Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / trauer

trauer

17. August um 19:24

hallo liebe forenschreiber.
ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich habe leider kein forum "trauer" gefunden.
mir geht es sehr sehr schlecht, ich bin zutiefst traurig, schockiert und fassungslos.
heute ist meine grosse liebe gestorben, mit 64 jahren.
es ist so (kurzgeschichte) dass wir noch kein richtiges paar waren, also noch keine öffentliche beziehung hatten, da ich noch verheiratet bin, aber getrennt bin und auf wohnungssuche nach einer neuen wohnung war. er wollte mich erst getrennt sehen, dann wollten wir neu durchstarten.
ich hatte noch nie in meinem leben solche intensiven gefühle....er war mein traummann...ich liebet ihn und er mich...ich habe mich so sehr auf unsere gemeinsame zukunft gefreut.
bis heute morgen der schock: ich las in der zeitung, dass er verstorben ist. ich bin so fertig, so am ende, ich kann es weder glauben noch verstehen...ständig die frage "warum" ???
ich weiss auch nicht woran er starb.
ich bin nur verzweifelt und weine die ganze zeit. 
vielleicht kann mir irgendwer etwas trost geben...ich weiss nicht mehr weiter.
lieben dank und liebe grüsse.

Mehr lesen

19. August um 20:31

Hallo Sternschnuppe,
das ist traurig. Gerade als das gemeinsame Leben losgehen sollte, wird der Mann, den du geliebt hast aus dem Leben gerissen. Ich kann sehr gut verstehen, dass da die Tränen gar nicht mehr aufhören zu laufen. Das kann wohl jeder Mensch verstehen, der schon mal geliebt hat. Zum Trösten denke ich, sind Menschen, denen es gerade genauso geht sicher ganz gut für deine Seele. Auf Trauer.de gibt es zum Beispiel einen Chat, bei Trauergruppe.de sind verschiedene Gruppen gelistet, die sich treffen. Aber auch über die Kirchen und Caritas und Diakonie kannst du auch erfragen, wo es Angebote für dich gibt. Ich würde dir vielleicht nur raten, nicht ganz in der Trauer zu versinken. Wenn du auch andere Menschen noch an dich heranlässt und dich von diesen immer wieder auch ins Leben mitnehmen lässt, tust du deiner Seele sicher auch Gutes. Das muss nicht gleich sein, aber dann wenn du spürst, dass du dazu ein klein wenig bereit bist. Ich denke ohnehin, dass wir uns nach dem Tod wiedersehen werden, wenn die Liebesbindung stark war. Insofern ist es kein ewiger Abschied, sondern eine vorübergehende Trennung. Vielleicht kannst du von dem Schönen und Guten, das du hattest mit diesem Mann etwas in dein neues Leben mitnehmen. Ein Hobby oder eine Angewohnheit, die dich lächeln lässt, weil sie dich an ihn erinnert. Holfe dir auf jeden Fall liebe Menschen ins Leben, vielleicht auch ein Tier, wenn dir Tiere Trost geben können, so dass du nicht alleine an deinem Schicksal trägst. Mir persönlich hilft das Beten auch immer sehr. Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Kraft und Trost.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. August um 23:49
In Antwort auf 1970sternschnuppe

hallo liebe forenschreiber.
ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, aber ich habe leider kein forum "trauer" gefunden.
mir geht es sehr sehr schlecht, ich bin zutiefst traurig, schockiert und fassungslos.
heute ist meine grosse liebe gestorben, mit 64 jahren.
es ist so (kurzgeschichte) dass wir noch kein richtiges paar waren, also noch keine öffentliche beziehung hatten, da ich noch verheiratet bin, aber getrennt bin und auf wohnungssuche nach einer neuen wohnung war. er wollte mich erst getrennt sehen, dann wollten wir neu durchstarten.
ich hatte noch nie in meinem leben solche intensiven gefühle....er war mein traummann...ich liebet ihn und er mich...ich habe mich so sehr auf unsere gemeinsame zukunft gefreut.
bis heute morgen der schock: ich las in der zeitung, dass er verstorben ist. ich bin so fertig, so am ende, ich kann es weder glauben noch verstehen...ständig die frage "warum" ???
ich weiss auch nicht woran er starb.
ich bin nur verzweifelt und weine die ganze zeit. 
vielleicht kann mir irgendwer etwas trost geben...ich weiss nicht mehr weiter.
lieben dank und liebe grüsse.

Hallo Liebes, ich weiss genau wie du dich fühlst und ich bin in einer ähnlichen Situation. Wir waren auch nicht zusammen und das schlimme ist die Frage nach dem was wäre wenn .... was würden wir tun... wären wir da und da hin gegangen  ... hätten wir das unternommen... wie würden wir uns fühlen, wäre ich auf Wolke 7? Und die allerschlimmsten Frage ist... was ist passiert? Bei mir stellt sich die Frage Suizid oder Unfall. Auch nicht so dolle. Es jährt sich bald zum 2ten Jahr und es ist immernoch nicht verarbeitet. Ich habe sehr sehr viel geweint, mittlerweile nicht mehr täglich aber immer wenn ich intensiver an ihn denke, ein Lied höre, alte Erinnerungen hoch kommen. Ich habe sogar einen Jenseitskontakt gemacht... aber das alles bringt ihn nicht zurück. Wann ist er verstorben? Fühl dich gedrückt und lass den Schmerz raus... eines Tages werden wir sie Wiedersehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 10:16

Eine Frage auch wenn sie sehr direkt klingt was denkt ihr was sich eure liebsten für euch gewünscht haben oder hätten. Ich weiß was man sich für seine liebsten wünscht das sie ihr Leben glücklich zuende leben bis man sich wieder trifft vll im nächsten Leben. LG Daniel

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen