Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sexuelle Belästigung als Rassismus

Sexuelle Belästigung als Rassismus

15. Juli 2015 um 12:25 Letzte Antwort: 26. Oktober 2015 um 0:22

ich, Deutsche, habe dieses Jahr im Januar den 15.ten Hochzeitstag mit meinem marokkanischen Ehemann gefeiert. Wir haben drei Töchter. Ich komm gleich zur Sache. Wenn wir rassistisch angefeindet werden, dann immer über sexuelle Provokationen. Mein Mann war bei der Urologin, und die steckte völlig grundlos den Finger in seinen Po, er ist dann zu einem anderen Urologen gegangen, der nur bildgebende Verfahren benutzt hat. Ich hatte bei einer Entbindung eine Hebamme, die meine Klitoris massiert hat. einmal wurde ich von der Polizei kontrolliert, und die 2 Männer und eine rau haben mir den Slip heruntergezogen, und als ich losgeschimpft habe, haben sie mich geohrfeigt. Am Flughafen hat eine Frau (selber Türkin) meine Brüste, meine Schenkel und meinen Po bei der Kontrolle gestreichelt. Das gleiche hat sie auch mit meiner 7-jährigen Tochter gemacht, die mir sagte, sie fände das komisch, das diese Frau sie streiche und ihr Pippi anfasse. Ich habe das an den Flughafen geschrieben, und di haben das nur an die Bundespolizeidirektion weitergeleitet.
Ich weiß mir keinen Rat, wie ich mich dieser Zudringlichkeiten entwehren soll. Ich finde es sehr schlimm, dass sie jetzt auch auf meine Kinder losgehen. Die Polizei hat noch nie geholfen, und die wird auch nie helfen. Die ist nur für die richtigen Deutschen da. Wer weiß Hilfe?

Mehr lesen

24. Oktober 2015 um 4:03

Das kann ich mir nicht vorstellen
Als ob sowas hier in Deutschland normal wäre. Ich glaube nicht das du die Wahrheit sagst.

Gefällt mir
26. Oktober 2015 um 0:22

Auswandern ist wohl das Sicherste.
Auswandern in die Türkei oder Marokko ist wohl das Sicherste, würde ich mal schätzen. Finde ich aber auch ganz klar nicht in Ordnung, was du dir da vermutlich ausgedacht hast.

Gefällt mir