Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Trauer - Verlust einer geliebten Person / Streit um Nachlass - Eure Meinung

Streit um Nachlass - Eure Meinung

28. Februar 2009 um 12:58 Letzte Antwort: 1. März 2009 um 18:30

Hallo ihr Lieben,

weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll. Als wenn der Verlust eines lieben Menschen nicht schon schwer genug wäre. Aber ich brauche dringend Euren Rat!!!
Also, am 14. 2 ist mein geliebter Stiefbruder verstorben. Ich kann leider nicht alles zu den Hintergründen schreiben, denn das Leben eines 30 Jährigen Mannes kann man nicht in ein Paar Zeilen zusammenfassen.

Kurz gesagt: Er war 30, hat eine schwere Kindheit hinter sich, Scheidung, Drogen, sozialer Abstieg in der Pubertät und dann Kehrtwendung ab dem 17. Lebensjahr.
Ausbildung, Abendrealschule, Superjob, Superleben, nach aussen versteht sich. Er legte viel Wert auf Stil im Bereich Kleidung, Wohnen, Essen, Wein... fuhr in verschiedene Opernaufführungen usw. Um es kurz zu machen: Seine Unterwäsche lag immer gebügelt im Schrank
Er hat einen älteren Bruder, 32, dieser hat 4 kinder die bei seiner getrennten Ex Freundin leben, für sein Leben Unterhaltsschulden, keine Zähne im Mund. Also alles andere als ER, unorganisiert, Sonderschulabbruch, Lehrabbruch, Beziehungsabbruch und sonstige Abbrüche. Nun ist es so, dass die beiden Brüder dementsprechend keine feste Bindung zueinander hatten, denn ER konnte seinen Bruder nicht verstehen, warum er so"ASIG" ist. Er ist nicht mal in der Lage eine Wohnung mit seiner neuen Tussi zu mieten, bzw zu halten und zu bezahlen. So kam es dass er ständig mit seiner Freundin in das kleine Haus meiner Mutter und seines Vaters eingezogen ist, und grundsätzlich keine Anstalten gemacht hat wieder was eigenes neues zu finden. Ich sag mal soviel zum seinem Charakter: Er uriniert in Fantaflaschen weil er kein Bock hat nachts aufzustehen um das auf der nebenliegenden Toilette zu verrichten!!!

Nun zu meinem Problem bzw. meiner Frage an Euch:

Der ältere Bruder hat am 15 feb, also einen Tag nach dem Auffinden der Leiche seines eigenen Bruders, zu dem er Null Beziehung hatte, gesagt:

"Ich ziehe jetzt in seine Wohnung, und alles was wir nicht brauchen kommt raus"!


Und das wird jetzt so gemacht! Sein Bruder würde sich im Grab umdrehen!!!

Mal ganz ehrlich. Ist das normal oder bin ich verrückt??? Er setzt sich ins gemachte Nest, nämlich das Heiligtum seines toten Bruders...

Wie seht Ihr das??? Würdet Ihr soetwas tun?? Womöglich noch das Sofa auf dem er lag, nehmen um darauf zu f*****???

Mein liebstes Wort ist MAKABER!!!
Bitte um viele Meinungen!!
danke

Mehr lesen

28. Februar 2009 um 18:31

Es ist mit Sicherheit makaber,
aber zunächst geht es ja wohl darum, ob dein Bruder ein Testament hinterlassen hat und wer Erbe ist.
Solange bis alles geregelt ist, darf wohl niemand in diese Wohnung. Da wird es ja wohl jemand geben, der das regelt. Zuständig ist das Notariat vom Wohnort deines Bruders.
Gruß Melike.

Gefällt mir
28. Februar 2009 um 22:01
In Antwort auf melike13

Es ist mit Sicherheit makaber,
aber zunächst geht es ja wohl darum, ob dein Bruder ein Testament hinterlassen hat und wer Erbe ist.
Solange bis alles geregelt ist, darf wohl niemand in diese Wohnung. Da wird es ja wohl jemand geben, der das regelt. Zuständig ist das Notariat vom Wohnort deines Bruders.
Gruß Melike.

Makaber oder nicht?
Hallo liebe melike,
vielen dank für deine rasche antwort. sitze schon den ganzen tag hier und warte...
Das Problem ist folgendes:
ER hatte weder ein Testament noch sonst etwas, demnach sind automatisch die eltern erben. Und da fängt das Problem an:
Also, sein Vater, mein stiefvater regelt alles. Und da er nicht mal in der Lage war seinem anderen Sohn den erneuten Einzug in seinem haus zu verweigern( das tat er nur hinterm rücken), ist es für ihn jetzt am bequemsten diesen sohn mit tussi in die wohnung seines verstorbenen sohnes zu schicken.
Stiefvater hat kein Bock auf ausräumen, schleppen, auflösen und kündigen.
Auch das ist makaber, jeder normale vater oder mutter würde unter tränen das hab und gut seines kindes einpacken....

Ich möchte einfach nur wissen ob das normal ist, die wohnung samt sack und pack ich rede auch von der bekleidung usw. zu übernehmen...???
Es geht mir nicht ums rechtliche. es geht mir um moral und anstand!!!

Gefällt mir
1. März 2009 um 18:30
In Antwort auf alsuna_11974390

Makaber oder nicht?
Hallo liebe melike,
vielen dank für deine rasche antwort. sitze schon den ganzen tag hier und warte...
Das Problem ist folgendes:
ER hatte weder ein Testament noch sonst etwas, demnach sind automatisch die eltern erben. Und da fängt das Problem an:
Also, sein Vater, mein stiefvater regelt alles. Und da er nicht mal in der Lage war seinem anderen Sohn den erneuten Einzug in seinem haus zu verweigern( das tat er nur hinterm rücken), ist es für ihn jetzt am bequemsten diesen sohn mit tussi in die wohnung seines verstorbenen sohnes zu schicken.
Stiefvater hat kein Bock auf ausräumen, schleppen, auflösen und kündigen.
Auch das ist makaber, jeder normale vater oder mutter würde unter tränen das hab und gut seines kindes einpacken....

Ich möchte einfach nur wissen ob das normal ist, die wohnung samt sack und pack ich rede auch von der bekleidung usw. zu übernehmen...???
Es geht mir nicht ums rechtliche. es geht mir um moral und anstand!!!

Ich kann deinen menschlichen Kummer und dein Leid verstehen,
ich weiß, was dich bewegt. Dennoch kannst du Moral und Anstand leider nicht mit Gesetzen regeln. Das ist entweder vorhanden oder nicht. Und viele Vorschriften bräuchte es nicht , wenn die ethischen
Empfindungen etwas anders wären.
Traurig aber wahr. Du kannst dich glaube ich nur so gut es geht davon lösen mit der Einsicht, dass du es nicht ändern kannst. Ich hoffe, dass du für dich ein Andenken von deinem Bruder bekommst. Alles
andere lass einfach los, so schwer und so ungerecht es ist.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir