Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Teufelskreis-Magersucht und Ritzen

Teufelskreis-Magersucht und Ritzen

31. Juli 2010 um 17:55

Hallo
Ich bin neu hier.
Ich weiß ncicht mit wem ich über mein Problem reden soll.
Meiner beste Freundin würde ich damit zu weh tun,ich will nciht das sie meine Sorgen auch noch auf sich nehmen muss.Sie macht sich bei den kleinsten Sachen Sorgen um mich.Mit meiner Famile kann ich nciht darüber reden,ich könnte ihnen nie wieder in die Augen gucken.
Ich habe das gefühl das ich in einem Teufelskreis angekommen bin und nicht mehr weis wie ich da raus komme.
Wenn es mir schlecht geht möchte ich mir irgendetwas antun.
Ich bin 14 Jahre alt und wiege 37kg.Eigentlich bin ich nciht Magersüchtig,habe aber oft schon mit dem Gedanken gespielt,das essen wirder auszukotzen.Habe es jedeoch nicht geschafft obwohl ich es wollte.Ich kann nciht mehr richtig lachen und weine fast jeden Abend.Tagsüber kann ich es gut überspielen.
Angefagen hat es damit das ich viel zu viele Kopfschmerztabletten mit Absicht geschluckt habe,aber sie haben ncihts mit meinen Körper gemacht.
Vor ein paar Tagen habe ich jetzt angefangen mich zu ritzen.Als es mir grade wiedre richtig scheiße ging weil ich mal wieder das Gefühl hatte mein Leben hat keinen Sinn,es ist in diesem Moment wieder alles zusammengestürzt.
Ich habe den Rasierer genommen und es einfach gemacht,Hinterher weis ich auch immer das es ne Scheiß Aktion war.Aber in diesen Momenten weis ich keinen anderen Ausweg mehr,Und trotzdem mache ich es immer noch.
Jetzt hat meine Mutter auch noch Krebs bekommen und es belastet mich sehr das ich noch keinen festen Freund hatte.Obwohl viele sagen das ich sehr hübsch bin,aber es kommt einfach nciht der richtige.
Ich kann so nicht mehr weiter Leben.Es muss sich irgendwas ändern,aber ich weis nciht wie ich das anstellen soll.

Sorry das es so lange geworden ist

Liebe Grüße

Mehr lesen

2. August 2010 um 23:40

Naa
danke für die Ratschläge meine Liebe<3

Ich bin 1.63m groß..
Du hast recht das man nciht aus Langweile anfängt sich zu Ritzen und übermäßig Tabletten schluckt.
Ich war noch nie mit mir zufrieden.
Ich war immer dir schüchternde,stille Person die sich nichts traut.
Damit habe ich mich selber auch immer fertig gemacht.
Ich wollte nicht schüchternd und still sein.Ich wollte auch einfach mal locker und frei sein.Aber das konnte ich nicht.Ich wollte,aber es ging nicht.Und es hat mich sehr gestört.Ich kann es immer noch nciht.Ich weiß das ich sehr wenig Selbstvertrauen habe.Das ist auch eine Sache mit der ich nciht klar komme.Ich hätte liebend gern viel mehr Selbstvertrauen.Aber weiß auch nciht wie man sich sowas erarbeiten kann,oder ob das überhauot irgednwie geht.
Es ist nicht nur weil ich keinen Freund habe Es gibt viele gründe.Der größte ist sicherlich das ich mit mir selber nciht kla komme.Und dann kommen noch Sachen dazu wie das dich Freunde nach langer Freundschaft einfach sitzen lassen....Das hört sich jetzt alles nciht so schlimm an,aber um alles aufzuzählen reicht der Platz hier nciht
Mit der Familie reden ist sicherlich immer gut.Aber ich kann das einfach nicht.Wenn ich vor meiner Mutter stehen würde,würde ich kein Ton rausbekommen.Ich erzähle meiner Familie generell nciht viel.
Das mit den anderen Sachen machen habe ich schon auprobiert.Sport hilft bei mir leider garnciht,und ich finde es sehr schwer in so einem Moment zum Telefon zugreifen und eine Freundin anzurufen.Klar ist das im Nachhinein besser.Aber in diesem Moment denkt man das nicht.
Das Problem habe ich auch mit den Naben bzw. Wunden.
Ich fahre bald in den Urlaub an den Strand,ich weiß nicht wie ich es schaffen soll meine Arme so zu halten das keiner von meiner Familie sieht was ich für wunden am Arm habe.

Die Idee mit der Internet Hilfe ist sicherlich eine Gute.ICh werde es mal Ausprobieren.Vielleicht hilft es was.Viele Dank nochmal dafür.Ich weiß nciht ob ich mich jemals überwinden kann zur einer Beratungsstelle zu gehen.
Aber ich will das sich etwas ändert,denn so geht es cniht weiter.

LG

Gefällt mir

3. August 2010 um 14:10

Naa
Ich bin dir wirklich dankbar für deine Hilfe.
Ich weiß das mein BMI sehr niedrig ist.Ich habe ihn auch schon öfters ausgerechnet.Aber mein Untergewicht kann auch teilweise mit meiner Frühgeburt zusammen hängen.
Ja der erste Schritt ist wirklich denke ich der mit am schwersten.
Ich habe mir die Seite von der Klinik mal angeguckt.Und es hört sich wirklich gut an.Leider ist sie nicht garde in meiner nähe.
Mein Problemn ist glaube ich wirklich das wenige Selbstvertrauen.Freunde habe ich,auch nicht garde wenige.
Trotzdem ist es schwer manchmal einfach los zulassen.Wenn du von jmd enttäuschst wurdest.
Ich weiß das ich mich jmd anvertrauen muss.Ich weiß noch nciht wem,und wie.Aber nach dem Urlaub werde ich es aufjedenfall versuchen.Vielleicht werde ich es dann schaffen mit meinen Eltern zureden.Vielleicht werde ich es aber auch erst mit einer Freundin versuchen.Ich hoffe ich habe dann den Mut dazu.Das Problem ist,wenn ich es nach dem Urlaub meinen Eltern erzähle,denke ich das sie mich in eine Klinik einweisen werdenDas wäre ja auch eingentlich sehr hilfreich und gut aber nach den Ferien soll ich eigentlich einen Austauschschüler kriegen undich will umbeding teil nehmen.Was ich dann aber nciht kann.Ich weiß das hört sich jetzt dumm an.Man kann nciht alles haben...
Du hast recht.Ich bin die Einzige die mich Glücklich machen kann.Das sage ich mir auch oft.Aber es klappt nicht.
Ich muss mir jetzt irgendwie klar werden und eine Entscheidung treffen wie es weiter gehen soll.
Ich denke ich warte erstmal den Urlaub ab.
Und hoffe dannach weiß ich mehr was ich will.
Denn im Moment schwirrt zuviel in meinem Kopf rumm, sodass ich keine Entscheidung treffen kann wie es weiter gehen soll.

<3

Gefällt mir

3. August 2010 um 15:37

Naa
Das tut mir Leid.Das es bei dir soweit gekommen ist.
Darf ich dich etwas fragen?
Hast du es jetzt geschafft daraus zu kommen?
Wem hast du dich damals anvertraut?
Ich denke ganz so schlimm ist es bei mir zum Glück noch nicht.
Ich werde versuchen mit meiner Mama zureden.
Mal denke ich das ich es unter Kontrolle habe,aber im nächsten Moment ist wieder alles kaputt...
Eine Therapie macht man am Nachmittag neben der Schule und dem normalen Alltag?Stimmt das?
Eine Überweisung?Darunter versteht man jetzt genau was?
Sorry ich kenne mich in dieesem Thema noch cniht so aus...

LG

Gefällt mir

21. August 2010 um 12:42

Naa
Sorry ich war im Urlaub und konnte deswegen so lange nicht antworten!
Also hast du den weg in die Therapie weitgehens alleine begonnen?!Das hört sich jetzt vlt nen bisschen dumm an aber das finde ich sehr mutig.Ich glaube nciht das ich mich trauen würde und diesen Schritt zu gehen alleine in die Psychatrie zu farhren und das erst dannach die Eltern davon erfahren.

Ich wollte nach dem Urlaub mit meiner Mama darüber reden.Wie ich ja schon vorher geschrieben hatte.Aber am ersten Urlaubstag hat sie meine wunden am Arm gesehen.Ich hatte einen Moment nicht aufgepasst.Sie war total geschockt.Und ich versuchte ihr erst zu erklären das ich nur hingefallen wäre.Aber das hat sie mir garnicht abgenommen Ich weiß nicht warum ich versucht habe,in diesem Moment zu lügen,denn ich wollte es ihr ja schon lange sagen.Meine Mama war erst sehr geschockt und hat geweint aber danacht hat sie in dieser Situation eigentlich sehr gut reagiert und meinte das wir uns Hilfe holen können und das sie gemerkt hätte das ich mich zurück gezogen habe und mich verändert habe und das ein Mensch nciht so viel last mit sich alleine rummschleppen kann.Mir war das in diesem Moment aber super unangenehm und ich habe mich vor meiner Mutter überhaupt nicht aufgemacht.Ich wollte nciht mit ihr darüber reden.Vorallem wollte ich Urlaub einfach mal alles vergessen,was natürlich nicht geht,was ich jetzt auch festgestellt habe.Ich konnte an dem Tag meiner Mutter nciht mehr in die Augen schaun,ich habe aufgepasst das ich nciht alleine mit ihr in einem Raum bin das sie mich nicht wieder mit Fragen zuknallen konnte.Aber irgendwann meint sie zu mir das es für sie so nciht geht und das es für sie so kein Urlaub ist und das sie mit mir reden muss.Ich habe ihr ein bisschen erzählt.Aber war trotzdem sehr verschlossen.Ich kann nciht mit einem Menschen darüber reden den ich jeden Tag in die Augen sehen muss.Nach diesem gespräch bin ich ihr wieder aus dem weg gegangen(was garnciht so einfach war in der kleinen Wohnung).Das bemerkte sie und sagte das ich keine Angst mehr haben bräuchte das sie mich fragt,das sie damit aufhören würde solange wir weg sind.Ich war sehr erleichtert.Trotzdem kaufte sie Pillen,in den angeblich Glückshormone oder keine Ahnung was drin sind und die muste ich jeden Tag schlucken.(Oder muss ich immer noch)Sie sagte oft so Sachen wie auch das Leben zuhause ist schön,wenn ich sagte das es im Urlaub so schön ist.Wir haben wirklich den rest vom Urlaub nciht mehr darüber gesprochen.Jetzt sind wir wieder zuhause und ich denke das sie mich in nächster Zeit wieder darauf ansprechen wird,damit wir uns um einen Therapieplatz kümmern können.
Ich bin ab morgen wieder eine Woche weg.Das ist alles ziemlich ungünstig,aber ich denke danach werde ich versuchen diesen Weg zu gehen.
Im Nachhinein ist es natürlich gut das sie jetzt davon weiß,aber ich hätte es ihr doch lieber irgendwie anders gesagt.Auch wenn das viel überwindung gekostet hätte.Denn sie war wirklich geschockt in diesem Moment und es war mir so unangenehm das sie es so rausbekommen hat das ich,wie shcon garde erwähnt,ihr 2Tage nicht mehr ins Gesicht sehen konnte.

Ich hoffe das es jetzt irgendwie weiter geht.Es wäre wirklich schön wenn es mal Bergauf gehen würde,denn der Urlaub war zwar super schön aber ich hatte mir von mir viel mehr erhofft und war danach nur wieder enttäuscht.Außerdem fällt es mir sehr schwer von irgendwas loszulassen und das gilt auch dafür das ich jetzt nicht mehr jeden Tag den Strand usw. habe.Ich war oft gut gelaunt im Urlaub nur sobald ich wieder zuhause war kam die depresion zurück.
Ich kann mir noch nciht richtig vorstellen das eine Therapie mich wieder etwas positiver Stimmt und das es wieder bergauf geht,aber ich hoffe es sehr!
Sorry das war jetzt wieder ein ganzer Roman
Danke aufjedenfall für deine Tips und deinen eigenen Erfahrunden,ich glaube das hilft mir wenn ich weiß wie andere damit umgegangen sind.Wenn es dir ncihts ausmacht könntest du mir vlt noch ein bisschen mehr von der Klinik usw. erzählen.Natrülich nur wenn du willst und Zeit/Lust dazu hast.

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen