Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Suche missbrauch opfer

Suche missbrauch opfer

26. April 2016 um 12:59 Letzte Antwort: 23. Juni 2016 um 18:55

hallo an alle! ich bin in der jugend sexuell missbraucht worden, und zur zeit gehts mir wieder sehr schlecht und deswegen suche ich leute zum schreiben denen es so geht wie mir, ich denke wenn ich mit jemanden drüber schreibe geht's mir vielleicht wieder ein stück besser ihr könnt mir eine PN schicken.

Mehr lesen

28. April 2016 um 13:38

Hier!
Hallo! Mir ist das selbe passiert, und ich hab hier auch erst jemanden gesucht um privat darüber zu reden. Doch dann dachte ich mir, je mehr Menschen das hier lesen, desto besser ist das eigentlich doch. Denn ich denke wir sind nicht die einzigen, doch viele trauen sich nicht, oder was auch immer.
Ich seh das hier wie eine Selbsthilfegruppe. :-P Und wenn hier jemand meinen muss uns auszulachen, oder dumm zu machen, der wird eh blockiert.
Wir sind alles Erwachsene Menschen, und was uns passiert ist, sollte allein für den Täter demütigend sein, das sind für mich keine Menschen. Wir dürfen uns unsere Ehre nicht beschmutzen lassen! Die Täter sind die Monster, nicht wir!

Bei mir ist das vor 6 Jahren passiert. Ich bin jetzt 20. Das war damals beim 17. Geburtstag meiner Nachbarin. Ich hab zwar was getrunken, aber nicht so viel dass ich so weggetreten sein könnte. Mir muss etwas eingeflößt worden sein. Da wir so viele waren, hat meine Nachbarin Zelte im Garten aufstellen lassen. Und meine Nachbarin, mit der ich übrigens zusammen aufgewachsen bin, hatte glaub ich ein Aufmerksamkeitsproblem, und hatte Haufen Zwielichtige Gestalten eingeladen. Die würde ich nicht einmal mit der Kneifzange anfassen ... Die waren alle über 20, Drogenabhängig, ..einfach widerliche Dinger. Und da ich im späten Abend gemerkt habe das mit mir etwas nicht stimmt, wollte ich zu ihr in das Haus rein, nicht mit diesen 3 Männern die noch da waren alleine sein.. Doch sie versperrte mir die Tür.. Das werde ich ihr niemals verzeihen. Denn dann zerrten mich die 3 Männer in ein Zelt, zerissen mein Kleid, und dann wurde ich schon ohnmächtig, und als ich aufwachte, in meiner eigenen Pisse, Kotze, und Blut (ich war noch Jungfrau), hat mir der älteste von ihnen ins Gesicht getreten, und gesagt wenn ich meine "Fresse nicht halte, tötet" er mich. Ich war 14, ich hab das so ernst genommen, ich habe ganze 6 Jahre meine "Fresse" gehalten! - Ich hab jetzt seit 3 1/2 Jahren einen Freund, den ich über alles liebe. Und der ist nicht dumm. Der hat gemerkt das etwas mit mir nicht stimmt wenn er Sex mit mir haben will. Wir haben echt selten Sex. Weil ich mich beschmutzt gefühlt habe und da ich ihm das nie sagen konnte, habe ich mich so gefühlt, als sei ich es nicht Wert mit ihm zu schlafen. Vor einer Woche haben wir uns so doll gestritten, der dachte ich hab einen anderen, sodass wir so selten Sex haben..Natürlich vollkommener Quatsch.. ich hatte einen Nervenzusammenbruch oder sowas, ich hab so doll wie noch nie geheult.. Und dann hab ich ihm das erzählt. Und mir geht es besser. Wirklich. Auch jetzt wo ich das schreibe. Ich hab das jahrelang verschwiegen.

Ich wünsche allen denen ähnliches passiert ist, dass sie sich ihren Stolz nicht nehmen lassen und irgendwann wieder ein normales Leben führen können.

In Liebe ~ Rache ist Blutwurst

Gefällt mir
28. Mai 2016 um 14:40

Pn
Hi würde gern auch darüber reden meld dich mal LG Simone

Gefällt mir
28. Mai 2016 um 17:07

Hoi
ich wer auch da heute und hatte meinn fall schon vor längerer zeit mal gepostet...ausreden hilft mir auch am besten..und schübe kommen immer wieder...gerne kann man mich auch anschreiben

Gefällt mir
1. Juni 2016 um 13:51

...
Ich hab gelesen dass du darüber reden willst.. mir sind auch schlimme Sachen passiert also wenn du willst können wir schreiben.. ich hab ehrlich gesagt nur Angst dass des irgendwie Fake ist und des nicht ernstgemeint ist.. ich bin sehr misstrauisch:/

Gefällt mir
10. Juni 2016 um 19:16
In Antwort auf kweku_11843627

Hier!
Hallo! Mir ist das selbe passiert, und ich hab hier auch erst jemanden gesucht um privat darüber zu reden. Doch dann dachte ich mir, je mehr Menschen das hier lesen, desto besser ist das eigentlich doch. Denn ich denke wir sind nicht die einzigen, doch viele trauen sich nicht, oder was auch immer.
Ich seh das hier wie eine Selbsthilfegruppe. :-P Und wenn hier jemand meinen muss uns auszulachen, oder dumm zu machen, der wird eh blockiert.
Wir sind alles Erwachsene Menschen, und was uns passiert ist, sollte allein für den Täter demütigend sein, das sind für mich keine Menschen. Wir dürfen uns unsere Ehre nicht beschmutzen lassen! Die Täter sind die Monster, nicht wir!

Bei mir ist das vor 6 Jahren passiert. Ich bin jetzt 20. Das war damals beim 17. Geburtstag meiner Nachbarin. Ich hab zwar was getrunken, aber nicht so viel dass ich so weggetreten sein könnte. Mir muss etwas eingeflößt worden sein. Da wir so viele waren, hat meine Nachbarin Zelte im Garten aufstellen lassen. Und meine Nachbarin, mit der ich übrigens zusammen aufgewachsen bin, hatte glaub ich ein Aufmerksamkeitsproblem, und hatte Haufen Zwielichtige Gestalten eingeladen. Die würde ich nicht einmal mit der Kneifzange anfassen ... Die waren alle über 20, Drogenabhängig, ..einfach widerliche Dinger. Und da ich im späten Abend gemerkt habe das mit mir etwas nicht stimmt, wollte ich zu ihr in das Haus rein, nicht mit diesen 3 Männern die noch da waren alleine sein.. Doch sie versperrte mir die Tür.. Das werde ich ihr niemals verzeihen. Denn dann zerrten mich die 3 Männer in ein Zelt, zerissen mein Kleid, und dann wurde ich schon ohnmächtig, und als ich aufwachte, in meiner eigenen Pisse, Kotze, und Blut (ich war noch Jungfrau), hat mir der älteste von ihnen ins Gesicht getreten, und gesagt wenn ich meine "Fresse nicht halte, tötet" er mich. Ich war 14, ich hab das so ernst genommen, ich habe ganze 6 Jahre meine "Fresse" gehalten! - Ich hab jetzt seit 3 1/2 Jahren einen Freund, den ich über alles liebe. Und der ist nicht dumm. Der hat gemerkt das etwas mit mir nicht stimmt wenn er Sex mit mir haben will. Wir haben echt selten Sex. Weil ich mich beschmutzt gefühlt habe und da ich ihm das nie sagen konnte, habe ich mich so gefühlt, als sei ich es nicht Wert mit ihm zu schlafen. Vor einer Woche haben wir uns so doll gestritten, der dachte ich hab einen anderen, sodass wir so selten Sex haben..Natürlich vollkommener Quatsch.. ich hatte einen Nervenzusammenbruch oder sowas, ich hab so doll wie noch nie geheult.. Und dann hab ich ihm das erzählt. Und mir geht es besser. Wirklich. Auch jetzt wo ich das schreibe. Ich hab das jahrelang verschwiegen.

Ich wünsche allen denen ähnliches passiert ist, dass sie sich ihren Stolz nicht nehmen lassen und irgendwann wieder ein normales Leben führen können.

