Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Sich zwingen aufzuwachen

Letzte Nachricht: 8. Dezember 2006 um 13:26
A
an0N_1270584099z
19.11.06 um 20:43

ich würd gern wissen was das zu bedeuten hat.

ich träume...ich bin in einem leeren raum...dann sehe ich eine tür,laufe auf diese tür zu un will diese öffnen.

dann bekomm ich aber angst was sich hinter dieser tür befindet,verkrampf mich un zwing mich selbst aufzuwachen.

kann das daran liegen dass ich als kleinkind immer albträume von monstern etc.hatte

wünsche das mir jemand antworten kann.

Mehr lesen

C
carmel_12869507
24.11.06 um 23:26

Hallo Reva,
Räume stehen für das Haus der Seele. Wenn jemand im Traum eine Tür öffnen möchte, möchte er neue Wege gehen, neue Möglichkeiten nutzen. Gibt es etwas in deinem Leben, einen neuen Weg, beruflich, privat, den du überlegt hast, einzuschlagen, dich aber nicht entscheiden kannst, weil du nicht weißt, ob es gut ausgeht? Du könntest versuchen, die Angst vor dem, was hinter der Tür liegt, zu überwinden, indem du dir öters tagsüber und besonders direkt vor dem Einschlafen vorstellst, wie du die Tür öffnest, und dass dahinter etwas Schönes liegt - eine Blumenwiese o.ä.
Kleinkinder träumen wahrscheinlich öfters von Monstern, ich würde das nicht in Verbindung mit deinem jetzigen Traum (den du anscheinend mehrmals hattest?) bringen.
Liebe Grüße, Meerblau

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
O
osheen_12118849
08.12.06 um 13:26

Ich würde meerblau in einem Punkt zustimmen:
Der Raum beschreibt dein Bewußtsein. Hinter der Türe ist irgendetwas verborgen. Ich würde sagen, daß darin etwas vor deinem Bewußtsein verborgen ist. Und du hast Angst davor es zu öffnen. Denn dann würde sich etwas in deinem Bewußtsein breitmachen, was der Moral oder deiner Erziehung wiederspricht. Du hast genau deshalb Angst davor. Denn sonst würdest du ein Verlangen spüren, was dich mit Liebesverlustängsten konfrontieren würde und davor will sich jeder schützen. Die Frage ist dennoch, ob es richtig ist etwas ins unterbewußtsein zu verdrängen und sich über sich selbst nicht bewußter zu werden. So verschließt du hinter dieser Türe die Monster deiner Kindheit. die deine Eltern erfolgreich aus deinem Bewußtsein verbannt haben. Sicherlich sind es Monster. Weil in anbetracht unserer Gesellschaft und dieser wohlerzogenen Menschen erscheint das Unterbewußte im Bewußtsein als Monster. Und dabei ist es ein Teil von dir, wie du bist. Nur wird es den moralischen Menschen nicht gefallen.

Gefällt mir

Anzeige