Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Soll ich's wirklich wagen?! hab doch so sehr angst davor

Soll ich's wirklich wagen?! hab doch so sehr angst davor

28. September 2008 um 18:47

hallo ihr lieben
ich versuchs kurz zu machen: mir geht es psych. ziemlich schlecht;schon ein paar jahre(-->teils ritzen, symptome d depression...). Ich habe mir bisher immer gesagt"ach, das schäffst du schon iwie allein, das wird iwie vorbeigehen" Nur in letzter zeit wird mir immer klarer dass ich das vllt doch nicht allein bewältige -ich brauch hilfe, sonst mach ich mein leben kaputt...hat sich mittlerweile schon auf die schule ausgewirkt-->konzentrations mangel. na jedenfalls will ich morgen zur hausärztin gehen und "reinen tisch" machen. aber ich hab mit jeder fortschreitenden stunde mehr und mehr angst davor. ich überleg mir schon was ich wohl sagen werde , hab aber angst dass es falsch rüberkommt;dass sie denkt "die hat doch gar nix...was will die hier?!" Söllte ich trotzdem hingehen?auch wenn ich am ende sonst was für chaotischen müll da erzähle?! Steckt(e) vllt jemand von euch in so einer ähnl. situation?
ich WILL ja.....aber ich hab so sehr angst mich denen zu offenbaren in dem sinne

ich wäre sehr dankbar wenn geantwortet wird .liebe grüße

Mehr lesen

1. Oktober 2008 um 18:24

Mom
Stell dir doch eine andere Frage: Was habe ich zu verlieren?

Es gehen täglich so viele Leute zum Arzt, weil ihnen die peinlichsten Missgeschicke passiert sind. Würde der Arzt da jedes mal Lachen, könnte er seine Praxis ziemlich schnell zumachen.
Sicherlich gibt es Ärzte, die von psychischen Problemen mehr halten und andere, die davon eher weniger halten. Aber alles was sich in eurem Gespräch ereignen wird, verlässt aufgrund der Schweigepflicht nicht den Raum.

Ach ja, am besten machst dus kurz, rufst jetzt gleich an und vereinbarst dir einen Termin. Je länger du mit der Entscheidung wartest, desto schwieriger wird es (wie immer halt ). Wenn du schon einen Termin hast, dann wirst du nämlich auch hingehn.

Versuchs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2008 um 12:52

Hi Susi,
da deine eintrag schon ein paar tage alt ist, hast du dich getraut oder lieber nochmal aufgeschoben?

Ich hoffe du hast dich getraut, den das wäre richtig gut, ein Anfang um den Kreis zu durchbrechen, der wichtigste Schritt den nur du machen kannst. Beim Arzt kannst du auch sicher sein nicht angebrüllt zu werden ( einer Klassenkamaradin meiner Tochter ist es so ergangen). Dein Arzt kann dir sagen wo du weiterführende Hilfe erfährst.

Einen schritt hast du ja auch schon hier gemacht, indem du einen Thread eröffnet hast.

Und in einem kannst du dir auch sicher sein, du bist nicht allein, soviele die sich selber verletzen und Angst zu haben dies zu sagen.

Dir liebe Grüße und viel Kraft, Aavi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2009 um 21:25

Moin susi...
ritzen ist nicht unbedingt ein sympthom für depressionen sondern für borderlein...bist du in ärztlicher behandlung? wenn nicht rate ich dir dazu du wirst dieses problem nur mit einer verhaltenstherapie in den griff bekommen und sicher wird dies dauern da man soetwas nur beginnt um schmerzen zu übertönen die einem andere zufügen gefügt haben ......diese sachen mußt du aufarbeiten ...laß dir helfen....alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen