Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sind meine eltern schuld?

Sind meine eltern schuld?

11. Januar um 10:16

Guten Tag

ich habe lange überlegt ob ich meine probleme auf dieser seite aufschreiben soll aber solangsam kann ich nicht mehr.. Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig verstehen und mich beruhigen bzw. Tipps geben was ich machen soll.

Ich weiß nicht genau ob in der familie irgendjemand depressiv veranlagt ist zumindest mein vater ist seit ich denken kann depressiv. Und so fing es schon in meiner kindheit an.. diese probleme. Wir sind 3 geschwister und jeder von uns ist sein eigenes ICH. Aber alle haben dieselben probleme und denkweise über sein eigenes leben.

Meine eltern wussten irgendwie nie wie man kinder groß zieht oder was es heißt eine familie zu sein. Meine ältere schwester hat irgendwie beide elternrollen gespielt. Mein vater ist frührentner da er an epilepsi leidet und auch gewisse operationen hinter sich hatte. Auch weiß ich das mein vater sich mal umbringen wollte meine mutter hatte es mir mal erzählt wegen einem streit zwischen ihnen, ist aber sehr lange her. Und seit dem war er immer sehr kalt zur seinen kindern und seiner frau. Er lachte irgendwie früher nie und irgendwas unternehmen mit der familie war auch nicht sein fall, somit mussten wir uns kinder irgendwie alleine beschäftigen. Unter uns kindern mochte aber mein vater mich irgendwie am ehersten da ich ihn immer zum lachen brachte und auch wenn er als vater versagt hat, habe ich ihn immer noch als mein vater angesehen was man von meinen geschwistetn nicht behaupten kann.

Meine mutter musste schon seit ich denken kann wie ein ehemann der seine familie ernähren muss arbeiten. Sie war manchmal für uns kinder da manchmal auch nicht. Sie liebt meinen vater schon lange nicht mehr weil er dafür gesorgt hat das diese familie keine richtige familie ist. Warum sie ihn nie verlassen hat.. das kann ich irgendwie nicht verstehen. Vielleicht hatte sie einfsch angst das man schlecht über sie denkt, ich weiß es nicht.

Es kam auch sehr viel geschrei, drohungen und schläge. Wir haben nie taschengeld oder mal was geschenkt bekommen an unseren geburtstagen. Man hat sich einfach so wertlos gefühlt. Auch sind wir nie mit der ganzen familie gereist.. wenn man mal weg war, hat man nie zusammen was unternommen.

Ich könnte noch vieles von meiner kindheit erzählen aber das wäre zuviel.

Wie es heute um uns steht?

Mein bruder (22) hat kein selbstbewusstsein sowie sein selbstwertgefühl ist ganz weit unten. Er hat angst um sich uns seine zukunft.. hat kaum freunde und weiß nicht wie man sich mit anderen menschen unterhält geschweige was unternimmt.
Er gibt unseren eltern die schuld das wir so geworden sind wie wir heute sind.
Er lebt noch mit meinen eltern zusammen.

Meine schwester (26) lebst seit 7 jahren nicht mehr bei meinen eltern, sie hat ihre eigene kleine familie. Sie ist vom typ her eine kalte person. Lässt enttäuschungen nicht an sich ran und erwartet von der gesellschaft keine anerkennung. Zur meinen eltern ist sie kalt, besucht die regelmäßig respektiert sie als eltern aber auch nicht mehr.

Was ich noch sagen kann ist, wir haben angst alleine zu sein. Wir binden uns an eine person sehr an und sobald die person uns irgendwie enttäuscht hat, hassen wir diese person abgrundtief und verstehen nicht wie sie sowas machen konnte.

Zur mir? Ich könnte ein buch schreiben wie es in mir aussieht. Ich bin einfach verloren. Ich weiß nicht was ich will, was ich bin, wie ich meine zukunft haben möchte. Ich bin 24 und lebe seit 3 jahren nicht mehr bei meinen eltern. Ich bin zur meinem freund umgezogen und irgendwie bereue ich das auch. Kaum konnte ich zur meinen eltern ein wenig abstand halten und schon fängt es damit an das seine eltern mein leben immer schwerer machen. Diese vorstellen wie ich mich als eine frau zu benehmen habe wie ich mich ankleiden muss fing im ersten jahr an.
Im zweiten jahr fing es damit an meinen eltern zu erzählen wie schrecklig eure tochter ist ( meine mutter interessiert die eltern von meinem mann nicht deswegen ignorierr sie alles was sie sagen, aber so kommen die eltern immer mehr auf mich?). Im dritten jahr fing es damit an das ich an allem schuld bin das mein freund sein job verloren hat, das ich ständig geld ausgebe und teure sachen verlange.. das meine eltern vorallem meine mutter eine sehr schreckliche person ist usw.
Mein freund stand in dieser scheiß phase nie richtig hinter mir.

Jetzt zur meinem problem;

ich hasse mich und mein leben sowie die gesellschaft abgrundtief und möchte nicht mehr leben. Ich war oft alleine zuhause und habe mir überlegt ob ich mich doch mal umbringen sollte, weil sich garnichts ändert. Von kleinauf werde ich von meinen mitmenschen runter gemacht. Mein selbstwertgefühl ist zerstört.. ich bin schüchtern habe angst das man mich immer und immer wieder fertig macht. Ich bin für alles die schuldige was das schlechte angeht. Ich muss mich immer mit zwei gesichtern zeigen. Die eine seite ist das was meine mitmenschen sehen möchte & das andere ist; wie ich mich innerlich zerreisse und das gefühl habe ich verbrenne am ganzen körper und weiß nicht was ich machen soll.
Ich habe sehr starke stimmungsschwankungen;

von einer sekunde auf den andern ändert sich meine stimmung. Vom höchsten glück plötzlich im tiefsten trauer, von tiefsten trauer in einer aggressiven zustand das weint und schreit und die schuld an andere sucht.

Diese stimmungsschwankungen sind in den letzten monaten stärker geworden und so mache ich mich und meine beziehung kaputt.

Was soll ich nur machen?

Mehr lesen

11. Januar um 12:23
In Antwort auf mysofia

Guten Tag

ich habe lange überlegt ob ich meine probleme auf dieser seite aufschreiben soll aber solangsam kann ich nicht mehr.. Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig verstehen und mich beruhigen bzw. Tipps geben was ich machen soll.

Ich weiß nicht genau ob in der familie irgendjemand depressiv veranlagt ist zumindest mein vater ist seit ich denken kann depressiv. Und so fing es schon in meiner kindheit an.. diese probleme. Wir sind 3 geschwister und jeder von uns ist sein eigenes ICH. Aber alle haben dieselben probleme und denkweise über sein eigenes leben. 

Meine eltern wussten irgendwie nie wie man kinder groß zieht oder was es heißt eine familie zu sein. Meine ältere schwester hat irgendwie beide elternrollen gespielt. Mein vater ist frührentner da er an epilepsi leidet und auch gewisse operationen hinter sich hatte. Auch weiß ich das mein vater sich mal umbringen wollte meine mutter hatte es mir mal erzählt wegen einem streit zwischen ihnen, ist aber sehr lange her. Und seit dem war er immer sehr kalt zur seinen kindern und seiner frau. Er lachte irgendwie früher nie und irgendwas unternehmen mit der familie war auch nicht sein fall, somit mussten wir uns kinder irgendwie alleine beschäftigen. Unter uns kindern mochte aber mein vater mich irgendwie am ehersten da ich ihn immer zum lachen brachte und auch wenn er als vater versagt hat, habe ich ihn immer noch als mein vater angesehen was  man von meinen geschwistetn nicht behaupten kann.

Meine mutter musste schon seit ich denken kann wie ein ehemann der seine familie ernähren muss arbeiten. Sie war manchmal für uns kinder da manchmal auch nicht. Sie liebt meinen vater schon lange nicht mehr weil er dafür gesorgt hat das diese familie keine richtige familie ist. Warum sie ihn nie verlassen hat.. das kann ich irgendwie nicht verstehen. Vielleicht hatte sie einfsch angst das man schlecht über sie denkt, ich weiß es nicht.

Es kam auch sehr viel geschrei, drohungen und schläge. Wir haben nie taschengeld oder mal was geschenkt bekommen an unseren geburtstagen. Man hat sich einfach so wertlos gefühlt. Auch sind wir nie mit der ganzen familie gereist.. wenn man mal weg war, hat man nie zusammen was unternommen. 

Ich könnte noch vieles von meiner kindheit erzählen aber das wäre zuviel.

Wie es heute um uns steht?

Mein bruder (22) hat kein selbstbewusstsein sowie sein selbstwertgefühl ist ganz weit unten. Er hat angst um sich uns seine zukunft.. hat kaum freunde und weiß nicht wie man sich mit anderen menschen unterhält geschweige was unternimmt. 
Er gibt unseren eltern die schuld das wir so geworden sind wie wir heute sind.
Er lebt noch mit meinen eltern zusammen.

Meine schwester (26) lebst seit 7 jahren nicht mehr bei meinen eltern, sie hat ihre eigene kleine familie. Sie ist vom typ her eine kalte person. Lässt enttäuschungen nicht an sich ran und erwartet von der gesellschaft keine anerkennung. Zur meinen eltern ist sie kalt, besucht die regelmäßig respektiert sie als eltern aber auch nicht mehr.

Was ich noch sagen kann ist, wir haben angst alleine zu sein. Wir binden uns an eine person sehr an und sobald die person uns irgendwie enttäuscht hat, hassen wir diese person abgrundtief und verstehen nicht wie sie sowas machen konnte. 

Zur mir? Ich könnte ein buch schreiben wie es in mir aussieht. Ich bin einfach verloren. Ich weiß nicht was ich will, was ich bin, wie ich meine zukunft haben möchte. Ich bin 24 und lebe seit 3 jahren nicht mehr bei meinen eltern. Ich bin zur meinem freund umgezogen und irgendwie bereue ich das auch. Kaum konnte ich zur meinen eltern ein wenig abstand halten und schon fängt es damit an das seine eltern mein leben immer schwerer machen. Diese vorstellen wie ich mich als eine frau zu benehmen habe wie ich mich  ankleiden muss fing im ersten jahr an. 
Im zweiten jahr fing es damit an meinen eltern zu erzählen wie schrecklig eure tochter ist ( meine mutter interessiert die eltern von meinem mann nicht deswegen ignorierr sie alles was sie sagen, aber so kommen die eltern immer mehr auf mich?). Im dritten jahr fing es damit an das ich an allem schuld bin das mein freund sein job verloren hat, das ich ständig geld ausgebe und teure sachen verlange.. das meine eltern vorallem meine mutter eine sehr schreckliche person ist usw.
Mein freund stand in dieser scheiß phase nie richtig hinter mir.

Jetzt zur meinem problem;

ich hasse mich und mein leben sowie die gesellschaft abgrundtief und möchte nicht mehr leben. Ich war oft alleine zuhause und habe mir überlegt ob ich mich doch mal umbringen sollte, weil sich garnichts ändert. Von kleinauf werde ich von meinen mitmenschen runter gemacht. Mein selbstwertgefühl ist zerstört.. ich bin schüchtern habe angst das man mich immer und immer wieder fertig macht. Ich bin für alles die schuldige was das schlechte angeht. Ich muss mich immer mit zwei gesichtern zeigen. Die eine seite ist das was meine mitmenschen sehen möchte & das andere ist; wie ich mich innerlich zerreisse und das gefühl habe ich verbrenne am ganzen körper und weiß nicht was ich machen soll. 
Ich habe sehr starke stimmungsschwankungen;

von einer sekunde auf den andern ändert sich meine stimmung. Vom höchsten glück plötzlich im tiefsten trauer, von tiefsten trauer in einer aggressiven zustand das weint und schreit und die schuld an andere sucht. 

Diese stimmungsschwankungen sind in den letzten monaten stärker geworden und so mache ich mich und meine beziehung kaputt.

Was soll ich nur machen?

 

Liebe Sofia,

das alles hört sich nicht gesund an und ich kann dir nur raten eine Therapie zu machen und in deinem Leben aufzuräumen .
Ansonsten hast du die Möglcihkeit dich stationär betreuen zu lassen in einer Klinik bezüglich Selbstmordabsichten .

Dabei geht es weniger um Schuld, sondern vielmehr darum sich trotz der negativen Erfahrungen Hilfe von außen zu holen und mit jemand diese ganze Kindheit/Jugend aufzuarbeiten . Das ist auch absolut notwendig .+

Jedes Leben ist wert gelebt zu werden . Die Vergangenheit kann man nicht auslöschen, aber man kann lernen wie man damit umgeht . 

Ich sage immer - es gibt keine Schuld, sondern das ist eine Kette von Ereignissen die da aufgetreten ist und im Endeffekt handelt jeder in den Grenzen die ihm zugeteilt wurden . D.h. so viel wie - deine Eltern hätten es sich wahrscheinlich anders gewünscht . Nur, sind wir alle auch Opfer unserer eigenen Muster (die uns teilweise vorgelebt wurden) - oder Grenzen (finanziell) die uns auch dargeboten werden .

Es ist bei Gott nicht einfach Muster zu durchbrechen .

Allerdings solltest du lernen, dass auch du einen Wert hast und langfristig kannst du das nur - wenn du dir helfen lässt .

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Umgang mit Schwester
Von: zayn
neu
10. Januar um 19:12
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen