Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Starke Übelkeit ohne Erbrechen

Starke Übelkeit ohne Erbrechen

5. Dezember 2016 um 21:06

Hallo die Damen 😊

Wie man der Überschrift entnehmen kann, leide ich an einem sehr unangenehmen Problem 🙈

Ich versuche es genauer zu erklären.
Vor 3 1/2 Jahren war ich in Ägypten im Urlaub, wo bis zum vorletzten Tag auch alles super war. Dann fing das ganze Theater an. Mir wurde es mit einmal extrem übel und ich dachte mir, "einmal übergeben" und gut ist. (Bis dahin hatte ich auch noch nie ein Problem damit, erbrechen zu müssen) Das jedoch passierte nicht.
Als ich am nächsten morgen heim geflogen bin, besserte sich mein Zustand etwas.
Zuhause angekommen, ging es wieder los, extreme Übelkeit, kurz vorm Erbrechen, aber auch diesmal kam es nicht dazu.
War dann wieder einen Tag später in der Apotheke und habe mir etwas gegen die Übelkeit besorgt (Vomex A). Und dieses Präparat hat super angeschlagen, war dann zwar immer sehr müde, aber die Übelkeit war weg und auch diese quälenden Gedanken, "muss ich mich übergeben?" Waren somit weg.
Dann ging es mir ein paar Tage gut, als wäre nie etwas gewesen.
Und dann, mit einem mal, war sie wieder da. Da ich wusste was mir dagegen half, nahm ich erneut Vomex, um mir eine sorgenfreie Nacht zu verschaffen. Am nächsten Tag bin ich dann mal vorsichtshalber zum Arzt und habe meine Symptome geschildert. Was ich so richtig hatte, konnte mir jedoch nicht gesagt werden. Es wurden mehrere Blutbilder gemacht, Ultraschalluntersuchungen, Urin und Stuhlgang getestet, habe auf verschiedene Nahrungsmittel verzichtet um eine Unverträglichkeit auszuschließen, jedoch konnte nichts festgestellt werden, weshalb diese starke Übelkeit da ist.
Nach den ganzen Untersuchungen, wie es dann meistens so ist, verschwand die Übelkeit einige Zeit. Aber nicht lange, dann kam sie wieder.

Und dieses Spiel geht jetzt 3 1/2 Jahre, bisher ohne zu erbrechen.

Seit diesem August sogar so schlimm, dass ich fast darauf warten kann, wenn was wichtiges ansteht, dass die Übelkeit kommt und mir den Abend versaut. (An dieser Stelle noch zu erwähnen, sie kommt so gut wie immer abends)
Das schlimme, Vomex hilft mir momentan nicht mehr. Ist auch logisch, wenn ich es fast täglich brauche 😩

Meine Ärztin lies deshalb eine Magen & Darmspieglung durchführen, als letzten Versuch, bevor ich mich einen Psychiater vorstellen solle. Aber auch dort wurde nichts festgestellt, was eine Ursache sein könnte. (Dies war letzte Woche)

Meine Vermutung: Dadurch das die Übelkeit immer so schlimm war, bis kurz vorm Erbrechen, dass ich mich einfach nur so sehr reinsteigere aus Angst Erbrechen zu müssen 🙈 Denn, bei dem Gedanken, brechen zu müssen (Öffentlichkeit, Freunden etc) könnte ich heulen. Momentan könnte es auch verstärkt durch die Arbeit sein. Aber diesen Stress hatte ich die letzten Jahre nicht.

Kennt jemand dies oder ein ähnliches Problem?

Lg

Mehr lesen

5. Dezember 2016 um 23:13

Liebe Maaariechen! (Schöner Nick, gefällt mir.)

Zunächst zu Vomex A: Dieses Medikament macht vielleicht nicht abhängig, aber man kann sich sehr schnell daran gewöhnen. Das ist auch der Grund, warum sie nicht mehr wirken. Wenn die Ärzte nichts "gefunden" haben, liegt es wahrscheinlich an der Psyche. Kann es sein, dass Du vor igendetwas besonders Angst hast? Nein, das würde jetzt zu intim werden. Ist es Dir recht, wenn Dir unter PN schreibe?

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2016 um 4:45

Hallo lightinblack, ja gerne! 

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Rosenspiel
Von: glaubenichtsmehr
neu
5. Dezember 2016 um 22:16
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen