Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Suche schwindel geplagte

Suche schwindel geplagte

26. Juni 2016 um 22:51 Letzte Antwort: 27. September 2018 um 12:13

Wem geht es ähnlich? Leide schon seit langer Zeit an Schwindel...Eigentlich immer. Verschlechtern tut es sich eigentlich unter vielen Menschen oder unter Stress . Extreme Müdigkeit und antriebslosigkeit begleitet mich zudem auch. Nach 10 Jahren und unendlich vielen arzt besuchen weiss ich einfach nicht mehr weiter

Mehr lesen

29. Juni 2016 um 17:15

Alle organischen Möglichkeiten ausgeschlossen?
Haben die Ärzte organische mögliche Schwachstellen ausgeschlossen, z.b. Schilddrüse, Blutdruck, Innenohr (da sitzt das Gleichgewichtsorgan) etc?
Warst du schonmal bei einem Neurologen, HNO-Arzt oder Psychotherapeuten? Möglicherweise sind es seelische Beschwerden, die sich bei dir körperlich mit Schwindel zeigen.
Machst du regelmäßig Sport? Damit kannst du deinen Kreislauf stärken und deine Muskeln geben dir dann mehr Sicherheit und Kraft beim Stehen und Bewegen. Bist du körperlich aktiv und bist genug an der frischen Luft? Magst du dein Leben oder würdest du gerne etwas ändern (abgesehen von deinem Schwindel)? Vielleicht steckst du gerade zusätzlich in einer Krise und dir fehlen positive Erlebnisse und Impulse. Da kann eine Psychotherapie wahre wunder bewirken .

Gefällt mir
29. Juni 2016 um 21:30
In Antwort auf iola_11891985

Alle organischen Möglichkeiten ausgeschlossen?
Haben die Ärzte organische mögliche Schwachstellen ausgeschlossen, z.b. Schilddrüse, Blutdruck, Innenohr (da sitzt das Gleichgewichtsorgan) etc?
Warst du schonmal bei einem Neurologen, HNO-Arzt oder Psychotherapeuten? Möglicherweise sind es seelische Beschwerden, die sich bei dir körperlich mit Schwindel zeigen.
Machst du regelmäßig Sport? Damit kannst du deinen Kreislauf stärken und deine Muskeln geben dir dann mehr Sicherheit und Kraft beim Stehen und Bewegen. Bist du körperlich aktiv und bist genug an der frischen Luft? Magst du dein Leben oder würdest du gerne etwas ändern (abgesehen von deinem Schwindel)? Vielleicht steckst du gerade zusätzlich in einer Krise und dir fehlen positive Erlebnisse und Impulse. Da kann eine Psychotherapie wahre wunder bewirken .

Hallo katha
Ich war bei so vielen ärzten kanns schon garni mehr aufzählen...Immer die Diagnose alles ok...Ich muss dazu sagen das ich unter Epilepsie leide aber durch meine Medikamente gut eingestellt bin also anfallsfrei. Aber zusätzlich begleitet mich noch eine angststörung zumindest geh ich davon aus weil ich es merke sobald Stress ist oder ich an der Warteschlange stehe oder unter vielen Menschen bin werde da unruhig und denke ich kann nicht schnell genug flüchten. .Da verstärkt sich dann mein ohnehin schon vorhandener schwindel und ich kann kaum mehr stehen ohne das Gefühl zu haben aus den latschen zu kippen. Furchtbares Gefühl. Nie im Leben hätte ich gedacht das mich das ganze so aus der Bahn werfen kann. Ich gehe arbeiten obwohl es mich unheimlich anstrengt...Habe eine kleine Tochter wo ich auch nicht so kann wie ich gerne wöllte.Meide grosse Ansammlungen. Aber ich kann mich ja nicht mein ganzes Leben lang verkriechen. Manchmal bin ich echt am Ende meiner Kraft. Wenn nur dieser fiese schwindel nicht wäre. Sport machen trau ich mich nicht davon bekomm ich herzrasen und fühle mich unwohl.Will einfach mein altes leben zurück.

Gefällt mir
30. Juni 2016 um 18:44

Ja, ich kenne das...
zu gut

Gefällt mir
1. Juli 2016 um 0:39

Ich bin auch
häufig müde. Ich mache Yoga und meditiere. Schwindel habe ich , wenn ich zu schnell aufstehe als sehr großer Mann

Man kann auch Zink- und Vitamin B6 Werte überprüfen lassen, aber wenn du schon häufig beim Arzt warst, ist das vielleicht schon überprüft worden.
Die Ärztin sagte bei mir, es liegt auch an meiner Größe und Ernährung. Aber richtig was finden tut man bei 95 Prozent der Patienten nichts.
Bei mir haben viele kleine Dinge mit der Zeit sehr geholfen. Yoga wie gesagt, viele kleine Pausen über den tag verteilt.
Die bewusste Entspannung der Augenmuskeln alle 30 minuten. (Denn dadurch ensteht unheimlich schnell Müdigkeit).
Und viel Selbstempathie. Ein liebevoller Umgang mit sich selbst.
Wünsche dir viel Erfolg ! Es geht !

Gefällt mir
1. Juli 2016 um 20:54
In Antwort auf deja_12753194

Ja, ich kenne das...
zu gut

Hallo pett94
Wie äußert sich das ganze bei dir? ...Ist es ständig vorhanden oder gibt es Situationen wo es besser/schlechter ist.

Gefällt mir
11. Juli 2016 um 19:05

Training gegen Schwindel
Kennst Du das Training gegen Schwindel?

http://ratgeber-panik.de/aufloesung-der-angst/training-gegen-schwindel.php

Gefällt mir
19. Dezember 2017 um 13:39

Liebe Samsung!

Ich habe sehr starken Schwindel, obwohl ich kein Politiker bin; die leiden nämlich alle unter Schwindel. Das nur nebenbei bemerkt ...
Ich nehme dagegen "ARLEVERT." Mein Arzt hat es mir aufgeschrieben. Das Problem ist, dass der Schwindel noch stärker wird, aber dann, nach etwa 8 Wochen, abklingt. Rede mal mit Deinem Arzt, was er dazu meint.

Gute Besserung,

lib

 

Gefällt mir
9. Februar 2018 um 22:52

hallo Sumse 1981

Ich kenne dieses Problem sehr gut, Marathon von Arzt zu Arzt,
unterschiedliche Diagnosen..........
 März 2015 hat bei mir , von einem Tag zum anderen, dieser Schwindel angefangen, einfachso.
HnO, Wirbelsäule, Zahnartz, Herz, 2x Krankenhas aufenthalt, Krankengymnstick, ......... nichts rausgefunden. (ausser Depressionen *lach*
erst letztes Jahr im Sommer habe ich ein Arzt gefunden, (Neurologe) und endlich eine Diagnose und bekam ein Medikament.
Hast du viele Kolpfschmerzen rechts oder linksseitig bis ins Gesicht, (Migränen) Licht und Lärmempfindlichkeit. Schnell in Gewissen Situationen (Stress) überfordert, oft müde??
So wars bei mir, obwohl Schmerzen und Schwindel nicht immer zusammen waren.
Diagnose, Vestibulare Migränen.... das Zentrale Nervensythem ist überreitzt, überfordert.
Eigentlich wie bei dir mit Epilepsie...........
Habe seit Juli 2017 das Medicament Lamictal, bin seit Dezember gut eingestellt, und es geht mir viel, viel besser. Habe nun ein *normales* Leben.

LG
Claudine

Gefällt mir
3. September 2018 um 14:09
In Antwort auf sumse1981

Hallo katha
Ich war bei so vielen ärzten kanns schon garni mehr aufzählen...Immer die Diagnose alles ok...Ich muss dazu sagen das ich unter Epilepsie leide aber durch meine Medikamente gut eingestellt bin also anfallsfrei. Aber zusätzlich begleitet mich noch eine angststörung zumindest geh ich davon aus weil ich es merke sobald Stress ist oder ich an der Warteschlange stehe oder unter vielen Menschen bin werde da unruhig und denke ich kann nicht schnell genug flüchten. .Da verstärkt sich dann mein ohnehin schon vorhandener schwindel und ich kann kaum mehr stehen ohne das Gefühl zu haben aus den latschen zu kippen. Furchtbares Gefühl. Nie im Leben hätte ich gedacht das mich das ganze so aus der Bahn werfen kann. Ich gehe arbeiten obwohl es mich unheimlich anstrengt...Habe eine kleine Tochter wo ich auch nicht so kann wie ich gerne wöllte.Meide grosse Ansammlungen. Aber ich kann mich ja nicht mein ganzes Leben lang verkriechen. Manchmal bin ich echt am Ende meiner Kraft. Wenn nur dieser fiese schwindel nicht wäre. Sport machen trau ich mich nicht davon bekomm ich herzrasen und fühle mich unwohl.Will einfach mein altes leben zurück.

Hallo
Ich leide seit über 2 Jahren an den gleichen Symptomen wie du und bin sehr verzweifelt.
Ich war bereits ,genau wie du,  in einer psychosomatische Klinik.

Bitte melde dich,  falls auch du und brauchst.
Ich möchte gerne einen Menschen finden,  der mich versteht und mit dem ich mich austauschen kann.

Hoffentlich bis bald

Gefällt mir
19. September 2018 um 16:14

Nahrungsergänzungsmittel.

Gefällt mir
23. September 2018 um 13:05
In Antwort auf sumse1981

Wem geht es ähnlich? Leide schon seit langer Zeit an Schwindel...Eigentlich immer. Verschlechtern tut es sich eigentlich unter vielen Menschen oder unter Stress . Extreme Müdigkeit und antriebslosigkeit begleitet mich zudem auch. Nach 10 Jahren und unendlich vielen arzt besuchen weiss ich einfach nicht mehr weiter

Hallo sumse,
wenn ALLE diagnostischen Möglichkeiten ausgeschlossen sind, lass' mal Deinen Atlas prüfen. Wenn dieser (ggf. schon seit Längerem) auch nur ein bisschen aus der Balance ist, wird's für Nerven und Blutgefäße da oben eng und Schwindel und Tinnitus, etc. könnten Folgen davon sein.
Eine tolle Methode, die Statik der Wirbelsäule wieder in Balance und Gleichgewicht zu bringen, findest Du hier - prüfe mal, ob das was für Dich wäre:
https://s-punkt-methode.com/s-punkt-methode/
LG Ka

Gefällt mir
23. September 2018 um 13:12
In Antwort auf yried81

Hallo
Ich leide seit über 2 Jahren an den gleichen Symptomen wie du und bin sehr verzweifelt.
Ich war bereits ,genau wie du,  in einer psychosomatische Klinik.

Bitte melde dich,  falls auch du und brauchst.
Ich möchte gerne einen Menschen finden,  der mich versteht und mit dem ich mich austauschen kann.

Hoffentlich bis bald

Hallo yried, das habe ich gerade sumse geantwortet:
aus meiner Erfahrung als Atlaslogistin kommen diese Symptome häufig von einer Dysbalance des Atlas, bzw. der Halswirbelsäule - dies kann man (meist) kostenlos checken lassen. Eine Ungleichgewicht der ersten Wirbel kann oft nicht mit bildgebenden Verfahren (Röntgen) in seiner Feinheit dargestellt werden; ein Atlaslogist kann das ertasten und - auf Wunsch auch ausgleichen:
"... wenn ALLE diagnostischen Möglichkeiten ausgeschlossen sind, lass' mal Deinen Atlas prüfen. Wenn dieser (ggf. schon seit Längerem) auch nur ein bisschen aus der Balance ist, wird's für Nerven und Blutgefäße da oben eng und Schwindel und Tinnitus, etc. könnten Folgen davon sein.
Eine tolle Methode, die Statik der Wirbelsäule wieder in Balance und Gleichgewicht zu bringen, findest Du hier - prüfe mal, ob das was für Dich wäre:
">https://s-punkt-methode.com/s-punkt-methode/ ..."
LG Ka

Gefällt mir
27. September 2018 um 12:13

Also bei mir ist der Schwindel ebenfalls stressinduziert. Depressionen! Ein häufig auftretendes psychosomatisches Symptom bei Depressionen ist Schwindel. Die Arbeit macht mich schlicht krank. Ich arbeite schon nur noch halbtags weils nicht mehr geht. Eine Weile gings ganz gut, nach fast einem Jahr krank und REHA hintendran. Aber die Wellen rollen wieder über mich herein. Dann kann ich manchmal nicht mehr geadeaus laufen... 
Lass dich mal von einem Facharzt (Psychater) beraten. Mit Antidepressiva kann man viel erreichen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers