Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sertralin

Sertralin

5. Mai 2019 um 13:16 Letzte Antwort: 9. Mai 2019 um 19:56

Hallo, gibt es hier Menschen die unter einer Angststörung und Depressionen leiden oder litten und zur Behandlung Sertralin bekommen (haben).
Ich wäre froh zu erfahren ob es Menschen gibt die jetzt ohne Sertralin leben können und wie lange es genommen wurde und wie das absetzen verlief.
tausend dank! 

Mehr lesen

9. Mai 2019 um 12:16

Ich habe Sertralin eingenommen und das so ca. 2 Jahre (grob geschätzt), da ich unter Borderline leide (Depressionen und Angststörungen spielen auch eine Rolle bei mir).
Ich nehme es seit ein paar Monaten nicht mehr, ich habe es auf eigene Faust abgesetzt. Wenn man es absetzt, dann sollte man es langsam ausschleichen und nicht mit einem Mal absetzen, vorallem nicht wenn man hohe Dosen genommen hat.
Einmal habe ich es von Knall auf Fall nicht mehr genommen und wurde von Kopfschmerzen, Schwindel und allgemeinem Unwohlsein geplagt und nahm es dann wieder ein und die Unannehmlickeiten waren wieder verschwunden, deshalb habe ich es dann vor ein paar Monaten langsam abgesetzt und ich hatte keine Beschwerden dabei.
Es ist bestimmt möglich ohne Sertralin zu leben, zu Anfang habe ich auch keinen großen Unterschied gemerkt aber nun merke ich wieder eine Verschlechterung. Vermutlich, da der Wirkstoff nun aus meinem System verschwunden ist.
Ich muss aber ehrlicherweise auch sagen, dass ich am Schluss meiner Einnahme auch keinen postiven Effekt mehr hatte und es daher auch keinen Sinn für mich machte, das Medikament weiter einzunehmen.

Wie lange nimmst du es denn bereits und warum möchtest du es absetzen?
 

Gefällt mir
9. Mai 2019 um 19:56
In Antwort auf ladislava123

Hallo, gibt es hier Menschen die unter einer Angststörung und Depressionen leiden oder litten und zur Behandlung Sertralin bekommen (haben).
Ich wäre froh zu erfahren ob es Menschen gibt die jetzt ohne Sertralin leben können und wie lange es genommen wurde und wie das absetzen verlief.
tausend dank! 

Psychopharmaka dämpfen lediglich die Symptome, dh wenn du das Medikament absetzt, dann können die Symptome wieder kommen. Es ist sinnvoll, begleitend eine ambulante Psychotherapie zu machen. Damit kannst du einen besseren Umgang mit Ängsten erlernen. 

Gefällt mir