In Liebe ~ Rache ist Blutwurst

Ich wurde zweimal vergewaltigt.
Hallo. Ich hab das hier zufällig gelesen und dachte, ich schreib mal was mir passiert ist. Ich kann bis jetzt nur davon schreiben aber noch nicht sprechen. Ich war erst vor zwei Wochen bei der Polizei deshalb. Es ist aber schon ein Jahr jetzt her. Ich bin 26 Jahre alt. Ich bin in eine psychiatrische tagesklinik gegangen vor neun Wochen und hab da erst angefangen , darüber zu "sprechen". Ich will es ja. Aber es geht nur das sachliche schreiben. Jetzt bin ich aus der Klinik schon seit drei Wochen raus und bei einer Psychologin in Gesprächstherapie einmal die Woche. Sie hat aber keine Erfahrung mit solchen opfern. Und meine Familie und meine Freunde haben es erst vor drei Wochen über ein Bild von mir aus der tagesklinik erfahren. Ich schreib es jetzt mal: also vor einem Jahr musste ich von Schleswig Holstein mit dem Zug nach Hamburgf fahren alleine, um mich dort am Bein operieren zu lassen. Der Zug hatte aber Verspätung. Da kam ein ca. Unter dreißig jähriger, schwarzer mann zu mir und fragte mich wie man nach Hamburg kommt. Er konnte schlecht englisch und schlechter deutsch. Da ich von früheren schlechten Erfahrungen mit Männern eine selbstunsichere persönlichkeitsstörung aufgebaut habe, habe ich es ihm gesagt und gelächelt. Ich lächle immer wenn ich schlecht drauf bin oder Angst habe oder unsicher bin. Das ist mein Problem. Denn wie die anderen Männer vor ihm fasste das gleich als flirten auf. Jedenfalls setzte er sich im Zug neben mich und fing irgendwann an, mir komplimente zu machen, mich zu begrapschen und zu küssen. Ich hab es über mich ergehen lassen und weil ich Angst hatte, hab ich nichts gemacht. Ich wollte es nicht aber ich hab nur dagesessen und gelächelt. Er hat weitergemacht und ich wollte weg. Er roch so ekelhaft nach irgendeinem deo oder so. Ich wollte dann auf die Toilette. Er kam mit. Er schloss die Tür, sein Blick würde anders irgendwieh hart und kalt und er würgte mich so dass ich zu Boden glitt. Dort hielt er mich mit einer Hand so fest, ich bekam nur wenig Luft, und begann mit der anderen Hand meine und seine Hose aufzumachen und etwas runter zu ziehen. Das war alles ziehmlich lautlos. Und als er mit dem Sex fertig war (ich wurde entjungfert), zog er uns wieder an. Zu dem Zeitpunkt war ich nicht direkt anwesend sondern eher wie ein Stück Holz. Er ging mit mir zurück zu unserem Platz. Dann zeigte er mir Videos und Musik auf seinem Handy aus Afrika. Er kam aus eritrea. Und er küsste mich weiter und legte meine Hand auf seine Hose und sein Glied und ich spürte wie es sich bewegte. Und ich wollte weg und hasste ihn und mich weil ich das alles zuließ. Die Leute im Abteil haben nichts gemerkt. Und dann dachte ich, er will nach Hamburg dann steig ich vorher aus und er bleibt sitzen. Ich sagte ihm ich muss jetzt aussteigen. Dann stieg ich vor Hamburg aus und er kam leider mit. Ich musste mit ihm auf den nächsten Zug am Bahnhof warten. Und die Leute gingen weg und als wir da standen hat er meine arme um sich gelegt und mich betatscht und geküsst. Und er sagte ich liebe dich und ich will Kinder mit dir. Und er rief seinen Bruder an und redete auf afrikanisch mit ihm. Man sah dass er sich sehr über mich freute und ich sollte in den Hörer Hallo sagen. Dann legte er auf und ging mit mir an der Hand (ich war wie eine Marionette aus Stein) zum Ende des bahnsteiges hinter den Kasten. Er zwang mich wieder zu Boden, hatte wieder diesen Blick und Tat das gleiche wie im Zug. Ich bin da er bewusstlos geworden und er hat mich auf die schienen gerollt. Das hab ich gemerkt weil ich in einem dämmerzustand da war. Dann holte er mich wieder zurück von den schienen und klatschte mir eine und spukte mir ins Gesicht. Ich würde wach und übergab mich. Dann zog er uns wieder an und machte mich mit einem taschentuch sauber. Ich könnte nicht stehen. Also saßen wir etwas und dann half er mir zurück auf den Bahnsteig wo wir auf den Zug warteten. Ich bin ihn erst mitten in Hamburg in der S-Bahn losgeworden. Ich sagte einfach er muss hier sitzen bleiben und ich muss hier aussteigen. Ich lief so schnell ich könnte zu meinem Termin, fiel auf dem weg dorthin in einer Menschenmenge erneut in Ohnmacht und lehnte einen Krankenwagen ab. Ich rannte zu meiner Operation und ging vorher auf die Toilette wo ich mich noch säuberte. Und dann würde ich für die Operation am Bein unten rum komplett sterilisiert, das brannte wie die Hölle! Es hat niemand was gemerkt. Das war meine Geschichte und jetzt heb ich mir die schuld und ich hasse mich und hasse duschen und habe Angst vorm Bahn fahren alleine und habe Angst vor Männern die alleine mit mir reden und ich guck mir jeden schwarzen Mann genau an und halte Abstand zu ihnen und ich bin nur noch ein Frack und habe sehr häufig seit einigen Wochen synkopen und ich schlafwandel und habe alpträume in denen ich keine Luft bekomme. Und ich hab im Januar meine Probezeit als Erzieherinn icht geschafft. Und bin deshalb gerade arbeitslos aber so bin ich sowieso arbeitsunfähig. Also es ist einfach furchtbar alles!

Gefällt mir
23. Juni 2016 um 18:55

Hallo askimjessy22
Wenn du noch immer Interesse an einem Ausstausch hast kannst du dich gerne per PN an mch wenden.

Gefällt mir