Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Starke Depressionen

Letzte Nachricht: 4. Mai 2012 um 13:24
03.05.12 um 14:45

Hallo ihr lieben,

ich habe nicht nur ein Thema warum ich hier schreibe, sondern eher mehrere (allgemeinsituation). Ich möchte euch eher um rat fragen, ob ihr manches anders machen würdet bzw. ob es jemanden auch so ergangen ist.

ich leide schon seit langem an depressionen, mal mehr mal weniger. teilweise auch gar nicht. jedoch kommt dazu, das ich sehr pessimistisch eingestellt bin, was die depressionen natürlich nicht einfach macht für mich.

Momentan läuft mein leben drunter und drüber. vor 1 Jahr hatte mein vater einen schlaganfall (nicht besonders schlimm im medizinischen sinne) und darauf einen herzinfarkt. er wurde operiert, hat nun 4 beipässe und noch dazu wurde bei ihm vor kurzem eine vortschreitende demenz und osteopenie festgestellt.

Zur gleichen zeit, also vor einem jahr, wurde bei meiner oma krebs festgestellt, brustkrebs der jetzt ausstrahlt in die knochen und in die lymphen. noch dazu verweigert sie stätig das essen.

vor ein paar monaten trennte ich mich von meinem exfreund. ich bin zwar jetzt in einer neuen beziehung, die auch super funktioniert, jedoch haben sich meine depressionen sehr verschlechtert.

Vor 1 Woche wollte ich mir das leben nehmen, jedoch ist der versuch kläglich gescheitert (im nachhinein gott sei dank).
darauf hin ging ich sofort zu meinem psychologen der mir starke antidepressiva verschrieb.

die tabletten nehme ich regelmäßig, jedoch habe ich immer wieder starke rückfälle. noch dazu kommt meine berufliche situation. ich arbeite halbtags, möchte dies auch weiter machen, jedoch verschlechtert sich zunehmendst mein köperlicher zustand. ich bekomme starke rücken und knieprobleme. trotzdem versuche ich so gut es geht weiter zu arbeiten.

ich bin momentan mit der gesammten situation überfordert und möchte mich nicht bei euch ausheulen, sondern um rat fragen. ich kann das thema zwar selber behandeln und weiss das es nicht von heute auf morgen geht, jedoch wäre ich um jedes wort froh das ihr mir gebt.

vielen dank

Mehr lesen

03.05.12 um 15:28

Wie ich lese
gehst du ja schon zum psycholgen. das ist schon mal ein sehr guter anfang. ich hatte auch ein jahr landg depressionen und die therapie hat mir sehr geholfen.

das wichtigste ist jetzt einfach, dass du geduld hast... es kann sehr schnell gehen, aber auch einige jahre dauern bis es dir wieder gut geht.

gehe regelmäßig spazieren und mache sport der deine gelenke nicht belastet. vieleicht holst du auch einen kleinen hund zu dir... ich habe zwei und sie sind eine der besten dinge die mir je passiert sind. durch sie bist du dann auch gezwungen an die frische luft zu gehen... ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir

03.05.12 um 18:15
In Antwort auf

Wie ich lese
gehst du ja schon zum psycholgen. das ist schon mal ein sehr guter anfang. ich hatte auch ein jahr landg depressionen und die therapie hat mir sehr geholfen.

das wichtigste ist jetzt einfach, dass du geduld hast... es kann sehr schnell gehen, aber auch einige jahre dauern bis es dir wieder gut geht.

gehe regelmäßig spazieren und mache sport der deine gelenke nicht belastet. vieleicht holst du auch einen kleinen hund zu dir... ich habe zwei und sie sind eine der besten dinge die mir je passiert sind. durch sie bist du dann auch gezwungen an die frische luft zu gehen... ich wünsche dir alles gute


das mit dem spazieren gehen hab ich schon angefangen. es ist eher so das ich viel draußen erlebe, da mein neuer freund sehr unternehmungslustig ist.
mit dem hündchen wird es schwieriger....kann ich mir nicht leisten aber ich hab ne kleine katze die mich immer auf trab hält und sport...ja schwimmen zum beispiel ich denke das sich bei mir der prozess länger hinziehen wird , da ich auch vieles aus der kindheit loslassen muss. dessen bin ich mir sehrwohl bewusst.
es ist auch nicht so das ich dauerdepressiv bin, es gibt bestimmte tage bzw. bestimmte zeiten...bei mir abends...

Gefällt mir

03.05.12 um 21:32
In Antwort auf


das mit dem spazieren gehen hab ich schon angefangen. es ist eher so das ich viel draußen erlebe, da mein neuer freund sehr unternehmungslustig ist.
mit dem hündchen wird es schwieriger....kann ich mir nicht leisten aber ich hab ne kleine katze die mich immer auf trab hält und sport...ja schwimmen zum beispiel ich denke das sich bei mir der prozess länger hinziehen wird , da ich auch vieles aus der kindheit loslassen muss. dessen bin ich mir sehrwohl bewusst.
es ist auch nicht so das ich dauerdepressiv bin, es gibt bestimmte tage bzw. bestimmte zeiten...bei mir abends...

Ja
das hört sich doch schon mal sehr gut an.... hab viel geduld, du bist auf sehr gutem weg. hast du keine freunde die dich aufbauen? wie sind die mit dem selbstmordversuch umgegangen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

04.05.12 um 6:40
In Antwort auf

Ja
das hört sich doch schon mal sehr gut an.... hab viel geduld, du bist auf sehr gutem weg. hast du keine freunde die dich aufbauen? wie sind die mit dem selbstmordversuch umgegangen?


naja, meine beste freundin hat es irgendwie nicht so getroffen wie ich dachte, sie hat mir eher vorwürfe gemacht. meinen anderen freunden hab ich davon nichts erzählt. auch meinem chef, der sich natürlich wundert was mit mir los ist, hab ich nichts gesagt. es wissen nur meine bf, mein freund und meine mom davon. ansonnsten niemand, wo ich denke das es ihn/ihr interessiert.

Gefällt mir

04.05.12 um 11:36
In Antwort auf


naja, meine beste freundin hat es irgendwie nicht so getroffen wie ich dachte, sie hat mir eher vorwürfe gemacht. meinen anderen freunden hab ich davon nichts erzählt. auch meinem chef, der sich natürlich wundert was mit mir los ist, hab ich nichts gesagt. es wissen nur meine bf, mein freund und meine mom davon. ansonnsten niemand, wo ich denke das es ihn/ihr interessiert.

Was ging denn
in deinem kopf vor, als du es versucht hast? woran ist es gescheitert wenn ich fragen darf? meinst du die antidepressiva helfen dir? ich würde an deiner stelle vorsichtig sein. mein therapeut wollte mir damals schon nach der ersten sitzung AD andrehen. ich habe mich aber geweigert die zu nehmen und mir einen anderen gesucht. ich finde du hast sehr gute voraussetzungen zu genesung. du hast freunde einen freund, einen arbeitsplatz. wenn du willst kannst du mir in einer privatnachricht mehr über deine tieferen gefühle erzählen.. ich habe die erfahrung gemacht, dass es sehr wichtig ist, die probleme so oft wie möglich auszusprechen. insbesondere mit menschen, die deine bekannte nicht kennen und demnach objektiv sind.

Gefällt mir

04.05.12 um 13:24

Raus aus dem alltag
du musstest viele schwere schicksalsschläge hinnehmen :/ ich kann mir vorstellen wie sehr das belastet, wenn man ohnehin mit depressionen zu kämpfen hat.

mein erster gedanke war, du solltest mal was für dich selbst tun. könntest du dir vorstellen mal eine auszeit zu nehmen? einfach mal raus aus dem alltag und an dir arbeiten. deinem inneren. ein stationärer aufenthalt in einer psychosomatischen klinik kommt mir dabei in den sinn.

Gefällt mir