Forum / Psychologie & Persönlichkeit / SVV,DEPRESSION,17,SUIZID

SVV,DEPRESSION,17,SUIZID

4. Dezember 2016 um 0:31 Letzte Antwort: 10. Dezember 2016 um 13:42

Ich bin mieke bin 17 Jahre alt komme aus der Nähe von Hamburg und bin in einer schwierigen Familie  und habe Depression starke Suizidgedanken nehme Antidepressiva und Schlaftabletten ich fühle mich momentan als würde ich das alles nur noch aushalte.. ich sehe keinen Sinn.. ich habe ständig Druck mich selbst zu verletzen das wird immer schlimmer ich kann niemanden mehr an mich ranlassen ich kapsel mich  nämlich immer weiter ab.. ich habe eine Therapeutin aber bei meiner Therapeutin kann ich mich nicht wirklich öffnen. 
ich weiß nicht so genau wiesob ich hier überhaupt reinschreibe aber irgendwie muss ich das mal los werden..
wenn ihr Fragen habt könnt ihr ruhig fragen und es tut mir leid ich weiß das meine Rechtschreibung katastrophal ist.. tut mir leid..

Mehr lesen

4. Dezember 2016 um 21:45

hey... ja ich ritze mich selbst... hat alles damit angefangen als es mit meinem Freund aus war... seitdem sinke ich aucg immer weiter in der schule ab und bin versetzungsgefährdet und mein Verhlten ist auch nicht mehr das beste....

Gefällt mir

6. Dezember 2016 um 12:22
In Antwort auf qing_12540311

Ich bin mieke bin 17 Jahre alt komme aus der Nähe von Hamburg und bin in einer schwierigen Familie  und habe Depression starke Suizidgedanken nehme Antidepressiva und Schlaftabletten ich fühle mich momentan als würde ich das alles nur noch aushalte.. ich sehe keinen Sinn.. ich habe ständig Druck mich selbst zu verletzen das wird immer schlimmer ich kann niemanden mehr an mich ranlassen ich kapsel mich  nämlich immer weiter ab.. ich habe eine Therapeutin aber bei meiner Therapeutin kann ich mich nicht wirklich öffnen. 
ich weiß nicht so genau wiesob ich hier überhaupt reinschreibe aber irgendwie muss ich das mal los werden..
wenn ihr Fragen habt könnt ihr ruhig fragen und es tut mir leid ich weiß das meine Rechtschreibung katastrophal ist.. tut mir leid..

Hallo Mieke,

142 Telefonseelsorge, ich finde das es richtig von dir war hier deine situation zu beschreiben, es tut immer gut wenn du dich öffnen kannst und deine sorgen erzählst.
mir geht es immer besser wenn ich mit jemandem rede...

Gefällt mir

6. Dezember 2016 um 14:24

Erst einmal zu mir: ich war selbst einmal schwer depressiv. Früher war ich stark übergewichtig, hatte eine schwere Kindheit und hasste mich selbst daher kann ich dich nachvollziehen...

Deine Welt ist grau und einsam. Du fühlst dich missverstanden, hast Angst vor dem was kommt und siehst die meisten Menschlichen eher skeptisch nicht wahr?

Das Leben ist schwierig aber nicht unmöglich. Du musst lernen, auch wenn es schwer ist, deine Kraft und deinen Lebenssinn aus dir selbst zu bekommen. Erst wenn du akzeptierst wie die Dinge sind und wer du selbst bist, kannst du mit einem Lächeln gen Zukunft blicken
Versuche nicht nur deine Probleme zu erkennen. Für alles gibt es einen Grund. Mache Sport (das hilft mir sehr und ist auch ein Depressions Killer) oder lerne ein Instrument.
Hast du jemanden mit dem du über alles reden kannst? Eine Freundin und/ oder Freund!?
Psychologen sind zwar okay aber wenn jemand nicht weiß wovon er/ sie redet, fällt es schwer der Person zu vertrauen! Ich verstehe das.
Suche am besten im Netz zwecks Depression Seiten wo du dich mit anderen austauschen kannst.
Fakt ist, und dass darfst du niemals vergessen, du bist nicht allein

Ein Freund sagte mal: eine Depression ist nichts mehr als innere Wut...
Das Leben besteht aus guten und schlechten Zeiten. Wie man damit umgeht, ist jedem selbst überlassen. Doch lass dir eines gesagt sein von jemanden der bereits ganz unten war: es gibt immer einen Weg!

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2016 um 22:41
In Antwort auf qing_12540311

Ich bin mieke bin 17 Jahre alt komme aus der Nähe von Hamburg und bin in einer schwierigen Familie  und habe Depression starke Suizidgedanken nehme Antidepressiva und Schlaftabletten ich fühle mich momentan als würde ich das alles nur noch aushalte.. ich sehe keinen Sinn.. ich habe ständig Druck mich selbst zu verletzen das wird immer schlimmer ich kann niemanden mehr an mich ranlassen ich kapsel mich  nämlich immer weiter ab.. ich habe eine Therapeutin aber bei meiner Therapeutin kann ich mich nicht wirklich öffnen. 
ich weiß nicht so genau wiesob ich hier überhaupt reinschreibe aber irgendwie muss ich das mal los werden..
wenn ihr Fragen habt könnt ihr ruhig fragen und es tut mir leid ich weiß das meine Rechtschreibung katastrophal ist.. tut mir leid..

Hei, ich kenne dies leider auch zu gut.

​ich habe seit mehr als 7 Jahre Probleme. Angefangen mit Magersucht, dann Sportsucht und jetzt verletze ich mich selbts seit ca. 1 Jahr.

​Bei mir ist es so, dass ich generell Angst vor dem Leben habe. Ich habe Angst zu Leben und ich habe Angst zu sterben. Bin zwar seit Jahren in Therapie und habe schon viele Klinikaufenthalte hinter mir, aber irgendwie habe ich das Gefühl, mir ist nicht zu helfen. Denn ich habe ja Angst vor Sachen, die auch wirkllich eintreffen werden. Sterben werden wir alle und Leben müssen wir ja auch.

Habe auch oft Suizidgedanken, habe auch schon zwei Versuche hinter mir.

​Kann dir sehr gut nachfühlen wie es dir geht.

​Hast du dir schon mal überlegt, Therapeut zu wechseln? Ist zwar mühsam, aber ich habe schon xx Therapeuten gewechselt, denn es gibt so wenig richtig gute. Seit einem Jahr bin ich nun aber bei einem wo ich mich sehr ernst genommen fühle.

Gefällt mir

10. Dezember 2016 um 13:42
In Antwort auf qing_12540311

Ich bin mieke bin 17 Jahre alt komme aus der Nähe von Hamburg und bin in einer schwierigen Familie  und habe Depression starke Suizidgedanken nehme Antidepressiva und Schlaftabletten ich fühle mich momentan als würde ich das alles nur noch aushalte.. ich sehe keinen Sinn.. ich habe ständig Druck mich selbst zu verletzen das wird immer schlimmer ich kann niemanden mehr an mich ranlassen ich kapsel mich  nämlich immer weiter ab.. ich habe eine Therapeutin aber bei meiner Therapeutin kann ich mich nicht wirklich öffnen. 
ich weiß nicht so genau wiesob ich hier überhaupt reinschreibe aber irgendwie muss ich das mal los werden..
wenn ihr Fragen habt könnt ihr ruhig fragen und es tut mir leid ich weiß das meine Rechtschreibung katastrophal ist.. tut mir leid..

Mieke, ich frage mich, was steckt dahinter? Ich habe die Erfahrung, dass oftmals etwas hinter solchen Gefühlen steckt, was sich aber noch nicht an die Oberfläche erkämpft hat.

Wichtig ist, dieses Teil von dir zu finden, es anzunehmen, in den Rucksack zu packen einfach zu akzeptieren. Hier finde ich es gut, dass Du eine Therapeutin hast, der Du dich aber nicht öffnen kannst. Ist es vielleicht die Falsche?

Es muss einfach passen, Vertrauen und Verbindung kann nicht ärtzlich verordnet werden, auch wenn wir es manchmal gern so hätten.

Meine Frage lautet also, was denkst, steckt da in dir, was dich am Leben hindert?

Der Hamster.

Gefällt mir