Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sexfanatisch nach Vergewaltigung?

Sexfanatisch nach Vergewaltigung?

10. August 2010 um 2:24

Hallo.

Ich hab vor einiger Zeit erfahren dass eine bis dahin noch "Bekannte" von mir in ihrer Kindheit sexuell Missbraucht wurde.
Da wir uns in einem nicht ganz nüchternen Zustand unterhalten haben (sprich ich bin beinahe umgekippt) habe ich nicht mehr alles im Kopf, aber mir scheint so als habe sie erzählt, dass er sie erst öfters angefasst hat und eine Nacht dann vergewaltigt, woraufhin ihre Mutter sich von ihm getrennt hat und sie weggezogen sind.
Im nüchternen Zustand hat sie mir zumindest nochmal erzählt dass sie vergewaltigt wurde und daraufhin einige Jahre später mit dem Ritzen angefangen hat.

Jetzt kommt das Schräge.
Sie steht total auf Sex und macht da umso mehr man sie kennt immer weniger Heimlichtuerei draus.
Läuft sehr Freizügig rum, redet gern über das Thema und heute beispielsweise hat mein Freund ihr kurz das Handy weggenommen wo gerade eine SMS von ihrem Freund rein kam: "Bist wohl Blassüchtig? =) Natürlich darfst du!" daraufhin hat sie mir persönlich die auch noch gezeigt.

Er meinte zu mir, dass ihr Verhalten durch ihre Vergangenheit so geworden ist, aber ich kanns mir einfach nicht vorstellen.
Ich weiß einfach nicht wie das möglich seien soll, dass man durch Missbrauch und Vergewaltigung Sexfanatisch werden soll.

Ist das so?
Kennt Jemand das?

Wär nett wenn Jemand der's erlebt hat eine Antwort übrig hätte.

LG

Mehr lesen
11. August 2010 um 3:34


Ich bin ziemlich genau das Gegenteil, deshalb kann ich da aus eigener Erfahrung nichts zu sagen. Das was ich schreibe beruht auf der Aussage einer engen Freundin.
Ein möglicher Faktor ist das Bedürfnis sich zu beweisen, dass man "es" noch kann, also psychisch/physisch in der Lage ist "es" zu zulassen und vllt. auch zu genießen.

gez. chica

Gefällt mir

11. August 2010 um 17:23

Hallo lost14girl
Ich bin auch als Kind mehrfach missbraucht worden. Auch bei mir hat sich die Sexualität dann verfüht entwickelt (ich war sehr frühreif) und ich habe heute ein erhöhtes Verlangen nach Sexualität vorallem auch mit teilweise durch den Missbrauch bedingten Fantasien.

Ich denke jeder Mensch ist anders und reagiert auf sowas anders. Das mit dem Ritzen deiner Freundin ist traurig aber die offene Art mit Sex umzugehen denke ich ist eher positiv.

Viele liebe Grüße

Gefällt mir

12. August 2010 um 19:07

Ja ich kenne das...
habe da letztens mit meiner therapeutin drüber gesprochen.
sie sagte unter anderem dass in mir eine art "wiederholungsdrang" entstanden ist... das heißt man begibt sich immer und immer wieder in situationen die einen an die taten von früher erinnert...man erniedrigt sich selbst...der eigene körper erscheint wertlos...man denkt nur durch das "hinlegen und mitmachen" die liebe und zuneigung zu bekommen nach der man sich sehnt... (ja klingt verrückt und ich weiß auch dass es rein logisch gesehen quatsch ist aber das gefühl ist eben da...)
man bzw ich fühle mich schon fast verpflichtet das zutun...mir fällt es schwer NEIN zu sagen...ich hab angst vor den konsequenzen wenn ich mal ablehne... ich will dadurch auch iwie mein selbstwertgefühl heben...
ach das ist so kompliziert...ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und ich hoffe du verstehst mich ein bisschen...
vll ist es bei deiner freundin ja genauso... aber ich kann nur für mich selbst sprechen...
lg

Gefällt mir

14. August 2010 um 22:36
In Antwort auf amazingbeast

Ja ich kenne das...
habe da letztens mit meiner therapeutin drüber gesprochen.
sie sagte unter anderem dass in mir eine art "wiederholungsdrang" entstanden ist... das heißt man begibt sich immer und immer wieder in situationen die einen an die taten von früher erinnert...man erniedrigt sich selbst...der eigene körper erscheint wertlos...man denkt nur durch das "hinlegen und mitmachen" die liebe und zuneigung zu bekommen nach der man sich sehnt... (ja klingt verrückt und ich weiß auch dass es rein logisch gesehen quatsch ist aber das gefühl ist eben da...)
man bzw ich fühle mich schon fast verpflichtet das zutun...mir fällt es schwer NEIN zu sagen...ich hab angst vor den konsequenzen wenn ich mal ablehne... ich will dadurch auch iwie mein selbstwertgefühl heben...
ach das ist so kompliziert...ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und ich hoffe du verstehst mich ein bisschen...
vll ist es bei deiner freundin ja genauso... aber ich kann nur für mich selbst sprechen...
lg

Passt
Hallo "Amazingblast",

ich finde Deine Erklärung gut. Sie klingt gar nicht verrückt und kompliziert. Das meine ich nicht nur weil Deine Thera das auch sagt.
Hilft ja trotzdem nix! Auch wenn der reine Sex o.k. ist (für Dich und an sich) es ist trotzdem eine Fehlanpassung sag ich mal. Die Liebe kommt ja eigentlich nicht zu stande. Ich gönne Dir (und allen) den Sex um des Sexes willen und die Liebe um der Liebe willen und das sich beide in Freiheit begegnen.
Also dass Liebe und Beziehung eine gesunde Eigendynamik hat.
Darüber hinaus gibt es dazu viele Artikel, auch in Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/SLAA
und weitere.
Und nicht NEIN sagen können, gibt es öfter. Hier ist es aber um so tragischer. Überhaupt das ganze Selbstwertthema - ist schon heftig.

LG Joli

Gefällt mir

15. August 2010 um 20:58

Das gibt es tatsächlich
bei manchen vergewaltigungsopfern ändert sich die sexualität nicht! alles bleibt so wie es vorher war, zumindest augenscheinlich. natürlich gibt es aber auch frauen die nach einer sexuellen nötigung überhaupt kein verlangen mehr verspüren (so geht es den meisten opfern). manchen wird sogar regelrecht übel, wenn sie nur über sex reden oder daran denken! dann gibt es aber auch noch die andere sorte. dazu gehören dann diese sogenannten Nymphomanen. sie versuchen meist ihr selbstwertgefühl zu steigern, indem sie viel sex haben! viele frauen "dieser art" schlafen dann auch mit möglichst vielen männern, haben oft nur one night stands, gehen fremd oder sind in einer festen beziehung und schlafen öfter als "normal" mit ihrem partner! manchmal wirkt sich das dann auch so aus das "sie" diese vergewaltigungen sogar nachspielen wollen oder halt andere fantasien haben....
jedes opfer hat halt einfach seine eigene methode heraus zu finden um bestmöglichst damit klar zu kommen....

ist alles nicht ganz so einfach und leider stoßen die opfer immer wieder auf unverständniss, egal für welche methode die psyche sich entschieden hat! einerseits beneide ich deine freundin darum das sie das so hinbekommt

Gefällt mir

16. August 2010 um 1:47


Okay vielen Dank für die Antworten..
Ich glaube ich kanns jetzt besser nachvollziehen,
vorallem auch, weil das scheinbar recht Vielen so geht.

Sie ist Eine, die todestreu ihrem Freund gegenüber ist, in ihm alles Gute sieht und hat mir jetzt auch gesagt, dass es mit ihm irgendwie völlig Anders ist und halt immer ihr Vertrauen ihm gegenüber beweisen soll (Neben dem Spaß).
Es war sogar so schräg dass er sie anfangs nicht angucken durfte, bzw. sie war fast noch völlig bekleidet, nur halt "Rock" untenrum damit es möglich ist (und dass bei min. 3x tägl. auch wenns wiedersprüchlich wirkt) und nach einem halben Jahr gings dann besser.

Aber ist schon seltsam was aus solchen psyschichen Belastungen entsteht...

(Indirekt kenn ich's auch, aber meine Probleme waren Andere)

Danke auf Jedenfall für die Antworten und mein herzlichstes Mitgefühl an Jeden, dem sowas schreckliches Widerfahren ist...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen