Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Soll ich meiner Lehrerin Hilfe anbieten?

Soll ich meiner Lehrerin Hilfe anbieten?

16. November 2006 um 19:19

Hallo !

Ich habe eine Frage und wollte einfach mal hören,was ihr dazu zu sagen habt:

Vor kurzem habe ich gemerkt,dass es meiner früheren Deutsch-lehrerin (vom letzten Jahr) sehr schlecht geht. Ich habe bis jetzt nur rausfinden können,dass sie einen behinderten Sohn hat und neulich wegen eines Nervenzusammenbruchs im Krankenhaus lag. Sie tut mir wahnsinnig Leid. Ich mochte sie immer schon sehr gerne und irgendwie tut es mir weh,sie leiden zu sehen. Sie hat sehr abgenommen,in der Zeit. Sie lacht seltener und sieht sehr müde aus. Ich weiß,eigendlich sollte ich mich da nicht einmischen,aber ich will nicht,dass sie leiden muss. Ich habe mir überlegt,zu ihr zu gehen und ihr meine Hilfe anzubieten. Ich will mich ihr ja auch nicht aufdrängen,aber ich will ihr einfach nur sagen,dass ich für sie da bin,wenn sie jemanden braucht.
Kann es überhaupt falsch sein,jemandem seine Hilfe anzubieten? Auch wenn es deine Lehrerin ist?
Es wäre lieb,wenn ihr ein paar persönliche Meinungen dazu schreiben könntet. Danke schonmal!

SabrinaLatina

Mehr lesen

16. November 2006 um 20:03

Hallo Sabrina...
Zunächst einmal möchte ich dir sagen, dass ich das total süß von dir finde, wie dir deine ehemalige Lehrerin am Herzen liegt ...
Und ich denke, sie würde das gleiche denken. Geh ruhig zu ihr hin & biete ihr deine Hilfe an, wenn du dir das zutraust! Wenn ich an ihrer Stelle wär, würde ich mich freuen.. Und selbst wenn sie sie nicht annimmt, wird sie wissen, dass du es nur gut meintest!
Kannst ja weiterhin berichten!
Viel Erfolg.
lg,
mariquita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 20:17

Hallo Sabrina
Hallo Sabrina,

heisst die Lehrerin mit Vornamen Elke? Auf jeden Fall eine liebe Karte schreiben und Blumen schicken.... vielleicht von allen aus dem Kurs...

Herzliche Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 20:44

Danke
für die schnellen Antworten. Ich denke,ich werde es einfach mal "wagen". Ich weiß nicht,was sie davon halten wird,keine Ahnung,aber ich kann ja nicht für meinen starken Helferinstinkt bestraft werden.
Ich glaube auch nicht,dass sie auf meine Hilfe eingehen wird,aber ich dachte da an mich,als ich so eine "krise" hatte,da habe ich mich auch gefreut,wenn jemand gesagt hat "hey,du bist toll!". Und es geht einfach darum,dass sie merkt,dass da noch jemand im Hintergrund ist,dem sie vertrauen kann.
Sobald ich mit ihr gesprochen habe,melde ich mich,ja? Könnte aber etwas dauern.
Also,nochmal danke,freue mich auch über weitere beiträge!

SabrinaLatina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 15:45

Tja...
es hat lang gedauert,aber ich denke,besser spät als nie. Und weil ich versprochen habe,euch davon zu berichten mache ich das natürlich auch.

Vor einer Woche habe ich meine Lehrerin jetzt eben um ein "privates Gespräch" gebeten. Sie hat sich gewundert,aber mir gleich angeboten,das diese Woche zu machen. Und heute,am letzten Tag vor den Ferien habe ich es endlich getan. Ich fühle mich jetzt unglaublich erleichtert und ein bisschen stolz bin ich auch. Ihr hattet recht,sie hat sich gefreut,sie war sehr gerührt und hat auch gesagt,dass sie das toll findet. Das hat mich sehr gefreut. Ich danke euch für eure Hilfe und wünsche euch alles Liebe,
SabrinaLatina

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 16:59

SUPER IDEE
Ich finde es super, dass du helfen willst...
ich habe auch eine lieblingslehrern und wenn es ihr schlecht gehe, rede ich immer mit ihr...ich bin kein schleimer oder so, aber sie ist nicht verheriatet, hat nur noch eine Mutter, geschwister hat sie auch nicht...und sie brauch mich, wenn du das spürst, dann geh zu deiner lehrerin hin und rede mit ihr...auch lehrer sind menschen, keine Roboter...Helfe dann, wenn du helfen kannst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen