Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

So lange her und doch nicht vergessen

Letzte Nachricht: 15. Mai 2006 um 20:05
A
alexus_12351080
11.05.06 um 19:04

Hallo!
Mein Vater ist gestorben als ich 7 Jahre alt war. Ich hab ihn fast nicht gekannt, da ich ihn höchstens alle 2 Wochen gesehen habe. Ich habe ihn bis heute nicht vergessen, ich hab das Gefühl, es wird immer schlimmer. Ich vermisse ihn immer mehr und will unbedingt zu meinem Papa. Wie ist das bei euch und glaubt ihr ein Psychologe könnte mir helfen?

Mehr lesen

C
coco_12954024
12.05.06 um 10:47

Weil Du ihn fast nicht gekannt hast...
Hallo!

Das kann ich ganz gut verstehen. War zwar schon 16 beim Tod meines Vaters, das ist unendlich lange her, aber jetzt nach dem Tod meiner Mutter sind alle Fragen neu aufgetaucht. Dabei dachte ich das Kapitel sei nach fast 30 Jahren abgeschlossen. Ich würde auch so gerne wissen, was mein Vater zu dies und jenem dachte. Deshalb kann ich Dich sehr gut verstehen. Du warst noch sehr klein und hast Deinen Vater als etwas ganz Besonderes erlebt, weil Du ihn so selten gesehen hast.
Aus psychologischer Sicht ist wohl so, daß die Abwesenheit des Vaters, das Nicht-Da-Sein, ziemlichen Einfluß auf die seelische Entwicklung von Mädchen hat. Der Vater ist eben der erste Mann im Leben. Und für Dich ist einfach alles ungeklärt, er ist gegangen und hat lauter offene Fragen hinterlassen - die Du damals gar nicht stellen konntest. Und deshalb wird es wohl auch immer schlimmer.
Ich habe mir zwei Bücher zu dem Thema bestellt, habe sie aber leider noch nicht und Autor/Titel weiß ich nicht auswendig. Sind außerdem auf Englisch. Sobald ich sie habe, kann ich Dir die Titel mitteilen, falls Du willst.
Ein Psychologe könnte wahrscheinlich schon helfen. Das mußt Du für Dich entscheiden. Bei mir ist es so, daß ich lieber zuerst Bücher zum Thema lese, möglichst mit Erfahrungsberichten, wie es anderen gegangen ist. Man kann auch in der Bibliothek fragen, ob es etwas zu dem Thema gibt.
Kennst Du Menschen, die Deinen Vater kannten? Ich denke, es könnte Dir helfen, wenn Du Dir von Ihnen etwas über Ihn erzählen lässt.

LG Xandine

Gefällt mir

L
loreto_12687928
14.05.06 um 21:01

....
mein vater is gestorben als ich 1 1/2 war. folglich kann ich mich überhaupt nicht an ihn erinnern...ich kenn ihn nur von fotos. darüber geredet wurde auch nie groß. ich wusste bis vor ein paar jahren (bin mittlerweile 18) noch nichtma an was er gestorben is. ich kannte ihn zwar net, denk aber trotzdem oft an ihn... seid froh, dass ihr eure väter zumindest etwas kenne lernen durftet!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1196339699z
15.05.06 um 20:05

Ich weiß ganz genau was ihr füllt!!
hi
Mein vater ist gestorben da war ich 10!und die ersten zwei jahre habe ich nie an ihn gedacht aber seit 3 jahren wird der schmerz immer mehr aber ich habe damit gelernt um zu gehen!in meinen umfeld weißen das alle.sie behandeln mich nicht anders wenn ich mal traurig bin sonder helfen mir!! ich bin jetzt 15! mir fehlen ganz viele jahre mit meinen vater!mein vater ist an krebs gestorben!meinen älteste schwester geht auch zum psychologe wegen den tod meines vaters! da ich den ganzen leidenwegs mit erlebt habe und ich höre das jemand krebs hat den ich kenne heißt für mich immer gleich tod!ich hatte im letzten winter abtanzball und da hat mir gefehlt aber ich wusste das er jetzt total stolz sein würde und sagen würde das ist mein mädchen!!! ich wünsche euch viel kraft!!
euer hellerstern

Gefällt mir

Anzeige