Forum / Psychologie & Persönlichkeit / So kann das nicht mehr weiter gehen....

So kann das nicht mehr weiter gehen....

17. Januar 2007 um 18:21 Letzte Antwort: 23. Januar 2007 um 19:03

Hallo an alle, die den folgenden Text lesen werden.
Ich gehe nun seit fast drei Jahren auf ein berliner Gymnasium und bin an sich ganz gut, so wohl im mündlichen und schriftlichen - was jetzt eigentlich relativ unwichtig ist. Ok, ich glaube, ich muss von ganz von vorne anfangen.... meine eltern sind lehrer. Ich ging einst auf die grundschule auf welcher oberschule ein elternteil lehrte. es begab sich, dass ich gelegentlich in den unterricht musste, wenn ich früher schluss hatte. Nicht selten begegnete ich einem Lehrer, bei welchen Stunden ich meistens reinplatzte, dieser dennoch immer recht höflich und nett zu mir war. Dieser Herr, dessen Namen ich damals noch nicht kannte, hatte in meinem Gedächtnis eine recht positive Einschätzung. Zuhause gab es dann noch einen Herr XXX, der ein richtiger Volltrottel war und der totale Arsch sein sollte - nach den Gesprächen meiner Eltern. Also es ging halt um einen hr.xxx, der kollege an der schule war. Ich wusste immer noch nichts - was ihr sicherlich schon jetzt erraten könnt. Dieser Herr XXX wechselte eines Tages auf die Oberschule, auf welcher mein anderes Elternteil lehrte. Auf diese Schule kam ich ein Jahr später und bekam ausgerechnet diesen Herrn XXX in Deutsch. Ich hatte ihn aber immer noch nicht gesehen - immer noch ahnungslos darüber, was auf mich in Zukunft erwarten würde. Dann, der zweite Schultag an der Oberschule, kam dieser neue Deutschlehrer hereinspaziert und es war der alte nette Mann, in welchen Kurs ich einst gestolpert war. Er erkannte mich vorerst nicht, fragte lediglich nach mir, da ich eine Tochter eines ehemaligen Kollegen war.
Dann nahm alles Unglück seinen Lauf. Ich, die die negative Meinung ihrer Eltern angenommen hatte, hasste herrn XXX (ich nenne ihn jetzt nur noch xxx, ja?) - der rest meiner neuen Klasse mochte ihn jedoch, da er im Unterricht ziemlich laschig lehrte, wobei sich nach dem ersten Aufsatz das Blatt wendete. Die Klasse verabscheute ihn, ich merkte, wie sich meine Einschätzung gegenüber xxx langsam, aber fortfahrend, änderte. Mit der Zeit wurde so ziemlich jedem Kameraden bei nackter Haut bewusst, dass xxx nicht gerade zurückschreckend war. Kam eine klassenkameradin einen Tag mit Rock zur Schule, bückte sich dieser hr xxx anfangs noch unbemerk zum Schnursenkelbinden, wobei er den Rock des Mädchens fixierte, und uns allen in der KLasse war klar, dass bei jedem Stundenbeginn bei xxx Jacken und lange Hosen vorhanden sein mussten. Er wurde hingegen freizüger, beleidigte auch manche Schüler, wenn diese sich für andere einsetzten, wenn er zum beispiel sagte : Schülerin X, warum ziehen sie ihre Jacke nicht aus, es ist doch so warm.
Es ist euch hoffentlich klar, was dies nun für ein Typ war. Er ist zur Zeit immernoch ledig, unverheiratet - obwohl er bei seinen vielen Plauderergeschichten während des Unterricht behauptete, dass er zweimal bereits kurz davor gewesen wär - und hat momentan auch keine Freundin in dem Sinne. Mittlerweile bin ich in der neunten Klasse, ich habe ihn nicht mehr als Deutschlehrer, aber ich muss jetzt damit fortfahren, wie sich meine einstellung gegenüber ihm änderte.
Ich begann, als er uns für Hausaufgaben seine Mailadresse gab, ihm anderweitig Mails zu schreiben. Alles verlief ok, ich habe immer noch kontakt mit ihm. Ja, ich liebe ihn. Aber ich habe bisweilen festgestellt, dass es bei mir relativ schnell geht, darum, Gefühle einzustellen. Es wissen nur sehr wenige Leute. Eigentlich nur eine, den anderen hab ich es nur in Andeutungen anvertraut. In meinem Tagebuch handelt jeder Eintrag nur von ihm. Noch zu XXX: Er mag wohl in gewisser Hinsicht daneben sein und freizügig (ich würde sagen zwischen40 und 50 Jahren) sein, dennoch ist er ehrlich und nett. Ein Mädchen, mit dem ich hauptsächlich darüber diskutiere, meint, ich solle mich abwenden. XXX ist sehr launisch und es ist nicht zu verleugnen, dass er selbst mittlerweile Kontakt zu mir sucht. Wirklich. Soll ich mal einige Anzeichen aufzählen?
1. als ich ihn noch als lehrer hatte: Hat sich niemand gemeldet, kam immer: "Hm, ich wieß nicht, aber ich glaube ich nehme ... Schüler Y (ich)!"
2. ich saß eine relativ lange Zeit in der ersten Reihe, also direkt gegenüber. Beim Reden oder so setzte er sich mit der Zeit immer auf seine Tischkante, die an meinen Tisch grenzte. Man könnte sagen, er belästigte mich.
3. Antwortete ich ihm oder anderweitig, wenn sich unsere Blick kreuzten, wurde er rot und wandte sich ab. Vielleicht hatte er auch nur irre Fantasien.
4. Heutzutage, wenn wir uns auf dem Flur begegnen, muss er immer noch lächeln und wir nervös, wenn man das so sagen kann.
5. Er, wenn er in der Caféteria war (gegenüber meiner Klasse), kommt er stets hinüber, also wenn ich da stehe, und redet auf mich ein. Erstaunlich ist, dass er noch nie irgendwelche Anzeichen auf ~Belästigung gemacht hat... irgendwie... missbrauchen oder halt schlimmeres, was ihm eigentlich fast jeder normale zu mutet.

Mein Problem ist halt, dass ich nicht glauben kann, dass er auch irgendwelche Gefühle mir gegenüber aufbaut, oder hat. Ich weiß nicht, wie lange ich noch durchhalten kann, ohne ihm mal, vielleicht auch inkognito, ihn darüber aufkläre. Ich liebe ihn, und es ist nicht das Streben nach dem Bestimmten, sondern einfach... ich weiß nicht, Kontakt. Freundschaft... okay, das ist jetzt untertrieben, aber vielleicht wisst ihr ja, was ich damit sagen will. Ja, ich weiß was für ein Risiko dabei ist, eine Affäre anzufangen.
Ich hab eine zeitlang aufgehört, das für ihn zu fühlen, und es klappte auch. Aber man merkt es - selbst meine Vertraute merkt das, dass da irgendwas ist. XXX ist sehr schnell beleidigt, aber ich weiß nicht... wenn er merkt, dass ich merke, dass er irgendwie sauer auf mich ist, und ich ihm gleich tue, das heißt straightaway vorbeigehen, lächelt er gelassen und sein was-weiß-ich-woher Zorn ist verraucht. Keine Ahnung.
Bitte um Ratschläge. Ja, die meisten werden sagen, ich soll aufhören. Oder soll ich einfach weiter so verbleiben wie jetzt, also Mail und Chat kontakt? Nein, wir haben noch nie über bestimmte Sachen geredet, nein, wirklich nicht, da könnt ihr mir glauben, ich bin nicht ganz dumm^^ Bitte schreibt mir. Ich musste jetzt einfach mal schreiben, um mich auch selbst zu entlasten, denn ich hab das Gefühl, also dannach, dass ich nicht ganz die einzige bin, die davon weiß... meine Eltern wisse nichts... oder ist es einfach so, weil ich tochter einer kollegin von ihm bin? aber die beiden verstehen sie sich ja nicht sonderlich...

noch was, damit ihr einen Charakterblick haben könnt: Zwei Freundinnen verabschieden sich vorm Schultor, geben sich also Küsschen auf die Wange (alles nur beobachtet). XXX kommt und will nach Hause - nicht weit weg - und sieht die beiden Mädels. Er: "Da bekomm ich auch Lust zu" Na??? Und wenn, was ich eher nicht glaube, diese XXX-Person diesen Eintrag liest, sind die Angaben genau genug, um zu erraten, wer ich bin. ich hoffe nur, dass es nicht ganz so negativ aufgefasst wird, ich wollte nur die Umstände der Umgebung klar machen... *schwaches lächeln*
PS: tut mir leid, wegen der schrift, aber ich konnte nicht langsamer schreiben, um die großen Buchstaben meist zu erwischen.
Gruß, und bitte um Antworten!
***etoile
MfG

Mehr lesen

23. Januar 2007 um 19:03

Wenn er derjenige ist der dich interessiert
es hindert einen ja nichts daran mit jemandem etwas anzufangen, nur weil von vornherein klar ist, dass es nicht für immer sein kann.

ich handle zumindest nach dem motto denn zu jeder lebensphase kann ein anderer partner passen.

wenn du zb jetzt ältere männer magst und deinen lehrer besser kennenlernst wirst du ja merken, was du an ihm gut findest... und was nicht. und in ein par jahren vielleicht bei nem völlig andren typ angelangt sein. auch eine art zu sehen, was das leben so zu bieten hat!
ich wünsch dir viel spaß beim flirten oder was du vorhast. wobei bei dem stichwort dass er die mädchen offen anguckt, da ist vll doch vorsicht angebracht.

Gefällt mir