Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Tod

Tod

28. Juli 2005 um 13:38

Mein Opa ist vor 1 Jahr sehr plötzlich gestorben. Es war ein Schock für die ganze Familie. Er war ein sehr liebenswerter Mensch. Meine Oma redet seitdem, dass sie nicht mehr leben will, dass alles keinen Sinn hat, sie weint immer.

Ich habe schon oft mit ihr geredet, auch andere (Freunde, Familie) aber es hilft nichts. Was kann ich noch machen?

Mehr lesen

28. Juli 2005 um 14:31

Gefühl
Hallo Nela !

Ich kann Dich sehr gut verstehen.
Mein Vater ist vor einem Jahr und 2 Monaten plötzlich gestorben, und noch immer ist kein Tag vergangen, an dem meine Mama nicht um ihn weint. Wir reden zwar oft mit ihr und haben ihr Bücher (Van Praack) gekauft (anfangs war Sie dafür überhaupt nicht zugänglich) aber dennoch ist sie einsam. Es tut einfach weh, weil man ihr nicht helfen kann. Man lernt mit dem Schmerz umzugehen. Ich habe es auch gelernt. Ich spreche auch viel mit ihm und das hilft mir dann auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2005 um 15:07
In Antwort auf cleo_12088015

Gefühl
Hallo Nela !

Ich kann Dich sehr gut verstehen.
Mein Vater ist vor einem Jahr und 2 Monaten plötzlich gestorben, und noch immer ist kein Tag vergangen, an dem meine Mama nicht um ihn weint. Wir reden zwar oft mit ihr und haben ihr Bücher (Van Praack) gekauft (anfangs war Sie dafür überhaupt nicht zugänglich) aber dennoch ist sie einsam. Es tut einfach weh, weil man ihr nicht helfen kann. Man lernt mit dem Schmerz umzugehen. Ich habe es auch gelernt. Ich spreche auch viel mit ihm und das hilft mir dann auch.

Hallo Kleintier,
Ja sprechen hilft,finde ich auch, aber auch bei mir vergeht kein Tag, an dem ich nicht um meine Kinder weine. Bitte sag mir mal wie dieses Buch heißt.
Würde mich freuen, weil ich wirklich versuchen will, meinen Schmerz irgendwie in den Griff zu bekommen. Er geht zwar nie weg, aber man muss ja mit ihm umgehen können.
Voarb danke.
Liebe Grüße Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2005 um 15:22
In Antwort auf edith_12328774

Hallo Kleintier,
Ja sprechen hilft,finde ich auch, aber auch bei mir vergeht kein Tag, an dem ich nicht um meine Kinder weine. Bitte sag mir mal wie dieses Buch heißt.
Würde mich freuen, weil ich wirklich versuchen will, meinen Schmerz irgendwie in den Griff zu bekommen. Er geht zwar nie weg, aber man muss ja mit ihm umgehen können.
Voarb danke.
Liebe Grüße Sonnenschein

Glaube
Hallo Sonnenschein !

Bis zu dem Zeitpunkt als mein Papa starb, habe ich mich nie mit "Kontaktaufnahme Jenseits" beschäftigt. Aber seit seinem Tod denke ich darüber ganz anders und auch dass nichts im Leben Zufall ist.
Ich habe mittels "Medium" Kontakt mit meinem Papa aufgenommen.
Und ich schwöre es hat funktioniert. Dadurch habe ich es besser zu verstehen begonnen, dass "Warum". Warum dieser plötzliche Tod.
Die Bücher die sich mit diesem Thema beschäftigen sind von James van Praagh
"Jenseitswelten", "Und der Himmel tat sich auf, Jenseitsbotschaften", Heildende Trauer.


Natürlich habe ich auch Bücher gelesen wie sich Trauer aufgliedert in die verschiedensten Phasen. Aber hilfreich waren diese nicht.

Liebe Grüße
Doris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2005 um 22:42

Wir haben...
...unserer Oma damals Bachblüten gegeben, damit sie wieder "auf die Beine" kommt. Sie war auch total am Boden zerstört (naja, nach 56 Jahren mit dem Partner kein Wunder).
Aus der Apotheke haben wir den "Stern von Bethlehem" (wird bei Trauer eingesetzt) geholt und ihr regelmäßig gegeben, ein paar Wochen lang. Half ihr wirklich total super!!

LbGr
Mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2005 um 10:30
In Antwort auf cleo_12088015

Glaube
Hallo Sonnenschein !

Bis zu dem Zeitpunkt als mein Papa starb, habe ich mich nie mit "Kontaktaufnahme Jenseits" beschäftigt. Aber seit seinem Tod denke ich darüber ganz anders und auch dass nichts im Leben Zufall ist.
Ich habe mittels "Medium" Kontakt mit meinem Papa aufgenommen.
Und ich schwöre es hat funktioniert. Dadurch habe ich es besser zu verstehen begonnen, dass "Warum". Warum dieser plötzliche Tod.
Die Bücher die sich mit diesem Thema beschäftigen sind von James van Praagh
"Jenseitswelten", "Und der Himmel tat sich auf, Jenseitsbotschaften", Heildende Trauer.


Natürlich habe ich auch Bücher gelesen wie sich Trauer aufgliedert in die verschiedensten Phasen. Aber hilfreich waren diese nicht.

Liebe Grüße
Doris

Danke,
Doris für die Buchtitel. Glaube muss doch mal losgehen. Habe auch bei Weltbild schon vor Büchern über das Jenseits gestanden, war mir aber dann nicht sicher, ob die Autoren wirklich Recherchen geführt haben und ob es nicht nur Schalatane sind. leider gibt es davon so viele.
Schön, dass Dir die Kontaktaufnahme geholfen hat. Ich glaube ich muss das auch mal tun, nur um mich richtig von meinen Kindern verabschieden zu können. Es tut so weh.
LG Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 9:22
In Antwort auf edith_12328774

Danke,
Doris für die Buchtitel. Glaube muss doch mal losgehen. Habe auch bei Weltbild schon vor Büchern über das Jenseits gestanden, war mir aber dann nicht sicher, ob die Autoren wirklich Recherchen geführt haben und ob es nicht nur Schalatane sind. leider gibt es davon so viele.
Schön, dass Dir die Kontaktaufnahme geholfen hat. Ich glaube ich muss das auch mal tun, nur um mich richtig von meinen Kindern verabschieden zu können. Es tut so weh.
LG Sonnenschein

Jenseitsbücher
Hallo Sonnenschein! Die Bücher von James van Praagh finde ich sehr schön, und eines von Uta Hierke, ein deutsches Medium, ich glaube das heisst : Weisheiten eines Schutzengels, gibts bei Amazon. Aber was nützen dir Bücher? Ich meine der Kontakt über ein Medium kann dir helfen, mir hat es geholfen damals bei Uta Hierke eins machen zu lassen(war für mich die einzige Möglichkeit weil ich nicht hinfahren musste). Aber weißt du, ICH habe meine Mama wieder erkannt , da gabs keine Zweifel und meine Schwester nicht!!
Da wurde zum Beispiel ihre Art die Bücher zu ordnen(sie hatte ein bestimmtes System) beschrieben, das konnte das Medium nicht wissen...aber meine Schwester sprach von Zufall.Es gab einige solcher Sachen, alles Zufall!!!??? Verstehst du was ich meine? Das ist nichts Allgemeinegültiges gewesen, obwohl es sowas auch gab, trotzdem wer es bezweifeln will der wird das tun. Es gibt eben keinen Fingerabdruck aus dem Jenseits. Das muss dir klar sein wenn du das machen willst.
Ich habe viel darüber nachgedacht warum es mir so gut getan hat das Reading in der Hand zu haben und warum meine Schwester es einfach abgelehnt hat. Ich glaube meine Schwester hat es einfach nicht verkraften können noch einmal zu fühlen das Mama weg ist. Sie wollte das einerseits, aber andererseits war die Angst und vielleicht auch die Wut größer, weil sie so leidet und es Mama so gut geht. Für mich ist es einfach viel besser jetzt, ich weiß das meine Mutter mich hört, das sie mit mir fühlt und das sie da sein wird wenn ich komme. Was ich eigentlich sagen will liebe Sonnenschein: denk darüber nach ob du es wirklich ertragen kannst deine Kinder da drüben zu wissen oder ob es nicht vielleicht für dich besser ist es nicht "bewiesen" zu kriegen. Alles Liebe, Hannelore!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2005 um 20:26
In Antwort auf collyn_11910246

Jenseitsbücher
Hallo Sonnenschein! Die Bücher von James van Praagh finde ich sehr schön, und eines von Uta Hierke, ein deutsches Medium, ich glaube das heisst : Weisheiten eines Schutzengels, gibts bei Amazon. Aber was nützen dir Bücher? Ich meine der Kontakt über ein Medium kann dir helfen, mir hat es geholfen damals bei Uta Hierke eins machen zu lassen(war für mich die einzige Möglichkeit weil ich nicht hinfahren musste). Aber weißt du, ICH habe meine Mama wieder erkannt , da gabs keine Zweifel und meine Schwester nicht!!
Da wurde zum Beispiel ihre Art die Bücher zu ordnen(sie hatte ein bestimmtes System) beschrieben, das konnte das Medium nicht wissen...aber meine Schwester sprach von Zufall.Es gab einige solcher Sachen, alles Zufall!!!??? Verstehst du was ich meine? Das ist nichts Allgemeinegültiges gewesen, obwohl es sowas auch gab, trotzdem wer es bezweifeln will der wird das tun. Es gibt eben keinen Fingerabdruck aus dem Jenseits. Das muss dir klar sein wenn du das machen willst.
Ich habe viel darüber nachgedacht warum es mir so gut getan hat das Reading in der Hand zu haben und warum meine Schwester es einfach abgelehnt hat. Ich glaube meine Schwester hat es einfach nicht verkraften können noch einmal zu fühlen das Mama weg ist. Sie wollte das einerseits, aber andererseits war die Angst und vielleicht auch die Wut größer, weil sie so leidet und es Mama so gut geht. Für mich ist es einfach viel besser jetzt, ich weiß das meine Mutter mich hört, das sie mit mir fühlt und das sie da sein wird wenn ich komme. Was ich eigentlich sagen will liebe Sonnenschein: denk darüber nach ob du es wirklich ertragen kannst deine Kinder da drüben zu wissen oder ob es nicht vielleicht für dich besser ist es nicht "bewiesen" zu kriegen. Alles Liebe, Hannelore!

Weißt Du,
liebe Hannelore, ich bin mir noch nicht richtig sicher, was ich machen will. Ich habe schon einige Web-Seiten gelesen. Jedesmal überkommt mich aber das Gefühl, dass ich wissen will, ob es ihnen (meinen Kindern) wirklich gut geht. Ich wäre dann zumindest beruhigt, dass sie sich wohlfühlen, da wo sie jetzt sind. Weißt du jemand hat mir ganz lieb geschrieben, dass doch die Kinder jetzt wieder in mir wären und sie durch meine Augen sehen. Manchmal rede ich innerlich mit ihnen. Ich fühle mich ihnen dann sehr nah. Es ist einfach so ein Gefühl. Ich kann es nicht wirklich beschreiben. Manchmal glaubt man verückt zu werden.
Ich möchte mit dem Lesen der Bücher noch sicherer werden und Antworten finden, und dann eventuell mit einem Medium Kontakt aufnehmen. Weiß nur noch nicht wo und wie. Ich will auch nicht so einfach "ins kalte Wasser springen". Jemand hier im Forum hat auch mal geschrieben, dass man mit so einer Kontaktaufnahme auch vorsichtig sein mus, weil verschiedene Kräfte wirken sollen. Ich habe einfach noch Angst davor. Es gibt so viele unterschiedliche Meinungen dazu. Eigentlich bin ich mir innerlich sicher, dass es nach dem Tod irgend etwas geben muss. Vielleicht rede ich es mir auch bloß ein, um beruhigt zu sein. Ich weiß nicht, immer wenn ich daran denke, wird mir ganz seltsam zumute.
Danke für Deine tipps und liebe Grüße Sonnenschein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen