Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Suche Ansprechpartner

Suche Ansprechpartner

29. März 2016 um 14:21

Hey, ich bin mal so frei und stell mich erstmal vor
Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und schreibe in wenigen Tagen meine erste Abiturklausur, dementsprechend ist der Zeitpunkt für meine "Probleme" etwas schlecht.
Ich bin schon seid längerem auf emotionaler Ebene etwas instabil (ich weine schnell, versinke oft in selbsthass und bekomme öfters mal einen Nervenzusammenbruch der sich dann darin äußert das ich schreie und am liebsten alles kaputt machen würde. Habe aber noch niemanden verletzt und auch nichts großartig schlimmes angestellt. ((Nur um das neben bei mal zu erwähnen)))
Ich War deswegen auch schon in einer Therapie welche zeitweise von einem Antidepressivum begleitet wurde. Da es aber nicht funktioniert hat, habe ich beides abgebrochen.
Danach ging es zwar erstmal bergab, aber nach einer Zeit habe ich mich soweit gefangen das es echt nicht schlecht lief.
Das Problem allerdings ist das ich plötzlich anfing einen Waschzwang zu entwickeln, welcher gerade ausartet.
Und mit Waschzwang meine ich nicht nur Händewaschen, sondern auch das ich mir nach fast jedem Toiletteman die Klamotten wechsle am Tag teilweise mehrmals dusche und vieles wie Türklinken, Lichtschalter etc nicht mehr anfassen kann.
Alles in allem wäre das für mich ja erträglich, obwohl das wirklich ein Riesen Aufwand ist.
Das Problem ist nur das ich eine Belastung für andere Leute bin. Meine Mutter und ich streiten uns nur noch, besonders weil sie denkt das es mir egal ist das ich nur Probleme mache, außerdem scheint sie davon auszugehen das ich es extra mache und einfach wieder damit aufhören könnte.
Geht aber leider nicht, da das Gefühl des "dreckig" Seins mich so wahnsinnig macht das ich nur noch heulen könnte.
Desweiteren bin ich für meinen Freund eine Belastung (seine Worte) und für eigentlich jeden Menschen den ich liebhabe.
Ich bin mir der Tatsache bewusst das ich nicht gut für die Menschen bin die ich liebe, aber meine Versuche es zu ändern scheitern wirklich kläglich und zu versuchen es jemanden zu erklären endet häufig in einer Katastrophe.
Überall wo ich hingehe hinterlasse ich Chaos und Seife
Da ich nicht mehr weiter weiß hoffe ich das sich vielleicht jemand der Erfahrung mit sowie hat bzw Tipps bereit erklärt sich bei mir zu melden
Mit freundlichen grüßen

Mehr lesen

4. April 2016 um 22:52

Hey
Ich bin 20 jahre und kenne mich etwas mit diesem
Ganzen zeug aus bin aber wirklich kein experte...
Das du die therapie damals abgebrochen hat war meiner meinung nach ein fehler ich selber musste auch schon antidepressiva nehmen und habe es auch einfach abgebrochen ohne vorher mit meinen arzte. Zu reden die folge war ein selbstmord versuch..
Wegen deinen zwängen ich würde dir nochmal eine therapie empfehlen vielleicht kannst du auch nach deinem abi eine längere therapie machen ...
Mit zwängen ist nicht zu spaßen und vorallem nichh wenn sich menschen von doe abwenden um so einsamer du wirst um so mehr kannst du di h auf dieses gefühl kädes "dreckig seins" konzentrieren ...
Versuch es nochmal mit einer therapie und denke daran sowas wird nicht von heute auf morgen geheilt sondern es braucht viel zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 18:15

Hey
Dankeschön für ihren (deinen?) Beitrag
Ich überlege schon seid längerem wieder eine Therapie zu beginnen nur leider fehlen mir dafür gerade die Nerven.
Aber ich bin optimistisch
Gerade läuft es nämlich wieder etwas besser
Nicht optimal... ABER eine Steigerung ist erkennbar !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2016 um 21:06
In Antwort auf xminimausimini

Hey
Ich bin 20 jahre und kenne mich etwas mit diesem
Ganzen zeug aus bin aber wirklich kein experte...
Das du die therapie damals abgebrochen hat war meiner meinung nach ein fehler ich selber musste auch schon antidepressiva nehmen und habe es auch einfach abgebrochen ohne vorher mit meinen arzte. Zu reden die folge war ein selbstmord versuch..
Wegen deinen zwängen ich würde dir nochmal eine therapie empfehlen vielleicht kannst du auch nach deinem abi eine längere therapie machen ...
Mit zwängen ist nicht zu spaßen und vorallem nichh wenn sich menschen von doe abwenden um so einsamer du wirst um so mehr kannst du di h auf dieses gefühl kädes "dreckig seins" konzentrieren ...
Versuch es nochmal mit einer therapie und denke daran sowas wird nicht von heute auf morgen geheilt sondern es braucht viel zeit

Deinen
Wenn es berg auf geht dann freud mich das natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich brauche EURE Hilfe!
Von: siemen_12357970
neu
6. April 2016 um 19:42
Arbeitszufriedenheit- Umfrage
Von: lonan_11852876
neu
6. April 2016 um 16:44
Arbeitszufriedenheit- Umfrage
Von: lonan_11852876
neu
6. April 2016 um 16:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen