Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sternenkind - Lebenslust verloren

Sternenkind - Lebenslust verloren

1. April 2015 um 15:31 Letzte Antwort: 4. April 2015 um 22:54

Hallo, ich schreibe diesen Beitrag hier, um mir meine Gefühle von der Seele reden zu können. Momentan zweifle ich an mir selber und frage mich womit ich das alles verdient habe. Ich erhoffe mir kein Mitleid aber ein paar aufmunternde Worte die mir vielleicht helfen neue Kraft zu finden. Ich bin 20 und habe vor ca einem Monat erfahren, dass ich ungewollt schwanger bin. Der Papa und ich, sowie unsere Familien waren geschockt, doch wir haben uns letztendlich auf dieses Kind gefreut. Wir haben unsere Probleme weitestgehend klären können und meine Mutter hätte mich unterstützt. Dazu muss ich sagen, dass es einfach der falsche Zeitpunkt war, denn ich bin nicht mit dem Kindsvater zusammen und hatte noch so viele Pläne. Habe mein Abitur abgeschlossen und stehe kurz vor Beendigung meiner Ausbildung. Soweit so gut. Ich habe mich über die finanziellen Möglichkeiten informiert und ich hätte meinem Baby eine schöne Kindheit bieten können. Es war so ein unbeschreibliche Gefühl das kleine Wunder im Bauch zu spüren und das Herzchen schlagen zu sehen. Am Freitag bekam ich Bauchkrämpfe und ging vorsorglich ins Krankenhaus zur Untersuchung. Beim Ultraschall stellte sich heraus, dass das kleine Herz nicht mehr schlägt und sich mein kleines Sternchen nicht weiter entwickelt hat. Wir hatten uns gerade alle auf dieses Baby gefreut und dann diese Horror Nachricht. In der Nacht von Samstag auf Sonntag bekam ich wehenartige Schmerzen und blutete stark. Ich musste mit ansehen wie mein kleines Baby quasi in die Toilette gespühlt wurde und dieses Gefühl wünsche ich nicht einmal meinem schlimmsten Feind. Am Sonntag fand im Krankenhaus die Ausschabung statt. Der Gedanke an mein Baby zerreißt mich, ich habe es unter dem Herzen getragen, doch werde es niemals im Arm halten können. Der Papa unterstützt mich sehr und ist für mich da, er hat schließlich auch sein Baby verloren, auch wenn wir kein Paar sind. Alles fühlt sich plötzlich so sinnlos an .. Wäre dies nicht schon genug muss ich mir dumme Sprüche anhören, dass ich das Baby abgetrieben hätte oder gar die Schwangerschaft inszeniert. Solche Äußerungen sind für mich unmenschlich. Das einzige was mir als Erinnerung bleibt, sind die Ultraschall Bilder meines kleinen Sternchen. Ich weiß, ich bin noch sehr jung aber diese ganze Geschichte raubt mir die Kraft. Außerdem habe ich eben erfahren, dass meine beste Freundin heute Nacht vergewaltigt wurde und das, von einem jungen Kerl, dessen Schwangere Freundin zuhause sitzt. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

Mehr lesen

4. April 2015 um 1:57

Hallo Sternenmama
Als allererstes wünsche ich dir von Herzen viel Kraft und fühl dich umarmt. Auch ich bin letztes Jahr mit 20, aufgrund einer Eileiterschwangerschaft, Sternenmama geworden. Und am Anfang dachte ich mir - Warum mein Kind und nicht ich? Aber inzwischen habe ich eine ganz andere Sichtweise auf den Verlust. Vllt helfen dir meine Worte ja ein wenig weiter.
Du hast bestimmt Facebook oder? Ich war z.b. in der Gruppe " Sterneneltern " und habe durch diese Gruppe und ähnliche sehr viel Kraft bekommen. Zugegeben die erste Zeit habe ich mich noch schlechter gefühlt, als ich die ganzen Lebensgeschichten anderer gelesen habe. Aber genau das war das, was ich brauchte. Dadurch habe ich erfahren, dass ich nicht alleine bin mit dem Verlust, dass so viele Frauen genau den selben Schmerz fühlen und sich alle alleine in ihrem Schmerz fühlen. Doch in diesen Gruppen wurde jeder der etwas postete mit soviel Liebe, Verständnis und Mitgefühl überschüttet, dass man gemeinsam an der Sache wächst.
Auch wenn du dich einsam und unverstanden fühlst- vergiss bitte nicht, dass du nicht allein bist. Du hast einen Partner an deiner Seite und auch er trauert (vllt anders und für dich nicht nachvollziehbar) - aber die Trauer ist euer stärkster gemeinsamer Anker zur Zeit. Redet miteinander über das was ihr fühlt und nutzt euer Recht zu trauern. Hör auf dich und dein Herz und ersetze das Gequatsche derer, die dich mit ihren Worten verletzen, durch einen gepflegten Mittelfinger. Glaube mir wenn du dir nichts die Zeit für dich selbst und das was dir wichtig ist nimmst, dann wird es dich später einholen. Durch die Trauer musst du so oder so durch- das kann dir leider keiner nehmen, nur ein wenig erleichtern.

Vllt. helfen dir folgende Dinge:
- Gib deinem Sternenkind einen Namen
- Schreibe deinem Sternenkind Briefe ( du kannst sie im Anschluss vergraben, verbrennen oder an einen Luftballon hängen und verschicken etc.)
- Errichte dir eine kleine Ecke in deinem Zimmer die du als Andenken je nach Stimmung umändern kannst.
- Vllt. hast du einen lieben Verstorbenen der beerdigt wurde und wo du einen kleinen Engel z.b. hinstellst. (Mich hat lange der Gedanke fertig gemacht, dass mein Kind wohl einfach weggeworfen wurde und deshalb habe ich auf dem Grab meines Dads einen Blumentopf gestellt mit Engel und Spielzeugauto als "Minigrab" für meinen Sohn und meinem Dad gesagt: Pass bitte gut auf ihn auf. Danach konnte ich mit der Vorstellung abschließen.)
- Bastle dir oder kaufe etwas kleines was du immer bei dir tragen kannst als Andenken an deinen kleinen Stern.
- Suche das Gespräch mit Leuten die dir gut tun und die den Kopf frei haben.

Mir hat ein Buch sehr weitergeholfen- ich muss dazu sagen ich bin ein spirituell offener Mensch- der Autor ist James van Praagh und das Buch heisst : Im Himmel zu Hause. (Du kannst im Google playstore dir eine kostenlose Leseprobe herrunterladen und entscheiden ob es dir helfen könnte).
Falls du jemanden zum reden brauchst, schreib mich ruhig an. Ich bin in Gedanken bei dir.
Es grüsst und umarmt dich
Nadine (+Timo)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April 2015 um 22:54

Ich
Kann es vollkommen nachvollziehen wie du dich fühlst habe selber innerhalb 2 Jahre 3 Sternchen (alle Wunschkinder)
.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: zed_12664959
2 Antworten 2
|
4. April 2015 um 20:49
Von: bosse_12299816
1 Antworten 1
|
4. April 2015 um 18:31
2 Antworten 2
|
4. April 2015 um 13:57
Von: tarik_12434700
2 Antworten 2
|
4. April 2015 um 4:14
Von: ora_12255296
2 Antworten 2
|
4. April 2015 um 3:01
Diskussionen dieses Nutzers
Von: carmi_12841742
2 Antworten 2
|
1. April 2015 um 19:18
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen