Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sich ändern und alte Denkweisen ablegen können

Sich ändern und alte Denkweisen ablegen können

22. Februar 2015 um 22:14 Letzte Antwort: 23. Februar 2015 um 6:59

Hallo Zusammen!

Ich habe schon einige Beiträge gelesen, konnte mich aber leider mit keinem anderen vergleichen. Ich hoffe nun, dass sich doch einige Leser finden und mir antworten.

Seit mehr als einem Jahr bin ich in einer Verhaltenstherapie und habe festgestellt, dass meine Schwester und meine Mutter früh aber unabsichtlich dazu beigetragen haben, viel Wert darauf zu legen, was denn die anderen von mir halten und über mich denken. Diese Einstellung zieht sich nun durch mein ganzes Leben und ich habe es bisher nicht geschafft, diese Denkweise zu verändern.
Durch meine frühe erste große Liebe wurde ich als ich 16 Jahre alt war, mit meiner besten Freundin betrogen. Das hat mich so stark getroffen, dass ich mich vor Trauer zurück zog. Mein Freund war weg, meine beste Freundin war weg und alle anderen auch. Ich quälte mich im letzten Jahr zur Schule, hatte das Gefühl alleine zu sein. Ich hatte keinen Anschluss mehr und in mir steigerte sich die Frage, warum das alles nur passiert ist. Ich war das Opfer dieser ganzen Geschichte und meine Freundin erntete immer mehr Beliebtheit und Anerkennung.
Nach der Schule war ich froh eine Ausbildung beginnen zu können um so neue Freunde zu finden. Leider stellte sich früh heraus, dass die Mitschüler keine guten Freunde werden konnten. Ich wurde ausgenutzt und enttäuscht. Durch diverse Ereignisse stellte ich mir immer wieder die Frage, was stimmt mit mir nicht? Wie soll ich mich am besten verhalten?
Bei meiner aktuellen Arbeit besteht leider keine Möglichkeit unter neue Leute zu kommen. Ich war jahrelang nur zu Hause. Meine Mutter sorgte sich um mich, was mir ein noch schlechteres Gefühl gibt und mich belastet.
Ich möchte so gerne wieder einen neuen Freundeskreis haben, einen Freund kennen lernen. Seit fast 2 Jahren habe ich einen Nebenjob und habe mir erhofft, dadurch unter neue Leute zu kommen. Das war auch schwer und richtig geklappt hat das leider noch immer nicht. Um aber nicht zu Hause zu vereinsamen, möchte ich das nicht aufgeben.
Bis heute vergleiche ich mich mit meiner früheren Freundin. Sie lebt das Leben, dass ich mir für mich wünsche. Sie heiratet bald, zwar nicht meine erste große Liebe, aber ihren langjährigen Freund. Sie machen tolle Urlaube, haben viele Freunde und sind glücklich. Das Glück, welches mir Dank Internet und sozialen Netzwerken ständig unter die Nase gerieben wird.

Ich bin mittlerweile 25 und fühle mich, als hätte ich nichts erreicht. Meine Theraphie macht aus meiner Sicht keinen Erfolg. Die Vorstellung dass ich mal heirate, liegt in weiter Ferne. Ich kann nicht vergessen was passiert ist und wie gedemütigt ich mich fühlte und verstehe nicht dass meine frühere Freundin dieses Glück hat.
Ich denke, es kann ja nicht immer an den anderen liegen, dass die komisch sind. Da muss doch was mit mir nicht stimmen?
Ich fühle mich, als hätte ich auf dieser kleinen Welt keinen Platz, treffe immer wieder Leute, die mich an früher erinnern und ich habe Angst, dass diese schlecht über mich denken könnten, wenn die mich nur ansehen.
Hat jemand einen Rat, wie ich dieses Verhalten ablegen könnte und mit der Vergangenheit abschließen kann?

Liebe Grüße

Mehr lesen

22. Februar 2015 um 23:49

Du kannst das schaffen...
Hallo Wenn du dich gerne andern würdest, dann solltest du am besten damit anfangen zu vergessen was damals passierte. Du sagtest ja deine Therapie nicht so richtig klappt. Hast du schon einmal überlegt den Therapeuten zu wechseln? Das könnte dir helfen. Wenn du einen guten Therapeuten findest, der dir helfen kann bist du schon mal gut dabei. Wenn du die Vergangenheit endgültig vergessen willst, könntest du vielleicht alles was dich stört aufschreiben und aus dem Zettel ein Papierboot basteln und es einfach wegfahren lassen. Denke immer daran, dass du einzigartig bist. Du wurdest vielleicht hintergangen aber du konntest sicher daraus lernen. Schäm dich nicht für deine Vergangenheit. Es ist passiert du kannst es nicht ändern, wenn du mit dir etwas zufriedener bist, wirst du sicher auch schnell Freunde finden. Ich hoffe ich konnte helfen. Gruß Anni

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Februar 2015 um 6:59

Liebe xszara...
Ich kann dir zwar leider auch keinen genauen Rat geben, aber vielleicht tröstet es dich zu wissen, dass es noch andere Leute wie dich gibt. Ich und mein Freund zB finden auch kaum Anschluss, wobei er eher noch mit den Leuten zurecht kommt als ich. In der Schule wurde ich oft ausgeschlossen und wusste nie warum, habe heute noch dran zu nagen.

Neue Leute kennenzulernen ist nicht sehr einfach und oft ist es so, dass nicht du als Einzelperson "die Verrückte" bist, sondern die um dich herum. Nur weil sie in der Überzahl sind heißt das nicht, dass dann etwas an dir falsch sein muss, denn mittlerweile werden den Generationen immer mehr Blödsinn vermittelt, um sie dumm zu halten, durch Saufen, Drogen, Partys und Sex und wenn du nicht total drauf abfährst, bist du schon automatisch ein Außenseiter in ihren Augen, ein bisschen extremer gesagt.

Deswegen denke auf keinen Fall so schlecht über dich! Manchmal trifft man plötzlich doch tolle Leute, zwar selten, aber es gibt sie, also nie die Hoffnung aufgeben!

Bis jetzt habe ich auch kein Anschluss gefunden, die Leute reagieren oft komisch, sagen zwar sie finden mich nett und lustig, aber mehr wird das auch nicht, weil ich ihnen oft zu nachdenklich bin, und somit zu "kompliziert".

Meine alte beste Freundin war eigentlich immer diejenige, die sich blöd verhalten hatte und seltsam war, diese hat jetzt aber das Lotterleben schlechthin, ich weiß, wie demütigend sich das anfühlt und grade wenn sie dich noch so tierisch verletzt hat, das hat keiner verdient.
Die Welt ist ziemlich unfair in heutiger Zeit und ich habe das Gefühl, dass die Menschen immer unsensibler werden, gefühlloser und egoistischer, zumindest hab ich leider mehr davon getroffen als von der anderen Sorte

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen Trost spenden und wenn du reden willst, schreib mich gerne privat an, ich hab gerne ein offenes Ohr

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Freund wirkt depressiv, zieht mich mit runter, hilflos...
Von: an0N_1255044399z
neu
|
22. Februar 2015 um 17:28
Noch mehr Inspiration?
pinterest