Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ständig ausgelaugt und fertig

Letzte Nachricht: 21. März 2006 um 19:13
A
ama_11930488
21.03.06 um 15:40

Hallo,

vielleicht fange ich erstmal an meine Lebenssituation zu beschreiben. Ich bin 17 Jahre alt und gehe in die 11. Klasse eines berliner Gymnasiums. Ich weiß nicht, was mit mir los ist, aber heute ist Dienstag. Diese Woche war ich nur gestern in der Schule und bin schon wieder total fertig. Am Wochenende habe ich mich eigentlich ganz gut erhohlen können, trotz der anfallenden Pflichten im Haushalt.
Zur Zeit ist mir die Schule manchmal echt total egal, obwohl ich weiß, dass ich mich reinhängen sollte. Nur wenn ich weiß, dass eine Hausarbeit richtig wichtig ist und nicht warten kann, mache ich sie auch. Mit kleinen Sachen, wie Vokabeln lernen und drei Matheaufgaben rechnen, gebe ich mich schon gar nicht mehr ab, weil ich erstens keine Lust habe und zweitens mir die Kraft fehlt.
Ich habe fast täglich Kopfschmerzen, komme dann nach Hause und muss erstmal Mittagschlaf machen, um überhaupt noch irgendwas am Abend zu schaffen. Nach meinem Mittagschlaf stehe ich dann also auf und komme teils meine 'wichtigen' Hausarbeiten nach und mache noch Sachen, die mir Spaß machen, genieße also auch mal meine Freizeit. Dann geht's mir auch gut. Um acht, halb neun abends geh ich dann auch wieder ins Bett, weil ich weiß, dass ich sonst morgens um sechs nicht wachzubekommen bin.
Und das war heute morgen mal wieder der Fall. Totmüde, mit Kopfschmerzen aufgewacht, fertig. Obwohl ich um neun im Bett war und auch schnell eingeschlafen bin. Da bin ich heute auch direkt nicht zur Schule gegangen und habe bis um 10 geschlafen. Dann habe ich mit meinem Hund gespielt und den Tag nur genossen. Ich war joggen, hab ferngeschaut und Schminktips aus ner Zeitschrift ausprobiert. Sowas halt. Und jetzt fühle ich mich auch erholt. Aber sobald ich wieder um sechs aufstehen muss und mich diese Pflichten und Sorgen überfallen, ich in der Schule sitze bin ich wieder wie ausgebrannt und antriebslos. Einfach keine Kraft, die mich antreibt.

Was soll ich denn da noch machen? Ich mein, ich bin erst 17 und schon so am Ende. Ich würde mich über Tips und/oder Hilfe sehr freuen!

Vielen Dank schonmal im Voraus.

unecerise

Mehr lesen

A
audra_12379573
21.03.06 um 16:58

Kann dich verstehen!
Hi unecerise

bei mir kommen ähnliche Symptome an den Tag. Nicht so krass, kaum Kopfschmerzen, aber ich kann es echt nachvollziehen.
Ich denke, es muss nicht so sein, dass es dir schlecht geht.
Es ist mit Sicherheit eine Phase, die vorüber geht.

Ich bin schon seit ich klein war zurückhaltend und habe mir in meinem Kopf meine eigenen Regeln zusammengebastelt.
Ich habe mir vieles zu Herzen genommen und auch wenn mein Leben locker lief, war ich niemals glücklich und schnell ausgelaugt und schlapp.

Ich lege dir nah, mit einem Arzt dem du vertraust, zu reden und ihm alles wie du es empfindest, erzählst.

Wenn es psychische Ursachen hat, wird er dich zum Psychater überweisen (hört sich schlimm an, ist aber nicht so, da gehen ganz normale Leute hin)

Lass dich nicht unterkriegen und nehm es nicht so hin, wenn du dich nicht wohl fühlst.


Liebe Grüße

Ladystupid

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
ama_11930488
21.03.06 um 19:13
In Antwort auf audra_12379573

Kann dich verstehen!
Hi unecerise

bei mir kommen ähnliche Symptome an den Tag. Nicht so krass, kaum Kopfschmerzen, aber ich kann es echt nachvollziehen.
Ich denke, es muss nicht so sein, dass es dir schlecht geht.
Es ist mit Sicherheit eine Phase, die vorüber geht.

Ich bin schon seit ich klein war zurückhaltend und habe mir in meinem Kopf meine eigenen Regeln zusammengebastelt.
Ich habe mir vieles zu Herzen genommen und auch wenn mein Leben locker lief, war ich niemals glücklich und schnell ausgelaugt und schlapp.

Ich lege dir nah, mit einem Arzt dem du vertraust, zu reden und ihm alles wie du es empfindest, erzählst.

Wenn es psychische Ursachen hat, wird er dich zum Psychater überweisen (hört sich schlimm an, ist aber nicht so, da gehen ganz normale Leute hin)

Lass dich nicht unterkriegen und nehm es nicht so hin, wenn du dich nicht wohl fühlst.


Liebe Grüße

Ladystupid

Hallo
Danke schonmal für den Rat mit dem Arzt. Da ich eh schon wegen akustischen Halluzinationen beim Psychiater in Behandlung bin, werd ich dem das nächste mal davon erzählen. Ich war nur lange nicht da, weil ich das erste Semester im Ausland verbracht habe. Da hat das eigentlich erst angefangen. Aber danke!

LG, unecerise

PS: Wenn du willst, dann können wir mal über icq reden.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige