Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ständig Angst vor der Zukunft!

Letzte Nachricht: 25. Mai 2008 um 16:21
L
lovisa_12637126
18.04.08 um 14:54

Hallo Ihr Lieben! Vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen, bzw. viell. geht es ja jemandem so ähnlich wie mir?! Falls dieses Thema hier schon zu oft vor kam, sorry, hab nicht alles gelesen.
So, nun zu mir: Ich bin ein Mädel (30), dass ständig über all die schlimmen Sachen grübelt, die evtl. in der Zukunft passieren könnten. Entweder hab ich Angst, dass ich mir irgendwann mal nichts mehr leisten kann, z.B. wenn ich mal ein Kind habe, oder mein Freund könnte arbeitslos werden etc...
Im Moment plagen mich gerade andere Sorgen, ich habe furchtbare Angst, dass mein Freund (29) mal krank werden könnte, in seiner Familie hatte fast jeder Krebs und ich habe Angst, dass er es auch bekommen könnte. Ich mache mich so furchtbar fertig und kann die ganze Zeit an nichts anderes mehr denken.
Kann mir jemand helfen???
Liebe Grüße

Mehr lesen

A
an0N_1206563299z
18.04.08 um 16:33

Wenn
du mit 30 noch kein Kind hast wann dann????????

Gefällt mir

L
lovisa_12637126
19.04.08 um 19:01
In Antwort auf an0N_1206563299z

Wenn
du mit 30 noch kein Kind hast wann dann????????

Schade
ich dachte, hier bekommt man sinnvolle Antworten. Naja, vielleicht habe ich auch nicht so eindeutig geschrieben, dass JEDER mein Problem und meine Frage versteht...

Gefällt mir

L
lovisa_12637126
23.04.08 um 16:44

Erfahrungen mit Therapie?
Ja, ich habe schon über eine Therapie nachgedacht, habe sogar schon vier der Probe-Sitzungen hinter mir. Bloß habe ich etwas Zweifel, dass das helfen könnte. Ich weiß es nicht, im Moment hilft es noch nicht wirklich, aber vielleicht kann man das nach diesen vier Sitzungen auch nicht beurteilen. Mein Psychologe versucht mir zu zeigen, wie ich die Ängste, bzw. negative Gedanken abstellen kann und wie ich es lerne, mehr in der Gegenwart zu leben. Prinzipiell klingt das ja nicht schlecht. In der Therapie möchte er versuchen herauszu bekommen, wo diese Ängste herkommen und diesbezüglich mal in meine Vergangenheit gucken.
Hat von Euch jemand Erfahrungen damit gemacht?
Liz19000 ich kann deine Ängste gut nachvollziehen. Mir geht es genauso. Und diese Ängste sind doch nicht normal, oder?
Mir haben einige Leute, u.a. auch mein Freund, geraten, es mal mit einer Therapie zu versuchen. Ich hoffe, dass diese hilft, sehe der Sache aber ziemlich skeptisch entgegen.
Liebe Grüße ...

Gefällt mir

Anzeige
L
lovisa_12637126
24.04.08 um 19:37
In Antwort auf lovisa_12637126

Erfahrungen mit Therapie?
Ja, ich habe schon über eine Therapie nachgedacht, habe sogar schon vier der Probe-Sitzungen hinter mir. Bloß habe ich etwas Zweifel, dass das helfen könnte. Ich weiß es nicht, im Moment hilft es noch nicht wirklich, aber vielleicht kann man das nach diesen vier Sitzungen auch nicht beurteilen. Mein Psychologe versucht mir zu zeigen, wie ich die Ängste, bzw. negative Gedanken abstellen kann und wie ich es lerne, mehr in der Gegenwart zu leben. Prinzipiell klingt das ja nicht schlecht. In der Therapie möchte er versuchen herauszu bekommen, wo diese Ängste herkommen und diesbezüglich mal in meine Vergangenheit gucken.
Hat von Euch jemand Erfahrungen damit gemacht?
Liz19000 ich kann deine Ängste gut nachvollziehen. Mir geht es genauso. Und diese Ängste sind doch nicht normal, oder?
Mir haben einige Leute, u.a. auch mein Freund, geraten, es mal mit einer Therapie zu versuchen. Ich hoffe, dass diese hilft, sehe der Sache aber ziemlich skeptisch entgegen.
Liebe Grüße ...

Angst wieder da!
Ich schon wieder...
Jetzt ist wieder so ein Moment, wo sich mein Magen zusammenzieht und ich dieses doofe Angstgefühl habe. Habe gerade das mit der Erhöhung der Kfz-Steuer gehört und nun voll Angst, mir irgendwann mein Auto nicht mehr leisten zu können (ist ein altes). Vor allem, wenn ich ein Kind habe und nicht mehr so viel Geld verdiene... Das mit dem Autofahren ist so ne Sache bei mir. Habe mit 18 meinen Führerschein gemacht, bin von da an bißchen gefahren, und dann jahrelang nicht mehr. Es ging so weit, dass ich irgendwann richtig Angst vorm Fahren hatte und es mir sehr viel Kraft gekostet hat, diese Angst zu besiegen. Ich habe mir dann ein kleines, älteres Auto gekauft und fahre seitdem sehr oft, die Angst ist weg. Von daher will ich unbedingt ein eigenes Auto behalten.
Oh man, versteht mich einer??? Glaube, ich höre mich echt ziemlich verrückt an, oder?

Gefällt mir

A
anfisa_11849269
30.04.08 um 8:40
In Antwort auf lovisa_12637126

Angst wieder da!
Ich schon wieder...
Jetzt ist wieder so ein Moment, wo sich mein Magen zusammenzieht und ich dieses doofe Angstgefühl habe. Habe gerade das mit der Erhöhung der Kfz-Steuer gehört und nun voll Angst, mir irgendwann mein Auto nicht mehr leisten zu können (ist ein altes). Vor allem, wenn ich ein Kind habe und nicht mehr so viel Geld verdiene... Das mit dem Autofahren ist so ne Sache bei mir. Habe mit 18 meinen Führerschein gemacht, bin von da an bißchen gefahren, und dann jahrelang nicht mehr. Es ging so weit, dass ich irgendwann richtig Angst vorm Fahren hatte und es mir sehr viel Kraft gekostet hat, diese Angst zu besiegen. Ich habe mir dann ein kleines, älteres Auto gekauft und fahre seitdem sehr oft, die Angst ist weg. Von daher will ich unbedingt ein eigenes Auto behalten.
Oh man, versteht mich einer??? Glaube, ich höre mich echt ziemlich verrückt an, oder?

Liebe Maja,
nein, Du hörst Dich nicht blöd an, mit dem was Du schreibst!
Ganz im Gegenteil!
Du sprichst die Dinge aus, die mehr oder weniger jeden beschäftigen!
Um es mal aus meiner Sicht zu sagen (und mich möglicherweise damit hier unbeliebt zu machen), gibt es ebenfalls sehr viele Menschen, die sich gar keine Gedanken dazu machen.
Du bist jemand, der sich ernsthaft über die Zukunft Gedanken macht, was noch lange nicht jeder macht! Viele wollen sich nicht mit der Zukunft auseinander setzen und leben nur im "hier und jetzt".
Deine Ängste sind real und könnten leider irgendwann vielleicht mal sogar eintreffen - Da gebe ich Dir recht!
Es reich ja schon, die Nachrichten zu hören, wo es immer wieder heißt:" Wir müssen den Gürtel enger schnallen" , "alles wird teurer", "immer mehr 400 Jobs", "Altersarmut"...

Woher sich manche Menschen dann noch die Frechheit nehmen, diese realen Ängste, die man hat, runterzuspielen, ist mir ein Rätsel.

Du beweist mit dem was Du schreibst und wie Du denkst, daß Du ein kluger und nachdenklicher Mensch bist!

Um die Angst vor der Angst jedoch etwas abzumildern, versuche wenigstens etwas von den zu genießen, was Du bisher geschafft hast! Und das ist schon eine Menge!!!
Ganz großartig von Dir finde ich z.B. das Du wieder Auto fährst!
Das schaffen noch lange nicht alle, die schon Jahre nicht mehr gefahren sind!
Da bist Du wirklich tapfer und hast etwas ganz wunderbares erreicht! Du hast Dir selber bewiesen, was Du selber schaffen kannst!

An solchen Erfolgserlebnissen musst Du festhalten und weiter an solche Erfolgserlebnisse arbeiten!
Sowas gibt Dir Halt im Leben, da Du selber das Gefühl dabei immer haben wirst, auch Macht zu besitzen, etwas zu ändern!

Wenn Du magst, schicke mir eine PN und wir können uns gerne weiterhin schreiben.

ganz liebe Grüße
Sommersprosse

Gefällt mir

R
raven_12186782
12.05.08 um 20:43

Habe so ähnliche gedancken
Hi habe auch abundzu ähnliche gedanken und denke weit vorraus oder was sein kein kannauch unter änsgte stehe ich habe auch nagts das ich zum krebs bekomme da meine oma und onkle drane gestroben sind oder meine cusine hatt brusr krebs aber es sieht bei ihr gut aus oder das ich für immer alleine bleibe und einsmal oghne freund und family ist für mich ein grauen habe angst vor der einsamkeit und meine fmailie fast wie bei dir sind die ängste und gedanke die dich leiten wann kommen sie meißtens? wenn du alleine bißt? bei mir ist das meißtesn gegen abend und wenn ich alleine bin und mich alleine fühle.
aber keine deine ängste gut verstehen! und es tut gut drüber zu reden auch wenn es für andren lächerlich klint.aber es ist nixs schlimmer aber ich finde es auch grausam solche gedanke das versuche ich viele negastive sache nixcht zu lesen oder schaune und mich mit musk ablenkcen und versuchen das beste raus zu machen oder einfach mit deine famielie und freund drüber reden vieleicht hilft das auch um mit deine ängsten vertig zu werden.p.sbin auch so in dein alter.wenn du magts kann ich dir gerne zu hören oder helfen?

Gefällt mir

Anzeige
L
lovisa_12637126
14.05.08 um 22:20
In Antwort auf raven_12186782

Habe so ähnliche gedancken
Hi habe auch abundzu ähnliche gedanken und denke weit vorraus oder was sein kein kannauch unter änsgte stehe ich habe auch nagts das ich zum krebs bekomme da meine oma und onkle drane gestroben sind oder meine cusine hatt brusr krebs aber es sieht bei ihr gut aus oder das ich für immer alleine bleibe und einsmal oghne freund und family ist für mich ein grauen habe angst vor der einsamkeit und meine fmailie fast wie bei dir sind die ängste und gedanke die dich leiten wann kommen sie meißtens? wenn du alleine bißt? bei mir ist das meißtesn gegen abend und wenn ich alleine bin und mich alleine fühle.
aber keine deine ängste gut verstehen! und es tut gut drüber zu reden auch wenn es für andren lächerlich klint.aber es ist nixs schlimmer aber ich finde es auch grausam solche gedanke das versuche ich viele negastive sache nixcht zu lesen oder schaune und mich mit musk ablenkcen und versuchen das beste raus zu machen oder einfach mit deine famielie und freund drüber reden vieleicht hilft das auch um mit deine ängsten vertig zu werden.p.sbin auch so in dein alter.wenn du magts kann ich dir gerne zu hören oder helfen?

Therapie?
Ich frage mich, ob eine Therapie für mich richtig ist. Ich denke einerseits, dass viele Menschen diese Gedanken haben, aber andererseits gibt es Tage, wo es bei mir wirklich so richtig schlimm ist und ich mich so richtig da hineinsteigern kann. Ich habe morgen meine 5. (also letzte)Probesitzung bei einem Therapeuten. Bis jetzt muss ich sagen, dass er mir nicht so wirklich hilft, aber es waren ja auch nur Probesitzungen.
Mich überfallen diese Gedanken zu völlig unterschiedlichen Zeitpunkten, es kann morgens oder auch abends oder sogar bei der Arbeit sein, wo ich unter vielen Menschen bin. Ich kann nicht sagen, wann diese Gedanken kommen bzw. was der Anlass dazu ist. Es ist wirklich nicht schön, weil man es vor allem auch nicht schafft, da wieder raus zu kommen und an was anderes zu denken.
Liebe Grüße v. Maja

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kazuko_12876645
15.05.08 um 15:57

Angst
hallo ihr lieben habe auch sowas ähnliches also ich erzähle mal hoffendlich kann mir jemand weiterhelfen

Seit ich meinen sohn auf die welt gebracht hatte war alles noch gut dann kam umzug und hochzeit dann srarb mein güngster bruder an herzfehler.Seit dem habe ich ständig angstgefühle vom allein sein,traue mich nicht mal allein raus,habe ständig herzrasen es schlägt sehr schnell auch wenn ich einfach nur sitze und nix tue ea ist immer so um die 90,98-100 schläge auch wenn ich liege.Habe sehr angst vorm sterben und einafch an alles woran ich freude hatte ist jetzt weg freu mich nicht mehr auf shoppen,kino ect.was ich früher sehr gefreut hatte.War ein paar mal bein allgemeinartz der meinte es sei depressionen was ich nicht warhaben wollte bin dann paar mal nichmal hingegangen und habe ihn erzählt das ich muskelschmerzen habe und es weh tut und das mein herz rast und das ich angst habe da schickte er mich zum neurolgen was auch nicht so weiter geholefen hatte dann sollte ich zum kardiologen und ein langzeit ekg machen was ich auch tat aber da war alles okey bis heute aber habe ich ständig herzrasen es schlägt schnell und ist auch unangenehm und habe ständig rund um die uhr angst das ich jede minute sterben würde.Und habe angst das irgendwas mit mein herz nicht stimmt.Nun werd ich nochmal ein langzeit ekg machen um sicher zu sein

Gefällt mir

Anzeige
L
lovisa_12637126
15.05.08 um 21:38
In Antwort auf kazuko_12876645

Angst
hallo ihr lieben habe auch sowas ähnliches also ich erzähle mal hoffendlich kann mir jemand weiterhelfen

Seit ich meinen sohn auf die welt gebracht hatte war alles noch gut dann kam umzug und hochzeit dann srarb mein güngster bruder an herzfehler.Seit dem habe ich ständig angstgefühle vom allein sein,traue mich nicht mal allein raus,habe ständig herzrasen es schlägt sehr schnell auch wenn ich einfach nur sitze und nix tue ea ist immer so um die 90,98-100 schläge auch wenn ich liege.Habe sehr angst vorm sterben und einafch an alles woran ich freude hatte ist jetzt weg freu mich nicht mehr auf shoppen,kino ect.was ich früher sehr gefreut hatte.War ein paar mal bein allgemeinartz der meinte es sei depressionen was ich nicht warhaben wollte bin dann paar mal nichmal hingegangen und habe ihn erzählt das ich muskelschmerzen habe und es weh tut und das mein herz rast und das ich angst habe da schickte er mich zum neurolgen was auch nicht so weiter geholefen hatte dann sollte ich zum kardiologen und ein langzeit ekg machen was ich auch tat aber da war alles okey bis heute aber habe ich ständig herzrasen es schlägt schnell und ist auch unangenehm und habe ständig rund um die uhr angst das ich jede minute sterben würde.Und habe angst das irgendwas mit mein herz nicht stimmt.Nun werd ich nochmal ein langzeit ekg machen um sicher zu sein

Vielleicht psychisch?
Hallo hotsunshine! Ich habe auch oft herzrasen und vor allem einen sehr schnellen puls, auch beim nichtstun! Wenn bei dir organisch nichts festzustellen ist, dann versuche es doch auch mal bei einem psychologen, vor allem, wenn bei dir schon mal depressionen vermutet wurden. 100%ig sicher, dass es hilft, bin ich mir auch absolout nicht, aber schaden wird es nicht. Ich habe jetzt diese Probesitzungen hinter mir und gute tipps hat er mir ja schon gegeben. Mal schauen, wie so eine therapie ausschaut, mit der fang ich erst im juli an.
Liebe grüße v. maja

Gefällt mir

A
an0N_1190776899z
15.05.08 um 22:02
In Antwort auf lovisa_12637126

Vielleicht psychisch?
Hallo hotsunshine! Ich habe auch oft herzrasen und vor allem einen sehr schnellen puls, auch beim nichtstun! Wenn bei dir organisch nichts festzustellen ist, dann versuche es doch auch mal bei einem psychologen, vor allem, wenn bei dir schon mal depressionen vermutet wurden. 100%ig sicher, dass es hilft, bin ich mir auch absolout nicht, aber schaden wird es nicht. Ich habe jetzt diese Probesitzungen hinter mir und gute tipps hat er mir ja schon gegeben. Mal schauen, wie so eine therapie ausschaut, mit der fang ich erst im juli an.
Liebe grüße v. maja

Welche tips maja
hat dir der Arzt gegeben?

Gefällt mir

Anzeige
K
kazuko_12876645
16.05.08 um 14:58
In Antwort auf lovisa_12637126

Vielleicht psychisch?
Hallo hotsunshine! Ich habe auch oft herzrasen und vor allem einen sehr schnellen puls, auch beim nichtstun! Wenn bei dir organisch nichts festzustellen ist, dann versuche es doch auch mal bei einem psychologen, vor allem, wenn bei dir schon mal depressionen vermutet wurden. 100%ig sicher, dass es hilft, bin ich mir auch absolout nicht, aber schaden wird es nicht. Ich habe jetzt diese Probesitzungen hinter mir und gute tipps hat er mir ja schon gegeben. Mal schauen, wie so eine therapie ausschaut, mit der fang ich erst im juli an.
Liebe grüße v. maja

Angst@ maja4445
danke für die schnelle antwort
Ja hatte ja auch ein langzeit EKG hinter mir was ganz gut war aber ich habe herzrassen immer noch auch wenn ich nur sitze was voll komisch ist oder wenn ich was mache was nicht so anstrengend ist.Kann das auch vom wenig trinken kommen????Weil ich tringe sehr wenig und treibe kein sport der artz meinte dsa sei psychich bei mir was ich nicht glaube habe jetzt ein termin beim kardiologe gemacht den ich am 4.juni habe wo ich das gerät wieder ranbekommen werde mal schauen ob alles ok ist wenn ja das ist es wirklich psychich hab auch ein paar psychologen raus gesucht werde nächste woche ein termin machen.

Gefällt mir

L
lovisa_12637126
17.05.08 um 18:47
In Antwort auf an0N_1190776899z

Welche tips maja
hat dir der Arzt gegeben?

Psychologe...
Eigentlich waren diese Probesitzungen nur Gerede und Gerede... Er hat mir versucht zu zeigen, wie ich es schaffe, mich mehr in der Gegenwart zu fühlen, meinen Körper zu spüren, diesen Grübeleien "stopp" zu sagen und sowas. Statt meinen Freund mit meiner Fragerei zu Tode zu nerven, diese endlosen Fragen, die ich habe, aufzuschreiben und sowas. Wie gesagt, so genau kann ich nicht sagen, ob so eine Therapie was bringt. Es war sehr viel Gerede mit ein paar hilfreichen Tipps bisher. Hab mich aber wohl entschieden, diese Therapie zu machen. Vielleicht weiß ja jemand hier, was mich nun erwarten könnte? Wie läuft so eine Therapie ab? Auf meine Frage hin sagte er mir, dass wir so ähnlich weitermachen wie bisher und man versuchen wird herauszufinden, wo diese Ängste herkommen bei mir (Kindheit, Jugend usw.), was ich eigentlich sehr interessant finde. Hat denn schonmal jemand mit diesem Problem mit einem Therapeuten gesprochen?
Liebe Grüße Maja

Gefällt mir

Anzeige
L
lovisa_12637126
25.05.08 um 16:21
In Antwort auf anfisa_11849269

Liebe Maja,
nein, Du hörst Dich nicht blöd an, mit dem was Du schreibst!
Ganz im Gegenteil!
Du sprichst die Dinge aus, die mehr oder weniger jeden beschäftigen!
Um es mal aus meiner Sicht zu sagen (und mich möglicherweise damit hier unbeliebt zu machen), gibt es ebenfalls sehr viele Menschen, die sich gar keine Gedanken dazu machen.
Du bist jemand, der sich ernsthaft über die Zukunft Gedanken macht, was noch lange nicht jeder macht! Viele wollen sich nicht mit der Zukunft auseinander setzen und leben nur im "hier und jetzt".
Deine Ängste sind real und könnten leider irgendwann vielleicht mal sogar eintreffen - Da gebe ich Dir recht!
Es reich ja schon, die Nachrichten zu hören, wo es immer wieder heißt:" Wir müssen den Gürtel enger schnallen" , "alles wird teurer", "immer mehr 400 Jobs", "Altersarmut"...

Woher sich manche Menschen dann noch die Frechheit nehmen, diese realen Ängste, die man hat, runterzuspielen, ist mir ein Rätsel.

Du beweist mit dem was Du schreibst und wie Du denkst, daß Du ein kluger und nachdenklicher Mensch bist!

Um die Angst vor der Angst jedoch etwas abzumildern, versuche wenigstens etwas von den zu genießen, was Du bisher geschafft hast! Und das ist schon eine Menge!!!
Ganz großartig von Dir finde ich z.B. das Du wieder Auto fährst!
Das schaffen noch lange nicht alle, die schon Jahre nicht mehr gefahren sind!
Da bist Du wirklich tapfer und hast etwas ganz wunderbares erreicht! Du hast Dir selber bewiesen, was Du selber schaffen kannst!

An solchen Erfolgserlebnissen musst Du festhalten und weiter an solche Erfolgserlebnisse arbeiten!
Sowas gibt Dir Halt im Leben, da Du selber das Gefühl dabei immer haben wirst, auch Macht zu besitzen, etwas zu ändern!

Wenn Du magst, schicke mir eine PN und wir können uns gerne weiterhin schreiben.

ganz liebe Grüße
Sommersprosse

Wie komme ich da raus?
Heute ist wieder so ein Tag... Es gibt Tage, da geht es mir wirklich richtig gut&dann solche Tage wie heute, wo ich mir in einer Tour über alles den Kopf zerbreche und die ganze Zeit niedergeschlagen, traurig und völlig unmotiviert bin.
Im Moment kreisen meine Gedanken wieder um meine Zukunft, ich bin 30 und will doch demnächst ein Kind, aber wie soll das gehen, finanziell? Dass ich auf Urlaube verzichten muss ist klar, aber wie kann ich es schaffen mein Auto zu behalten, wie geht es denn beruflich weiter? Es ist mehr als unsicher, dass ich in meinem Job teilzeit arbeiten kann. Wo kann ich das Kind denn unterbringen? Freunde müssen alle selber arbeiten und meine Eltern sind nicht mehr allzu fit. Ich bin im Moment echt am verzeifeln, aber ich kann doch auch nicht mehr allzu lange warten, bis ich die Pille absetze.
Bitte helft mir, was kann ich denn tun, um mein momentanes Leben, was wunderschön ist, zu genießen? Ich heirate in zwei Wochen und müsste mich eigentlich darauf konzentrieren, oder? Anschließend fliegen wir zwei Wochen in Urlaub, ich müsste so glücklich sein. Ich habe Angst, dass sich mein Leben ändern wird, und mit Kind wird es das natürlich. Auf der anderen Seite möchte ich ein Kind, ich finde Kinder wunderbar. Das einzige Problem ist, dass ich furchtbar Angst vor finanziellen Einschränkungen habe.
Bitte um Antwort und liebe Grüße v. Maja

Gefällt mir

Anzeige