Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Stress und Angstzustände

Stress und Angstzustände

21. August 2009 um 18:23

Hallo zusammen
bin neu hier und völlig verzweifelt.
Ich bin 30 Jahre alt und hatte plötzlich einen Einschnitt in meinem Leben der mich völlig aus der Bahn geworfen hat.
Zuerst hab ich mich nach einer 6,5 Jahre langen Beziehung von meinem Freund getrennt. Das war im Juli. Ich habe jetzt schon einen neuen Freund in den ich mich sofort verliebt habe. Jetzt bin ich gerade dabei umzuziehen um nochmal neu anzufangen. Hinzu kommt noch dass ich kurz vor der Arbeitslosigkeit stehe und jetzt am verzweifeln bin wie ich die Wohnung finanzieren soll. Außerdem bin ich ein sehr nervöser und angespannter Mensch. Mein neuer Freund merkt das. Ich mache mir einfach zuviele Gedanken über alles mögliche, auch über meine neue Beziehung und stelle fast alles in Frage was er zu mir sagt. Ich habe einfach zu große Angst ihn zu verlieren, denn ich liebe ihn sehr. Aber ich nerve und klammere. Leider hab ich dies bei meinem Ex auch gemacht der immer total angenervt reagiert hat.
Das alles schlägt mir auf den Magen und ich stehe kurz davor ein Magenschwür zu bekommen. Ich weiß nicht mehr weiter. Zudem übt meine Ma ziemlichen Druck auf mich aus, weil sie meine Entscheidung nicht akzeptiert.
Ich habe jetzt große Angst meine Beziehung mit meinem Verhalten zu gefährden, denn ich merke dass mein Freund auf Abstand geht. Er meint ich sollte mal mehr entspannen und mich nicht nur auf ihn fixieren. Vllt hat er ja recht. Aber ich weiß nicht ob ich das alles schaffe. Ich breche iwann zusammen. Bin ich alleine auf der Welt mit meinem Problem? Bin ich vllt sogar nicht ganz fit im Kopf?
Wer weiß einen Rat
Lg
Stela

Mehr lesen

24. August 2009 um 2:14

Liebe Stela.... Und ich bin nicht oft hier im Forum
Du bist nicht allein. Hier mal die erste Antwort eines Menschens, dem es ganauso geht wie Dir. Ich hatte im Januar die Trennung meines Freundes, musste mir eine neue Wohnung suchen, mich mit Intriegen herumschlagen, habe eine "Furie" als neue Kollegin bekommen,mobbing am Arbeitsplatz, dadurch ständige Angstzustände und hatte vor zwei Monaten einen Nervenzusammenbruch der mich dazu veranlasst hat meine Arbeit zu kündigen um letzendlich festzustellen, das ich mir meine neue Wohnung durch meine erstmal Arbeitslosigkeit nichtmehr leisten kann......:/ Ziemliches Chaos also gerade in meinem Leben Mein Glück war es, meinen jetzigen Freund kennengelernt zu haben, wobei ich mich erst nicht einlassen wollte, aus Angst davor, ihn mit "meinen Problemen" zu belasten oder mich zu schnell auf etwas neues einzulassen. Meinen Mut dazu, die Hoffnung aus in einer für mich gerade ziemlich "beschi....." Situation heraus zu kommen, hat mir gezeigt das sich nun doch ganz andere Pforten öffnen können um einen Neustart zu wagen. Mein Freund reagiert sehr verständnisvoll, aber mein "eigenschutz" mich nicht wieder in etwas zu stürzen das "schief gehen" könnte, bewahrt mich davor, mich nicht zusehr auf seine Hilfe zu verlassen. Dadurch kämpfe ich gerade mit mir selber den Neustart so gut wie möglich zu organiesieren und mein Leben mit meinen Hobbys oder dinge die mir gut tun zu gestalten, zum einen, um ihm nicht auf die Nerven zu gehen und meine Situation an ihm auslasse, zum anderen, um meinen Stolz der gerade verständlicherweise nicht sehr ausgeprägt ist zu bewahren das ich es auch alleine schaffen würde. Ihn sehe ihn als Bereicherung in meinem Leben und ich zeige ihm durch Tatendrang was mein eigenes Leben angeht, das er mir zwar gut tut und ich froh bin mit ihm dinge zu unternehmen die uns beiden spaß machen und auch mir gut tun, aber ich mich nicht davon abbringen lasse, trotzdem mein ding durch zu ziehen. Das schätzt er......... You are not alone Selbst die schwierigsten Situationen können etwas bewirken, sie öffnen Dir die Augen für eine Neuerung, die Deinem Leben einen Sinn geben. ( Denn darauf konzentriere ich mich gerade) Ich werde mich beruflich verändern, ob mir mein Freund ewig beisteht oder nicht. Darauf kann man sich ja heut bei den Jungs eh nichtmehr verlassen. Sonst würden wir uns schließlich auch nicht in solchen Umständen befinden wenn die meisten Männer ( und Frauen) noch wüssten worum es in einem Leben eigentlich wirklich geht. Steh über der Situation, ich wünsch Dir ganz viel Glück dabei!!!!!! Lg Angi Ps. Du wirst schon einen Weg finden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2009 um 8:14
In Antwort auf marta_11882991

Liebe Stela.... Und ich bin nicht oft hier im Forum
Du bist nicht allein. Hier mal die erste Antwort eines Menschens, dem es ganauso geht wie Dir. Ich hatte im Januar die Trennung meines Freundes, musste mir eine neue Wohnung suchen, mich mit Intriegen herumschlagen, habe eine "Furie" als neue Kollegin bekommen,mobbing am Arbeitsplatz, dadurch ständige Angstzustände und hatte vor zwei Monaten einen Nervenzusammenbruch der mich dazu veranlasst hat meine Arbeit zu kündigen um letzendlich festzustellen, das ich mir meine neue Wohnung durch meine erstmal Arbeitslosigkeit nichtmehr leisten kann......:/ Ziemliches Chaos also gerade in meinem Leben Mein Glück war es, meinen jetzigen Freund kennengelernt zu haben, wobei ich mich erst nicht einlassen wollte, aus Angst davor, ihn mit "meinen Problemen" zu belasten oder mich zu schnell auf etwas neues einzulassen. Meinen Mut dazu, die Hoffnung aus in einer für mich gerade ziemlich "beschi....." Situation heraus zu kommen, hat mir gezeigt das sich nun doch ganz andere Pforten öffnen können um einen Neustart zu wagen. Mein Freund reagiert sehr verständnisvoll, aber mein "eigenschutz" mich nicht wieder in etwas zu stürzen das "schief gehen" könnte, bewahrt mich davor, mich nicht zusehr auf seine Hilfe zu verlassen. Dadurch kämpfe ich gerade mit mir selber den Neustart so gut wie möglich zu organiesieren und mein Leben mit meinen Hobbys oder dinge die mir gut tun zu gestalten, zum einen, um ihm nicht auf die Nerven zu gehen und meine Situation an ihm auslasse, zum anderen, um meinen Stolz der gerade verständlicherweise nicht sehr ausgeprägt ist zu bewahren das ich es auch alleine schaffen würde. Ihn sehe ihn als Bereicherung in meinem Leben und ich zeige ihm durch Tatendrang was mein eigenes Leben angeht, das er mir zwar gut tut und ich froh bin mit ihm dinge zu unternehmen die uns beiden spaß machen und auch mir gut tun, aber ich mich nicht davon abbringen lasse, trotzdem mein ding durch zu ziehen. Das schätzt er......... You are not alone Selbst die schwierigsten Situationen können etwas bewirken, sie öffnen Dir die Augen für eine Neuerung, die Deinem Leben einen Sinn geben. ( Denn darauf konzentriere ich mich gerade) Ich werde mich beruflich verändern, ob mir mein Freund ewig beisteht oder nicht. Darauf kann man sich ja heut bei den Jungs eh nichtmehr verlassen. Sonst würden wir uns schließlich auch nicht in solchen Umständen befinden wenn die meisten Männer ( und Frauen) noch wüssten worum es in einem Leben eigentlich wirklich geht. Steh über der Situation, ich wünsch Dir ganz viel Glück dabei!!!!!! Lg Angi Ps. Du wirst schon einen Weg finden

Danke
hej
danke für deine Antwort
Am Sa. war ich bei meinem Freund und wir haben ein Gespräch geführt. Er meint, ich soll viel mehr für mich tun. Mir nicht soviele Gedanken machen was uns betrifft und dass ich schon eine Arbeit finden werde. Ich soll vllt zum Sport gehen, mich mit meinen Freundinnen treffen, einfach was machen was mir gut tut. Und er tut das alles nur, weil er mich liebt. Weil er möchte dass ich glücklich bin auch durch andere Dinge. Nicht nur wenn ich mit ihm zusammen bin. Er soll nicht mein einziger Halt im Leben sein. Ich habe verstanden worum es ihm geht, aber für mich ist es schwer. Denn wenn er z.B. mal sagt dass er mich lieb hat, denke ich sofort er liebt mich nicht richtig. Dabei ist er der Meinung man muss es sich nicht jeden Tag sagen. Ich bin es nur anders gewohnt. Ich sagte ihm noch dass ich Angst habe dass es vorbei sein könnte. Er sagte nein.
Jetzt ist es ein Lernprozess bei mir. Denn ich bin es anders gewohnt von meinem Ex.
Und ich stelle alles sofort in Frage was mein jetztiger Freund macht. Und ich denke sofort es ist Schluss.
Ich will ja was ändern, denn ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal so richtig ohne Magenschmerzen entspannt war. Und dann tat ich gestern was. Ich entspannte mich und es ging mir besser. Ich fühlte mich richtig gut. Am schlimmsten ist es abends bei mir, da werd ich immer melancholisch und die negativen Gedanken kommen wieder. Tja und leider hab ich damit meinen Freund gestern wieder genervt.
Aber ich will was tun. Denn ich verstehe was er meint.
Jeder Mann ist anders. Es gibt welche die sowas tolerieren und es gibt welche die einem einen "Arschtritt" verpassen, damit man was tut. Und genau das versucht er zu erreichen. Dass er mich liebt, weiß ich. Denn das hat er mir am Sa. gezeigt und gesagt.
Ich freu mich auf meine Wohnung und ich werde mir erst irgendeinen Job suchen, Hauptsache Arbeit. Ich denke schon dass ich es schaffen kann. Nur leider gibt es Momente wo ich aufgeben möchte. Alles hinschmeißen möchte. Diese Momente müssen weniger werden ich weiß. Unterstützung bekomme ich da nur von meinen Freunden.
Mein jetztiger Freund sagt ich wäre arm dran und dass sich nie richtig jmd. um mich gekümmert hätte. Mein Ex hat mich so hingenommen wie ich war und hat iwann aufgegeben mich auf den richtigen Weg zu leiten. Vllt brauche ich es auf die harte Tour. Damit ich aufwache.
Ich freue mich über jegliche Antworten.

Ich bin ich und ich bin stark. Es ist schwer, aber man muss es sich jeden Tag sagen.

Ich danke euch jetzt schon

lg
stella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2009 um 10:14

Nochmal ich
liebe freunde
ich hoffe immer noch auf rege Antworten von euch und tipps.
heute ist wieder ein tag der mich völlig verzweifeln läßt. ich muss dazu sagen dass die letzten beiden tage gut waren. ich habe was für mich getan. aber heute sitze ich zuhause und verfalle in die grübelei. ich habe einfach verlustängste, was meinen freund angeht. ich sehe ihn als einzigen lebensinhalt und das kann es nicht sein. ich verstehe was er mir sagen will, dass ich auch mehr zeit für mich haben muss. aber die angst wird immer bleiben. vllt wird sie weniger. heute z.b. habe ich ein stechen in der herzgegend und bin mit einem komischen gefühl aufgestanden. das kann nicht sein. gestern ist mein freund noch mit nem bekannten ein bierchen trinken gegangen. er hat mir dies auch gesagt. ich denke, wenn er mich nicht lieben würde dann hätte er mich nicht angerufen und es mir nicht erzählt. nur dass dieser kumpel manchmal davon redet einfach mal auszusteigen für ein jahr und mal was komplett anderes zu machen. ohne frauen. jetzt habe ich angst, dass mein freund sich von ihm überreden läßt obwohl er seit 15 jahren einen festen und sicheren job hat. natürlich spricht jeder mal von mal auszusteigen, aber es wirklich umzusetzen trauen sich wenige. mein freund sagte zu mir dass er mich liebt und dass er mich glücklich sehen will.
ich will es auch schaffen, aber ich werd mir professionelle hilfe dazuholen. denn an solchen tagen wie heute, wo ich mir zwar einrede es ist alles ok, kommen die negativen gedanken umso mehr. und ich weiß auch nicht wie das treffen gestern ablief. und dann frag ich mich, warum hat er sich dann auf mich eingelassen, wenn er so denkt? er sagt mir dass er gefühle für mich hat und dass ich nicht immer alles hinterfragen soll. er antwortet mittlerweile auch nicht mehr auf die fragen die ich ihm immer wieder stelle. weil ich immer wieder frage ist es vorbei? oder hat es war mit mir zu tun. ich glaube wenn ich mit mir im reinen bin, dann werd ich nicht mehr sowas fragen.
auch dass es mich beschäftigt wenn er mir nicht jeden tag sagt, dass er mich liebt. es gibt andere wege liebe auszudrücken. zumindest rede ich es mir ein.
ich habe wirklich ein problem. aber es ist zu lösen. denn es gibt schlimmeres (rede ich mir zumindest immer ein).
ich freu mich auf eure antworten, denn manchmal bin ich echt verzweifelt. Nur dass angeblich laut meinem freund alles in ordnung ist.
eure stella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2009 um 12:43
In Antwort auf star_12336573

Danke
hej
danke für deine Antwort
Am Sa. war ich bei meinem Freund und wir haben ein Gespräch geführt. Er meint, ich soll viel mehr für mich tun. Mir nicht soviele Gedanken machen was uns betrifft und dass ich schon eine Arbeit finden werde. Ich soll vllt zum Sport gehen, mich mit meinen Freundinnen treffen, einfach was machen was mir gut tut. Und er tut das alles nur, weil er mich liebt. Weil er möchte dass ich glücklich bin auch durch andere Dinge. Nicht nur wenn ich mit ihm zusammen bin. Er soll nicht mein einziger Halt im Leben sein. Ich habe verstanden worum es ihm geht, aber für mich ist es schwer. Denn wenn er z.B. mal sagt dass er mich lieb hat, denke ich sofort er liebt mich nicht richtig. Dabei ist er der Meinung man muss es sich nicht jeden Tag sagen. Ich bin es nur anders gewohnt. Ich sagte ihm noch dass ich Angst habe dass es vorbei sein könnte. Er sagte nein.
Jetzt ist es ein Lernprozess bei mir. Denn ich bin es anders gewohnt von meinem Ex.
Und ich stelle alles sofort in Frage was mein jetztiger Freund macht. Und ich denke sofort es ist Schluss.
Ich will ja was ändern, denn ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal so richtig ohne Magenschmerzen entspannt war. Und dann tat ich gestern was. Ich entspannte mich und es ging mir besser. Ich fühlte mich richtig gut. Am schlimmsten ist es abends bei mir, da werd ich immer melancholisch und die negativen Gedanken kommen wieder. Tja und leider hab ich damit meinen Freund gestern wieder genervt.
Aber ich will was tun. Denn ich verstehe was er meint.
Jeder Mann ist anders. Es gibt welche die sowas tolerieren und es gibt welche die einem einen "Arschtritt" verpassen, damit man was tut. Und genau das versucht er zu erreichen. Dass er mich liebt, weiß ich. Denn das hat er mir am Sa. gezeigt und gesagt.
Ich freu mich auf meine Wohnung und ich werde mir erst irgendeinen Job suchen, Hauptsache Arbeit. Ich denke schon dass ich es schaffen kann. Nur leider gibt es Momente wo ich aufgeben möchte. Alles hinschmeißen möchte. Diese Momente müssen weniger werden ich weiß. Unterstützung bekomme ich da nur von meinen Freunden.
Mein jetztiger Freund sagt ich wäre arm dran und dass sich nie richtig jmd. um mich gekümmert hätte. Mein Ex hat mich so hingenommen wie ich war und hat iwann aufgegeben mich auf den richtigen Weg zu leiten. Vllt brauche ich es auf die harte Tour. Damit ich aufwache.
Ich freue mich über jegliche Antworten.

Ich bin ich und ich bin stark. Es ist schwer, aber man muss es sich jeden Tag sagen.

Ich danke euch jetzt schon

lg
stella

Hey.....
Das hört sich ja schonmal ganz gut an. Das mit den Verlustängsten kenn ich nur zu gut, ich habe die "Nase voll" davon, mein Leben von meinem Freund "abhängig" zu machen. Deshalb muss ich in melanchonischen Momenten - Abends wie bei Dir, mich ziemlich zurücknehmen und mir gedaken über mein eigenes Leben machen. Auch wenns ned immer leicht is......
Ich habe aus meiner letzte Beziehung gelernt, das nicht mein Freund dafür verantwortlich ist was ich mache sondern das es an mir selbst liegt. Jedoch hat er mir leider meistens das Gefühl gegeben ich sei an meinen Lebensumständen selbst schuld-das ist bei meinem jetzigen Freund nicht so. Deshalb habe ich auch wieder etwas kraft gefunden, die Veränderungen nun einfach zu akzeptieren......Und wenn mein jetziger Freund nicht zu mir steht, habe ich mir wenigstens selber etwas aufgebaut
ich habe ihm letztens erzählt das ich hier im Forum jemanden geantwortet habe, nämlich Dir, und er hat gemeint das das super sei. Denn daraufhin sieht man das jeder mal in eine Krise kommen kann......... Und wenn man will auch wieder herauskommt. Wenn man kämpft und sich auch ned vom Arbeitsamt ein "schlechtes Gewissen" einreden lässt.
Der beste Freund von meinem Freund ist nun auf eine Schule gegangen um Ressigeur zu werden, ist nun oft auf Reisen,...... da kreisen sich meine Gedanken auch. Wird er meinen Freund dazu animieren auch in ne andre Richt. zu wechseln, sich zu verändern,.....??? Aber des steht in den Sternen und bis dahin werde ich mich erstmal darum kümmern in meinem Leben alles zu klären. Und wenn er stolz auf mich ist, macht es mich auch glücklich. und gibt mir Kraft die ich gerade jetzt sehr bauche. Muss am Freitag Probearbeiten-viell. der erste Schritt in eine neue Zukunft. Ob ungewiss oder nicht, aber es fühlt sich richtig an....... Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen