Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sex mit dem besten Freund (Beziehung?) totales Gefühlschaos.

Sex mit dem besten Freund (Beziehung?) totales Gefühlschaos.

21. Mai 2009 um 2:56

wieder eines dieser Themen. ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen, wäre auf jeden fall total nett.
ich hab seit 3 jahren einen besten freund. direkt ein paar monate nachdem wir uns kennengelernt haben lief auch was bei uns, haben uns halt geküsst. das wiederholte sich dann kurze zeit später schon wieder. dazu muss man sagen, er hatte damals eine freundin. allerdings war ich ihm doch irgendwie immer wichtiger, ich hab es einfach an seiner art gemerkt, kannte ihn ja dann doch schon ganz gut und irgendwann sagte er mir dann auch er würde sie nicht wirklich lieben (keine ahnung warum er mit ihr zusammen war, sie tat mir auch anfangs leid - allerdings weiß ich es heute besser, sie hatte es verdient). zwischen uns ging es immer hin und her, zwischen freundschaft und gefühlen, obwohl er vergeben war. vor ca einem jahr habe ich dann mit ihm geschlafen. im nachhinein war es ein fehler, so seh ich es zumindest, denn ich konnte ihm nicht mehr in die augen gucken und brach den kontakt dann für monate komplett ab.
er trennte sich dann in dieser zeit von seiner freundin und seit oktober haben wir auch wieder kontakt gehabt, wenn auch zuerst nur sehr wenig(dazu muss man sagen, er hat sich echt bemüht wieder kontakt aufzunehmen). wurde dann im letzten halben jahr wieder immer mehr und seit 3 monaten sehen wir uns mindestens 2mal die woche, manchmal jeden tag. unser verhältnis zueinander war genau wie vorher, nur hatte ich zuerst garkeine gefühle für ihn, er war halt einfach wieder mein bester freund.
doch irgendwie kam es doch wieder dazu dass wir uns eines abends küssten, es ist einfach so eine komische situation. er ist echt lieb zu mir, wir haben spaß, er macht alles für mich, er hört mir zu und macht mir komplimente die einfach richtig süß sind.
wir haben dann auch wieder miteinander geschlafen. ich war mir die ganze zeit nicht sicher, was ich nun für ihn fühl, konnte sogar beim sex an nichts anderes denken. ich bin glücklich wenn ich bei ihm bin, denk oft an ihn, ich brauch ihn sehr und ich fühl mich auch stark zu ihm hingezogen aber irgendwie ist der gedanke, mit ihm eine beziehung zu führen, für mich total eigenartig. wir haben den gleichen freundeskreis, es würde sich also viel verändern und ich hab angst unsere freundschaft zu zerstören. er schrieb mir auch, dass er hofft dass sich an unserer freundschaft wegen dem sex nichts ändert. ich weiß dass ich ihm wichtig bin aber ob er jetzt in mich verliebt ist oder ob er nur sex will (was nicht so rüberkommt da ich weiß wie männer sich verhalten wenn sie nur sex wollen) versteh ich nicht ganz.
aber vor allem versteh ich nicht was ich will, eigentlich ist er perfekt aber mir macht der gedanke wirklich angst. ich will ihn nicht nochmal verlieren, dafür ist er mir viel zu wichtig. ich weiß nur einfach nicht, wie ich meine gefühle einordnen soll?

über hilfe würd ich mich sehr freuen

Mehr lesen

21. Mai 2009 um 10:11

Zwei Dinge, die mir aufgefallen sind ...
"... wir haben den gleichen freundeskreis, es würde sich also viel verändern ..."

Was sollte sich bitte verändern? Es ist doch lediglich ein anderer "Status" zwischen euch. Vielleicht ein etwas ungewohnter Anblick für eure gemeinsamen Freunde, aber doch nichts wirklich weltbewegendes wie ich finde ... !?

"... ich will ihn nicht nochmal verlieren ..."

Vergiss bitte nicht, dass du es damals auch schon in der Hand hattest und DU den Kontakt abbrachest. Das also zwischen euch Funkstille war, war keine zufällige Begebenheit oder wäre ihm zuzuschreiben, sondern es war DEINE aktive Handlung.

Um weiter darüber nachdenken zu können, worauf das alles hinauslaufen könnte, solltest Du herausfinden, was er für Dich empfindet.

Was ich Dir ans Herz legen möchte Fang gar nicht erst an, an seiner Aufrichtigkeit Dir gegenüber zu zweifeln. ER ist Dein bester Freund und das solltest Du Dir immer ins Gedächtnis rufen. Nenn mir nur einen guten Grund, warum Du glaubst, dass es ihm "nur" um Sex gehen sollte !
Hast Du nicht selber geschrieben, dass er sich sehr bemüht hat, damit ihr wieder Kontakt miteinander habt - glaubst Du ersthaft, dabei ging es ihm nur um Sex?
Er ist nicht irgendwer, sondern Dein bester Freund !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2009 um 10:54
In Antwort auf stew_12910071

Zwei Dinge, die mir aufgefallen sind ...
"... wir haben den gleichen freundeskreis, es würde sich also viel verändern ..."

Was sollte sich bitte verändern? Es ist doch lediglich ein anderer "Status" zwischen euch. Vielleicht ein etwas ungewohnter Anblick für eure gemeinsamen Freunde, aber doch nichts wirklich weltbewegendes wie ich finde ... !?

"... ich will ihn nicht nochmal verlieren ..."

Vergiss bitte nicht, dass du es damals auch schon in der Hand hattest und DU den Kontakt abbrachest. Das also zwischen euch Funkstille war, war keine zufällige Begebenheit oder wäre ihm zuzuschreiben, sondern es war DEINE aktive Handlung.

Um weiter darüber nachdenken zu können, worauf das alles hinauslaufen könnte, solltest Du herausfinden, was er für Dich empfindet.

Was ich Dir ans Herz legen möchte Fang gar nicht erst an, an seiner Aufrichtigkeit Dir gegenüber zu zweifeln. ER ist Dein bester Freund und das solltest Du Dir immer ins Gedächtnis rufen. Nenn mir nur einen guten Grund, warum Du glaubst, dass es ihm "nur" um Sex gehen sollte !
Hast Du nicht selber geschrieben, dass er sich sehr bemüht hat, damit ihr wieder Kontakt miteinander habt - glaubst Du ersthaft, dabei ging es ihm nur um Sex?
Er ist nicht irgendwer, sondern Dein bester Freund !

Danke..
für deine Antwort
Also das mit der Veränderung bezog ich auch mehr darauf, dass ich Angst hab dass es nicht so funktioniert und ich damit ja im schlimmsten Fall nicht nur ihn verlieren würde..
Ja das stimmt, es war meine Schuld aber ich wollte das damals ja aus gutem Grund nicht mehr. Auch wenn ich seine Ex absolut nicht leiden konnte, wollte ich nicht die "Affäre" und mir selbst und ihr wehtun. Hab dann den Kontakt schweren Herzens abgebrochen und ich glaub ich hab mindestens genauso drunter gelitten wie er aber ich konnte ihm nicht mehr in die Augen schauen, da stand einfach was zwischen uns. Ich glaube der Abstand hat uns ganz gut getan. Trotzdem will ich die Entscheidung nicht nochmal treffen müssen.

Nein, das denke ich auch nicht, da hast du absolut Recht. Wenn es ihm nur darum gehen würde - das hätte er auch von anderen bekommen können. Aber wenn er es haben kann ohne sich binden zu müssen.. Ich würde mich als Kerl auch drüber freuen wenn ich keine Lust auf eine Beziehung hab, allerdings meinte er zu mir ja auch schon ihm fehlt das irgendwie. Aber ich war die mit der er seine Freundin betrogen hat, in der Beziehung kann ich ihm nicht vertrauen. Und das weiß er auch. Woher soll ich wissen dass ich nicht irgendwann die bin, die durch eine andere ersetzt wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2009 um 21:59
In Antwort auf amity_12341611

Danke..
für deine Antwort
Also das mit der Veränderung bezog ich auch mehr darauf, dass ich Angst hab dass es nicht so funktioniert und ich damit ja im schlimmsten Fall nicht nur ihn verlieren würde..
Ja das stimmt, es war meine Schuld aber ich wollte das damals ja aus gutem Grund nicht mehr. Auch wenn ich seine Ex absolut nicht leiden konnte, wollte ich nicht die "Affäre" und mir selbst und ihr wehtun. Hab dann den Kontakt schweren Herzens abgebrochen und ich glaub ich hab mindestens genauso drunter gelitten wie er aber ich konnte ihm nicht mehr in die Augen schauen, da stand einfach was zwischen uns. Ich glaube der Abstand hat uns ganz gut getan. Trotzdem will ich die Entscheidung nicht nochmal treffen müssen.

Nein, das denke ich auch nicht, da hast du absolut Recht. Wenn es ihm nur darum gehen würde - das hätte er auch von anderen bekommen können. Aber wenn er es haben kann ohne sich binden zu müssen.. Ich würde mich als Kerl auch drüber freuen wenn ich keine Lust auf eine Beziehung hab, allerdings meinte er zu mir ja auch schon ihm fehlt das irgendwie. Aber ich war die mit der er seine Freundin betrogen hat, in der Beziehung kann ich ihm nicht vertrauen. Und das weiß er auch. Woher soll ich wissen dass ich nicht irgendwann die bin, die durch eine andere ersetzt wird?

Re:
Ja, mit deinem letzten Gedanken hast Du natürlich vollkommen recht - man sollte sich nie einer Sache zu sicher sein ! Ob du durch eine andere ersetzt wirst, kann dir aber auch niemand zu 100% beantworten - es kann passieren, muss aber nicht ... Die Angst ist definitiv berechtigt und ich kann dich verstehen, aber wir beide können nicht in die Zukunft schauen. Du kannst es auf einen Versuch ankommen lassen - was daraus wird, wird sich zeigen ...

Das gleiche sehe ich auch bei dem Versuch eine Beziehung mit deinem Freund. Was das große Plus was ich sehe ist, dass man sich kennt und den anderen gut einschätzen kann.
Was schlecht ist, wenn man Probleme miteinander hat und diese mit dem Partner nicht klären kann, dann ist es schwer einen "Fels in der Brandung" zu finden, denn um diese Möglichkeit bringt man sich ja schließlich.
Freunde (Kumpels) sind natürlich dazu da, damit man sich ausquatschen und ausheulen kann. Wenn es dann natürlich der eigene Partner wird, fehlt eine wichtige Bezugsperson im Freundeskreis.
Aber aus dem Bauch heraus würde ich immer die positive Seite betrachten und eine Beziehung, die aus einer Freundschaft resultierte, stets gutheißen - was besseres kann einem eigentlich gar nicht passieren. Und man kann es drehen und wenden wie man möchte - auch eine Freundschaft ist auf ihre Art eine Beziehung ...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen