Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Sich in deinem eigenen Körper nicht wohl fühlen

Letzte Nachricht: 5. Juni um 1:13
13.05.21 um 13:18

Guten Tag.
Ein Freund von mir hat sich schon immer unwohl mit seinem Körper gefühlt. Er hat immer Gedanken im Kopf gehabt, eine Operation zu haben, um sein Geschlecht zu ändern. Ich unterstütze ihn voll und ganz, aber er hat einige Ängste, nicht nur vor der Operation, sondern er hat auch mentale Ängste vor der Geschlechtsumwandlung. Wer hat einen solchen Schritt im Leben gemacht? Vielleicht könnt ihr mir ein paar Ratschläge geben.
Vielen Dank im Voraus.

Mehr lesen

02.06.21 um 11:47

Es gibt ja gottseidank heutzutage sehr viele Anlaufstellen für so etwas. Vielleicht einfach mal googlen, was es da in eurer Stadt so gibt. Oder nach Internetforen schauen, die speziell auf das Thema Transsexualität ausgerichtet sind.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

05.06.21 um 1:13

Ich habe diese Schritte selbst nicht unternommen, aber ein Freund von mir. Ich habe ihn schon als Mann kennengelernt, also von außen betrachtet männlich, aber aber er war zum Zeitpunkt unseres Kennenlernens im Prozess der Geschlechtsumwandlung. 

Er hat mir erzählt, dass man diesen Schritt nicht einfach leichtfertig oder gar spontan tun kann, was in Anbetracht der Tatsache, dass die Entscheidung ja relativ irreversibel ist, durchaus seine Vorteile hat. Wenn ich mich recht erinnere, so muss man eine Zeit lang einen Therapeuten aufsuchen. Soweit ich es verstanden habe, bildet sich dieser ein Urteil über die Persönlichkeit und über den Grad der Ausprägung des Wunsches der Geschlechtsumwandlung. Es ist, glaube ich, auch ein relativ langwieriger Prozess, der durch viele vorbereitende Schritte eingeleitet wird, was auch den Vorteil hat, dass nur die dranbleiben, die die Geschlechsumwandlung wirklich wollen. So jedenfalls hat es mir mein Freund damals (ist schon eine Weile her) erzählt.

Mein Freund hat es nie bereut, hat Frau und Kinder, ist auch absolut normal, wenn du verstehst, wie ich es meine . Man würde nie, nie vermuten, dass er als Frau geboren wurde. Obwohl zwischen ihm und mir nichts ist, nie etwas war oder sein wird, muss ich auch festhalten, dass ich ihn echt attraktiv finde. Er ist auch absolut männlich. Also, da ist heutzutage offenbar viel möglich. Aber man sollte sich die Sache genau überlegen. Aber es scheint ohnedies nicht so zu sein, dass nur die Operationen durchgeführt werden, da passiert sehr viel mehr. Ich glaube, die Ängste deines Freundes, die du ansprichst, deren ist man sich bewusst. Sie werden auch angesprochen und sind Teil des Prozesses. 

Gefällt mir