Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Transsexuell/Transident

Transsexuell/Transident

29. Juli 2018 um 17:32 Letzte Antwort: 11. November 2018 um 22:18

Liebe Leser,

ich bin mittlerweile 18 Jahre alt, männlich und fühle mich mit meinem Geschlecht unzufrieden. Ich habe schon länger den Wunsch ein Mädchen zu sein, aber er war noch nie so groß als in letzter Zeit. Ich habe dieses Wochenende auch einen Freund und eine Freundin eingeweiht, welche verständnisvoll reagiert haben. Aber ich habe nicht den Mut es meiner Mutter zu sagen. Ich möchte außerdem auch nicht meine Ausbildung aufs Spiel setzen, da ich im 2. Lehrjahr bin und meine erste Prüfung bereits hinter mir habe.
Ich möchte deswegen um Rat bitten, wie ich vorgehen soll, da ich im Moment ziemlich ratlos bin! 
LG
​Daniel

Mehr lesen

1. August 2018 um 23:38

Lieber Daniel,

transsexuelle Menschen haben es schwer. Nicht jeder kann sich darin hineinversetzen, wie schlimm es sein muss, im falschen Körper zu leben. Egal, was du tust, du wirst immer wieder mal auf Unverständnis und Ablehnung stoßen. Es kann sein, dass Freunde oder Familienmitglieder nichts mehr mit dir zu tun haben wollen. Das ist traurig, aber kann man leider nicht ändern.

Du musst dir jetzt überlegen, wie du weiter vorgehst:
Lebst du weiterhin im Körper eines Mannes und unterdrückst deinen Wunsch, eine Frau zu sein oder ziehst du eine Geschlechtsumwandlung durch und setzt dich auch den negativen Konsequenzen dessen aus? Denk gut darüber nach und lass dich beraten. Es gibt viele Beratungsstellen für transidente Menschen. Schau mal hier:

https://transintersektionalitaet.org/?page_id=261

Da kann man dir bestimmt weiterhelfen!

Alles Gute!
LG
Elisabeth

1 LikesGefällt mir

19. August 2018 um 9:32

Hi Danny,

wie lange hast du das Gefühl denn schon? Wenn du transident bist, wird das immer in dir arbeiten. Und es ist immer irgendwie eine schlechte Zeit, sich zu outen. Aber am Ende wirst du froh sein, es getan zu haben. 

Hast du einen Psychologen oder Therapeuten, mit dem du darüber reden kannst? Du musst ja nicht gleich in die Vollen gehen, aber erstmal darüber reden, dich heran tasten, und gemeinsam die nächsten Schritte planen wäre schon wichtig. 

Sich anderen zu öffnen erfordert natürlich eine Menge Mut. Hast du bei deiner Mutter aus bestimmten Gründen (frühere Aussagen etc.) Angst, es ihr zu sagen?

1 LikesGefällt mir

11. November 2018 um 22:18

Hey Du!

Wie geht es dir mit dem Thema aktuell?
Hast du schon Fortschritte in deiner Vorgehensweise?


Liebe Grüße

Kathrin 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers