Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ständig schlechte Laune

Ständig schlechte Laune

7. April 2013 um 21:20

Hey,
mir geht es zurzeit ziemlich dreckig .... seit ca. 6 Monaten, hab ich ständig schlechte laune, meistens abends/nachts, aber auch wenn ich morgends aufstehe... ich hab keine Ahnung an was es liegen könnte, ich habe einen Freund mit dem ich mich perfekt verstehe und alles. Doch seit ich meine 1. Ausbildung abgebrochen habe, ging es danach einfach nicht Berg auf, zwar hab ich jetzt eine neue, doch dies macht mich auch nicht wirklich glücklich. Bin auch sehr schnell gereizt und sehr sensibel geworden. Zudem weine ich in der Woche mindestens 3 mal.

Leute habt ihr eine Idee was ich machen könnte, ich weiß einfach nicht weiter.

Mehr lesen

20. Juni 2013 um 0:01

Klingt...
...vllt nach depressiver verstimmung. frag mal deinen arzt.

Gefällt mir

22. Juni 2013 um 21:21

Hallo
Sollte sich das nicht ändern, würde ich Dir empfehlen einen Psychologen auf zu suchen, und eine Gesprächstherapie an zu streben - hat mir auch geholfen...LG Birgit

Gefällt mir

14. Februar 2014 um 22:40

Erschöpft oder Depression?
Ich hatte immer mal wieder extreme Stimmungsschwankungen und war ganz schön miesepetrig. Hab zum einen Camillia thaivita Sinensis genommen (grüner Tee) - damit hatte ich wieder mehr Energie und wurde fitter und zum anderen Feel Good von demselben Anbieter. Das ist gegen Stimmungsschwankungen und Depression und ist rein pflanzlich. Meine Laune hat sich schnell gebessert auch weil ich viel aktiver wurde und wieder mehr aus mir rausgegangen bin.

Gefällt mir

20. Februar 2014 um 12:14

Klingt nach einer Art Krise....
...schon mal Bachblüten probiert?

Gefällt mir

20. Februar 2014 um 12:24

Du musst dich umprogrammieren ....
von negativ auf positiv.

Dabei helfen positive Affirmationen.

Das Buch der Bücher in Krisen ist für mich

GESUNDHEIT FÜR KÖRPER UND SEELE
von Louise L. Hay

Du schreibst dir positive Affirmationen auf Kärtchen und sagst sie dir auf

z.B.
Ich habe viele Talente.

Der perfekte Job mit freundlichen Chefs und freundlichen Mitarbeitern kommt nun zu mir.

Ich bin friedvoll, glücklich und das Leben erfüllt mich.

Es gibt auch CDs davon.

Ich schwöre drauf, wenn ich schlecht drauf bin und auf Gebete. Es hört sich vielleicht nicht gerade prickelnd an, aber mir hilft es.

Ich habe mir das Buch "Erzengel und wie man sie ruft" von Doreen Virtue geholt und wenn ich nicht mehr weiterweiß, frage ich immer "Wer könnte mir helfen?" und schlage das Buch an einer Stelle auf.

Meist ist es das richtige Gebet für das, was ich gerade empfinde.

Natürlich musst du auch der Unzufriedenheit auf die Spur kommen.

Schreib einfach auf, was dich alles stört in deinem Leben und was du verändern möchtest.

Falte ein A4 Papier in der Mitte und schreibe links drauf, was IST und rechts, was sein SOLL.

z.B. links: ich möchte nicht mehr dauernd unzufrieden in der Arbeit sein - rechts: ich bin zufrieden mit einer Arbeit, die mich erfüllt.

Und dann überlegst du dir, was dir Spaß machen könnte und wie du es erreichen kannst.

Viel Glück

Gefällt mir

14. März 2014 um 14:08
In Antwort auf wolkeblau1112

Erschöpft oder Depression?
Ich hatte immer mal wieder extreme Stimmungsschwankungen und war ganz schön miesepetrig. Hab zum einen Camillia thaivita Sinensis genommen (grüner Tee) - damit hatte ich wieder mehr Energie und wurde fitter und zum anderen Feel Good von demselben Anbieter. Das ist gegen Stimmungsschwankungen und Depression und ist rein pflanzlich. Meine Laune hat sich schnell gebessert auch weil ich viel aktiver wurde und wieder mehr aus mir rausgegangen bin.

Stimmt - das hebt die Stimmung
und dann noch ein bißchen Frühlingssonne auftanken, Bewegung im Freien, Inlineskaten oder radfahren. Die Kombination ist zur Zeit mein Seelenheil

Gefällt mir

20. April 2014 um 13:05

Tja ....
pflichtbewustsein ist nicht leicht!

Gefällt mir

8. Juli 2014 um 14:58


Leider geht es mir auch so. Ständig gereizt, schlecht gelaunt, sehr sensibel, Sehr starke stimmungsschwankungen. Das ist einfach die unzufriedenheit des lebens in die man sich immer mehr reinsteigert. Ich bin auch ständig am heulen. Aber warum? Weiss ich nicht. Ich denke ohne profesionelle hilfe kommt man aus diesem loch nicht raus.

Gefällt mir

22. August 2014 um 16:07
In Antwort auf espania33

Stimmt - das hebt die Stimmung
und dann noch ein bißchen Frühlingssonne auftanken, Bewegung im Freien, Inlineskaten oder radfahren. Die Kombination ist zur Zeit mein Seelenheil

Ich habs auch entdeckt
Bewegung ist echt wichtig. Auch für die Psyche. Ich bau damit eine Menge Stress ab und tu gleichzeitig was für meine Fitness. Ich schaffe mir diesen Herbst eine Tageslichtlampe an. Da lese ich immer wieder von wie gut es einem damit gehen soll.

Gefällt mir

23. Oktober 2014 um 17:39

Hi
Ist etwas länger her dein Post aber ist so schlimm. Was ist eigentlich aus der schlechten Laune geworden? Was dir geholfen ?

Gefällt mir

6. Juli 2015 um 10:28
In Antwort auf guzeli1988


Leider geht es mir auch so. Ständig gereizt, schlecht gelaunt, sehr sensibel, Sehr starke stimmungsschwankungen. Das ist einfach die unzufriedenheit des lebens in die man sich immer mehr reinsteigert. Ich bin auch ständig am heulen. Aber warum? Weiss ich nicht. Ich denke ohne profesionelle hilfe kommt man aus diesem loch nicht raus.

Hi
Du brauchst eine Psychotherapie!

Gefällt mir

27. September 2015 um 13:42

Hallo erbeerblume
lang ist dein Post her. Bin zufällig drauf gekommen Wie gehts dir Heute. Hoffe doch du hast die Ausbildung weiter dennoch gemacht oder bist noch dabei? Ist ja wichtig eine zu haben. Bin damals auch unglücklich durch die Ausbildungszeit gegangen. Den Beruf an sich fand ich super allerdings war der Betrieb nicht so toll. Als ich mit der Lehre fertig war, war ich erstmal Wörtlich reif für den Urlaub. Meine Mam hat mir damals was gegen die depressieve Stimmung, angst zum Betrieb zu gehen oder den Prüfungsstress besort, Joyful, da mir gespräche usw nicht geholfen haben. Und ich drauf und dran war alles hinzuschmeisen. Keine Angst nichts chemisches nur natur. Da achtet meine mutter sehr drauf Und die haben mich dann so zu sagen begleitend durch die Lehrzeit gebracht. Heute habe ich alles hintermir gelassen und bin glücklich im selbem Beruf aber einem anderem Betrieb

Gefällt mir

23. November 2015 um 9:12

Ich möchte Dich nicht beleidigen
Du hast doch ne top Beziehung die Dich auffängt wenn es Dir schlecht geht. Deine miese Laune hängt mit deiner momentanen berufl. Situation zusammen. Doch bedenke die 1.Ausbildung brachst Du ab, machst Du das auch nun bei der 2. wirst Du nie einen Traum Arbeitsplatz finden. Versuche ein Ziel nach der Ausbildung zu finden und stelle Dir vor was danach der Ausbild. ist kommst besser darüber weg. Lerne für die Berufsschule damit deine Noten gut sind und mache Sport bist ausgepowert und grübelst nicht mehr soviel.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen