Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sozialphobie und Angst vor Schule

Sozialphobie und Angst vor Schule

15. August 2017 um 1:53 Letzte Antwort: 15. August 2017 um 9:09

Hey
Ich hab ein, für manche kleines, für mich ein großes Problem. Am Mittwoch, also praktisch morgen föngt bei mir die Schule wieder an. Ich komme jetzt in die 9. Klasse eines Gymnasiums. Da ich letztes Schuljahr selten in der Schule war, aufgrund von psychischen Problemen (unteranderem Ängste, Depressionen und eine starke Sozialphoie), habe ich Angst das meine neuen Mitschüler (ich wurde in einer anderen Klasse untergebracht) von dem was letzes Schuljahr passiert ist, (viele meiner alten Klasse waren mit Leuten dieser Klasse befreundet) mitbekommen haben.
Und ich habe Angst gemibbt zu werden usw. (wie gesagt, psychische Probleme bzw Störungen). Aufgrund meiner Sozialphobie ist es noch schlimmer für mich.
Kann villeicht einer von euch mir in irgendeiner Weise helfen? Ich kann gerade echt nicht mehr und haben schon richtige Bauchschmerzen wegen diesen Ängsten.
(Ich hatte früher öfters Bauhschmerzen wegen der Angst und so, deshalb haben micht meine Eltern auch zu Hause gelassen, sie wissen nämlich nichts von den Ängsten)
(ps: Zu den Klausuren die wir geschrieben haben, bin ich immer erschienen und deshalb wurde ich auch versetzt, weil ich keine roten Noten hatte)
(achtet bitte nicht auf Rechtschreib- und Grammatikfehler)

Mehr lesen

15. August 2017 um 9:09
In Antwort auf oprah_12302325

Hey
Ich hab ein, für manche kleines, für mich ein großes Problem. Am Mittwoch, also praktisch morgen föngt bei mir die Schule wieder an. Ich komme jetzt in die 9. Klasse eines Gymnasiums. Da ich letztes Schuljahr selten in der Schule war, aufgrund von psychischen Problemen (unteranderem Ängste, Depressionen und eine starke Sozialphoie), habe ich Angst das meine neuen Mitschüler (ich wurde in einer anderen Klasse untergebracht) von dem was letzes Schuljahr passiert ist, (viele meiner alten Klasse waren mit Leuten dieser Klasse befreundet) mitbekommen haben.
Und ich habe Angst gemibbt zu werden usw. (wie gesagt, psychische Probleme bzw Störungen). Aufgrund meiner Sozialphobie ist es noch schlimmer für mich.
Kann villeicht einer von euch mir in irgendeiner Weise helfen? Ich kann gerade echt nicht mehr und haben schon richtige Bauchschmerzen wegen diesen Ängsten.
(Ich hatte früher öfters Bauhschmerzen wegen der Angst und so, deshalb haben micht meine Eltern auch zu Hause gelassen, sie wissen nämlich nichts von den Ängsten)
(ps: Zu den Klausuren die wir geschrieben haben, bin ich immer erschienen und deshalb wurde ich auch versetzt, weil ich keine roten Noten hatte)
(achtet bitte nicht auf Rechtschreib- und Grammatikfehler)

Hallo!

Jetzt bist du wahrscheinlich schon in der Schule. Hoffe ich  
Fühl dich mal gedrückt, Ich weiß genau wie es dir geht.
Mir ging es nämlich genau so wie dir. Jetzt bin ich 24 und ärgere mich, dass ich früher so schüchtern war, bzw ärgere ich mich, dass ich unter einer sozialen Phobie leide oder litt.
Dadurch kann man halt die Schule gar nicht genießen, nicht so viele Freunde kennenlernen und es geht einem jeden Tag schlecht, verpasst alles Gute und keiner hat Verständnis. Man hat Angst vor allem, den Menschen, Situationen (egal ob klein oder groß, vom Referat bis zu "negativ" auffallen, durch eine Situation die für einen selbst schlimm ist und anderen wahrscheinlich nicht mal auffiel)
Es ist bei mir durch mehr Selbstbewusstsein besser geworden ( ich habe mein fachabi, meinen Führerschein, eine Ausbildung..) und so etwas stärkt ungemein. Kleine Erfolgserlebnisse.
Bist du in Psychotherapie? Das würde ich dir raten. Und rede auch offen mit deinen Eltern darüber. Das gibt auf jeden Fall Halt. 
Gegen die Angst hilft eigentlich nur aushalten und immer wieder versuchen, es wird besser mit der Zeit.. und mit jemandem sprechen. 
Alles Gute für dich!

Gefällt mir