Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / "sorry,ich kann nicht mehr"

"sorry,ich kann nicht mehr"

2. August 2007 um 15:28

stand auf dem zettel, den sie gefunden haben. in dem zimmer, wo sie sich erhängt hat. meine tante. wir dachten, sie bekäme ihr leben grade wieder richtig in den griff, wäre auf dem weg wieder glücklich zu werden. und ich dumme kuh hab ihr noch gemailt wir wären immer für sie da.
aber von sonntag auf montag wurde sie anscheinend von gefühlen überwältigt die stärker waren als vernunft. und sie hat wohl beschlossen mit ihrer hoffnung zu sterben.
ich hätte mir etwas anderes zum 17.geburtstag gewünscht als den selbstmord meiner lieblingstante. die ich immer so cool fand, so mutig und der immer egal war, was andere dachten.
scheisse, ich hab so angst, dass meine omi daran zerbricht noch eine tochter zu verlieren. ich bin nicht wütend auf sie. nicht mal wirklich enttäuscht von ihr. ich kann nur nicht glauben, dass sie in dem moment wo sie den stuhl weggestoßen hat nicht sehen konnte, wie unglaublich viele menschen sie lieben, brauchen und ihr helfen wollten. dass das alles nicht genug war für sie um weiterzuleben. dass sie all das schöne nicht mehr sehen konnte und blind war für die liebe, die sie umgab.
aber im moment kann ich sie fast verstehen.

Mehr lesen

4. August 2007 um 21:27

Ich kann nicht trauern
ich glaube, ich habe kein herz. ich kann nicht weinen. im ersten moment, habe ich aus schock eine art heulflash bekommen, aber seitdem kann ich nicht weinen. ich bin auch nicht traurig oder verzweifelt, ich fühle mich weder leer noch verkrampft sich mein herz. ich fühle gar nichts. wenn mich niemand daran erinnert, dass sie vor fünf tagen gestorben ist, vergesse ich es einfach. ich lebe ganz normal weiter, als wäre nie was passiert. das ist doch krank oder? warum kann ich nicht traurig sein? ich habe meine tante sehr geliebt!!! aber ich ... bin einfach nicht traurig. ich fühle nichts.
bin ich gestört? das ist doch nicht normal! ich kann doch nicht einfach tun als wär ncihts passiert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2007 um 19:12
In Antwort auf rabea_12574741

Ich kann nicht trauern
ich glaube, ich habe kein herz. ich kann nicht weinen. im ersten moment, habe ich aus schock eine art heulflash bekommen, aber seitdem kann ich nicht weinen. ich bin auch nicht traurig oder verzweifelt, ich fühle mich weder leer noch verkrampft sich mein herz. ich fühle gar nichts. wenn mich niemand daran erinnert, dass sie vor fünf tagen gestorben ist, vergesse ich es einfach. ich lebe ganz normal weiter, als wäre nie was passiert. das ist doch krank oder? warum kann ich nicht traurig sein? ich habe meine tante sehr geliebt!!! aber ich ... bin einfach nicht traurig. ich fühle nichts.
bin ich gestört? das ist doch nicht normal! ich kann doch nicht einfach tun als wär ncihts passiert!

..es gibt keine 'Trauernorm'...
Erstmal mein herzliches Beileid, was man halt so wünscht und womit man dennoch nicht wirklich helfen kann. Mach dich nicht fertig, du stehst wahrscheinlich noch viel zu sehr unter Schock. Der Schmerz, die Wut oder welche Gefühle auch immer, werden dich im Zweifel irgendwann einholen. Aber grundsätzlich gibt keine Norm, wann man wie und wieviel zu trauern und zu weinen hat und man sollte sich da auch nichts einreden lassen. Ich weiß nicht, ob deine Tante psychisch krank war und ob es für euch überhaupt eine Möglichkeit gab, sie von ihrem Selbstmord abzuhalten. Letztlich ist es, auch wenn's hart klingt, einfach egoistisch sich von der Welt zu verabschieden und die Familie mit ihrem Schmerz zurückzulassen. Und nach dem was du geschrieben hast, habt ihr ja schon damit gerechnet, dass es passiert. Hast schon eine harte Zeit hinter dir und vielleicht fühlst du ja sogar eine Art Erleichterung, aber auch das finde ich o.k. Mach dir keine Vorwürfe, wem ist damit geholfen? Du bist hier und dein Leben geht weiter!
Kopf hoch!
C.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2007 um 12:20

Hallo,
meiner Meinung nach stehst du unter Schock und
ich kann dir nur dringend raten. Hole dir Hilfe
von außen, denn so ein Trauma, wie du es hier
erlebt hast, kannst du nicht nur durch Austausch in einem Forum bewältigen. Such dir einen Psychologen oder geh in eine Trauergruppe, die es zwischenzeitlich schon reichlich gibt. Wenn du noch Bedarf hast, schreibe mir gerne eine PN.
Ganz liebe Grüße
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen