Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Starke Probleme mit meinem Körper

Starke Probleme mit meinem Körper

1. Oktober 2017 um 19:20

Hallo,
Ich bin 15 1/2Jahre alt, 1,67 cm gross und wiege zurzeit 54 kg. Ich weiss dass das dem Normalgewicht entspricht, ich fühle mich jedoch sehr unwohl. Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr, sich mit seinem Körper unwohl zu fühlen, obwohl man eigentlich im Normalbereich ist.
Vor ein paar Monaten habe ich 59 kg gewogen.
Ich kann wirklich gar nicht beschreiben wie sehr mich das beschäftigt hat bzw immer noch beschäftigt. Ich denke jede Sekunde an meinen Körper, dass er nicht so ist, wie ich es gerne hätte. Ich habe mir bereits etliche Male den Finger in Hals gesteckt (es war nie eine sucht,  nur ab und zu),  habe nichts gegessen und kein Gramm abgenommen, sogar noch zugenommen. Vor ca 4 Monaten habe ich meine Ernährung umgestellt. Keinerlei Süssigkeiten, Kein Fast Food usw, esse viel Obst und Gemüse und trinke viel Wasser und Tee. Ich versuche wirklich sehr stark darauf zu achten was ich esse, bis ich schlussendlich ca 52-53 kg gewogen habe, mich jedoch immer noch unwohl gefühlt habe. Ich fühle mich wirklich Fett. Ich weiss auch dass ich nicht Fett bin, aber ich fühle mich so und das ist so schrecklich.
Alle meine Freunde essen was sie wollen, wann sie wollen, wie viel sie wollen und sind trotz allem rank und schlank. Sobald ich mir eine Sünde erlaube nehme ich ungelogen direkt zu. Es ist sehr sehr schwer sich an meine Ernährung zu halten. Morgens esse ich Früchte Müsli, In den Pausen ein paar Trauben, während meine Freunde schön belegte Brötchen essen, in den Mittagspausen einen kleinen Salatteller, ca um 17:30 esse ich beispielsweise Gemüse und Reis und abends nochmals ein paar Trauben.
Ich habe wirklich dauerhaft hunger und wenn ich esse habe ich kein sattgefühl und muss sehr mit mir kämpfen!! Es belastet mich wirklich sehr stark.
In der letzten Woche habe ich 2 Kg zugenommen, obwohl ich nichts an meiner Ernährung geändert habe. Ich treibe ab und an auch Sport, geh Joggen, Laufen oder ins Fitnessstudio.
Ich weiss wirklich nicht was ich machen soll, es belastet mich so so sehr, warum kann ich nicht einfach mit mir zufrieden sein. Egal was ich mache, wirklich egal was, meine Gedanken sind immer bei meinem Körper, speziell bei meinem Bauch. Teilweise habe ich auch schon beim Blick in den Spiegel geweint oder nach dem Gang zur Wage gedacht ich esse nie wieder etwas.
Ich habe keine Essstörung, da ich normal esse. Aber ich kann das nicht mehr ertragen mein ganzes Leben meiner Ernährung anzupassen und ständig zu hunger und doch total unzufrieden mit mir selbst zu sein.
Was soll ich tun? 

Mehr lesen

2. Oktober 2017 um 8:34

Du nimmst schlichtweg sofort zu, weil du am Untergewicht kratzt und dein Körper versucht Nährstoffe zu bekommen. Nicht jeder Körper hält es aus so dünn zu sein. Wenn du normal essen würdest ist die Chance hoch dass du ein bisschen zunimmst und dein Gewicht dann stehenbleibt, egal was du isst (sofern dus nicht total übertreibst)

Je älter Jungs werden desto weniger mögen sie übrigens dürre Mädchen und die meisten mögen weibliche Kurven sehr. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2017 um 14:48
In Antwort auf user24304

Hallo,
Ich bin 15 1/2Jahre alt, 1,67 cm gross und wiege zurzeit 54 kg. Ich weiss dass das dem Normalgewicht entspricht, ich fühle mich jedoch sehr unwohl. Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr, sich mit seinem Körper unwohl zu fühlen, obwohl man eigentlich im Normalbereich ist.
Vor ein paar Monaten habe ich 59 kg gewogen.
Ich kann wirklich gar nicht beschreiben wie sehr mich das beschäftigt hat bzw immer noch beschäftigt. Ich denke jede Sekunde an meinen Körper, dass er nicht so ist, wie ich es gerne hätte. Ich habe mir bereits etliche Male den Finger in Hals gesteckt (es war nie eine sucht,  nur ab und zu),  habe nichts gegessen und kein Gramm abgenommen, sogar noch zugenommen. Vor ca 4 Monaten habe ich meine Ernährung umgestellt. Keinerlei Süssigkeiten, Kein Fast Food usw, esse viel Obst und Gemüse und trinke viel Wasser und Tee. Ich versuche wirklich sehr stark darauf zu achten was ich esse, bis ich schlussendlich ca 52-53 kg gewogen habe, mich jedoch immer noch unwohl gefühlt habe. Ich fühle mich wirklich Fett. Ich weiss auch dass ich nicht Fett bin, aber ich fühle mich so und das ist so schrecklich.
Alle meine Freunde essen was sie wollen, wann sie wollen, wie viel sie wollen und sind trotz allem rank und schlank. Sobald ich mir eine Sünde erlaube nehme ich ungelogen direkt zu. Es ist sehr sehr schwer sich an meine Ernährung zu halten. Morgens esse ich Früchte Müsli, In den Pausen ein paar Trauben, während meine Freunde schön belegte Brötchen essen, in den Mittagspausen einen kleinen Salatteller, ca um 17:30 esse ich beispielsweise Gemüse und Reis und abends nochmals ein paar Trauben.
Ich habe wirklich dauerhaft hunger und wenn ich esse habe ich kein sattgefühl und muss sehr mit mir kämpfen!! Es belastet mich wirklich sehr stark.
In der letzten Woche habe ich 2 Kg zugenommen, obwohl ich nichts an meiner Ernährung geändert habe. Ich treibe ab und an auch Sport, geh Joggen, Laufen oder ins Fitnessstudio.
Ich weiss wirklich nicht was ich machen soll, es belastet mich so so sehr, warum kann ich nicht einfach mit mir zufrieden sein. Egal was ich mache, wirklich egal was, meine Gedanken sind immer bei meinem Körper, speziell bei meinem Bauch. Teilweise habe ich auch schon beim Blick in den Spiegel geweint oder nach dem Gang zur Wage gedacht ich esse nie wieder etwas.
Ich habe keine Essstörung, da ich normal esse. Aber ich kann das nicht mehr ertragen mein ganzes Leben meiner Ernährung anzupassen und ständig zu hunger und doch total unzufrieden mit mir selbst zu sein.
Was soll ich tun? 

Das ist der anfang vom ende.mit hunger speichert dein körper alles was du ihm mal an essen bietest.ich habe 34kg abgenommen.halte meine 62kg auf 173cm seit jahren.ich ess alles.trink aber auch mal bier.ess süsses.aber da ich nur ess wenn ich hunger habe.kaum süssgetränke trinke.halte ich mein gewicht locker.und ich bin 49 jährig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Oktober 2017 um 14:49
In Antwort auf user24304

Hallo,
Ich bin 15 1/2Jahre alt, 1,67 cm gross und wiege zurzeit 54 kg. Ich weiss dass das dem Normalgewicht entspricht, ich fühle mich jedoch sehr unwohl. Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr, sich mit seinem Körper unwohl zu fühlen, obwohl man eigentlich im Normalbereich ist.
Vor ein paar Monaten habe ich 59 kg gewogen.
Ich kann wirklich gar nicht beschreiben wie sehr mich das beschäftigt hat bzw immer noch beschäftigt. Ich denke jede Sekunde an meinen Körper, dass er nicht so ist, wie ich es gerne hätte. Ich habe mir bereits etliche Male den Finger in Hals gesteckt (es war nie eine sucht,  nur ab und zu),  habe nichts gegessen und kein Gramm abgenommen, sogar noch zugenommen. Vor ca 4 Monaten habe ich meine Ernährung umgestellt. Keinerlei Süssigkeiten, Kein Fast Food usw, esse viel Obst und Gemüse und trinke viel Wasser und Tee. Ich versuche wirklich sehr stark darauf zu achten was ich esse, bis ich schlussendlich ca 52-53 kg gewogen habe, mich jedoch immer noch unwohl gefühlt habe. Ich fühle mich wirklich Fett. Ich weiss auch dass ich nicht Fett bin, aber ich fühle mich so und das ist so schrecklich.
Alle meine Freunde essen was sie wollen, wann sie wollen, wie viel sie wollen und sind trotz allem rank und schlank. Sobald ich mir eine Sünde erlaube nehme ich ungelogen direkt zu. Es ist sehr sehr schwer sich an meine Ernährung zu halten. Morgens esse ich Früchte Müsli, In den Pausen ein paar Trauben, während meine Freunde schön belegte Brötchen essen, in den Mittagspausen einen kleinen Salatteller, ca um 17:30 esse ich beispielsweise Gemüse und Reis und abends nochmals ein paar Trauben.
Ich habe wirklich dauerhaft hunger und wenn ich esse habe ich kein sattgefühl und muss sehr mit mir kämpfen!! Es belastet mich wirklich sehr stark.
In der letzten Woche habe ich 2 Kg zugenommen, obwohl ich nichts an meiner Ernährung geändert habe. Ich treibe ab und an auch Sport, geh Joggen, Laufen oder ins Fitnessstudio.
Ich weiss wirklich nicht was ich machen soll, es belastet mich so so sehr, warum kann ich nicht einfach mit mir zufrieden sein. Egal was ich mache, wirklich egal was, meine Gedanken sind immer bei meinem Körper, speziell bei meinem Bauch. Teilweise habe ich auch schon beim Blick in den Spiegel geweint oder nach dem Gang zur Wage gedacht ich esse nie wieder etwas.
Ich habe keine Essstörung, da ich normal esse. Aber ich kann das nicht mehr ertragen mein ganzes Leben meiner Ernährung anzupassen und ständig zu hunger und doch total unzufrieden mit mir selbst zu sein.
Was soll ich tun? 

Das ist der anfang vom ende.mit hunger speichert dein körper alles was du ihm mal an essen bietest.ich habe 34kg abgenommen.halte meine 62kg auf 173cm seit jahren.ich ess alles.trink aber auch mal bier.ess süsses.aber da ich nur ess wenn ich hunger habe.kaum süssgetränke trinke.halte ich mein gewicht locker.und ich bin 49 jährig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mit 21 sich selbst kennen lernen
Von: ariiga
neu
1. Oktober 2017 um 23:34
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook