Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Spanner am arbeitsplatz

Spanner am arbeitsplatz

25. November 2015 um 19:09

Hey liebe Leute ich brauch euren Rat !
Und zwar geht es darum das wir auf arbeit ( in unseren Augen ) einen spanner haben. Das ganze von vorne
Unser Betrieb besteht nur aus Frauen außer unser Chef
Und seit 2 Jahren haben wir einen azubi (männlich).. er lernt nächstes jahr im Sommer aus!

So meine Kollegin l. Hat unseren azubi vor ca 4 Wochen an unserer Klotür enddeckt das heißt , er kniente vor dem Schlüsselloch und versucht durchzusehen ( ich War gerade auf der Toilette )
Sie fand es Schon komisch aber sie meinte vielleicht hat er seinen Schuh gebunden und war deswegen in der knienten Haltung

Mehr lesen

25. November 2015 um 19:19

Sorry bin ausversehen auf senden
Auf jeden Fall hat sie uns nix gesagt da sie sich nicht 100 %sicher war .. vor 2 Wochen an nem Freitag war ich wider in der pause auf der Toilette und meine Kollegin wollte ihren Teller abspülen und er kniente direkt vor wieder davor ..natürlich is er erschrocken und is Schnell hoch und meinte nur zu ihr ob sie viel zum aufspüren hat .. meine Kollegin ging direkt zu unserem Chef und hat ihm alles erzählt nur er wollte den azubi dann eine Falle stellen.. letzten Freitag war meine Kollegin k. Auf der Toilette und sie hat gemerkt das er vor der Tür stand .die Kollegin m. Wo mit ihm Pause hatte meinte Auch das als er gemerkt hat das einer aufm Klo war sofort raus ging ...
An dem Tag haben wir ihn mit unserem Chef auch zur Rede stellt schließlich geht ja sowas überhaupt nicht!!
Nach mehreren Verneinung das er sowas nicht macht hat er es zugegeben und chef hat na vorerst beurlaubt

Und nun ?
Wir haben alle lang auf der Arbeit diskutiert was wir jetzt machen und chef hat sich auch schlau gemacht nur Kündigen können wir ihn nicht erst bei der 2 Abmahnung .. heute war er da und ich hab ihn zur Rede gestellt warum er sowas macht .nur er meinte darauf das er es ja selbst nicht weiß
Jetzt hab ich nur ne frage an euch .. würdet ihr ihn anzeigen ? Wenn ja was passiert dann ?
Ich hab persönlich angst das ich irgendwelche Gerichtskosten zahlen muss und das ist es mit ehrlich gesagt nicht werd da ich trotzdem fast a dreiviertel Jahr mit ihm arbeiten muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2015 um 18:10

Macht doch bitte nicht solchen
Aufstand. Das ist ja für Alle Beteiligten ein Kasperletheater. Einfache Lösung ist, das Schlüsselloch mit nem bisel Clopapier zu verstopfen, wenn man darauf geht. Nach drei bis viermal vergeblichen Spannens hätte er es sowiso aufgegeben.

Ich finde die einfachen Lösungen sind die Besten. Wo soll denn Deine oder Eure Aktion noch hinführen. Das ist ja wie ein Kleinkrieg. Beim Krieg kann es keine Sieger geben....niemals

LG bettina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2015 um 14:12
In Antwort auf fathi_12526021

Sorry bin ausversehen auf senden
Auf jeden Fall hat sie uns nix gesagt da sie sich nicht 100 %sicher war .. vor 2 Wochen an nem Freitag war ich wider in der pause auf der Toilette und meine Kollegin wollte ihren Teller abspülen und er kniente direkt vor wieder davor ..natürlich is er erschrocken und is Schnell hoch und meinte nur zu ihr ob sie viel zum aufspüren hat .. meine Kollegin ging direkt zu unserem Chef und hat ihm alles erzählt nur er wollte den azubi dann eine Falle stellen.. letzten Freitag war meine Kollegin k. Auf der Toilette und sie hat gemerkt das er vor der Tür stand .die Kollegin m. Wo mit ihm Pause hatte meinte Auch das als er gemerkt hat das einer aufm Klo war sofort raus ging ...
An dem Tag haben wir ihn mit unserem Chef auch zur Rede stellt schließlich geht ja sowas überhaupt nicht!!
Nach mehreren Verneinung das er sowas nicht macht hat er es zugegeben und chef hat na vorerst beurlaubt

Und nun ?
Wir haben alle lang auf der Arbeit diskutiert was wir jetzt machen und chef hat sich auch schlau gemacht nur Kündigen können wir ihn nicht erst bei der 2 Abmahnung .. heute war er da und ich hab ihn zur Rede gestellt warum er sowas macht .nur er meinte darauf das er es ja selbst nicht weiß
Jetzt hab ich nur ne frage an euch .. würdet ihr ihn anzeigen ? Wenn ja was passiert dann ?
Ich hab persönlich angst das ich irgendwelche Gerichtskosten zahlen muss und das ist es mit ehrlich gesagt nicht werd da ich trotzdem fast a dreiviertel Jahr mit ihm arbeiten muss

Wohl noch keine Straftat
Hallo Mel,

wenn Dein Azubi ein Handy in der Hand hatte und Fotos gemacht hat, dann hat er sich strafbar gemacht.
Das wäre dann Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen.
Ohne Bilder erkenne ich da nur arbeitsrechtliche Verfehlungen.
Es ist richtig, einen Azubi kann man nicht so leicht kündigen.

Dein Azubi scheint zwanghaft zu handeln. Das Risiko, erwischt zu werden, und sich der Peinlichkeit auszusetzen wäre für einen normalen Mann unverhältnismäßig hoch.
Es interessant zu finden, wenn Frauen Pipi machen, ist für sich gesehen wohl nicht so selten und nicht der Rede wert.

Dein Azubi ist entweder komplett respektlos und Tritt die Rechte anderer mit Füßen. Oder er ist Getriebener seines eigenen ungestillten Verlangens. Triebe haben wir ja alle, kommt darauf an, wie wir damit umgehen.
Wenn er von der respektlosen Sorte sein sollte und Dich in irgendeiner Weise sexuell belästigt, sollte das eigentlich für eine Kündigung reichen. Denk Dir nur bitte nichts aus, was nicht gewesen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2015 um 18:02
In Antwort auf tierra_12171884

Wohl noch keine Straftat
Hallo Mel,

wenn Dein Azubi ein Handy in der Hand hatte und Fotos gemacht hat, dann hat er sich strafbar gemacht.
Das wäre dann Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen.
Ohne Bilder erkenne ich da nur arbeitsrechtliche Verfehlungen.
Es ist richtig, einen Azubi kann man nicht so leicht kündigen.

Dein Azubi scheint zwanghaft zu handeln. Das Risiko, erwischt zu werden, und sich der Peinlichkeit auszusetzen wäre für einen normalen Mann unverhältnismäßig hoch.
Es interessant zu finden, wenn Frauen Pipi machen, ist für sich gesehen wohl nicht so selten und nicht der Rede wert.

Dein Azubi ist entweder komplett respektlos und Tritt die Rechte anderer mit Füßen. Oder er ist Getriebener seines eigenen ungestillten Verlangens. Triebe haben wir ja alle, kommt darauf an, wie wir damit umgehen.
Wenn er von der respektlosen Sorte sein sollte und Dich in irgendeiner Weise sexuell belästigt, sollte das eigentlich für eine Kündigung reichen. Denk Dir nur bitte nichts aus, was nicht gewesen ist.

Hi, Anzeige, etc. finde ich überzogen
Ich würde auch empfehlen, das Schlüsselloch zu bedeken zum Beispiel ein Handtuch an den Türknauf aufhänge so dass keiner mehr reinschauen kann. Bald ist seine Ausbildung zu Ende und er wird sicherlich nicht übernommen, wenn es schon Ärger gab. Also, lieber Füsse still halten, bald hat sich das Problem von selbst gelösst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2016 um 13:10

Richtung weisen...
Nun da er als Auszubildener auch genau jetzt auch als schutzbedürftig gilt, finde ich genau jetzt die richtige Reaktion wichtig. Klar, ein Signal so geht es nicht. Aber nicht vorführen, sondern helfen. < ="http://www.sehiba.com/VX/BA/HTML/468x60?w=23885&ws= " width="468"height="60" scrolling="no"></>

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hat unsere Freundschaft eine Chance?
Von: juna_11849974
neu
26. Februar 2016 um 12:39
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper