Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Tierische Angst das ich HIV habe!

Letzte Nachricht: 16. Februar 2009 um 22:29
08.02.09 um 13:34

Ich kann nachts manchmal nicht mehr richtig schlafen, bin total verzweifelt.... Nachdem ich meine große Liebe verloren habe hatte ich 2 feste Beziehungen. Das ist nun ein Jahr her. Hatte in diesem einem single-Jahr 5 mal ungeschützten Sex. War total naiv und dumm, das weiß ich! 2 davon hatte ne jahrelange Beziehung, also dachte ich können die nichts haben. Der andere ist ausgewandert und musste mitte letzten Jahres nen Test machen. Negativ sagt er, deswegen hatte ich auch bei ihm keine Bedenken. Und letztes Jahr, kurz vor Weihnachten, habe ich mit jemandem geschlafen der beim Bund ist. Auch er muss regelmäßig zum Test. Bis jetzt sind zwei dabei wo ich nicht genau weiß. Hab in allen eine neue Beziehung gesehen aber es ist nie was geworden... Warum war ich nur so dumm! Um nen Test zu machen muss ich noch 2 Monate warten. Hab beim Gesundheitsamt angerufen. Ich drehe total durch und lese einen Bericht nach dem anderen. Angeblich gibt es am Anfang Symtome??? Übelkeit, Kopfschmerzen und leichten Schnupfen???? Das hab ich manchmal. Heute bin ich mit totalen Kopfschmerzen aufgewacht! Hab auch schonmal von jemandem nen Kuss bekommen der positiv ist. Vielleicht hatte ich ne offene Wunde an der Lippe und er auch???
Bin total verzweifelt...Noch 2 Monate! Was ist wenn ich positiv bin? Dann kann ich keine Kindre bekommen und muss wahrscheinlich bald sterben! Ich brauche Hilfe!!!!! Bitte....

Mehr lesen

16.02.09 um 22:29

Anst vor HIV
Mir ging es genau so, ich weiß also, genau, wie du dich fühlst. Vor ein paar Jahren habe ich einen süßen Lateinamerikaner im Urlaub kennengelernt. Ich war damald noch recht jung und er hatte schon viele Erfahrungen, was mir damals eher geschmeichelt hat, dass sich ein gutaussender Faruenschwarm für mich intressiert. Nachdem ich wieder zu Hause war, habe ich darüber nachgedacht, wie blöd und leichtsinnig es von mir gewesen war nicht mit Kondom zu verhüten! Der Gedanken ließ mich einfach nicht los. Dann bekamm ich noch häufig Schnupfen und sogar iregendwelche Entzündungen auf den Wangen. Meine Ärztin sagte, das könnte eine Immunerkrankung sein, und ein Bluttest ergab tatsächioch, dass mit den Blutkörperchen des Immunsystems etwas nicht stimmte. Ich sagte nicht, dass ich HIV vermutetem aber ich brach in Panik aus!! Ich erzählte es nur meine besten Freundin, und machte mir schon gedanken, wie das Leben mit HIV ist, wenn man keine normale Beziehungen oder KInder haben kann. Ich hatte so Angst infiziert zu sein, dass ich regelrechte Panikattaken hatte und manchmal sogar Abends im Bett vor Wut auf mich und Angst geheult hab. Ich habe mich ständig über HIV und anfängliche Symptome informiert. Und ich musste auch 2 Monate warten, bis ich dann endlich mit meiner besten Freundin im Arm zum AIDS-Test beim Gesundheitsamt gehen konnte. Zwei tage später die Erleichterung: Der Test war negativ! Was für eine Erleichterung, ich hatte mich völig um snst völlig fertigt gemacht. (Die Flecken im Gesicht waren nur eine Allergie gegen meine Pille, deshalb auch die Immunantwort, und die hatte ja nicht das geringste mit einer schwächung durch HIV zu tun haben könnten, hätte ich nachgefragt, hätte ich mir Höhlenqualen erspart. Und der Schnupfen kamm wohl einfach vom Herbstwetter.) Eien gute Seite hatte das ganze, ab da denke ich IMMER daran Kondome zu benutzen. Du siehst, es geht vielen so wie dir. Mach dich nicht verrückt! Wirklich, das lohnt sich nicht, die Wahrscheinlichkeit in Europa ist trotzdem noch relativ niedrig, auch wenn einen die Zahlen in den Statistiken so hoch erscheinen, wenn man selber davor Angst hat. Glaub mir, das Leben ist zu schön, um sich 2 Monate so verrückt zu machen, wie ich es gemacht habe, das macht dich nur unnötig kaputt. Es setzt deine Seele und somit deinen Körper unter Stress, du bist unkonzentreiert und bekommst Kopfweh, das ist völlig normal, weil du einfach unter seelischen Ängsten und Stress stehst und der Körper darauf reagiert. Versuche mit einem klaren Kopf dran zu gehen, sehe den Test als "Sicheregehen zur Nervenberuhigung" und versuch dich nicht verrückt zu machen. Es geht vielen Leuten so wie dir. Inzwschen haben viele meiner Freundinnen eine Test machen lassen und viele hatten auch etwas Angst davor. Versuche wie gesagt dich bis zum Testtermin dich nicht verrückt zu machen und gönn dir statt dessen etwas Entspannung. Aber auch du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem erleichterten Lächeln aus dem Gesundheitsamt gehen...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?