Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Todesängste

Todesängste

3. April 2008 um 13:24

Hallo ich habe mal ne Frage!??
Hat jemand von Euch auch Todesängste??
Sie kamen aus heiterem Himmel nachdem vor circa 3 Jahren liebe Menschen in meiner Familie verstarben, mit unter meine geliebte Oma!!
2 von ihnen habe ich noch aufgebahrt gesehen, weil ich mich stark genug gefühlt hatte!
Dann circa 3 Monate später kam meine 1te Angst!
Dachte jetzt muss ich auch sterben, weil ich keine Luft mehr bekam und auch das Gefühl hatte mein Herz setzt aus!!
Jetzt hat mich die Angst manchmal ganz schön im Griff!!
Nehme zur Zeit Opipramol!
Dies hilft mir positiver zu denken und auch mal abzuschalten.
Ohne die bin ich nur am denken und das sind dann keine soo netten Gedanken!!
Wer hat sowas auch schon erlebt!!??
Ich will mal danke sagen für jede Antwort!
Liebe Grüsse ANDREA

Mehr lesen

3. April 2008 um 21:37

Hallo
Hi Andrea,

ich kenn dass so ähnlich wie du das beschreibst. Vor fünf Jahren ist mein Opa gestorben und er war der erste Mensch in meinem näheren Umfeld, der von mir gegangen ist. Eigentlich dachte ich, dass ich es recht gut verkraftet habe, aber nach einigen Wochen bekam ich dann Zwangsgedanken. Das waren sehr unangenehme Gedanken darüber, wie ich mich selbst verletzen kann.

Bin dann zum Neurologen gegangen und hab Antidepressiva (Fluoxetin)verschrieben bekommen. Die haben mir sehr gut geholfen. Aber leider muss ich sagen, dass ich immer noch, wenn ich in gewissen Situationen bin, die mich stressen, einen "Anflug dieser Gedanken" und jetzt auch noch zusätzlich Panikattacken hab.

Denk das wird uns unser ganzes Leben begleiten, wir dürfen unser Leben nur nicht davon bestimmen lassen! Also Kopf hoch, ich war erst selbst letzte Woche wieder in einer solch verzweifelten Lage, aber es wird wieder besser!

LG
EngelchenB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 9:23
In Antwort auf gypsy_12057851

Hallo
Hi Andrea,

ich kenn dass so ähnlich wie du das beschreibst. Vor fünf Jahren ist mein Opa gestorben und er war der erste Mensch in meinem näheren Umfeld, der von mir gegangen ist. Eigentlich dachte ich, dass ich es recht gut verkraftet habe, aber nach einigen Wochen bekam ich dann Zwangsgedanken. Das waren sehr unangenehme Gedanken darüber, wie ich mich selbst verletzen kann.

Bin dann zum Neurologen gegangen und hab Antidepressiva (Fluoxetin)verschrieben bekommen. Die haben mir sehr gut geholfen. Aber leider muss ich sagen, dass ich immer noch, wenn ich in gewissen Situationen bin, die mich stressen, einen "Anflug dieser Gedanken" und jetzt auch noch zusätzlich Panikattacken hab.

Denk das wird uns unser ganzes Leben begleiten, wir dürfen unser Leben nur nicht davon bestimmen lassen! Also Kopf hoch, ich war erst selbst letzte Woche wieder in einer solch verzweifelten Lage, aber es wird wieder besser!

LG
EngelchenB

Ängste
Liebes Engelchen!!
Ich danke dir ganz lieb für deine Antwort!!
Ich dachte ja auch ich bin stark genug, aber es kam aus heiterem Himmel und hat mich auch heute noch gut im Griff!!
Beim Neurologen war ich auch mal der gab mir solche Tabl, das ich dachte das ich Selbstmord machen wollte, weil diese Tabl haben mein Denken ganz unterbunden!!
Ich dachte ich drehe durch, drum hatte ich sie einfach nicht mehr genommen und dann ging es mir wieder besser!!
Ja wir müssen lernen damit umzugehen!!
Ich greife aber nach jedem Halm und wir dürfen nicht aufgeben, denn dann denke ich sind wir ganz verloren!!
Es baut mich aber echt auf das ich weiss das ich mit dem nicht allein bin und es echt sooo viele mit solchen Ängsten gibt!!
Ich bin nur durch Zufall auf diese Seite gestossen und ich muss echt sagen ich bin froh!!!
Liebe liebe Grüsse dir mal ganz lieb von mir!!
ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 13:23

Habe auch Todesänste...
Ich kenne das zu gut, was du schreibst... Ich leide auch seit ca. 2 Jahren an Todesängsten und habe leider dazu (oder dadurch)noch Panikattacken...

Bei jeder Kleinigkeit die ich spüre renne ich gleich zum Arzt, weil ich einfach immer Angst hab zu sterben...

Aber wir dürfen uns davon nicht unterkriegen lassen und sollten immer dran denken, dass das eine "reine Kopfsache" ist. (Leider ist das nicht immer so leicht).

LG Bibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2008 um 15:36
In Antwort auf bibi3822

Habe auch Todesänste...
Ich kenne das zu gut, was du schreibst... Ich leide auch seit ca. 2 Jahren an Todesängsten und habe leider dazu (oder dadurch)noch Panikattacken...

Bei jeder Kleinigkeit die ich spüre renne ich gleich zum Arzt, weil ich einfach immer Angst hab zu sterben...

Aber wir dürfen uns davon nicht unterkriegen lassen und sollten immer dran denken, dass das eine "reine Kopfsache" ist. (Leider ist das nicht immer so leicht).

LG Bibi

Liebe Bibi
Jaaaa du hast Recht!!! Wenn man was am Körper merkt,(was einen früher gar nicht interessiert hat) dann denkt man jetzt ist es gleich vorbei!!!
dadurch steigert man sich dann so rein, dass das Herz anfängt zu rasen, oder man bekommt keine Luft!!
Dann stehe ich immer auf und renne durch das Haus und sage immer nur, ALLES OK!!!!Manchmal habe ich Glück und es klappt, oder auch das Pech ist dann stärker!! Schnief!!
Jaa es ist reine Kopfsache!!
Aber wenn ich das hier alles so lese, das man nicht alleine ist, dann baut mich das schon wieder nen bissi auf!!
Mag dir trotzdem lieb für deine Antwort danken!!
Liebe liebe Grüsse ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2008 um 19:30

**
hallo,

als ich das eben alles gelesen habe, ging es mir gleich besser.. habe meinen ganzen freundinnen davon erzählt und niemand hat mich wirklich ernst genommen.. war sogar beim facharzt, dieser sagte mir allerdings ich neige eher zu niedrigem blutdruck .. glaubte ihm anfangs kein wort.. habe doch genau mein herz rasen und aussetzen gemerkt.. diese panik die dann in einem hochsteigt ist wirklich unglaublich..bei mir hat auch alles angefangen als meine omi letztes jahr starb.. habe diese art von herzklopfen allerdings auch manchmal bei tag.. selbst wenn man totmüde ist kann man einfach nicht einschlafen.früher konnte ich in jeder situation und überall einschlafen... mir geht es auch manchmal so, dass ich schon so gut wie weg bin und auf einmal ZACK hellwach mit einem schreck! das geht manchmal 3-4 mal hintereinander, bin dann total "aufgeregt".. achte auf meine atmung und steuere das dann noch manuell, so dass mir manchmal ganz komisch wird..

naja.. meine frage.. gibt es nicht andere methoden außer tabletten??
und kennt jemand das gefühl, dass einem vorkommt als macht das herz 3 rießen schläge und es hat nun vor still zu stehen? das habe ich nämlich auch seit dieser zeit...

danke!!!

liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 13:39
In Antwort auf lesia_12737663

**
hallo,

als ich das eben alles gelesen habe, ging es mir gleich besser.. habe meinen ganzen freundinnen davon erzählt und niemand hat mich wirklich ernst genommen.. war sogar beim facharzt, dieser sagte mir allerdings ich neige eher zu niedrigem blutdruck .. glaubte ihm anfangs kein wort.. habe doch genau mein herz rasen und aussetzen gemerkt.. diese panik die dann in einem hochsteigt ist wirklich unglaublich..bei mir hat auch alles angefangen als meine omi letztes jahr starb.. habe diese art von herzklopfen allerdings auch manchmal bei tag.. selbst wenn man totmüde ist kann man einfach nicht einschlafen.früher konnte ich in jeder situation und überall einschlafen... mir geht es auch manchmal so, dass ich schon so gut wie weg bin und auf einmal ZACK hellwach mit einem schreck! das geht manchmal 3-4 mal hintereinander, bin dann total "aufgeregt".. achte auf meine atmung und steuere das dann noch manuell, so dass mir manchmal ganz komisch wird..

naja.. meine frage.. gibt es nicht andere methoden außer tabletten??
und kennt jemand das gefühl, dass einem vorkommt als macht das herz 3 rießen schläge und es hat nun vor still zu stehen? das habe ich nämlich auch seit dieser zeit...

danke!!!

liebe grüße!

Das ist der Hammer
.....grüsse dich und bei mir ist das genauso mit dem atmen auch wie bei dir!!!
Habe dann immer das gefühl ich kann nicht mehr atmen und sie setzt aus!!!
auch dass das herz nicht mehr weiter schlagen will und schon bin ich wieder im kreislauf und die gute angst kommt!!! und die scheisse ist man kann noch nicht mal was gegen machen!!!
dann sitze ich manchmal auch und möchte tief durchatmen und es geht nicht, und schon wieder neuer mist, ((
und in der nacht ist es auch ähnlich!!! selbst das einschlafen fällt manchmal schwer, weil dann so viele gedanken kommen die einen nicht einschlafen lassen!!
ich denke dann immer, hoffentlich wachste morgen wieder auf!!!
wie alt bist du denn???
Also mir helfen meine medikamente aber ganz gut!!!
Wünsche dir aber erstmal noch nen schönen tag!!
Liebe Grüsse ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 20:52

Seid gegrüßt
Ja das habe ich auch durch gemacht, und mache das ganze heute noch durch. Als meine Oma die wie eine mama zu mir war und mich auch groß zog, 2004 im märz verstarb, habe ich das mir selber und anderen nicht anmerken lassen, denn zu dieser zeit hatte ich eine abtreibung hinter mir, und nach dem tod meiner oma machte auch noch mein freund mit mir schluß, ich ging jeden tag nur noch party machen um mich von all dem ab zu lenken, was auch ganz gut klappte.
2005 habe ich dann meinen jetzigen freund kennen gelernt, mit dem ich heute noch zusammen lebe, dann 2006 nach dem wir unsere erste wohnung bezogen, fing es bei mir auch an, wahrscheinlich war der auslöser meine innere ruhe die ich entlich nach dem schwersten jahr im leben fand. Ja es kam einfach aus heiterem himmel, ich bin auch gleich am selben abend ins krankenhaus gefahren, wobei die chefärztin mich fragte ob ich schon beim Phy... war, hallo dachte ich mir , komme hier mit atemnot und einer schlaflosen nacht ins krankenhaus weil ich dachte ich sterbe und dann sowas. Auf jeden fall, wurde aus mir eine nachteule, ich bin nicht schlafen gegangen weil ich angst davor hatte ein zu schlafen und nicht mehr auf zu wachen, ich wartete drauf bis ich vor schlapp heit einschlief. ich kämpfte nach einewr weile auch am tag damit, habe auch opipromol genommen dazu gesagt aber nur ein halbes jahr lang, (soll wohl süchtig machen). Herzrytmusstörungen habe ich auch was sich nach mein LEKG rausstellte, das einziege was die ärzte zu mir sagten war, mehr trinken und sport treiben, nach jeden schlchten gedanken bekam ich herzstoplern oder gar herzrasen, heute versuche ich die angst auch wenns schwer fällt und ich jedes mal weine, zu zu lassen.

Ganz liebe grüße Natascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2008 um 13:01
In Antwort auf ghennis2007

Seid gegrüßt
Ja das habe ich auch durch gemacht, und mache das ganze heute noch durch. Als meine Oma die wie eine mama zu mir war und mich auch groß zog, 2004 im märz verstarb, habe ich das mir selber und anderen nicht anmerken lassen, denn zu dieser zeit hatte ich eine abtreibung hinter mir, und nach dem tod meiner oma machte auch noch mein freund mit mir schluß, ich ging jeden tag nur noch party machen um mich von all dem ab zu lenken, was auch ganz gut klappte.
2005 habe ich dann meinen jetzigen freund kennen gelernt, mit dem ich heute noch zusammen lebe, dann 2006 nach dem wir unsere erste wohnung bezogen, fing es bei mir auch an, wahrscheinlich war der auslöser meine innere ruhe die ich entlich nach dem schwersten jahr im leben fand. Ja es kam einfach aus heiterem himmel, ich bin auch gleich am selben abend ins krankenhaus gefahren, wobei die chefärztin mich fragte ob ich schon beim Phy... war, hallo dachte ich mir , komme hier mit atemnot und einer schlaflosen nacht ins krankenhaus weil ich dachte ich sterbe und dann sowas. Auf jeden fall, wurde aus mir eine nachteule, ich bin nicht schlafen gegangen weil ich angst davor hatte ein zu schlafen und nicht mehr auf zu wachen, ich wartete drauf bis ich vor schlapp heit einschlief. ich kämpfte nach einewr weile auch am tag damit, habe auch opipromol genommen dazu gesagt aber nur ein halbes jahr lang, (soll wohl süchtig machen). Herzrytmusstörungen habe ich auch was sich nach mein LEKG rausstellte, das einziege was die ärzte zu mir sagten war, mehr trinken und sport treiben, nach jeden schlchten gedanken bekam ich herzstoplern oder gar herzrasen, heute versuche ich die angst auch wenns schwer fällt und ich jedes mal weine, zu zu lassen.

Ganz liebe grüße Natascha

Ängste
Juhu Natascha!!
ja machst du richtig mit angst zulassen!! das riet man mir ja auch!!
man soll nicht gegen angehen!!man soll sie zulassen die angst!!
ich sage meiner angst dann immer KOMM DOCH ABER MIR GEHT ES TROTZDEM WEITER GUT!!
mir geht es ja genauso wie dir!!
gestern abend war ich allein da mein mann nacht hatte und meine kids schliefen, da wollte mir mal wieder komisch werden, aber da habe ich probiert positiv zu denken, indem ich an all die leute hier gedacht habe und es mir nicht alleine so geht!!!
ging ganz gut!!!
oft kommt es auch auf die körperliche verfassung drauf an, wie man die angst wegsteckt!!
auch sitze ich manchmal so da, und dann warte ich schon drauf das sie kommt, was auch nicht richtig ist, ist aber so!!!
blöder kreislauf halt!!
opipramol soll süchtig machen??
mmhh mein arzt sagte nein!!
na mal gucken was noch kommt!!
ich hole mir erstmal vitamin B!!
die sind eh gut für nerven!!
soo jetzt grüsse ich dich mal lieb und sage kopf hoch für uns alle!! ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2008 um 13:15

Hallo,
finde es richtig toll, dass hier schon einige in den Thread geschrieben haben. Man fühlt sich dann einfach nicht mehr so "alleine" wenn man sich das durchliest.

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, warum wir eigentlich solche Angst vor dem Tod haben? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass mir irgendwann keiner mehr helfen kann und man einfach niemand der geliebten Menschen mehr um einen hat. Das hört sich zwar blöd an, ich weiss dass wir alle mal sterben müssen, aber es kann dann doch nicht alles fertig sein, oder?!

Habt ihr euch schon mal überlegt eine Therapie zu machen? Oder macht vielleicht sogar irgend jemand von euch eine, der davon berichten kann?

Viele liebe Grüße
Bibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2008 um 20:09
In Antwort auf bibi3822

Hallo,
finde es richtig toll, dass hier schon einige in den Thread geschrieben haben. Man fühlt sich dann einfach nicht mehr so "alleine" wenn man sich das durchliest.

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, warum wir eigentlich solche Angst vor dem Tod haben? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass mir irgendwann keiner mehr helfen kann und man einfach niemand der geliebten Menschen mehr um einen hat. Das hört sich zwar blöd an, ich weiss dass wir alle mal sterben müssen, aber es kann dann doch nicht alles fertig sein, oder?!

Habt ihr euch schon mal überlegt eine Therapie zu machen? Oder macht vielleicht sogar irgend jemand von euch eine, der davon berichten kann?

Viele liebe Grüße
Bibi

Ängste
juhu Bibi
ja du hast recht ich kann mir aber auch nicht vorstellen, das es mich dann gar nicht mehr auf der welt geben wird!!!
wo sind wir dann???
niemals mehr hier!!! schnief!!!
ist wirklich hammer wie viele es davon gibt die wirklich genauso denken wie einer selber!!!!
ich bin nur froh, das ich das hier gefunden habe, denn jetzt wenn es mir schlecht geht, dann denke ich immer an all die anderen hier, das ich mit meiner sorge nicht alleine bin"!!!
ich war mal in therapie,aber die hat mir auch nicht sooo geholfen, denn man hat geredet und geredet aber zum schluss selber musste ich mir doch immer allein helfen!!!!
soo liebe bibi will dir mal eine schönes we noch wünschen und kopf hoch und denke dran DU BIST NICHT ALLEIN UND WIR SITZEN ALLE IM GLEICHEN BOOT!!!
Grüsse dich ganz lieb!!! ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2008 um 18:23
In Antwort auf regina_12323312

Ängste
juhu Bibi
ja du hast recht ich kann mir aber auch nicht vorstellen, das es mich dann gar nicht mehr auf der welt geben wird!!!
wo sind wir dann???
niemals mehr hier!!! schnief!!!
ist wirklich hammer wie viele es davon gibt die wirklich genauso denken wie einer selber!!!!
ich bin nur froh, das ich das hier gefunden habe, denn jetzt wenn es mir schlecht geht, dann denke ich immer an all die anderen hier, das ich mit meiner sorge nicht alleine bin"!!!
ich war mal in therapie,aber die hat mir auch nicht sooo geholfen, denn man hat geredet und geredet aber zum schluss selber musste ich mir doch immer allein helfen!!!!
soo liebe bibi will dir mal eine schönes we noch wünschen und kopf hoch und denke dran DU BIST NICHT ALLEIN UND WIR SITZEN ALLE IM GLEICHEN BOOT!!!
Grüsse dich ganz lieb!!! ANDREA

Dankeschön!
Danke für die liebe Antwort! Bin nämlich schon ganze Zeit am Überlegen ob ich vielleicht ne Therapie machen sollte. Aber ich kann mir auch net so wirklich vorstellen, dass dir da sooo sehr geholfen wird. Ich glaub dann schreib ich lieber bissl mit euch, ihr könnt da sicher besser helfen !

Ganz liebe Grüße

Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 15:53
In Antwort auf bibi3822

Dankeschön!
Danke für die liebe Antwort! Bin nämlich schon ganze Zeit am Überlegen ob ich vielleicht ne Therapie machen sollte. Aber ich kann mir auch net so wirklich vorstellen, dass dir da sooo sehr geholfen wird. Ich glaub dann schreib ich lieber bissl mit euch, ihr könnt da sicher besser helfen !

Ganz liebe Grüße

Bianca

Nicht dafür
Danke!! Juhu grüsse dich!!!
ja ich habe jetzt auch gemerkt das es mir hier besser geht, wenn ich hier nen bissi mit euch auch schreibe, und das es wirklich ein bisschen beruhigend ist, das man nicht allein mit der angst ist!!!
ich habe meine angst momentan gut unter kontrolle aber was mich irre macht ist meine müdigkeit!!!
ich habe kein elan,NICHTS!!!
jede tat ist anstrengend und ich bin soooo schnell kaputt und erschöpft obwohl ich gern den tag erleben möchte!!
hast du das auch???
liebe Grüsse ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 19:26
In Antwort auf regina_12323312

Nicht dafür
Danke!! Juhu grüsse dich!!!
ja ich habe jetzt auch gemerkt das es mir hier besser geht, wenn ich hier nen bissi mit euch auch schreibe, und das es wirklich ein bisschen beruhigend ist, das man nicht allein mit der angst ist!!!
ich habe meine angst momentan gut unter kontrolle aber was mich irre macht ist meine müdigkeit!!!
ich habe kein elan,NICHTS!!!
jede tat ist anstrengend und ich bin soooo schnell kaputt und erschöpft obwohl ich gern den tag erleben möchte!!
hast du das auch???
liebe Grüsse ANDREA

Hallo Andrea,
also ich muss auch sagen, dass es mir momentan ziemlich gut geht. Vor kurzem hatte ich mal so ne Zeit, in der ich auch ständig kaputt war und am liebsten den ganzen Tag geschlafen hätte und auch überhaupt kein Elan hatte etwas zu machen. Mein Freund ist dann als bei mir durchgekommen und hat mich einfach mit nach draußen geschleppt ob ich Lust hatte oder nicht. Das tat mir gut. Ich habe aber in der Zeit Saroten genommen weil ich etwas depressiv war, was auch bissl müde macht. Nimmst du Antidepressiva oder so?

Mach dich dadurch nicht verrückt, es geht dir bestimmt bald wieder besser! Da bin ich mir sicher! Musst dich versuchen bissl zu zwingen etwas zu machen, auch wenns dir schwer fällt! Ich weiss wie das ist! Aber du wirst sehen, es tut dir gut und danach geht es dir viel besser und dann ist es auch bald ganz weg!

Liebe Grüße
Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 8:55
In Antwort auf bibi3822

Hallo Andrea,
also ich muss auch sagen, dass es mir momentan ziemlich gut geht. Vor kurzem hatte ich mal so ne Zeit, in der ich auch ständig kaputt war und am liebsten den ganzen Tag geschlafen hätte und auch überhaupt kein Elan hatte etwas zu machen. Mein Freund ist dann als bei mir durchgekommen und hat mich einfach mit nach draußen geschleppt ob ich Lust hatte oder nicht. Das tat mir gut. Ich habe aber in der Zeit Saroten genommen weil ich etwas depressiv war, was auch bissl müde macht. Nimmst du Antidepressiva oder so?

Mach dich dadurch nicht verrückt, es geht dir bestimmt bald wieder besser! Da bin ich mir sicher! Musst dich versuchen bissl zu zwingen etwas zu machen, auch wenns dir schwer fällt! Ich weiss wie das ist! Aber du wirst sehen, es tut dir gut und danach geht es dir viel besser und dann ist es auch bald ganz weg!

Liebe Grüße
Bianca

Booooo
Hallo liebe Bianca!!
Hammer was du da geschrieben hast!!!
Jaaa so ist es bei mir total!!!
Will Sachen machen, weil sie gemacht werden müssen und dann kommt wieder der Gedanke DU KANNST NICHT DU BIST SOO MÜDE UND SCHLAPP!!!
Automatisch passiert dann gar nichts mehr!!
Mein Mann will mich ja auch immer mit rausnehmen, was auch manchmal gelingt, aber du hast Recht, ich muss mich überwinden und gar nicht drüber nachdenken sondern einfach machen!!!!
Ja nehme Opipramol!! Machen auch voll müde, weil es die Nerven beruhigt!
Bekomme aber heute oder morgen Vitamin B Tabl!!
Mal gucken was die bringen!!
Wie alt bist du denn eigentlich??
Ich werde in paar Tagen 40!!
Grüsse und drücke dich mal lieb!!
ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 13:45
In Antwort auf regina_12323312

Booooo
Hallo liebe Bianca!!
Hammer was du da geschrieben hast!!!
Jaaa so ist es bei mir total!!!
Will Sachen machen, weil sie gemacht werden müssen und dann kommt wieder der Gedanke DU KANNST NICHT DU BIST SOO MÜDE UND SCHLAPP!!!
Automatisch passiert dann gar nichts mehr!!
Mein Mann will mich ja auch immer mit rausnehmen, was auch manchmal gelingt, aber du hast Recht, ich muss mich überwinden und gar nicht drüber nachdenken sondern einfach machen!!!!
Ja nehme Opipramol!! Machen auch voll müde, weil es die Nerven beruhigt!
Bekomme aber heute oder morgen Vitamin B Tabl!!
Mal gucken was die bringen!!
Wie alt bist du denn eigentlich??
Ich werde in paar Tagen 40!!
Grüsse und drücke dich mal lieb!!
ANDREA

Hey,
ich bin erst 21... Habe aber seit 2 Jahren diese Anstzustände und Panikattacken. Wie lange hast du die schon?

Vielleicht hast du die Müdigkeit ja nur von den Opipramol?! Und für was sind die Vitamin B Tabletten?

Ganz liebe Grüße

Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 15:18
In Antwort auf bibi3822

Hey,
ich bin erst 21... Habe aber seit 2 Jahren diese Anstzustände und Panikattacken. Wie lange hast du die schon?

Vielleicht hast du die Müdigkeit ja nur von den Opipramol?! Und für was sind die Vitamin B Tabletten?

Ganz liebe Grüße

Bianca

Juhuu
.........ich habe diese Angst dieses Jahr 3 Jahre!!
Jeden Tag dieser Kampf kann ganz schön kraftlos machen!!
Diese Vitamin B sind hochdosierte Tabl an Vitamin B für die Nerven!!
Mal gucken ob sie was bringen!!
Man lebt ja in Hoffnung, grins!!
Ja denke mal auch das es von den Opipramol kommt mit müde, denn wenn ich sie am Abend nehme, dann kann ich die ganze Nacht durchschlafen!!
so liebe Bianca, will dir mal nen schönen Tag noch wünschen, denn ich reiße mich jetzt zusammen und gehe mit einkaufen!!
Muss immer an deine Worte denken!!
DANKEE dafür!!
Liebe liebe Grüsse ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2008 um 18:15
In Antwort auf regina_12323312

Juhuu
.........ich habe diese Angst dieses Jahr 3 Jahre!!
Jeden Tag dieser Kampf kann ganz schön kraftlos machen!!
Diese Vitamin B sind hochdosierte Tabl an Vitamin B für die Nerven!!
Mal gucken ob sie was bringen!!
Man lebt ja in Hoffnung, grins!!
Ja denke mal auch das es von den Opipramol kommt mit müde, denn wenn ich sie am Abend nehme, dann kann ich die ganze Nacht durchschlafen!!
so liebe Bianca, will dir mal nen schönen Tag noch wünschen, denn ich reiße mich jetzt zusammen und gehe mit einkaufen!!
Muss immer an deine Worte denken!!
DANKEE dafür!!
Liebe liebe Grüsse ANDREA

Genau so ists richtig!
Ich finds klasse, dass du einkaufen gehst! So ists recht! Freut mich, dass die meine Worte bissl helfen Hast du eigentlich Kinder?

Ich denke auch, dass es bei dir an den opipramol liegt... Wie hat das damals bei dir angefangen mit den Angst?

Ich wünsch dir nen ganzen schönen Abend und hoffe, dass es dir gut geht!

Viele liebe Grüße

Bianca







Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 8:33
In Antwort auf bibi3822

Genau so ists richtig!
Ich finds klasse, dass du einkaufen gehst! So ists recht! Freut mich, dass die meine Worte bissl helfen Hast du eigentlich Kinder?

Ich denke auch, dass es bei dir an den opipramol liegt... Wie hat das damals bei dir angefangen mit den Angst?

Ich wünsch dir nen ganzen schönen Abend und hoffe, dass es dir gut geht!

Viele liebe Grüße

Bianca







Juhuuu
...und guten Morgen dir mal lieb!!!
Ja habe Kinder, 2 super Jungs!!!
Angefangen hat es bei mir mit der Angst, ich werde es nie vergessen, am 20.12.2005!!
Ich war bei meiner Schester und dann musste ich nach hause fahren!!
Sie wohnt nen bissi weiter weg so das ich auf die Autobahn Richtung Heimat fuhr!!
Dann auf einmal auf der Autobahn wurde mir ... komisch!!
Bekam keine Luft mehr, Herzrasen, stand auf einmal total neben mir und dachte jeden Moment ist es mit mir vorbei!!!
Dieses Gefühl versetzte mich sooo in Panik und dann kam auch gleich die Angst!!
Muss aber sagen, das ich da vor 3 Monaten mein Stiefvater verstorben im Krankenhaus noch gesehen hatte.
Ich fühlte mich stark ihn auch noch tot zusehen, weil man mir sagte das er friedlich eingeschlafen war, was aber nicht der Fall gewesen sein muss, denn diesen Anblick werde ich nie vergessen!!
Er muss grausam erstickt sein!!(Lungenkrebs)
Seine Augen waren offen und auch sein Mund!!
Der Anblick war schlimm!!
Zuerst habe ich mir nichts weiter bei gedacht, weil ich ihm ja auch noch einiges sagen konnte!!Ich fühlte mich sogar gut!!
Aber dann kam doch wohl mein Unterbewusstsein was mir nen Streich gespielt hat, denn seit dem habe ich TODESANGST wenn ich was Neues an meinem Körper entdecke!! Schnief!!
Dann folgten noch 2 weitere Todesfälle und dann war natürlich alles perfekt!!
So liebe Bianca, ich muss jetzt mal was tun!!
Will mich ja zusammen reißen, obwohl ich schon wieder müde bin!!
Grüsse dich wieder ganz lieb!!
ANDREA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen