Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sie kommt nicht davon weg...

Sie kommt nicht davon weg...

17. September 2013 um 19:42

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet einen 'nicht zu stressvollen Tag'.

Nun, ich bräuchte mal einen guten Ratschlag.
(entschuldige mich schon im Vorraus für die Schreibfehler)

Die Geschichte:

Meine Schwester (22) ist total auf die schiefe Bahn geraten und seit 4 Jahren versuche ich samt meinen Eltern, sie aus all dem herraus zu bekommen..

Mit 18 Jahren ist sie von zuhause abgehauen um mit ihrem damaligem Freund zusammen zu sein.
Da er mit Drogen zutun hatte, wollten meine Eltern diese Beziehung nicht akzeptieren.
Kurze Zeit darauf wurde sie schwanger & heiratete ebenfals...
Naja, klar konnten meine Eltern meine Schwester nicht im Stich lassen.
Damit die beiden eine Zukunft haben konnten organisierte mein Vater eine Arbeitsstelle für ihren Freund wie auch eine Wohnung für die beiden.
Bis zur Geburt lief alles gut und es gab immer wieder kleine Anzeichen das ihr Mann Drogen konsumiert aber was soll man machen es war ''nur'' kiffen.

Nach der Geburt stritten sie sehr oft und das Baby litt darunter.
Schlussendlich führt das ganze zur Trennung.

Später war meine Schwester wieder mit einem Drogensüchtigem zusammen. TOLL!!!!!!!!
Nur war es nicht nur kiffen sondern vieles mehr..
Sie fing an alles auszuprobieren.
Wir waren dazu gezwungen die kleine bei uns aufzunehmen wo sie bis heute noch ist (zum Glück).

Um es jetzt einwenig kurz zu fassen, ihr Exmann konvertierte sich zu einem Dealer..der ab und zu mal in den Knast wandert...
& meine Schwester verspricht mir immer wieder, allem ein ende zu setzten doch ich und meine Eltern werden immer enttäuscht!

Es tut so weh wenn ich an meine kleine Niechte denke, wie ihre Eltern nichts von ihr wissen wollen

& wenn ich an meine Schwester denke...zerreist es mir das Herz, dass sie sich so geändert hat ... ich liebe sie und kann sie nicht loslassen...

Was kann ich tun..? Es hilft alles nichts...

Mehr lesen

18. September 2013 um 20:15

Das schlimme ist...
... das man da leider nicht mehr machen kann als zuzusehen bis sie es selber verstehen was schief läuft. Das ist schlimm, dass sich die Eltern nicht für das Kind interessieren- aber es profitiert davon, das ihr euch darum kümmert!
Ich habe einen Bruder der auch ziemlich früh auf die Schiefe Bahn geriet. Drogen, Klauen, Arbeitslos, Mittelos (gott sei Dank aber immer ein Dach über seinen Kopf). Gelernt daraus hat er nur wenig. Man kann von außen zusehen, eigene Schlüsse daraus ziehen und das eigene Verhalten reflektieren-aber diese Menschen vor sich selber zu retten, können sie nur selber.
Tut mir Leid dass dich das so mitnimmt- kümmer dich gut um das Kind und ermögliche ihm das, was die Mutter und der Vater nicht können.
Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club