Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Soziale phobie?was tun?

Soziale phobie?was tun?

24. März 2010 um 13:56

hallo ihr lieben,

ich lese schon längere zeit in diesem forum mit und heute brauche ich euren rat....

wo soll ich am besten anfangen???
ich bin 23 jahre alt und mein bisheriges leben war geprägt von selbstzweifeln, extremer schüchternheit und angst....mittlerweile habe ich die befürchtung, dass ich unter einer sozialen phobie leide....

die schule war damals die hölle für mich: ich hatte keine freunde und war immer der aussenseiter, ich bin auf keine parties gegangen, war immer allein, und meine mündliche beteiligung am unterreicht war überhaupt nicht vorhanden....ich hatte angst etwas falsches zu sagen und mich zu blamieren. referate waren die absolute hölle für mich: ich war wochen davor schon aufgeregt, konnte nicht schlafen, nicht essen und hatte regelrechte panikattacken....irgendwie hab ich trotzdem mein abi geschafft...oh wunder!
danach hab ich mein studium angefangen und da ging die gleiche scheiße von vorne los...wieder vorträge halten vor einer noch größeren menschnenmasse....ich flüchtete mich damals in drogen um selbstbewusster zu erscheinen und meine angst vorm reden und vor sozialen kontakten zu überwinden...das ging natürlich nicht gut und ich schmiss mein studium....

zu der zeit hab ich auch meinen freund(mein erster freund) im internet kennengelernt(natürlich im internet, da ich ja angst vor "echten" menschen habe), ich hab von heute auf morgen meine sachen gepackt und bin zu ihm gezogen....
das war auch alles sehr schön, bis das thema zukunft aufkam:
"du musst eine ausbildung anfangen!" "wie stellst du dir das alles finanziell vor?" usw....was ich absolut nachvollziehen kann...ich kann ja schließlich nicht zuhause bleiben in meiner sicheren welt und nichts machen nur weil ich angst davor habe....
also hab ich zunächst einen minijob an der kasse angefangen um einen kleinen beitrag zu leisten. nebenbei habe ich mich dann fleißig beworben. doch dann kam der zeitpunkt der vorstellungsgespräche, meine angst wurde überdimensional und ich machte aus angst wieder einen rückzieher....gaukelte ihm vor zu den gesprächen zu gehen, verbummelte die zeit in der stadt und kam dann mit der schlechten nachricht nach hause, dass das gespräch nicht gut war.... ich hasse mich selbst dafür!!!

ich habe mich dann letztendlich für eine schulische ausbildung entschieden(die schulzeit lag ja schon eine weile zurück und mein erinerungsvermögen an diese zeit hat wohl stark nachgelassen)...seit februar gehe ich nun wieder in die schule und ich finde es grauenhaft!!!! wieder diesen druck zu verspüren sich am unterreicht beteiligen zu müssen, referate halten, gruppenarbeit...es geht nicht!!! ich wache jeden morgen mit dieser beschissenen panik auf und mach auf depri...leider bin nicht nur ich davon betroffen, sondern auch mein umfeld...mein freund versteht das alles nicht(er hat auch keine ahnung von meinen sozialen ängsten)...

nun kam es letzter woche zu einem großen streit und aus impuls habe ich schluss gemacht...um ganz ehrlich zu sein kam mir das ganz recht: da mich außer meinem freund nichts in der stadt hält, hätte ich meine ausbildung abgebrochen und meinen mini-job gekündigt....
weiter bin ich mit meinen gedanken nicht gekommen, denn ich habe keinen plan b...keine freunde bei denen ich unterkommen könnte, keine familie die mit offenen armen dasteht und mich wieder aufnimmt.

so kommt es, dass ich immer noch in unserer gemeinsamen wohnung hocke, seit 3 tagen nicht in der schule aufgetaucht bin und mich bei meinem arbeitgeber krank gemeldet habe....

ich würde gerne meinem (ex)freund alles erzählen, von meinen ängsten, denn ich liebe ihn von ganzem herzen...habe jedoch angst vor der reaktion und diesen dummen sprüchen: "andere schaffen es doch auch!"
genau darin liegt ja das problem: warum schaffen andere menschen das? und warum mache ich mir alles so schwer? warum sehe ich keine lösungswege? und warum nehme ich mir keine hilfe? AUS ANGST!!!! verdammt

irgendwie komme ich da nicht raus und ich bin ratlos wie ich aus diesem teufelskreis wieder rauskomme....

vielleicht geht es euch ähnlich, dann würde ich mich nicht ganz so beschränkt vorkommen

danke fürs zuhören, hätte nicht gedacht, dass es mir so gut tut mir alles von der seele zu reden!!!

und sorry für den ewig langen text, wenn ich einmal anfange zu schreiben kann ich nicht mehr aufhören

liebste grüße

Mehr lesen

1. April 2010 um 11:56

Vertaue dich jemanden an
Hallihallo......

ich habe mir die Mühe gemacht und mir deinen langen Text durchgelesen, da ich es selber von mir kenne lange zu schreiben
Zwar kann ich nicht sagen, dass ich mich in allen Dingen bei dir wiederfinde, dennoch gibt es einige Probleme, die meinen sehr ähnlich sind. Ich habe auch panische Angt in der Schule etwas zu sagen, habe Herzrasen wenn ich etwas sage und wenn ich mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 12:04
In Antwort auf jule884

Vertaue dich jemanden an
Hallihallo......

ich habe mir die Mühe gemacht und mir deinen langen Text durchgelesen, da ich es selber von mir kenne lange zu schreiben
Zwar kann ich nicht sagen, dass ich mich in allen Dingen bei dir wiederfinde, dennoch gibt es einige Probleme, die meinen sehr ähnlich sind. Ich habe auch panische Angt in der Schule etwas zu sagen, habe Herzrasen wenn ich etwas sage und wenn ich mich

Daneben gegangen
Tut mir leid ich hatte soooo viel geschrieben udn gespeichert hat es nur diesen kleinen teil :

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Freund ist gestresst- will trotzdem zusammenziehen?!
Von: hoshibelial
neu
31. März 2010 um 18:42
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen