Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Therapie..... ja oder nein????

Therapie..... ja oder nein????

13. Februar 2009 um 0:12

Hi
Ich habe vor ein paar Monaten eine Therapie begonnen.

Ich gehe einmal die Woche hin und komme auch gut mit meiner Therapeutin klar, aber jedesmal wenn das Gespräch auf das eigentliche Thema kommt, verkrampfe ich mich total und bekomme kaum oder gar kein Wort mehr raus.
Ich ärgere mich dann immer wieder über mich selbst, weil mein Gefühl mir sagt es wäre eine Erleichterung darüber zu reden!!!!

Deshalb meine Fragen:
Bin ich zu ungeduldig mit mir selbst?
Ist es vielleicht noch zu früh für eine Therapie?

Was habt ihr für Erfahrungen mit Therapien gemacht? Wie lange hat es gedauert bis ihr darüber reden konntet?

LG
dani8226

Mehr lesen

13. Februar 2009 um 12:57

Liebe dani,
Wenn es Dir möglich ist, dann mache diese Therapie.
Meine Partnerin hat nie eine gemacht, und leitet immer noch unter dem geschehenen
Es ist 20 Jahre her.
LG Fenzer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2009 um 11:33

Erzählen ist wichtig
Hallo

ich kann mit vorstellen, dass es sehr schwer über die Vergewaltigung zu reden, da es um sehr intime Dinge geht. Wenn es Dir (noch) nicht gelingt darüber zu reden, dann ärgere Dich nicht darüber. Wenn Du das tust, setzt Du Dich selbst unter Druck das, was Du erlebt hast, unbedingt erzählen zu müssen.

Natürlich ist es wichtig, dass Du darüber sprechen kannst, nur erzwingen kannst Du es nicht. Gib Dir selbst die Zeit, die Du brauchst um darüber zu sprechen.

Wenn Du nicht darüber sprechen kannst, versuche vielleicht als Zwischenschritt folgendes: Schreibe auf, wie es zu der Vergewaltigung gekommen ist und was genau vorgefallen ist. Das ist sicher auch nicht leicht, aber wenn Du das geschafft hast, ist es schon mal aus Deinem Innersten aus Dir herausgekommen. Laß Dir Zeit damit und dränge Dich auch nicht selbst. Wenn Du das geschafft hast, hast Du auch schon viel erreicht. Vielleicht fällt Dir dann auch das Reden darüber leichter, weil es aus deinem Innersten herausgekommen ist. Wenn Du weiter nicht darüber sprechen kannst, dann versuche es doch mal so, dass Du das schriftlich niedergelegte Erlebnis Deiner Therapeutin gibst. Das bedeutet zwar auch Überwindung für Dich, jedoch ist eine Übergabe eines Textes einfacher als das Ganze mündlich zu erzählen. Wenn Deine Therapeutin schon einmal genau lesen kann, was passiert ist, kann sie versuchen Dich angesichts ihres Wissens vielleicht in einer Weise führen, die es Dir dann leichter macht alles mündlich zu erzählen. Wenn Du meinst, dass Dir dieser Weg helfen könnte, besprich es mit ihr.

Wenn Du mit mir darüber sprechen möchtest, kannst Du Dich gerne auch über pn melden. Wenn ich helfen kann, mache ich das gerne.

Viele GRüsse

Smartie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen