Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Soll ich mit ihm drüber reden?

Soll ich mit ihm drüber reden?

6. September 2013 um 2:13

Ich hoffe, ich bin richtig in dem Unterforum gelandet.

Ich habe vor einem Jahr einen Mann kennen gelernt, den ich auf Anhieb toll fand. Jedoch verlief unser Kennenlernen dank vielen Missverständnissen sehr holprig, sodass wir das Kennenlernen abgebrochen haben. Seit kurzem haben wir jedoch wieder Kontakt, da wir beide festgestellt haben, dass uns etwas am anderen liegt.

Nun zu meinem Problem: in meiner ersten "richtigen" Beziehung wurde ich vergewaltigt. Das sind meine ersten sexuellen Erfahrungen gewesen... Ich hab das Thema in einem sehr schwachen Moment sehr kurz angeschnitten, wir haben allerdings nicht weiter drüber geredet. Nun hab ich ziemliche Bauchschmerzen, weil ich nicht weiß, ob ich nochmal darüber reden soll mit ihm. Ich will die Chance auf ein zweites Kennenlernen nicht dadurch vermasseln, dass ich ihm meinen ganzen Seelenschutt auflade. Aber andererseits hat das natürlich Auswirkungen. Was körperlichen Kontakt oder auch Sex mit ihm angeht, bin ich relativ zurückhaltend. Er ist sehr stürmisch und leidenschaftlich, während ich in der ersten Phase eher Zärtlichkeiten, Nähe und Geborgenheit suche um mich sicher zu fühlen. Das interpretiert er aber als Zurückweisung und Desinteresse, als ob ich eigentlich gar keine Lust hätte. Was eigentlich auch der wesentliche Knackpunkt bei unserem ersten Anlauf war.

Würdet ihr an meiner Stelle alle Karten offen legen oder einfach verstellen/abwarten, dass er es von alleine versteht? Ich hab Angst, dass er dann direkt das Weite sucht, weil er keine "kaputte" Freundin haben will...

Mehr lesen

6. September 2013 um 21:45

Reden hilft.
Ich weiß selbber wie schwer es ist, den Mut zu fassen in einer neuen Beziehung dieses Thema anzusprechen,auch zum zweite oder dritten Mal aber wie du schon ganz richtig geschrieben hast, es ist ein Teil deiner Vergangenheit der dich verständlicherweise gerade in einer neuen Partnerschaft sehr beschäftigt, hemmt und Ängstigt.
Dein Partner wird nie Wissen woran er ist, wenn du ihm die Karten nicht offen legst..
Du musst ihm sagen, dass du dich nicht von ihm zurückziehst sondern das deine Vergangenheit dich vorsichtig sein lässt und du deshalb Zeit brauchst den Mut zu fassen ihm voll zu vertrauen.
Somit hast du auch eine Möglichkeit wenn es dir zu stürmisch ist dich etwas zurückzu ziehen und ihm das zu sagen denn ich glaube nur so kann sich eure Beziehung weiterentwickeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2013 um 21:00
In Antwort auf chika_12111452

Reden hilft.
Ich weiß selbber wie schwer es ist, den Mut zu fassen in einer neuen Beziehung dieses Thema anzusprechen,auch zum zweite oder dritten Mal aber wie du schon ganz richtig geschrieben hast, es ist ein Teil deiner Vergangenheit der dich verständlicherweise gerade in einer neuen Partnerschaft sehr beschäftigt, hemmt und Ängstigt.
Dein Partner wird nie Wissen woran er ist, wenn du ihm die Karten nicht offen legst..
Du musst ihm sagen, dass du dich nicht von ihm zurückziehst sondern das deine Vergangenheit dich vorsichtig sein lässt und du deshalb Zeit brauchst den Mut zu fassen ihm voll zu vertrauen.
Somit hast du auch eine Möglichkeit wenn es dir zu stürmisch ist dich etwas zurückzu ziehen und ihm das zu sagen denn ich glaube nur so kann sich eure Beziehung weiterentwickeln.

Danke für deinen Rat
Aber meinst du nicht, dass das vielleicht ein wenig verfrüht ist, weil wir noch gar nicht zusammen sind?

Wie war es denn anschließend bei dir? Hat sich sein Verhalten dir gegenüber geändert? Das so ziemlich schlimmste, was er machen könnte, wäre es mir nicht zu glauben oder mich alternativ wie ein rohes Ei zu behandeln. Da hab ich ein bisschen Bammel vor .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 13:44

Es ist normal dass es dir schwer fällt,
mit ihm darüber zu sprechen. Aber du solltest dir schon sicher sein, dass ihr zusammen seid, sonst würde ich es nicht tun.

Aber wenn du dann sicher bist mit ihm eine Beziehung eingehen zu wollen, solltest du die Karten offen legen. Du musst und solltest keine Details schildern aber grundsätzlich offen legen, dass du deine Probleme mit Sex hast und etwas mehr Zeit und Geduld benötigst.

Ich habe es gleich am Anfang meiner neuen Beziehung gemacht, leicht war das absolut nicht, aber ich weiß heute das Richtige damit getan zu haben. Mein Partner konnte, und kann bis heute, dadurch mit meinen Stimmungsschwankungen, und auch mal mit einem NEIN wenn es um Sex geht gut umgehen.

Nutze einen Zeitpunkt wenn die Stimmung zwischen euch entspannt ist, denn den richtigen Moment gibt es für dieses
schwierige Thema nicht.

Ich drück dir die Daumen und wünsche dir das es klappt mit dem neuen Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 1:11
In Antwort auf nuala_879653

Es ist normal dass es dir schwer fällt,
mit ihm darüber zu sprechen. Aber du solltest dir schon sicher sein, dass ihr zusammen seid, sonst würde ich es nicht tun.

Aber wenn du dann sicher bist mit ihm eine Beziehung eingehen zu wollen, solltest du die Karten offen legen. Du musst und solltest keine Details schildern aber grundsätzlich offen legen, dass du deine Probleme mit Sex hast und etwas mehr Zeit und Geduld benötigst.

Ich habe es gleich am Anfang meiner neuen Beziehung gemacht, leicht war das absolut nicht, aber ich weiß heute das Richtige damit getan zu haben. Mein Partner konnte, und kann bis heute, dadurch mit meinen Stimmungsschwankungen, und auch mal mit einem NEIN wenn es um Sex geht gut umgehen.

Nutze einen Zeitpunkt wenn die Stimmung zwischen euch entspannt ist, denn den richtigen Moment gibt es für dieses
schwierige Thema nicht.

Ich drück dir die Daumen und wünsche dir das es klappt mit dem neuen Mann

Beziehung, genau da liegt der hund begraben...
Wir sind nicht zusammen, eher in der sehr vorangeschrittenen "Beschnuperungs-Phase". Aber ich fürchte, dass es auch nicht zu einer Beziehung kommt, weil das eine wesentliche Kritik von ihm war. Er hat meine Zurückhaltung als Abneigung ihm gegenüber aufgefasst hat und mir partout nicht glauben wollte, dass dem nicht so ist.

Mit der Erklärung warum ich mich so verhalte, wäre es vielleicht leichter für ihn zu akzeptieren und er würde sich auf eine Beziehung einlassen, denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 15:39

Karten auf den Tisch
Nur wenn er bescheid weiß, kann er dich verstehen und dich so behandeln wie du es dir wünschst.
Außerdem scheint ihr ja was für einander zu empfenden und gute Beziehungen beruhen auf Vertrauen und Erlichkeit. Mach den ersten Schritt, auch wenn es schwer fällt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 16:43
In Antwort auf isleen_12090168

Beziehung, genau da liegt der hund begraben...
Wir sind nicht zusammen, eher in der sehr vorangeschrittenen "Beschnuperungs-Phase". Aber ich fürchte, dass es auch nicht zu einer Beziehung kommt, weil das eine wesentliche Kritik von ihm war. Er hat meine Zurückhaltung als Abneigung ihm gegenüber aufgefasst hat und mir partout nicht glauben wollte, dass dem nicht so ist.

Mit der Erklärung warum ich mich so verhalte, wäre es vielleicht leichter für ihn zu akzeptieren und er würde sich auf eine Beziehung einlassen, denke ich.

Du solltest vielleicht klar stellen das deine
Zurückhaltung nichts mit Abneigung zu tun hat, sondern du es langsam angehen möchtest. Dafür sollte er Verständnis haben, auch ohne von der Vergewaltigung zu wissen.

Ich habe so meine Probleme damit dass er dir partout nicht glauben wollte...wenn er gleich zu Beginn so einen Druck macht finde ich es schwierig. Klar möchte man Sex haben, aber das sollte nicht das Wichtigste sein und nicht der Hauptgrund um sich auf eine Beziehung einzulassen.

Wenn du es ihm erklärst muss er es aber nicht nur akzeptieren, sondern auch Verständnis und Geduld aufbringen. Ihm muss auch klar sein, dass es nicht immer leicht ist und dann auch diesen Weg mit dir gehen.

Ich wünsche dir die Kraft das Richtige zu tun und sich deine Hoffnungen erfüllen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 22:09
In Antwort auf isleen_12090168

Danke für deinen Rat
Aber meinst du nicht, dass das vielleicht ein wenig verfrüht ist, weil wir noch gar nicht zusammen sind?

Wie war es denn anschließend bei dir? Hat sich sein Verhalten dir gegenüber geändert? Das so ziemlich schlimmste, was er machen könnte, wäre es mir nicht zu glauben oder mich alternativ wie ein rohes Ei zu behandeln. Da hab ich ein bisschen Bammel vor .

Klar ist es früh
Du hast recht, dass ist immer etwas worüber man sich viele Gedanken macht und Sorgen.
Aber wie du auch schon geschrieben hast wird sich vielleicht gar nicht mehr entwickeln wenn du die Karten nicht offen legst.
Ich kenne das Gefühl das der andere einen deshalb vielleicht nicht mehr attraktiv findet und die Ängste dadurch aber auch diese lassen sich nur durch reden und ehrlichkeit beseitigen.
Sollte er dir nicht glauben dann ist er der falsche Mann.
Jemand dem du wirklich etwas bedeutest der glaubt dir.
Bei mir war es auch so das mein (wir sind jetzt verheiratet) Mann nachdem ich ihm davon erzählt hatte viel besser meine Stimmungsschwankungen verstehen konnte. Er war dann immer sehr vorsichtig und rücksichtsvoll manchmal zu viel und dann habe ich ihm auch gesagt was ich mir wünsche und vorstelle und manchmal auch das er ruhig etwas temeramentvoller sein darf und so hat sich alles eingependelt.
Hoffe bei dir klappt es auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 14:18
In Antwort auf nuala_879653

Du solltest vielleicht klar stellen das deine
Zurückhaltung nichts mit Abneigung zu tun hat, sondern du es langsam angehen möchtest. Dafür sollte er Verständnis haben, auch ohne von der Vergewaltigung zu wissen.

Ich habe so meine Probleme damit dass er dir partout nicht glauben wollte...wenn er gleich zu Beginn so einen Druck macht finde ich es schwierig. Klar möchte man Sex haben, aber das sollte nicht das Wichtigste sein und nicht der Hauptgrund um sich auf eine Beziehung einzulassen.

Wenn du es ihm erklärst muss er es aber nicht nur akzeptieren, sondern auch Verständnis und Geduld aufbringen. Ihm muss auch klar sein, dass es nicht immer leicht ist und dann auch diesen Weg mit dir gehen.

Ich wünsche dir die Kraft das Richtige zu tun und sich deine Hoffnungen erfüllen.


Also da möchte ich ihn ein bisschen in Schutz nehmen, es ist nicht so, dass er Druck macht, weil ich nicht mit ihm schlafen will, oder mich versucht zu irgendwas zu drängen. Da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Sein Problem ist meine zurückhaltende Art, wenn wir uns küssen oder kuscheln. Er denkt, dass ich mich unwohl fühle bei ihm/ihn eigentlich gar nicht will. Ich hoffe ich hab es jetzt verständlich erklärt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 14:29
In Antwort auf chika_12111452

Klar ist es früh
Du hast recht, dass ist immer etwas worüber man sich viele Gedanken macht und Sorgen.
Aber wie du auch schon geschrieben hast wird sich vielleicht gar nicht mehr entwickeln wenn du die Karten nicht offen legst.
Ich kenne das Gefühl das der andere einen deshalb vielleicht nicht mehr attraktiv findet und die Ängste dadurch aber auch diese lassen sich nur durch reden und ehrlichkeit beseitigen.
Sollte er dir nicht glauben dann ist er der falsche Mann.
Jemand dem du wirklich etwas bedeutest der glaubt dir.
Bei mir war es auch so das mein (wir sind jetzt verheiratet) Mann nachdem ich ihm davon erzählt hatte viel besser meine Stimmungsschwankungen verstehen konnte. Er war dann immer sehr vorsichtig und rücksichtsvoll manchmal zu viel und dann habe ich ihm auch gesagt was ich mir wünsche und vorstelle und manchmal auch das er ruhig etwas temeramentvoller sein darf und so hat sich alles eingependelt.
Hoffe bei dir klappt es auch


Vorne weg: herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Exemplar .

Wir haben uns für nächste Woche zu einem "ruhigen" Date verabredet, das erste Mal, dass ich ihn wieder sehe. Ich werd versuchen mit ihm zu reden und ihm das zu erklären. Ich bin gespannt, wie er reagiert. Phu, Gott sei Dank hab ich noch ein par Tage Zeit mir zu überlegen was ich sage...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 18:30
In Antwort auf isleen_12090168


Also da möchte ich ihn ein bisschen in Schutz nehmen, es ist nicht so, dass er Druck macht, weil ich nicht mit ihm schlafen will, oder mich versucht zu irgendwas zu drängen. Da hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt. Sein Problem ist meine zurückhaltende Art, wenn wir uns küssen oder kuscheln. Er denkt, dass ich mich unwohl fühle bei ihm/ihn eigentlich gar nicht will. Ich hoffe ich hab es jetzt verständlich erklärt .


Ok, vielleicht habe ich auch zuviel rein interpretiert .
In dem Fall solltest du wirklich ein offenes Gespräch führen und ihm deine Situation und Gefühle schildern. Es wäre doch traurig wenn der zweite Anlauf wegen Missverständnissen nicht funktioniert. Gib ihm die Chance dich und dein Verhalten zu verstehen. Eine Garantie hast du nie, aber wenn deine Gefühle für ihn stark genug ist es den Versuch wert.

Mir hat meine Ehrlichkeit einen tollen Mann und eine gute Ege beschert. Es ist nicht alles rosarot, mit einem Vergewaltigungsopfer zu leben ist nicht immer einfach, aber insgesamt bin ich glücklich.

Sei mutig und rede mit ihm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
1001 Ideen am Tag - suche Gleichgesinnte Menschen
Von: yvain_12946159
neu
11. September 2013 um 2:31
Panik vorm Tanzen
Von: rakel_12774017
neu
10. September 2013 um 18:00
Meine beste Freundin ist schwanger....neidisch, verzweifelt, traurig!!!
Von: mireio_12379596
neu
10. September 2013 um 17:56
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen