Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sexsucht

Sexsucht

19. April 2010 um 14:58

Hallo Ihr Lieben.
Meine Frage: Ist jahrelange Sexsucht ohne Kondom und Aidstest eigentlich meldepflichtig, wenn die betroffene Person
auch noch verkündet, auch dann noch so weiterzumachen, wenn sie Aids bekäme?

Sie (weiblich, in den 40gern) sagt sie würde sich eh das Leben zu nehmen, wenn sie eines Tages nicht mehr hübsch ist, (was ich ihr durchaus glaube), und meint es würde ja 10 Jahre dauern bis die Krankheit ausbricht, deshalb wäre ihr das egal.Sie wolle das Leben noch so lange geniessen wie sie noch begehrenswert ist. Und Männer wären eh nur A....l.....
Das ist doch dasselbe, als wenn jemand Amok ankündigt, oder nicht?
Sie hat mit 1 bis 5 verschiedenen Männern pro Woche Sex! Wieviele würde sie dann in den 10 Jahren anstecken?
Inklusive deren Ehefrauen, Freundinnen, ONS-Partnerinnen, Neugeborenen, Prostituierten etc.
Würdet ihr das melden? Auch wenn es sich um eine nahe Verwandte handelt? Muss ich das nicht sogar melden?? Ich mach mich schließlich mitschuldig im Falle wo sie wirklich eine Seuche auslöst und die halbe Stadt ansteckt.

Mehr lesen

19. April 2010 um 17:45

Wo..
willst du das denn "melden"? schließlich sind die männer, mit denen sie schläft, genauso verpflichtet, sich zu schützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 18:46
In Antwort auf dorawolf

Wo..
willst du das denn "melden"? schließlich sind die männer, mit denen sie schläft, genauso verpflichtet, sich zu schützen.

Hallo Dorawolf
Kein Mensch ist verpflichtet sich zu schützen, (denk ich mal) und ehrlich gesagt es gibt mindestens genau so viele Menschen die keine Kondome benutzen, als solche die es tun.
Was allerdings verständlicherweise verboten sein müsste, ist, daß wenn man AIDS hat, daß man dann andere Geschlechtspartner davon in Kenntnis setzen muss!
Und genau das ist ja auch meine Frage. Muss er, oder muss er nicht??
Außerdem reicht ein einfaches Kondom, soweit ich es in einem diesbezüglichen Kursus mitbekommen habe, nicht wirklich aus.Man braucht da z.B auch Kondome für Frauen, die auf die Scheide gelegt werden muss usw. Der uninformierte Geschlechtspartner kann sich also durchaus auch mit Kondom anstecken. Kann natürlich sein, daß ich mich in diesem Punkt vielleicht irre, bzw. der, der den Kursus gehalten hat, aber es spielt auch keine Rolle!
Ich weiss nur eins. Wenn ich z.B. in einem Borderline-Forum einen Selbstmord oder einen Amok ankündige, dann werde ich in vielen Foren sofort bei der Polizei angezeigt, da beides eine Straftat ist und andere zudem zum Nachahmen anstachelt.
AIDS nicht anzukündigen, wenn der andere kein Kondom benutzt, und dann vorsätzlich trotzdem kein Kondom zu benutzen, ist in meinen Augen vorsätzlicher Mord. Tut mir Leid! Ich nehme damit nicht nur den Tod meiner unvorsichtigen Partner in Kauf, sondern auch deren Neugeborenen. Zwei wurden schon geboren! Ich hoffe sie haben Glück, und sie hat noch kein AIDS.
Wenn das alles meldepflichtig ist, mache ich mich mitschuldig am Tod dieser Kinder, und wenn erst mal meine halbe Heimatstadt ausgestorben ist, also ehrlich gesagt, ich würde es mir nie verzeihen es nicht verhindert zu haben.
Ich finde ein AIDSkranker der sich so verhält, wie diese Person, gehört zum Nachdenken in den Knast und zusätzlich in eine Therapie! Oder seht ihr das anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 23:17

Ganz einfach
wer ein hohes Risiko liefert, hat dafür einzustehen. Wenn es für mich normal ist unangeschnallt mit 180 über die Autobahn zu brettern - mein Problem. Wenn ich aber Unfälle baue oder gerne andere Leute mitnehme, und die nichts von meiner riskanten Lebensweise wissen !?! O.K. es braucht ja keiner einsteigen oder gleichzeitig auf der Autobahn zu fahren - oder für uns: selber schuld die anderen, (beiderlei Geschlechts) die auf ein Kondom verzichten.
Vergl.Auto: Bremsbeläge alle? Reifen abgefahren? Egal geht doch! Wer würde ernsthaft danach fragen wenn ihm eine Gelegenheit angeboten wird - besonders eine Verlockende!
Eine Alkoholfahne riecht man doch-oder? Oder Drogen - zeig mir Deine Pupillen - Haha... --- Eine Welt voller Hasardeure!

Nebenbei - Die Infektionsrate steigt. (Wikipedia etc.) Dass es uns so erträglich geht liegt ja an der Medizin. Muss aber nicht. Mein Schwager kann nun schon einige Jahre nix mehr. Und meine Schwester (sie hat Glück gehabt) pflegt ihn neben ihrer Vollzeit-Arbeit

n schönen Gruß noch Joli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2010 um 22:38
In Antwort auf dorawolf

Wo..
willst du das denn "melden"? schließlich sind die männer, mit denen sie schläft, genauso verpflichtet, sich zu schützen.

Genau!
die männer handeln genau so unverantwortlich,w enn sie kein kondom benutzen.. auserdem wo kämmen wir da hin, wenn wir alles iwo melden müssten.. kar wenn man hiv-positiv ist un dann einen absichtlich ansteckt is das körperverletung.. aber wenn man nur es in erwägung zieht mit der krankheit weiter ungeschützt sex zu haben, hat es nichts damit zu tun.. okay auser dass es unmoralisch ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2010 um 1:02

Liebe wejona56
Ich erlaubmir jetzt einfach mal den Spieß umzudrehen.
Scheint ja jetzt in zu sein, daß immer wenn man mal einen tatsächlich krankhaft narßistisch-profilneurotischen egoistischen Sexsüchtigen beim Namen nennt, daß man dann gleich mit dem Begriff neidisch belegt wird.. Ich bin weder primitiv und weiss nicht was ich rede, noch bin ich ein Mauerblümchen..

Zweites Thema Aids. Niemand ist verpflichtet, sich testen zu lassen oder Kondome zu benutzen. Aber man ist sehr wohl verpflichtet seinen Partner in Kenntnis darüber zu setzen, wenn man eine ansteckende Krankheit wie z.B Aids hast. Und wenn ich dich dann anzeige, sorry, dann ist es Pech für dich, und nicht für alle andern!
Genauso wie es ja auch Pech für mich ist wenn du mir 1ooo mal das Herz brichst.. nur weil du glaubst deine Sexsucht wäre lediglich Spaß an Sex!
Wer andern eine Grube gräbt, bzw. ins Knie rennt...fällt selbst hinein...so ist das Leben nunmal.
Und Zeugen, glaub mir, Zeugen habich wirklich genug. Die ganze Stadt redet seit 25 Jahren darüber, und bespuckt, schlägt und betitelt öffentlich ihre sämtlichen weiblichen Geschwister, nur weil die ihr ähneln vom Aussehen her..was Madame aber s......egal ist. Argument: Ihr seid ja bloß neidisch!...
Die würdauch vor meinem Opa nicht halt machen, wenn ich noch einen hätte, egal wies meiner faltigen Oma dabei geht, und es ist gottweiß keine Heldentat, als Frau in den 40gern immer wieder ganze Herden von Minderjährigen flachzulegen! Auch wenn die zu naiv sind ein Kondom zu benutzen, den Tod brauch ich denen aber trotzdem deswegen nicht zu wünschen!!
Wenn Mann/Frau kein Kondom benutzt, ist das ihre Sache, wenn er /sie sich anstichen, aber wenn ich gezielt vorsätzlichen Mord ankündige, aus purem Hass auf Männer im Allgemeinen, nur weil ich ne schlechte Kindheit hatte, dann ist das etwas was ernst genommen werden sollte.
Und wenn sie sich mal um sich selbst kümmern würde, statt ausschließlich um die Liebhaber anderer Frauen, dann wäre es auch möglich für ihre weiblichen Opfer sich um sich selbst zu kümmern. Sorry! Aber so seh ich das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2010 um 21:36


Hast Du den letzten Satz nicht gelesen??
Das Gefühl hatte ich nämlich auch schon bei deiner ersten Reaktion..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2010 um 13:15

Die Moralkeule kannst du getrost zuhause lassen.
Du weisst nicht, ob sie HIV-poitiv ist, sehe ich es richtig?
Du nimmst es einfach nur an.
Erstens gibt es keine Pflicht, sich testen zu lassen.
Ist einfach so.
Wenn ich weiß, dass ich HIV-positiv bin und meinen Partner nicht in Kenntnis setze, wäre das eher eine fahrlässige Körperverletztung. Mehr nicht.
Der Partner hat IMMER Eigenverantwortung, ungeschützter Verkehr kann immer eine ungewollte Erkrankung (und sei es nur ein Pilz) oder eine Schwangerschaft nach sich ziehen.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2010 um 18:40
In Antwort auf milena_12074051

Hallo Dorawolf
Kein Mensch ist verpflichtet sich zu schützen, (denk ich mal) und ehrlich gesagt es gibt mindestens genau so viele Menschen die keine Kondome benutzen, als solche die es tun.
Was allerdings verständlicherweise verboten sein müsste, ist, daß wenn man AIDS hat, daß man dann andere Geschlechtspartner davon in Kenntnis setzen muss!
Und genau das ist ja auch meine Frage. Muss er, oder muss er nicht??
Außerdem reicht ein einfaches Kondom, soweit ich es in einem diesbezüglichen Kursus mitbekommen habe, nicht wirklich aus.Man braucht da z.B auch Kondome für Frauen, die auf die Scheide gelegt werden muss usw. Der uninformierte Geschlechtspartner kann sich also durchaus auch mit Kondom anstecken. Kann natürlich sein, daß ich mich in diesem Punkt vielleicht irre, bzw. der, der den Kursus gehalten hat, aber es spielt auch keine Rolle!
Ich weiss nur eins. Wenn ich z.B. in einem Borderline-Forum einen Selbstmord oder einen Amok ankündige, dann werde ich in vielen Foren sofort bei der Polizei angezeigt, da beides eine Straftat ist und andere zudem zum Nachahmen anstachelt.
AIDS nicht anzukündigen, wenn der andere kein Kondom benutzt, und dann vorsätzlich trotzdem kein Kondom zu benutzen, ist in meinen Augen vorsätzlicher Mord. Tut mir Leid! Ich nehme damit nicht nur den Tod meiner unvorsichtigen Partner in Kauf, sondern auch deren Neugeborenen. Zwei wurden schon geboren! Ich hoffe sie haben Glück, und sie hat noch kein AIDS.
Wenn das alles meldepflichtig ist, mache ich mich mitschuldig am Tod dieser Kinder, und wenn erst mal meine halbe Heimatstadt ausgestorben ist, also ehrlich gesagt, ich würde es mir nie verzeihen es nicht verhindert zu haben.
Ich finde ein AIDSkranker der sich so verhält, wie diese Person, gehört zum Nachdenken in den Knast und zusätzlich in eine Therapie! Oder seht ihr das anders?

Alles eine Frage des Blickwinkels
Zitat: Also ist der Knackpunkt der, dass sie deinen Liebhaber anbaggert, ja?

Nee, Irrtum! Bin nämlich zur Zeit freiwillig solo..
Nee, sie baggert nicht nur einen an, sondern seit genau 30 Jahren, also seit ich12 bin ausnahmslos jeden..inklusive die meiner Geschwister, die meiner Mutter, die ihrer sämtlichen Nachbarinnen, die ihrer Freundinnen, die ihrer Töchter..............etc. etc.
Ist Neid da nicht normal??
Bin ich nun krank, oder sie? Oder bin ich vielleicht krank eben durch sie??
Ich kriege immer nur zu hören, ich wär ja nur neidisch,
aber drehen wir den Spieß ausnahmsweise einmal um, dann frage ich mich warum tut SIE das? Welches Interesse hat sie daran immer wieder zu versuchen allen Frauen in ihrer Umgebung ihr Glück madig zu machen? Wenn eine sagt, heh ich steh auf den Typen dahinten, dann dreht sie sich noch während dem Satz um und nimmt ihn sich.
Jedes mal, ausnahmslos, wenn eine andere Frau sich über ihr Verhalten aufregt, oder sie auch nur darauf anspricht, blamiert sie diejenige spöttich mit dem Argument: Du bist ja nur neidisch..
Wie einfach, wie billig..
Meiner Meinung nach ist Sie neidisch, und zwar auf unser Glück, unsere Freunde, unsere genauso hübschen Körper, unsere Affairen, und vor allem auf unsere Intelligenz...
Und wenn jetzt mal jemand kommt und Ihr den Riegel vorschiebt, statt immer nur Sie uns, tja dann wars ausnahmsweise mal Pech für Sie.
Wer andern eine Grube gräbt...









aber drehn wir den Spieß einmal um und

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2010 um 20:54


Ne Debatte wie ne andere auch.. Gute Nacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2010 um 6:44

Unverantwortlich !!!
Ich würd es melden.

Ich finde diese Frau handelt wnen sie das tut mehr als unverantwortlich gegenüber den menschen die ja nun nix für können ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper