Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sind Depressionen vererbbar?

Sind Depressionen vererbbar?

9. Oktober 2006 um 13:53

Ich hab mal eine Frage:

Sind Depressionen vererbbar, bzw. wie entstehen sie?

Es gibt Menschen, die können unheimlich viel wegstecken und werden nicht krank und es gibt Menschen, da reicht eine Kleinigkeit aus, und sie sind psychisch krank. An was liegt das? Liegt das am Stoffwechsel im Gehirn? Ich meine, kann es sein, dass bei manchen Menschen der Stoffwechsel (z. B. Glückshormone) besser ausgeprägt ist und sie deshalb robuster sind und dass manche Menschen weniger Glückshormone produzieren und sie deshalb anfälliger sind? Oder sind das einfach nur ungünstige Lebensumstände?

Ich frage das aus folgendem Grund. Bitte nicht falsch verstehen. Ich will mich hier nicht als Ms. Perfect anpreisen. Aber meine Kindheit war wirklich der Horror pur und hinzu kommt, dass ich auch noch eine Behinderung von Geburt an hatte, die mir das Leben zur Hölle machte und ich sehr sehr spät (26 Jahre!!) erst davon erfuhr. (Hat nichts mit der Kindheit zu tun. Ist ein ganz anderes Problem).
Gut, temporär hatte ich schon eine psychische Erkrankung, von der ich allerdings durch eine Therapie geheilt wurde. Ich leide nicht an Depressionen und gelte als fröhlicher, lebenslustiger Mensch - trotz allem.

Ich habe eine Bekannte. Im Gegensatz zu mir hatte sie eine sorglose Kindheit und vor allem: Keine Behinderung. Liebeskummer reichte aus (sie hatte nicht mal was mit dem Mann, sie hat sich einfach nur verliebt und er wollte nichts von ihr wissen) und sie ist seit dem psychisch krank. Das Ganze geht seit ca. 23 Jahren so!!! Sie ist depressiv, kann nicht lachen und sie würd wütend, wenn jemand fröhlich ist.

Meine Frage: Wie kann das sein?

Vielen Dank.

Mehr lesen

16. Oktober 2006 um 20:40

Hey,
so ganz eindeutig kann ich deine Frage natürlich nicht beantworten, da ich kein Arzt bin, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, daß Depressionen schon vererbt werden können.
Meine Mutter war schon vor 20 Jahren in Behandlung wegen Depressionen. Hervorgerufen durch jahrelange psychische Belastungen in unserer Familie.
2001 bin ich an Depressionen erkrankt und mein Arzt sagte mir, das bei mir die Veranlagung zu D. von meiner Mutter vererbt wurden. Auslöser war bei mir auch familiäres. War 6 Wochen in einer Psychosomatischen Klinik ( in der selben war meine fMutter 20 Jahre früher) und habe dort alles aufgearbeitet.
Meine älteste Tochter ist heute 15 und neigt auch schon zu depressiven Phasen. Auch sie hat leider gottes die Veranlagung mitbekommen und ist zudem sehr stark in mitleidenschaft gezogen durch die Probleme, die zu meinen D. führten.
Also du siehst es ist möglich die Anlagen zur D. weiter zu geben.
Schau doch sonst einfach mal im Internet nach unter Depressionen, vielleicht bekommst du da noch mehr hilfreichere Infos, als ich dir geben kann.

lg dini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2006 um 15:18

Nicht so wie du denkst
Hallo,
ich könnte jetzt anfangen seitenweise Erklärungen zu geben. Ich weiss aus Recherchen und aus Erfahrungen eine Menge über Krankheiten aller Art. Hauptsächlich befasste ich mich mit Depressionen, bzw. psychische Störungen. Um Dir jetzt auf alles zu Antworten muss ich eigentlich von ganz vorne anfangen. Also, was ist Krankheit, woher kommt die Krankheit??????? Warum kann die Medizin gerade bei psych. Erkrankungen keine Ursache finden. Warum kann die Medizin diese Störung nicht heilen, sondern nur in Schach halten?
Wenn Du neugierig geworden bist frag mich ich bin gerne bereit Dir alles zu erklären.

Freue mich auf Antwort

Harmonieev

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen