Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Therapie weil mein Freund nicht mehr mit mir schlafen will

Therapie weil mein Freund nicht mehr mit mir schlafen will

30. Juni 2008 um 20:43 Letzte Antwort: 24. Juli 2008 um 15:43

Hallo,

ich bin 22, mein Freund 27. Wir sind seit fast 3 Jahren zusammen, wohnen seit 1 Jahr zusammen. Seit Januar 2007 haben wir immer seltener zusammen geschlafen. Die Pausen wurden immer länger. Mittlerweile sind es 10! Monate. Anfangs meinte er es wäre der Stress im Studium, dann der Umzug, dann gings ihm mal nicht so gut und dann wusste er es auch nicht. Also immer wieder andere Ausreden.

Ich habe jetzt aufgehört auf ihn zuzugehen weil es schmerzt jedes Mal zurückgestossen zu werden. Wir haben zwar nie Sex, aber sonst läuft alles super. Wir verstehen uns sehr gut und lieben uns auch. Wir unternehmen viel und haben viel Spass zusammen.

Zweimal hat er versucht auf mich zuzugehen, doch da habe ich abgeblockt. Ich kann nicht mehr mit ihm schlafen. Die Pause ist mittlerweile so lang, dass mir sein Köper fremd geworden ist. Außerdem sehe ich es nicht ein mit ihm zu schlafen nur wenn er mal Lust hat und dann wieder Monate zu warten.

Bereits letztes Jahr habe ich ihm mehrmals angeboten, dass wir zusammen eine Therapie machen. Heutzutage gibt es da ja sehr viele Möglichkeiten. Doch das hat es abgelehnt. Er hat gesagt, dass wird schon von alleine. Wurde aber nicht!
Leider kann man mit ihm überhaupt nicht über Probleme, egal welcher Art, reden. Er blockt dann sofort ab, wechselt das Thema oder vergleicht mit dem was ich ja alles falsch mache. Ich habe ihm dann mal einen Brief geschrieben. Er hatte angefangen mir zu antworten, hat aber wieder aufgehört und ihn nicht zu Ende geschrieben.

Als ich ihn vor einigen Monaten nochmals auf eine Therapie angesprochen habe hat er gesagt er glaubt ich habe Recht und wollte dann auch jmd. suchen. Das hat er bis heute nicht gemacht. Ich habe ihm dann mal ein paar Adressen rausgesucht und ihn gebeten einen Termin auszumachen. Er hat gesagt er macht es. Hat er bis heute nicht.

Mittlerweile kann ich nicht mehr. Ich bin gerade mal 22! Ich will mich nicht von ihm trennen und er sagt er will es auch nicht. Doch leider ist keine Besserung in Sicht. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll. Mit niemanden kann ich darüber reden, weil es keiner versteht. Ich habe jetzt überlegt selbst einen Psychotherapeuten aufzusuchen. Vielleicht bin ja ich das Problem. Ich habe auch schon darüber nachgedacht fremdzugehen. Einfach nur weil ich mich nach ein wenig Zärtlichkeit sehne.

Hat jmd. schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie läuft das überhaupt? Ich weiß nicht ob ich die Kraft habe dahin zu gehen und jmd. mein gesamtes Problem zu erzählen.

Für Antworten wäre ich sehr dankbar. Vielleicht kennt jmd. auch einen guten Psychologen im Raum München?

Mehr lesen

24. Juli 2008 um 15:43

Gute Psychologin in München
Hallo Tina,

hört sich nach einer sehr belastenden Situation an und wenn Dein Freund nichts ändern will, solltest zumindest Du einen anderen Weg finden damit umzugehen. Ich habe Ähnliches durchgemacht und es endete zum Schluss doch in einer Trennung, aber jeder Fall ist anders. Ich kenne zwei sehr gute und einfühlsame Therapeutinnen in München. Eine heißt Dr. Gabriele Knochenstiern (Lechstr. 17 a, München) - sie ist eine sehr liebe und einfühlsame Person und in ihrer Praxis fühlt man sich auf Anhieb wohl und in guten Händen. Die andere heißt Dr. Gisela Groß (Renatastr. 40, München) - eine sehr ruhige, etwas ältere und sehr nette Frau. Frau Knochenstiern ist Verhaltenstherapeutin - ich würde sie zuerst empfehlen. Frau Groß macht eher Psychoanalyse - das ist langwieriger, aber sehr gründlich. Aber für Dich ist ja wichtig, dass Du erstmal "Soforthilfe" bekommst damit's Deiner Psyche besser geht.
Viel Glück damit!! Und falls Du noch Fragen hast, kannst Du mir auch eine PN schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram