Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Totale Abhängigkeit von einem Mann

Letzte Nachricht: 22. Juli um 10:10
22.07.21 um 8:46

Guten Morgen zusammen,

diesen Thread gibt es auch schon in der Sex-Kategorie. Nur ist mir aufgefallen, dass das eigentlich auch ein Thema für Psychologie Und Persönlichkeit sein könnte. Und da sich hier eventuell nochmal andere User in zwischen den Threads bewegen versuche ich mein Glück nach Rat auch hier zu streuen. Los gehts:

Seit meinem 16. Lebensjahr unterhalte ich eine sexuelle Beziehung mit einem damaligen Klassenkameraden. Zu Anfang verhielt sich das normal. Sind allerdings bis heute nie zusammen gewesen. Ganz im Gegenteil: Trotz der sexuellen Zuneigung, die wir uns von Mal zu Mal geben, möchte ich mit ihm einfach keine Beziehung. Ich kann mir auch nicht vorstellen ihn eines Tages zu heiraten oder Kinder mit ihm zu haben.

Zwischen durch - in dieser bereits 15-jährigen Odysee - war ich auch mal in festen Beziehungen. Doch meist habe ich die Partner nach spätestens zwei Wochen mit dem besagten Typen betrogen und dann auch regelmäßig. Ich habe für die anderen Männer in der Beziehung schon Gefühle gehabt, aber ich kam nicht von meinem ehemaligen Mitschüler los und das bis heute.

Nun bin ich 31 Jahre alt und treffe mich mindestens zweimal die Woche mit ihm - selbst während der Periode. DIeser Mann ist einfach richtig richtig gut und hat ein unbeschreibliches Charisma. Er ist intelligent, clever. Kein richtig gutaussehender Mann, aber dieses Charisma holt alles wieder heraus. Zusammen mit ihm haben wir uns nach und nach an diverse Sexpraktiken herangewagt. Hinzu kommt dass er ausgebildeter Tantramasseur und Sexualbegleiter ist. Er besitzt daher eine dementsprechende Empathie und Fachkenntnis. Auch seine Augen und seine Stimme lassen mich regelmäßig dahin schmelzen.

Nur weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll. Ich möchte endlich eine Familie mit Ehemann und Kindern, doch ich komme von diesem Typen einfach nicht los. Wir beide haben eine sehr enge Freundschaft, können auch über alles reden. Das macht es vielleicht alles nochmal komplizierter. Es wirkt wie eine Droge von der ich nicht runterkomme.

Hat jemand vielleicht Rat für mich? Was kann ich machen um von ihm loszukommen? Wie könnte ich ihm widerstehen? Ich bin am verzweifeln. Ich bitte um Hilfe.

Mehr lesen

22.07.21 um 10:10
In Antwort auf

Guten Morgen zusammen,

diesen Thread gibt es auch schon in der Sex-Kategorie. Nur ist mir aufgefallen, dass das eigentlich auch ein Thema für Psychologie Und Persönlichkeit sein könnte. Und da sich hier eventuell nochmal andere User in zwischen den Threads bewegen versuche ich mein Glück nach Rat auch hier zu streuen. Los gehts:

Seit meinem 16. Lebensjahr unterhalte ich eine sexuelle Beziehung mit einem damaligen Klassenkameraden. Zu Anfang verhielt sich das normal. Sind allerdings bis heute nie zusammen gewesen. Ganz im Gegenteil: Trotz der sexuellen Zuneigung, die wir uns von Mal zu Mal geben, möchte ich mit ihm einfach keine Beziehung. Ich kann mir auch nicht vorstellen ihn eines Tages zu heiraten oder Kinder mit ihm zu haben.

Zwischen durch - in dieser bereits 15-jährigen Odysee - war ich auch mal in festen Beziehungen. Doch meist habe ich die Partner nach spätestens zwei Wochen mit dem besagten Typen betrogen und dann auch regelmäßig. Ich habe für die anderen Männer in der Beziehung schon Gefühle gehabt, aber ich kam nicht von meinem ehemaligen Mitschüler los und das bis heute.

Nun bin ich 31 Jahre alt und treffe mich mindestens zweimal die Woche mit ihm - selbst während der Periode. DIeser Mann ist einfach richtig richtig gut und hat ein unbeschreibliches Charisma. Er ist intelligent, clever. Kein richtig gutaussehender Mann, aber dieses Charisma holt alles wieder heraus. Zusammen mit ihm haben wir uns nach und nach an diverse Sexpraktiken herangewagt. Hinzu kommt dass er ausgebildeter Tantramasseur und Sexualbegleiter ist. Er besitzt daher eine dementsprechende Empathie und Fachkenntnis. Auch seine Augen und seine Stimme lassen mich regelmäßig dahin schmelzen.

Nur weiß ich nicht, wie es weiter gehen soll. Ich möchte endlich eine Familie mit Ehemann und Kindern, doch ich komme von diesem Typen einfach nicht los. Wir beide haben eine sehr enge Freundschaft, können auch über alles reden. Das macht es vielleicht alles nochmal komplizierter. Es wirkt wie eine Droge von der ich nicht runterkomme.

Hat jemand vielleicht Rat für mich? Was kann ich machen um von ihm loszukommen? Wie könnte ich ihm widerstehen? Ich bin am verzweifeln. Ich bitte um Hilfe.

Du solltest eine Therapie machen. Bei einem richtigen psychotherapeuten

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?