Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Selbstzweifel/Versagensängste Depression?!

Selbstzweifel/Versagensängste Depression?!

8. Februar 2013 um 21:17 Letzte Antwort: 13. Januar 2016 um 15:32

Hallo
Ich weiß nicht ob ich Hilfe brauche oder überhaupt vielleicht auch einfach nur ein paar Meinungen.
Mein Problem ist, dass ich vor allem Angst habe. Ich fühle mich total schnell überfordert und sowieso unfähig. Bei fast allem was ich sage steht davor ein "ich glaube.." oder danach " ..aber ich bin mir nicht sicher."
Ich bin so verdammt unsicher und hasse es jetzt schon, dass ich schon wieder heule (habe bis vor ein paar Wochen noch versucht zu unterdrücken..)
Ich bin jetzt 15 und naja verschlechtere mein Zeugnis durch meine schlechte mündliche Leistung, weil ich mich fast nie etwas traue..
Ich vergleiche mich ständig mit einer meiner besten Freundinnen und bekomme jedes Mal die Krise, weil ich mich einfach so unnütz und überflüssig fühle. Ich frage mich ständig : Was soll ich eigentlich hier?
Ich meine, wenn ich nicht hier wäre was würde das denn ausmachen? Selbst wenn irgendwer trauert oderso das geht doch irgendwann vorbei.
Was auch wirklich ekelhaft und einfach nur traurig ist, dass ich nicht mal das recht habe mich zu beschweren...Ich verstehe mich einfach nicht! Mit der Person mit der ich mich immer vergleiche, der geht es so viel schlimmer als ich sie musste so verdammt viel durchmachen...
Und ich würde am liebsten mehr Aufmerksamkeit bekommen und mit jemandem reden, aber ich will niemanden nerven, weil ich keinen Grund habe und es keinen interessiert. Was stimmt mit mir nicht?! Ich will nur noch weg hier..

Mehr lesen

10. Februar 2013 um 18:01

Hey du
Ich kann verstehen wie es dir geht. Ich weiß was für ein schlechtes Gewissen man hat, wenn es einem schlecht und hat keinen Grund dazu. Aber sieh es doch mal so: Dir geht es sehr schlecht, aber es gibt keine greifbaren Probleme, die du lösen könntest um deine Lage zu verbessern. Du bist unglücklich und es könnte sein, dass der Grund dafür ist, dass du krank bist. Das ist schlimm und du solltest dich darauf konzentrieren gesund zu werden, gehe zu deinem Hausarzt und rede mit ihm darüber. Mach dich nicht unnötig fertig, weil es dir schlecht geht. Denn du kannst nichts dafür

Gefällt mir
10. Februar 2013 um 22:23
In Antwort auf an0N_1218431099z

Hey du
Ich kann verstehen wie es dir geht. Ich weiß was für ein schlechtes Gewissen man hat, wenn es einem schlecht und hat keinen Grund dazu. Aber sieh es doch mal so: Dir geht es sehr schlecht, aber es gibt keine greifbaren Probleme, die du lösen könntest um deine Lage zu verbessern. Du bist unglücklich und es könnte sein, dass der Grund dafür ist, dass du krank bist. Das ist schlimm und du solltest dich darauf konzentrieren gesund zu werden, gehe zu deinem Hausarzt und rede mit ihm darüber. Mach dich nicht unnötig fertig, weil es dir schlecht geht. Denn du kannst nichts dafür

Warum zur Hölle denke ich denn so?!
Ich verstehe mich selbst nicht! Aber ich kann unmöglich zu meinem Hausarzt gehen, weil ja nur eine Person zur Zeit erahnen könnte wie bescheuert ich mich fühle und das soll auch niemand wissen ist irgendwie ziemlich peinlich..

Gefällt mir
13. Februar 2013 um 13:44

Hallo,
ich verstehe dich und kenne sowas auch. mir geht es auch so dass ich weiß dass eigentlich alles ok ist aber das macht mich halt sehr oft einfach trotzdem nicht glücklich und dann zweifle ich an mir und sehe absolut nichts anderes mehr..
das mit der psychologischen hilfe wäre sicherlich schon gut aber ich kann aus eigener erfahrung sagen dass es nciht so leicht ist da direkt jmd passendes zu finden und sowas kostet ja auch kraft und mut, vorallem wenn es vllt auf anhieb nicht die richtige person ist. das muss halt schon passen finde ich..
was ich bei mir immer merke was sehr gut ist, ist sport. spür deinen körper, deine kraft - wie weit kannst du gehen, welche hürden kannst du überwinden etc. dann merkst du was du kannst/das du was kannst
ansonsten weiß ich auch nicht was man da machen kann - atmen ist vllt manchmal das einzige und sich zwingen nicht drüber nachzudenken sondern zu machen. aber ob das richtig ist weiß ich auch nciht
hoffe ich konnte dir helfen

Gefällt mir
13. Februar 2013 um 19:39

Deine Seelenkräfte brauchen Deine Hilfe.
HILFE brauchen Deine feinen, empfindsamen Seelenkräfte.
Du kannst sie ihnen geben.
Du kannst sie stärken, aufrichten, auftanken, bestätigen, bewundern und mehr desgleichen.
Durch bewusste Autosuggestion.
E.COUÉ ist immer noch Weltmeister in dieser Lebenshilfe; an seinem Beispiel kannst Du es einfach und praktisch lernen. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe

Gefällt mir
14. Februar 2013 um 14:08

Hallo,
Sowas muss dir nicht peinlich sein! Ich kenne einige Menschen denen es ähnlich geht, für so eine Situation kann man nichts!
Kennst du denn eine neutrale Person mit der du darüber sprechen könntest und der du vertraust?
Natürlich ist es wichtig über solche Dinge zu reden, wenn man seine Sorgen zu sehr in sich hineinfrisst geht es einem dadurch nicht besser.
Es ist nie einfach sich Leuten zu öffnen, und wenn sollten das Menschen sein denen man vertraut! Es gibt auch gewisse 'Seelsorger' die man anrufen kann - bei diesen Leuten musst man seinen Namen nicht preisgeben und man wird angehört.
Ich hatte selbst meine Vorurteile bei solchen Nummern, das hört sich immer total blöd an, doch als es mir einmal sehr schlecht ging und ich nicht direkt mit jemandem darüber sprechen konnte, habe ich diese Seelsorge einfach mal angerufen und war überrascht wie gut sie mir helfen konnte!

Gefällt mir
13. Januar 2016 um 15:32

Hilfe ist das normal? ??
Ich habe selbst Zweifel an mir .das ich meinem Kind nicht das geben kann was es braucht. Und habe selbst Zweifel an meinem Körper. Ich suche Aufmerksamkeit im Netz.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers