Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Tochter zieht aus

Tochter zieht aus

8. März 2010 um 14:35 Letzte Antwort: 18. März 2010 um 19:45

Meine Tochter (23) hat einen Mann (27) kennengelernt und wird auf seinen Wunsch hin jetzt ausziehen. Er arbeitet seid 4 Wochen mit ihr zusammen in der Behindertenwerkstadt in unserer Stadt. Er ist nicht behindert, aber wohl psychisch instabil. Meine Tochter ist geistig zurück, sehr naiv und noch nicht wirklich beziehungsfähig. Sie wechsels ihre Freunde so 3x im Jahr und meint dann immer gleich, das es die große Liebe ist. Er hat gemerkt, das sie leicht zu beeinflussen ist und nutzt das jetzt für sich aus. Sie soll unbedingt schwanger werden, damit er eine größere Wohnung bekommen kann und mehr Geld. Er muß aus seiner WG raus zum August. Sein Betreuer sucht schon etwas, weil er selbst nicht in der Lage ist. Mir gehen mitlerweile die Ideen und Nerven aus, da dieses nicht das erste Mal ist. Wer kann was dazu sagen?

Mehr lesen

8. März 2010 um 16:20

...
Naja du wirst da ja nicht wirklich viel dran ändern können!

Wichtig ist, dass du wenn es schief gehen sollte für sie da bist. Die Erfahrung muss sie, wie jeder andere Mensch auch machen. Auch wenn es vllt schlecht ausgeht, sie lernt dadurch auch das du für sie da bist und sie sich auf dich verlassen kann!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2010 um 16:19

Ja, das kenne ich,
Die Tochter meiner besten Freundin hat zwanzig Jahre mit ihrem Freund zusammen gelebt. Beide haben sich in der WfB/Lebenshilfe, kennengelernt. Beide geistig zurückgeblieben. Aber sie bekamen später eine eigene Wohnung. Er hat sie kurz gehalten, ihr immer das Geld weggenommen, hat sich massenhaft Pornofilme gekauft und sich auch anderweitig vergnügt. Nun ist er vor ca 6 Monaten mit 43 J. gestorben und sie lebt plötzlich auf, hat wieder ihr eigenes Geld und kann sich mal etwas leisten. Sie ist jetzt auch 42 Jahre. Du wirst Deine Tochter nicht davon abhalten können, aber bleibe mit ihr immer in Kontakt, damit Du ein wenig Einblick bekommst, was dort abläuft. Verhindern kannst Du es sicher nicht, die Kinder machen doch eh, was sie wollen und müssen ihre Erfahrungen selbst machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2010 um 19:45

Tochter zieht aus
Sie hat aus ihren schlechten Erlebnissen nichts gelernt, leider.
Fange sie immer wieder auf, wenn es schlimm war. Sie wird ausziehen, aber es gibt eine Lösung, juhuuu ...... Diese ganzen Gespräche mit den div. Ämtern sind allerdings sehr anstrengend, unsere Gesetze sind nicht zum Schutz der Behinderten da, nur Beschäftigungstherapie für Beamte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook