Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Stichwort PSYCHOSE- gibt es alternative Therapien ?

Stichwort PSYCHOSE- gibt es alternative Therapien ?

2. März 2009 um 14:17 Letzte Antwort: 8. Juni 2017 um 14:35

Hallo Ihr Lieben,

ich stelle fest, dass Psychosen, welche regelmäßige "Anfälle" von Angst und /oder Aggression zur Folge haben, von der konventionellen Medizin nicht geheilt sondern durch entsprechende Medikamente einfach nur unterdrückt werden. Die "Aussetzer" kommen dann seltener und vielleicht weniger heftig, aber die Ursache auf der seelischen Ebene wird so sicherlich nicht behoben werden können...

Frage mich, ob es da auch gute alternative Behandlungsmethoden bzw. -ansätze gibt und ob jemand hier im Forum damit schon Erfahrungen gemacht hat ?

Freu mich auf Eure Beiträge und Anregungen !

LG von der liebenliese

Mehr lesen

31. März 2009 um 19:56

Alternativen
Hallo liebenliese,

Schön, wie klar Du erkennst, dass die meisten Kassen-Ärzte nicht heilen können, sondern nur die Symptome unterdrücken. Alle diese Mittel haben Nebenwirkungen. Im Fachjargon nennt man diese Mittel treffend "Dämpfer". In der Regel sind das Varianten von Beruhigungsmitteln mit interessant klingenden, aus dem Lateinischen abgeleiteten Namen.

Mit Alternativmethoden habe ich nicht bloss Erfahrungen gemacht, sondern ich habe studiert und bin dann in den USA ausgebildet worden. Die moderne BIOLOGISCHE Psychologie umfasst 5 Stufen, davon ist die zweite eine Art Passiv-Hypnose und direkt im Unbewussten werden die Ursachen systematisch lokalisiert und aufgelöst. Diese zweite Stufe nennt sich SOMATISIERUNG. Medikamente gibt es dabei nicht und diese Stufe ist so wirksam, dass man nur eine Sitzung pro Woche machen darf, damit man von den inneren Veränderungen nicht überfordert ist.

Leider kann ich Dir kein Buch empfehlen, denn die sind alle vergriffen. Eine solche Behandlung ist nicht billig und wird deshalb von den Krankenkassen nicht bezahlt, man muss mit mindestens fünftausend Euro rechnen, was man zum voraus nicht genau sagen kann, weil niemand weiss, was alles aus dem Unbewussten zum Vorschein kommt und aufgelöst werden muss.

Psychosen sind übrigens durchbrechende, den Verstand überrennende Gefühle. Bist Du ein beherrschter, mehr ein verstandesmässiger Mensch ? Hat man Dich als Kind unterdrückt, überkontrolliert ? Von irgendwo her muss dieser Gefühls-Druck kommen. Vermutlich kochen in Dir wie in einem Kochtopf Gefühle, welche Du einst ahnungslos um die Folgen beherrscht (unterdrückt, verdrängt) hast - und von denen der Verstand nichts weiss (das sog. Unbewusste).

Wenn Du Lust hast, kannst mir ein wenig über Dich schreiben: Alter, Beruf, Partner, religiös ?, Probleme und so. Vielleicht kann ich Dir einen Tipp geben, wenn ich genaueres von Dir weiss.

Inzwischen liebe Grüsse aus der Schweiz, Peter

Gefällt mir
1. Juni 2009 um 14:39
In Antwort auf jaidev_12672025

Alternativen
Hallo liebenliese,

Schön, wie klar Du erkennst, dass die meisten Kassen-Ärzte nicht heilen können, sondern nur die Symptome unterdrücken. Alle diese Mittel haben Nebenwirkungen. Im Fachjargon nennt man diese Mittel treffend "Dämpfer". In der Regel sind das Varianten von Beruhigungsmitteln mit interessant klingenden, aus dem Lateinischen abgeleiteten Namen.

Mit Alternativmethoden habe ich nicht bloss Erfahrungen gemacht, sondern ich habe studiert und bin dann in den USA ausgebildet worden. Die moderne BIOLOGISCHE Psychologie umfasst 5 Stufen, davon ist die zweite eine Art Passiv-Hypnose und direkt im Unbewussten werden die Ursachen systematisch lokalisiert und aufgelöst. Diese zweite Stufe nennt sich SOMATISIERUNG. Medikamente gibt es dabei nicht und diese Stufe ist so wirksam, dass man nur eine Sitzung pro Woche machen darf, damit man von den inneren Veränderungen nicht überfordert ist.

Leider kann ich Dir kein Buch empfehlen, denn die sind alle vergriffen. Eine solche Behandlung ist nicht billig und wird deshalb von den Krankenkassen nicht bezahlt, man muss mit mindestens fünftausend Euro rechnen, was man zum voraus nicht genau sagen kann, weil niemand weiss, was alles aus dem Unbewussten zum Vorschein kommt und aufgelöst werden muss.

Psychosen sind übrigens durchbrechende, den Verstand überrennende Gefühle. Bist Du ein beherrschter, mehr ein verstandesmässiger Mensch ? Hat man Dich als Kind unterdrückt, überkontrolliert ? Von irgendwo her muss dieser Gefühls-Druck kommen. Vermutlich kochen in Dir wie in einem Kochtopf Gefühle, welche Du einst ahnungslos um die Folgen beherrscht (unterdrückt, verdrängt) hast - und von denen der Verstand nichts weiss (das sog. Unbewusste).

Wenn Du Lust hast, kannst mir ein wenig über Dich schreiben: Alter, Beruf, Partner, religiös ?, Probleme und so. Vielleicht kann ich Dir einen Tipp geben, wenn ich genaueres von Dir weiss.

Inzwischen liebe Grüsse aus der Schweiz, Peter

Hypnose gilt als NOWAY bei Psychosen
Hallo Peter, soweit ich weiss darf man bei Psychosen keine Hypnosen anwenden, da die Gefahr eines Rückfalls besteht. Ich habe nun einige Ärzte über dieses Thema gefragt und alle waren einer Meinung. Leider ist es tatsächlich so, dass die Medikamente nur "Dämpfen" und ich wäre ebenfalls an mehr Details zu deinen Somatiesierungs-Methode interessiert. Kannst du vielleicht was im Internet dazu finden. Und wie meinst du das, die Bücher sind vergriffen. Vielen Dank im voraus!

Gefällt mir
6. Juni 2017 um 11:16
In Antwort auf jaidev_12672025

Alternativen
Hallo liebenliese,

Schön, wie klar Du erkennst, dass die meisten Kassen-Ärzte nicht heilen können, sondern nur die Symptome unterdrücken. Alle diese Mittel haben Nebenwirkungen. Im Fachjargon nennt man diese Mittel treffend "Dämpfer". In der Regel sind das Varianten von Beruhigungsmitteln mit interessant klingenden, aus dem Lateinischen abgeleiteten Namen.

Mit Alternativmethoden habe ich nicht bloss Erfahrungen gemacht, sondern ich habe studiert und bin dann in den USA ausgebildet worden. Die moderne BIOLOGISCHE Psychologie umfasst 5 Stufen, davon ist die zweite eine Art Passiv-Hypnose und direkt im Unbewussten werden die Ursachen systematisch lokalisiert und aufgelöst. Diese zweite Stufe nennt sich SOMATISIERUNG. Medikamente gibt es dabei nicht und diese Stufe ist so wirksam, dass man nur eine Sitzung pro Woche machen darf, damit man von den inneren Veränderungen nicht überfordert ist.

Leider kann ich Dir kein Buch empfehlen, denn die sind alle vergriffen. Eine solche Behandlung ist nicht billig und wird deshalb von den Krankenkassen nicht bezahlt, man muss mit mindestens fünftausend Euro rechnen, was man zum voraus nicht genau sagen kann, weil niemand weiss, was alles aus dem Unbewussten zum Vorschein kommt und aufgelöst werden muss.

Psychosen sind übrigens durchbrechende, den Verstand überrennende Gefühle. Bist Du ein beherrschter, mehr ein verstandesmässiger Mensch ? Hat man Dich als Kind unterdrückt, überkontrolliert ? Von irgendwo her muss dieser Gefühls-Druck kommen. Vermutlich kochen in Dir wie in einem Kochtopf Gefühle, welche Du einst ahnungslos um die Folgen beherrscht (unterdrückt, verdrängt) hast - und von denen der Verstand nichts weiss (das sog. Unbewusste).

Wenn Du Lust hast, kannst mir ein wenig über Dich schreiben: Alter, Beruf, Partner, religiös ?, Probleme und so. Vielleicht kann ich Dir einen Tipp geben, wenn ich genaueres von Dir weiss.

Inzwischen liebe Grüsse aus der Schweiz, Peter

Hallo, was du da schreibst interessiert mich sehr, melde dich doch bitte bei mir 015140102349 per Whatsapp bitte. LG Heike 

Gefällt mir
6. Juni 2017 um 17:46

Eine gute Freundin von mir hat mehrere Personen in der Familie, die unter Psychosen litten und die erfolgreich vom Heilpraktiker bzw. mit Homöopathie behandelt wurden. Z. B. wurde eine Person mit Schlangengift behandelt. Weiterhin habe ich gehört, dass auch Familienaufstellungen helfen können. Schon mal von der Mehtode gehört? Falls nein, googel das mal, z. B. ">http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung oder ">https://de.wikipedia.org/wiki/Familienaufstellung. Natürlich muss man in beiden Fällen an wirklich gute Therapeuten geraten. D. h. sich jemand empfehlen lassen...
Viel Erfolg wünscht Simone

Gefällt mir
8. Juni 2017 um 14:35
In Antwort auf simone1090

Eine gute Freundin von mir hat mehrere Personen in der Familie, die unter Psychosen litten und die erfolgreich vom Heilpraktiker bzw. mit Homöopathie behandelt wurden. Z. B. wurde eine Person mit Schlangengift behandelt. Weiterhin habe ich gehört, dass auch Familienaufstellungen helfen können. Schon mal von der Mehtode gehört? Falls nein, googel das mal, z. B. ">http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung oder ">https://de.wikipedia.org/wiki/Familienaufstellung. Natürlich muss man in beiden Fällen an wirklich gute Therapeuten geraten. D. h. sich jemand empfehlen lassen...
Viel Erfolg wünscht Simone

Bei Familienaufstellungen wäre ich vorsichtig.

Es ist erstens eine sehr umstrittene Methode, mit Risiken verbunden.

Zweitens ist es keine Therapieform - das ist eine Aussage des Entwicklers, B. Hellinger selbst - insofrn würde ich es bei Psychose auf keinen Fall empfehlen.

Ich seh grad...der thread ist uralt - aber trotzdem 
 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers