der Therapie, und sei es eine Fokalanalyse einmal wöchentlich im Sitzen mit insgesamt 25 Stunden, gut geeignet.

Ps.: Ich frage mich, wer Dir erzählt hat, die Kasse trage dies nicht, wenn es einer der Kasse war, beschwere Dich, es gibt ein Psychotherapeuten-Gesetz, das Aussagt: Jeder hat ein Recht auf Therapie beim anerkannten Fachmann und jede Kassen muss zahlen, es gibt eine Leistungspflicht auf Psychotherapie. Du kannst einen Therapeuten aufsuchen, der schreibt Dir eine Überweisung zum Hausarzt, es gibt dann eine allgemeine Untersuchung, ganz banal (Herzschlag und Reflexe, mehr nicht), der schreibt eine Überweisung an den Therapeuten, der dann den Antrag an die Kasse stellt, der positiv entschieden werden muss, wenn der Therapeut eine Behandlung für indiziert befindet. Albträume, einschränkende Ängste lassen doch sehr darauf schließen.

Gefällt mir
7. Dezember 2013 um 8:40


Wie Assi bist du denn?

Gefällt mir